Fliegende Fetzen: Ein Scheibenwelt-Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,97

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Fliegende Fetzen: Ein Scheibenwelt-Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Fliegende Fetzen: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt [Taschenbuch]

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  
Taschenbuch, April 1999 --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

April 1999
Ein neues Land taucht auf im Runden Meer der Scheibenwelt. Die Bewohner von Ankh-Morpork sind der Meinung, dass die Insel ihnen gehört, bedauerlicherweise glauben das aber auch die Bewohner von Klatsch. Es kommt zu diplomatischen Wirren, und als auf einen klatschianischen Abgesandten ein Attentat verübt wird, droht die Lage zu eskalieren. Schon setzen sich die Schiffe beider Seiten in Bewegung, um dem Gegner zu zeigen, wer das Sagen hat ...



-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Tb; Auflage: 4 (April 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442416256
  • ISBN-13: 978-3442416257
  • Größe und/oder Gewicht: 20,7 x 14,1 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 674.914 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Die Zahlen sind schier unglaublich: 45 Millionen verkaufte Exemplare der "Scheibenwelt"-Romane, Übersetzungen in 34 Sprachen. Keine Frage, der 1948 in Beaconsfield geborene Terry Pratchett gehört zu den erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Den Grundstein dafür legte er 1983 mit dem "Scheibenwelt"-Erstling "Die Farben der Magie", der ihn quasi über Nacht zum Bestsellerautor machte - eine beispiellose Erfolgsgeschichte begann. Dass ihm sein Ruhm nicht zu Kopfe gestiegen ist und er auch sein Gespür für Komik nie verloren hat, zeigt sein Kommentar zur Ernennung durch die Queen zum "Officer of the Order of the British Empire": Er habe die Nachricht zunächst für eine Zeitungsente gehalten. Aber manchmal klingt die Realität eben einfach wie ein Traum - nicht nur in der Scheibenwelt.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Auf der Scheibenwelt von Terry Pratchett geht es wieder einmal kräftig rund, diesmal zieht der Stadtstaat Ankh-Morpork in den Krieg gegen Klatsch, am anderen Ufer des Runden Meeres gelegen. Der Auslöser ist eine kleine stinkende Insel, die genau auf halber Strecke zwischen den beiden Staaten auftaucht und die jeder für sich beansprucht. Captain Karotte und seine Truppe von der Wache haben plötzlich alle Hände voll zu tun, um eine drohende Katastrophe zu verhindern. Außer vom Patrizier und dem Genie Leonard von Quirm haben sie dabei weder Sympathien noch Hilfe zu erwarten.

In bester Pratchett-Manier wird auch in seinem neuesten Buch von der Scheibenwelt wieder eine Quelle der Mythen und Märchen, der Krieg, demontiert und zum Laut-drüber-Lachen freigegeben. Wer mehr über Nobby und Colon, Detritus und Angua wissen will als er bisher schon wußte, ist hier richtig. Für Einsteiger in die Scheibenwelt sollten vielleicht erst ein oder zwei frühere Werke helfen, die Charaktere und ihre Eigenschaften kennenzulernen, z.B. Wachen! Wachen! und Helle Barden. --Wolfram Denzer

Pressestimmen

Schlicht und einfach der beste komische Schriftsteller unserer Zeit!" (Oxford Times)

"Er ist zum Schreien komisch. Er ist weise. Er hat Stil." (Daily Telegraph)

"Die Energie von `Per Anhalter durch die Galaxis´ und der Einfallsreichtum von `Alice im Wunderland´!" (Sunday Times) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pratchett in Hochform 23. Mai 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"Fliegende Fetzen" bekommt ganz klar 5 Sterne. Wenn es bei einem der genialsten Humoristen unserer Zeit nicht eigentlich unmöglich wäre, würde ich sagen, dass dies sein bisher bestes Werk ist. Wie gewöhnlich hält er unserer Welt den Spiegel in Form der Scheibenwelt vor Augen. Wie gewöhnlich konfrontiert er den Leser mit dem eigenen, menschlichen Wesen - und das wie immer auf unnachahmlich witzige Weise. Diesmal thematisiert er die Grund- und Sinnlosigkeit des Krieges und die - durch einen völlig nichtigen Grund ausgelöste - Fremdenfeindlichkeit. Dieser thematische Tiefgang, gepaart mit gewohnt hintergründigen Anspielungen und Pratchetts liebenswerten und liebgewonnenen Characteren (allen voran die ehemalige Nachtwache) ergibt ein unvergeßliches Buch.
Mich hat es sehr gefreut, dass hier der Patrizier zum ersten Mal eine Hauptrolle spielt. Mit Lord Vetinari hat Terry eine der faszinierendsten und vielschichtigsten Persönlichkeiten der Scheibenwelt geschaffen - meine persönliche Lieblinsfigur, die hier noch an Facetten hinzugewinnt.
Scheibenwelt-Neulinge sollten mit einem anderen Buch einsteigen, denn dieses macht mehr Spaß wenn man schon etwas "Vorbildung" hat. Alle anderen: Nicht verpassen! Toll gemacht,Terry!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine versunkene Stadt taucht auf....und ... 23. Februar 2004
Format:Taschenbuch
Um es gleich vorweg zu nehmen, in diesem Scheibenwelt Roman spielen die Mitglieder der Nachtwache (inzwischen ja die eigentliche Wache) die Hauptrolle. Dadurch ergibt sich das Problem, dass man die ganzen Anspielungen nur verstehen kann wenn, man die anderen BÃcher der Wache kennt. Durch die aufgetauchte Stadt kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Aknh-Morpork und Klatsch. Die Wache muss einen AttentÃter verfolgen, der in kein Schema passt, der Patrizier begiebt sich mit seinem Hauserfinder und Fred Colon sowie Nobby auf eine geheim Reise samt geheimen na ja U-Boot, Sir Mumm findet einen Polizisten Freund mit dem er gar nicht gerechnet hat, Karotte erfindet den Plan >Fußball satt Krieg<, Nobby entdeckt seine weibliche Seite und eigentlich gewinnen Alle. Klingt einfach, aber in der typischen Art von Terry Pratchett ist das ein echter Knaller. Zuviel will ich gar nicht erzÃhlen, aber fÃr echte Fans der Wache ist dieses Buch ein Muss und eigentlich traurig sind am Ende nur ein paar Fischer. Ein Buch nach dem Motto "wenn alle Krieg spielen, dann gewinnt doch eigentlich nur Ankh-Morpork".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial! 23. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Kann man ein ganzes Schlachtfeld verhaften? Karotte kann, wegen Aufruhr. Auf der einen Seite die Klatschianer, Barbaren aus der Sicht der anderen Seite, der gesammelten Armeen von Ankh-Morpok. Aber wie konnte es dazu kommen? Alles fing mit einer kleine Insel an, die plötzlich in der Mitte des Meeres zwischen den beiden Kontrahenten auftauchte. Da bedurfte es dann schon der geballten Erfahrung der besten Polizisten der Scheibenwelt, um die daraus resultierenden Probleme zu lösen. Zuerst war da nur ein Mordversuch den Mumm und Karotte noch vereiteln konnten, aber es weitete sich schnell zu einem Krieg aus, als auch noch der Patrizier verschwand. Der hatte nämlich so seine eigenen Pläne, zu denen er Colon und Nobby nutzte, die er ihnen aber zum Glück nicht anvertraute, was ein sicherer Weg zum Scheitern gewesen wäre. Auch dieses Buch sollte jeder Pratchett Fan gelesen haben, schon alleine, weil es unsere Freunde von der Nachtwache mal aus den Grenzen ihrer Stadt herausbringt und wahrlich neue Horizonte eröffnet. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wem gehört eine stinkende Insel? 29. Oktober 2006
Von Logan Lady TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Auf dem Meer in der Mitte von Ankh-Morpork und Klatsch taucht aus dem Nichts eine stinkende Insel auf. Wie der Zufall es will, sind auch zwei Angler aus den beiden Ländern zugegen, die nun beide Anspruch auf diese Insel erheben.

Aus diesem Inselstreit entsteht ein Krieg mit Politikermorden und der Bildung von Regimentern in Ankh-Morpork. Da Mumm nicht mitmachen will, wird er kurzerhand suspendiert. Doch damit nicht genug: Fred Colon und Nobby werden auserwählt, das erste U-Boot Ankh-Morporks auszuprobieren.

Ein weiteres spannendes Abenteuer aus der Wachenreihe, das die Unsinnigkeit eines Krieges aufzeigt. Am lustigsten sind die Dialoge zwischen Colon und Nobby, die aufzeigen, wie dumm rassistische Argumente sind. Für jeden Terry Pratchett-Fan ein Muss!!

Terry Pratchett-Erstlingen würde ich allerdings empfehlen, erst Wachen!Wachen! zu lesen, damit man die komplette Truppe kennen und lieben lernt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Mit eben jener Situation sieht sich die Stadtwache von Ankh Morpork konfrontiert. Aber gottseidank ist Terry Pratchett nicht einer dieser Autoren wie z.B. Brecht, die versuchen, uns mit Mühe und Not zu zeigen, das Krieg verächtlich ist. Terry Pratchett versucht es mit Ironie. Der Krieg ist etwas Menschliches, so wird uns klar, aber auch etwas Unsinniges. Wenn man die einzelnen Menschen betrachtet und wenn sie sich gegenseitig betrachten, dann merkt man, daß man gerade dem Gemüsehändler von nebenan die Kehle durchschneiden will. Aber trotz des brisanten Themas finden wir wieder eine Menge Witz und Anspielungen, so daß es schon mal passieren kann, daß man im Bus seltsam angeschaut wird, weil man sich vor Lachen nicht mehr halten kann. Unklar bleibt nur weshalb Goldmann dem Buch den Titel "Fliegende Fetzen" gegeben hat, denn Jingo bedeutet etwas ziemlich anderes... Goldmann muß wohl noch lernen, daß witzige Literatur nicht zwingend albern ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Reinlesen und wohlfühlen
Ein Scheibenweltroman von Terry Pratchett mit vielen alten Bekannten und natürlich jeder Menge Humor. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von M. Roth veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Love it
Ich bin großer Pratchett-Fan, besonders der älteren Bücher, und die Wachen-Romane sind imho einfach genial. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von tama_klein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Smile
Diese Bücher gehören zu den Inhalten die das Leben lebenwert machen. Ich liebe den Humor und die Prise Salz mit denen wir uns in diesen Geschichten wiederfinden
Vor 5 Monaten von Mr. Doe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Politik ist ein schmutziges Geschäft...
Aus den tiefsten Gründen des Ozeans taucht eine vor langer zeit versunkene Insel wieder auf: Leshp. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Diabolo666 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top!
Terry Pratchett eben! Klasse Buch, wie immer Tolle Story in dem beaknnten Humor. Auch für "noch nicht Fans" zu emfehlen...
Vor 10 Monaten von Marco Schmidt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toll, einfach toll.
Wie bei allen Prattchett Büchern ein Riesenspaß das Buch zu lesen. Verrückt, durchgeknallt und wie immer auch hintergründig.Unbedingt zu empfehlen.
Vor 12 Monaten von Strolchi_WHV veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Auf seiner Höhe
Bietet alles,was man an Pratchett mag!!

Spannung, Witz und einen realen Bezug
Sehr, sehr, sehr, lesenswehrt! Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Kuhnke veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Anfangs stark, ab der Mitte lächerlich
Da hätte Pratchett mehr draus machen müssen!

Der Anfang des Buches ist wirklich stark und die Geschichte bietet den gewohnten Wortwitz, den typisch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. August 2012 von Carsten Krautwald
4.0 von 5 Sternen Amüsant
Terry Pratchett ist ein amüsanter Schriftsteller. Seine Bücher zu lesen, bietet für einige Stunden, eine vergnügliche Freizeitbeschäftigung.
Veröffentlicht am 18. August 2010 von Suppenschmid
2.0 von 5 Sternen Schwache Wachen!
Fans der Wachen-Reihe, die an Büchern wie Klonk, Wachen, Wachen oder Helle Barden ihre Freude hatten, rate ich zur Vorsicht: Die Handlung von Fliegende Fetzen klingt zwar... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. August 2008 von M. Leykam
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar