EUR 22,28 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von thebookcommunity

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Fliang


Preis: EUR 22,28
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch thebookcommunity. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
11 gebraucht ab EUR 1,88

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Claudia Koreck-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Claudia Koreck

Fotos

Abbildung von Claudia Koreck

Videos

Artist Video

Biografie

Das ist das vierte Album in sechs Jahren. Die Aufnahmen wurden auf Hawaii gemacht. Purer, reduzierter Sound. Neues eigenes Label. „Man muss offen sein für neue Wege“, sagt Claudia Koreck. Die bayerische Mundart-Sängerin beweist mit „Honu Lani“, dass man sich jederzeit neu erfinden und sich selbst treu bleiben kann.

Aber der Reihe nach, zu viel ist ... Lesen Sie mehr im Claudia Koreck-Shop

Besuchen Sie den Claudia Koreck-Shop bei Amazon.de
mit 7 Alben, 7 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Fliang + Barfuaß Um die Welt + Live - I kon barfuass um die welt fliang und dabei menschsein
Preis für alle drei: EUR 42,82

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. August 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: "99999(8002) @ 99999(8002)"
  • ASIN: B000TCNJS4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.055 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Fliang - Album Version
2. Schrei
3. Herbstwind
4. I wui weg
5. Unverwundet
6. Schuah aus
7. I mog de Dog
8. Es liegt nur an dir
9. Wenn des alles is
10. Vergangenheit
11. Daschn
12. Chocolat

Produktbeschreibungen

Verliebtsein, Verlassensein, Verrücktsein, sie drückt sehr unmittelbar in ihren Texten aus, was sie empfindet, ohne Scheu vor kitschigen Bildern, vor Schmetterlingen im Bauch. Oder: von de Schmettaling, denn die Traunsteinerin singt Bayerisch, weil ihr die Zeilen letztendlich noch etwas wichtiger sind als die Noten. Wie kein anderer Künstler benutzt sie jugendlich-selbstverständlich und selbstbewusst ihren Dialekt. Wia i fühl , meint sie einem bundesweiten Publikum verlangt sie damit ganz schön viel ab.Seit 13 Jahren steht die Musikerin nun auf Brettern, auf die sie in dieser Welt eindeutig gehört und das mit einer supa Truppn . Jung, kompetent und hervorragende Teamplayer mit einer sehr erwachsenen Spielauffassung.
Der handgemachte Pop - ein mutiger Mix aus Rock, Soul, Blues und Folk ist auf dem Album mit musikalischen Features von Titus Vollmer s Flamenco Gitarren, Mandoline, Ukulele ergänzt. Und der Produzent Gunnar Graewert hat in den intensiven dreimonatigen Studiosessions neben vielfältigen Arragementsvorschlägen seine Intrumente Bösendorfer, Harmonium, Hammond und Wurlitzer in das abwechslungsreiche Klangbild eingebracht.
Wenn Koreck dann noch die Gitarre in die Hand nimmt und loslegt, ist da pure Kraft und Wut, eine sensationell starke Stimme. Sehnsuchtsvoll, sexy, mal zärtlich, mal rockig und ein bisschen dreckig klingt es. Koreck, das Mädel aus Traunstein, ist längst ein kleiner Star in der Musikszene, oder wie es in Korecks Dialekt heißen würde: A Sternderl .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mardermolch am 3. September 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was habe ich auf diese CD gewartet. Nachdem ich "Fliang", den Titelsong, schon fast (aber nur fast) nicht mehr hören konnte lechzte ich nach Nachschub und wurde beim ersten Mal hören enttäuscht.
Und ich weiß auch warum: Ich habe die CD bei einer recht lauten und krawalligen Gartenparty über die Lautsprecheranlage als Hintergrundberieselung laufen lassen. Und das klappt mit dieser CD überhaupt nicht. Für diese Musik braucht man Zeit, Ruhe und die Möglichkeit sich Fallen zu lassen. Dann entfaltet Claudia Korecks Musik ihre volle Kraft.
Und wer sich drauf einlässt, auf diese seltsame Mischung aus Bayerischer Mundart und Weltmusik (erwartet keinesfalls Volksmusik oder gar Schlager), die sich am ehesten noch mit der Musik Goiserns vergleichen lässt, der ihr ja auch als Inspiration diente, der wird mit einem unglaublichen stimmigen Album belohnt, auf dem mit Ausnahme von Lied 5 (Unverwundet, passt leider nicht zum Rest) ein jeder Song ins Ohr geht und nicht mehr raus will. Und ich hätte nicht gedacht, dass der Titelsong „Fliang“ noch zu toppen ist, doch „Herbstwind“ und „I mog de Dog“ und „Daschn“ sind mindestens so schöne Kompositionen.

Fazit: Ein ganz feines Album einer Künstlerin, die es verdient hätte, erfolgreich zu werden. Obwohl ich fürchte, dass die Ignoranz des Mainstream-Musikkonsumenten diese Art der Musik in Deutschland nicht annehmen wird. Diejenigen, die bayerische Texte mögen, denen fehlt das übliche Schlager- und Volksmusikgedudel, ihnen ist diese Art der Musik zu anspruchsvoll. Und Bravo-Kiddies und Tokio-Hotel-Fans finden bayerisch gesungene Texte uncool.
Wie auch immer, ich wünsche Claudia von ganzem Herzen dass sie sich davon nicht entmutigen lässt und ihrer Musik und sich selbst treu bleibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 17. April 2009
Format: Audio CD
Was soll man da machen? Sich selbst belügen oder vielleicht mal zum Arzt schauen, ob das Alter einen schon erwischt hat? Im Österreich Urlaub spielte ORF Claudia Korecks Fliang fast täglich. Eigentlich ist das nicht meine Art von Musik. Weder der bayrische Dialekt noch diese Art von Texten, die zwar kein Schlager aber ganz sicher auch kein Liedermacherkult sind. Ich dachte zunächst, dass da eine Österreicherin singt, aber weit gefehlt, die junge Dame kommt aus Traunstein in Bayern. Wer sich hier als Fan bekennt wird schnell in eine Ecke gestellt. Aber egal, ich komme nicht an gegen dieses warme Gefühl im Bauch, das Schmeicheln dieser Stimme im Ohr und das Wippen der eigenen Fußspitzen. Und das als bekennender, waschechter Norddeutscher; fast schon peinlich...

Doch Spaß bei Seite. Claudia Koreck traut sich was. Klinkt sich aus der angloamerikanischen Musikszene komplett aus, sucht sich die Nische im Alpenraum und überzeugt mit Stimme und Liedern. Nach Fliang rauschte mir ihre Stimme in Josef Vilsmaiers Film Brandner Kaspar wieder in die Ohren. S' ewge Lem ist ein Lied, das einem nach einmal hören nicht mehr aus dem Kopf geht. Stark und überzeugend. So, wie es sein soll.

Also ran an die CD und auch den Rest gehört. Mit Herbstwind und I mog de Dog sind da zwei weitere echte Ohrwürmer am Start. Ich werde mit meiner Sympathie für Claudia Koreck im Freundeskreis nicht hausieren gehen; so weit bin ich noch nicht. Aber hier vergebe ich fünf Punkte für ein sehr schönes Album und eine Menge Mut. Einfach mal reinhören, alle Vorurteile gegen die lieben Bayern aus dem Kopf jagen und genießen. Probieren sie es aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Korsa am 20. August 2007
Format: Audio CD
Endlich mal eine Alternative zu dem sonstigen Popstar-Allerlei.
Wer die bayerische Mundart mag und sie versteht ist hier genau richtig.
Nachdenkliche Texte und tolle Musik machen diese CD zu einem erfrischenden und leichtem Hörerlebnis.
Eine CD, die man gerne immer wieder in den Player schiebt. Also eben keine „Eintagsfliege“.
Übrigens: I bin a Preuß !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kate am 14. Juli 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich freu mich schon rießig auf das Album! Das was ich bis jetzt von ihr gehört hab, war einfach nur spitze! Sie singt endlich mal auf "Mundart" und allein das wäre schon ein Grund für mich diese CD zu kaufen... Die Texte und die Melodien sind wunderschön und jedesmal wenn ich die Lieder höre, wie z.B. Fliang, I mog de dog... dann strahlt die Sonne ...

Gute Laune Musik, für jeden der mal wieder eine klasse Stimme und was anderes hören möchte. Rockig oder schmusig...

Ich freu mich schon rießig drauf!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rounder6 TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. August 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Grüß Gott - wie man in Bayern zu sagen pflegt.

In bayerischer Mundart (oder "Originalton Süd" wie man woanders gerne sagt) gesungen mit einer wirklich tollen Stimme, die sich sofort einprägt.
Ihre Stimmläufe sind in fast jedem Song durchzuhören.

Alles handgemachte Musik, geschrieben und getextet von Claudia selbst, Produzent Gunnar Graewert hat mitgeholfen.

Die Texte sind nicht "dumm" oder einfältig, da steckt schon viel Gefühl drin auch was zum Traümen (z.B. die Hit-Single "Fliang"). "Schrei" ist rockig, hat einen schönen funkigen Einschlag. "Herbstwind" und "Unverwundet" geht ebenfalls mit Gefühl zur Sache. Manchmal haben die Lieder auch einen schönen Lauf ins bluesige, dabei schnell gespielt ("Herbstwind" oder "Wenn des alles is"). Eine Ballade ist auch der Bonus-Track: "Chocolat" - auf französisch (und im Booklet ist der Song ins Bayerische übersetzt).

Wunderbar, wie die Scheibe produziert wurde. Es ist eben nicht ganz so perfekt oder "über-produziert", alle Songs klingen einfach authentisch.

Bei einem kleinen Label (Lawine) aufgenommen, hat die Scheibe eine excellente Klangqualität.

Ein erstklssiger Silberling, nicht nur für uns Bayern - da gibt's gar nix zu meckern.

Also - auch wenn man die Texte nicht gleich auf Anhieb' verstehen sollte - macht nix - rein in den Player und einfach geniessen - "... da Rest kimmt nacha scho!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden