EUR 24,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 13,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 9 Bilder anzeigen

Flexible Boxes: Eine Einführung in moderne Websites. Responsive Webdesign verstehen (Galileo Computing) Broschiert – 26. August 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 24,90
47 neu ab EUR 24,90 1 gebraucht ab EUR 24,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Flexible Boxes: Eine Einführung in moderne Websites. Responsive Webdesign verstehen (Galileo Computing) + Einstieg in CSS: Webseiten gestalten mit HTML und CSS (Galileo Computing)
Preis für beide: EUR 54,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Galileo Computing; Auflage: 1 (26. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836225190
  • ISBN-13: 978-3836225199
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 17,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.770 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Ich bin Autor von Fachbüchern und Videotrainings zu diversen Webthemen, lebe in Groningen (NL) und arbeite als Dozent überwiegend im Norden der Bundesrepublik. Meine Spezialität ist es, komplizierte und 'trockene' Sachverhalte auf einfache und unterhaltende Weise darzustellen.

Mehr Infos: pmueller.de

Produktbeschreibungen

textico.de

Komplexes einfach darzustellen und zu erklären ist eine Kunst. Eine Kunst, die Peter Müller anscheinend mühelos beherrscht, denn mit seinem gerade mal knapp 450 Seiten umfassenden Flexible Boxes hat er alles verständlich und praktisch-übersichtlich zusammen gefasst, was man zu up to date modernem Webdesign wissen muss. Kaum zu glauben, aber wahr: es geht auch einfach!

Besonders angenehm ist, dass Müller in all dem Technik- und Modewort-Chaos um Webdesign für unterschiedliche Plattformen/Geräte und auf Benutzer reagierende Seiten völlig gelassen und ruhig bleibt und konzentriert Schritt für Schritt vor geht. Plötzlich macht dann all das HTML/CSS/Javascript-Bla Sinn und fügt sich ohne zu überfordern zu einem Ganzen zusammen.

Müller geht in 3 Stufen vor: zuerst HTML, Einstieg, die wichtigsten Details bis hin zu Formularen und Multimedia. Und dann die Cascading Style Sheets: Selektoren, Gestaltung und mobile Navigation. Und zuletzt dann die Feedback-Schleife mit Media Queries, Grids und Frameworks. Dazwischen immer Beispiele, Workshops und natürlich: Praxis, Praxis, Praxis.

Flexible Boxes ist ein kleiner Webdesign-Diamant inmitten von Kohlehalden, mit dem Müller zeigt, dass weniger manchmal mehr ist. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

»Wer Grundlagenwissen in CSS und HTML5 mitbringt, der findet mit diesem Buch Wege zu ausgesprochen brauchbaren Ergebnissen. Es wendet sich nicht nur an Neuschöpfer, sondern ganz gezielt auch an solche Webmaster, die vorhandene Seiten und Templates älterer Machart umstellen möchten oder müssen. « (c't 2014-04-00)

»Als Leser erfährt man angenehm zusammengefasst die Grundlagen zu HTML5, CSS3 und Responsive Webdesign. Innerhalb dieser Bereiche werden diejenigen Aspekte näher erläutert, die für die Praxis moderner Webentwicklung wichtig sind, beispielsweise Grid-Systeme, CSS-Frameworks, der Einsatz von Media Querys, Gestaltung von Formularen und die Einbindung von Webfonts. Allein diese zusammenfassende Darstellung in Verbindung mit der bewährt hohen Schreibqualität von Peter Müller macht das Buch zu einer sinnvollen Ergänzung der Standardwerke zum Webdesign, denn als Webentwickler oder -designer können wir nicht alles wissen und sind auch nicht in allen Bereichen gleich kompetent. « (Webkrauts 2014-01-00)

»Peter Müller schafft es mal wieder, komplizierte Zusammenhänge einfach und verständlich zu erklären. Das Buch ist nicht komplett auf Responsive Webdesign ausgerichtet. Er behandelt sowohl HTML5 als auch CSS3, gibt also einen Einblick in moderne Webentwicklung. Er pflegt den umfassenden Blick. Das Buch legt die Grundlage für gute Webseiten und ist deshalb vor allem fortgeschrittenen Nutzern empfohlen. « (Jens Grochtdreis 2013-12-00)

»Das Buch erklärt und leitet durch Grundlagenkonzepte zur Erstellung von Responsive Webdesigns und integriert verschiedene Techniken und Webdisziplinen anschaulich und sehr detailliert. Es hat das Zeug zum neuen State-of-the-Art-Einführungsbuch für Responsive Webdesigns zu werden.« (mediavalley.de 2013-10-00)

»Peter Müller Bücher sind ein Garant für schnelles Lernen und praxisnahes Üben; auch dieses Buch ist hier keine Ausnahme. Ein Muss für alle, die das responsive Web mitgestalten wollen und dafür gut verständliche Anleitungen wünschen.« (Contao Austria Community 2014-02-00)

»Insgesamt steckt der Band voller Tipps fürs Design sowie zahllosen Links zu hilfreichen Werkzeugen. Man kann das Buch gut nachschlagend nutzen.« (iX - Magazin für professionelle Informationstechnik 2014-02-00)

»Ein absoluter Pflicht-Titel für alle ambitionierten (Hobby-)Webentwickler! Herr Müller hat einen sehr angenehmen und lockeren Schreibstil, es ist wirklich eine Freude, dieses Fachbuch zu lesen. Man kann immer gut folgen und hat nie das Gefühl, der Autor würde nur fachsimpeln.« (kleibernet.de 2014-03-00)

»Das Buch richtet sich an Webentwickler, die sich bereits an die eine oder andere klassische Website herangewagt haben und nun einen Wegweiser in aktuelle Techniken suchen. Es ist ein unterhaltsamer und lehrreicher Lesetipp. Ein äußerst hilfreiches Werk, das die aktuellen Anforderungen an einen Webdesigner abdeckt und die verschiedenen Techniken anhand des Beispielprojektes eindrucksvoll verdeutlicht.« (NetzNews 2013-12-00)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retsina am 5. Oktober 2013
Format: Broschiert
...obwohl man vorher dachte, man weiß schon so Einiges. So dies und das wusste man sicher schon, aber nun bekommt man eine ganze Palette von relevanten HTML5-Elementen, CSS3-Neuerungen, Möglichkeiten der mobilen Navigation und responsiver Layouts schön übersichtlich präsentiert und detailliert erklärt. (Das Dollarzeichen z. B. kenne ich nur aus der Programmierung, Tilde und Hütchen schienen mir bisher doch etwas gewagt, und auch den Zauberstab zum Kinderauswählen hatte ich bisher noch nie benutzt, ich gebe es zu ;)

Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der/die in Sachen Webseiten-erstellen auf dem neusten Stand bleiben will - aber vielleicht kurzzeitig den Überblick verloren hat. Nach der Lektüre fühlt man sich bei weitem nicht mehr so overwhelmed wie zuvor. Da hat jemand all die Einzelteile, die einem so im Kopf rumschwirrten zum Thema HTML5, CSS3, Responsive Webdesign genommen und sie neu angeordnet, logische Vorgehensweisen herausgearbeitet und somit Klarheit geschaffen.

Ich habe schon einige Bücher von Peter Müller gelesen, dieses hier scheint mir besonders gut gelungen, es hat keinen Satz zu viel und keine Erklärung zu wenig, es ist am Puls der Zeit und gibt Webdesignern einen guten Überblick und anwendbare Erläuterungen. Vielleicht liegt der besondere Wert dieses Buches aber auch darin, dass es einem sehr genau vermittelt, dass das Erstellen von Webseiten nach all den Jahren Browser-Hack-Gedöns endlich wieder beginnt, Spaß zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Matzner am 3. Oktober 2013
Format: Broschiert
Es gibt IT-Bücher, die alle möglichen Mechanismen darstellen, ohne zu erklären, wie man sie sinnvoll einsetzt und kombiniert, kurz: wie man damit Probleme löst. Und es gibt IT-Bücher, die seitenweise Codebeispiele runterbeten, den Leser aber damit allein lassen, was die dahinterliegenden Prinzipien sind.

Dieses Buch ist eine erfrischende Ausnahme. Es stellt die Webtechnologie auf der richtigen Abstraktionsstufe dar, so daß man beim Umsetzen jederzeit weiß, warum welche Lösung die passende ist, welche Alternativen es gibt und wie man zwischen ihnen abwägt. Bei den Codebeispielen konzentriert sich der Autor auf die wesentlichen Bestandteile; den vollständigen Code aller Projekte kann man im Web herunterladen.

Das Ganze hat dazu geführt, daß ich nach ca. einem halben Tag der einführenden Lektüre mich direkt an die Verbesserung einer von mir betreuten Website machen konnte, schön agil Schrittchen für Schrittchen, immer mit einem sichtbaren Ergebnis. Zuvor war ich der Meinung gewesen, nur absolute Experten könnten eine Website so gestalten, daß sie auf Desktops, Tablets und Smartphones gut verwendbar ist.

Sehr wertvoll sind auch die vor allem am Anfang angegebenen Links zur Definition von HTML, CSS, zu Ratgeberseiten etc. Das Buch kann natürlich keine vollständige Referenz sein, eine solche braucht man auch nicht in Papierform. Ich habe mir diese Links als Lesezeichen in den Browser gesteckt, und wenn ich nachschlagen will, wie viele Optionen es zum Einfärben eines Rahmens gibt und welche davon IE nicht beherrscht, sind alle Infos in aktueller Form griffbereit.

Der Autor baut selbst Websites. Es ist ihm hoch anzurechnen, daß er nicht nur Appetizer veröffentlicht, sondern konkret nutzbare Verfahren, womit er sich teilweise selbst überflüssig macht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ina am 14. Dezember 2013
Format: Broschiert
Das Buch “Flexible Boxes” von Peter Müller ist eine gute Ergänzung zu “CSS – Das umfassende Handbuch”, den in Flexible Boxes geht es vor allem um das Boxmodell, das für das Design einer Website für alle Endgeräte immer wichtiger wird. Responsive Webdesign ist heute ein Muss, wenn sowohl auf dem „normalen“ Computer, als auch auf Tablets oder Smartphones eine Website vollständig nutzbar sein soll. Stichworte: „Mobile First“ und „Desktop First“.
Peter Müller gibt eine gute Einführung in HTML5 und seine Neuerungen und auch, was sich allgemein im Web geändert hat. Einige Kapitel möchte ich näher hervorheben:

In Kapitel 5 wird gezeigt, was man mit dem neuen HTML5 so alles machen kann. Ob Formulare, Audio-Elemente oder einfach nur Bildbeschriftungen. Eigentlich ist alles möglich. Gut finde ich auch, dass hervorgehoben wird, dass nicht jeder Browser alles darstellen kann und man für diejenigen, die nicht die neuesten, sondern eben ältere Technologien verwenden, ein Zusatzdesign anbieten muss, was bei Erkennung alter Technologien direkt aufgerufen wird.
Kapitel 9 widmet sich der Textgestaltung. Besonders interessant daran fand ich, dass es doch viele Möglichkeiten gibt, seine eigene Schriftart gar nicht mal auf kompliziertem Wege in die Website einzubinden. Auch sogenannte „Genericons“, also z.B. das Facebook- oder Twitter-Logo, lassen sich so als Textsymbol einbinden. Eine tolle Möglichkeit, von der ich in Zukunft sicher öfter Gebrauch machen werde, um so auf kleine Bilder, die umständlich angepasst und eingesetzt werden müssen, zu verzichten.

Die vielen umfangreichen Workshops finde ich richtig super!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen