Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Flieh,bevor der Morgen graut. Die Geschichte einer iranischen Frau. [Gebundene Ausgabe]

Maryam Ansary
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

2003
Die glücklichen langen Nächte auf den Dächern hoch über Teheran sind vorbei, die fröhlichen Tage im Kreis der Familie gezählt. Wer der islamischen Regierung widerspricht und sich, wie Maryam Ansary, für die Freiheit des Landes einsetzt, muss um sein Leben fürchten. Ihr gelingt die Flucht ins benachbarte Kurdistan - eine lange Zeit des Heimwehs und der Entbehrungen bricht an ...
Der bewegende Bericht einer Frau, die in einer zerbrechenden Gesellschaft ihre Stimme für ihre Ideale erhebt. Die Geschichte eines Landes, dessen Schönheit hinter einem Schleier aus Fanatismus verschwindet.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Ehrenwirth (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 343103070X
  • ISBN-13: 978-3431030709
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.369.958 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Maryam Ansary wurde 1959 in Teheran geboren. Sie wuchs in einer bürgerlichen Familie auf und studierte Physik, obwohl ihr Kunst doch viel lieber gewesen wäre. Die politischen Umstände zwangen sie 1983 zur Flucht aus dem Iran. Heute lebt sie in Hannover, sie arbeitet hier als Journalistin für den Deutschlandfunk und den WDR.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindrucksvoll, präzise, schön 1. Januar 2005
Verifizierter Kauf
Selbst wer nur zufällig auf dieses Buch stößt und vielleicht nur einzelne Kapitel lesen möchte, wird es nur schwer wieder aus der Hand legen können. Die Autorin berichtet von der Flucht, die sie Anfang der achtziger Jahre nach Schließung der iranischen Universitäten und der begleitenden brutalen staatlichen Verfolgung unter abenteuerlichen Umständen von Teheran in die kurdische Region im Westen des Landes führt.
Später wird sie unter größter Gefahr die Grenze zum Irak überqueren und einige Jahre in der kurdischen Region im Osten des Irak leben. Einfügt in diesen Bericht sind Erinnerungen an die glücklichen Jugendjahre mit Eltern und Geschwistern in der einst deutlich westlich ausgerichteten Großstadt Teheran. Das Regime des Kaisers (Schah) wird in einem Volksaufstand gestürzt, aber von einer weit brutaleren Diktatur der religiösen Fanatiker um Ayatollah Chomeini abgelöst. Die linksoppositionelle Gruppe, mit der Frau Ansary als Studentin sympathisiert, unterschätzt die Unterstützung, die das Mullah-Regime in den armen, ungebildeten und tiefreligiösen Massen findet und auch die unglaubliche Skrupellosigkeit, mit der das Regime auf jede Opposition reagiert.
Der Weg aus einer wohlhabenden Familie der intellektuellen Mittelschicht Teherans in die kurdischen Berge ist der Weg in eine andere Welt. Es ist eine Welt krasser Armut, in der die Menschen oft ums nackte Überleben in einer kargen Natur kämpfen. Früh werden die Frauen verheiratet, bekommen Kinder und sehen schon früh alt und abgehärmt aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flieh, bevor der Morgen graut 2. August 2004
Von sula5156
Geschichten, die das Leben schreibt. Wie wahr! Mehr als beeindrucktend wird in diesem Buch beschrieben, was sich während und nach dem Umsturz des Schahs ereignete. Es läßt fühlen, was tausende von Iraner verloren haben. Mir hat es wieder einmal gezeigt, wie gerne wir pauschalieren und urteilen über eine Welt, die wir gar nicht kennen. Es zeigt auch, wie groß die Kluft ist zwischen unserem "Normalen" Leben und dem Überlebenskampf weltweit. Mit Spannung habe ich dies Buch gelesen und es war sicherlich nicht das letzten Mal.... Ich danke der Autorin für dieses Buch!

NACHTRAG: Juni 2009

Vor fünf Jahren schrieb ich o.g. Rezension zu diesem Buch. Das derzeitige Geschehen im Iran läßt mich dieses Buch immer wieder hervorholen. Es ist erstaunlich, wie sehr sich alles wiederholt oder vielleicht auch gar nicht.

Doch ganz sicher hilft dieses Buch durch seine Schilderung, etwas über die Hintergründe der damaligen Revolution 1979/80 zu erfahren und zu verstehen. Die Autorin läßt gibt uns eine Vorstellung von dem, was sie selbst erlebte und durchlebte in dieser Zeit. Es wird deutlich wie das heutige iranische Regime an die Macht gelangt ist!

Dieses Buch hat nichts an Aktualität verloren, sondern noch weiter hinzu gewonnen auf Grund der aktuellen iranischen Situation. Die Autorin weiß, worüber sie berichtet, denn sie war hautnah im Geschehen der damaligen Revolution. Eine Augenzeugin!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flieh, bevor der Morgen graut 11. November 2003
Von Ein Kunde
Das hervorragend geschriebene Buch berichtet nicht nur von den Katastrophen einer islamischen Regierung, sondern versucht vielmehr, auch das andere Gesicht der iranischen Gesellschaft, das der iranischen Frau darzustellen. Es ist die Geschichte einer Generation im Iran, die 1980 mit der sogenannten "Kulturrevolution" von den Universitäten geworfen und in einen blutigen, ungleichen Kampf gegen die islamische Regierung verstrickt wird. In dieser Biografie geht es um die intellektuelle Szene im Iran, über die selten berichtet worden ist und um die Flucht der Autorin aus Teheran in die "Freie Zone" Kurdistans. Diese Reise ohne Wiederkehr beanspruchte sechs Jahre ihres Lebens... Der bewegende Bericht ist mitreissend und aktueller denn je.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wichtige Geschichte 14. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Journalistisch hervorragend geschrieben, erzaehlt die Autorin ihre eigene Geschichte stellvertretend fuer eine Generation die in ihren Leistungen und Hoffnungen fuer uns im sicheren Europa unvorstellbare hoehen und Tiefen erlebt. Genau, ironisch (erfreulicherweise auch selbstironisch) beobachtet, stilsicher geschrieben und ohne eingehaemmerte Botschaft eine sehr wichtige Geschichte ueber Glauben und Erkennen. Politisch, geschichtlich und vor allem menschlich erhellend.Ein gutes Buch - trotz des Titels.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar