Menge:1
Fleisch ist mein Gemü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von cinecitta69
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Sofortversand aus Deutschland in neuem Luftpolsterumschlag - ohne das FSK-Frontlogo -
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,63
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: derallerletztekrieger
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Fleisch ist mein Gemüse
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Fleisch ist mein Gemüse

Dieser Titel ist Teil der Aktion 6 Filme für 20 EUR.


Preis: EUR 3,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
67 neu ab EUR 3,97 22 gebraucht ab EUR 0,56

LOVEFiLM DVD Verleih


Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.
EUR 3,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Fleisch ist mein Gemüse + Fraktus
Preis für beide: EUR 10,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Heinz Strunk, Maxim Mehmet, Andreas Schmidt, Oliver Bröcker, Jona Mues
  • Künstler: Doris J. Heinze, Tommy Kroepels, Gunther Hahn, Susanne Freyer, Renate Stoecker-Szaggars, Ursula Danger, Christian Eisele, Susanne Platz, Irina Tübbecke-Bechem, Simon Riggers, Andreas Höfer, Christian Görlitz, Klaus Dudenhöfer, Heiko Wengler-Rust
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 20. November 2008
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001E5H8PA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.356 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Systemvorraussetzungen:
Kodierungsart: 2. TV-Norm: PAL. Ausgabeformat: 16:9 (anamorph codiert). Aufnahmeformat: 1,85:1. Sprachversion: Deutsch Dolby Digital 5.1, 3/2.01, AC3

Movieman.de

Hamburg Harburg - die ans Bizarre grenzende Trostlosigkeit des Stadtteils schlägt sich im Leben von Heinz, seiner Mutter und ihren Nachbarn wieder. Die autobiografische Buchvorlage von Entertainer Heinz Strunk ist längst Kult und so folgten auf das Buch auch schnell Hörbuch, Hörspiel und sogar ein Musical. Dass da eigentlich nur noch ein Film fehlte, ist klar. Allerdings bleibt bei der Leinwandumsetzung fraglich, ob die bissige Vorlage durch die Verfilmung nicht eher verliert. Zwar wurden die Charaktere stilecht unterbelichtet umgesetzt (herrlich: Andreas Schmidt ("Sommer vorm Balkon") als Bandleader "Gurki"), die Charakterisierung fällt dabei aber so stark überzogen aus, das man sich bisweilen wundert, ob man dem Zuschauer nicht zutrauen wollte, selbst darauf zu kommen, dass hier gelacht werden sollte. Der derbe Humor wird durch die derbe Umsetzung praktisch gedoppelt und bleibt dadurch stellenweise auf der Strecke. Auch bleibt fraglich, ob das recht dominante tragische Element der Handlung nicht ein wenig zu oft überreizt wurde, und dem Zuschauer deshalb das eigentlich geplante Lachen vergeht. Hauptdarsteller Maxim Mehmet wirkt zwischen den skurrilen Gestalten seines Umfelds geradezu langweilig. Dennoch unterhält die komödiantische Biografie unterm Strich doch überwiegend und eignet sich besonders für Liebhaber von absichtlich zu tief sitzendem Vorort-Humor.Fazit Aua, das tut weh - und das soll es auch!

Moviemans Kommentar zur DVD: Einwandfrei überträgt die DVD die skurrile Mischung aus schrillen und tristen Farbtönen, da fällt fast schon nicht mehr auf, dass das Bild deutliche Artefakte wie Klötzchen und Nachzieheffekte aufweist. Die Schärfe bewegt sich im befriedigenden Bereich. Akustisch ist da etwas mehr drin, und das nicht nur wegen der fetzigen Musikeinlagen. Klasse, dass man auch aus den Rears so viel Aktivität vernimmt (singende Polonese, 00:14:37). An Extras mangelt es der DVD nicht. Neben Interviews mit Heinz Strunk, Maxim Mehmet, Andreas Schmidt. Susanne Lothar, Anna Fischer, Christian Görlitz und Susanne Freyer gibt’s ein Making Of (16:28 Min.), ein Hinter den Kulissen (3:39 Min.), die Featurettes "In der Maske mit Maxim" (3:13 Min.) und "Zu Besuch bei Uniform Heinemann" (1:34 Min.). Außerdem bietet die Bonusausstattung noch unveröffentlichte Szenen (18:39 Min.), das Musikvideo "Tanzmusik Medley" (3:37 Min.), den Original Kinotrailer (1:51 Min.) und eine Trailershow. Was will man mehr? --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KillingTime am 22. Mai 2009
Format: DVD
"Fleisch ist mein Gemüse" ist ein großartiges Buch. Und gewiss nicht leicht zu verfilmen, denn die Handlung schildert das triste Leben des "Heinzer" gemächlich und läuft quasi im Nichts aus, wie auch bei den anderen Strunk-Büchern. Wohl um den Film mainstreamtauglich zu machen, ging Drehbuchautor und Regisseur Christian Görlitz mit dem Dampfbügeleisen an die Vorlage und glättete die Story wie den Heinzer. Während letzterer im Buch (wie ich finde, grundehrlich) auch die unguten Seiten des Lebens wie seine Drogensucht darstellt, erscheint er im Film eher als Schwiegersohn-Typ mit viel versteckter Romantik. Noch schlimmer finde ich, dass Görlitz einige Grundideen des Buches quasi vergewaltigte.
So fand ich es im Original schon von zentraler Bedeutung, dass der Heinzer frauentechnisch über die ganze Länge eigentlich nicht zum Punkt kommt. Stattdessen wuseln im Film die ganze Zeit Frauen um ihn herum, garniert wird das ganze mit einer kitschigen Liebesgeschichte. Das Ende wird dadurch verhunzt, dass der haarsträubend Charakter "Jette" als Heinzer-Traumfrau eingeführt wird, dargestellt von der real nicht weniger nervigen Panda-Sängerin Anna Fischer. Während sich Strunks Bücher gerade darin auszeichnen, dass die Personen gekonnt und mit Liebe zum Detail eingeführt werden, ist diese Jette ein gerade zu wandelndes "Berlin der 80er Jahre"-Klischee.
Die Mucker-Szenen sind alle gut, treten aber ziemlich in den Hintergrund im Vergleich zum zwischenmenschlichen hin und her, wobei auch die süße Susanne Bormann zum Einsatz kommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 30. November 2008
Format: DVD
Wie kann man das alles nur vergessen? Heinz Strunk ist ein Jahr jünger als ich, aber was seinen Roman, und jetzt auch den Film angeht, haben wir zwei Sachen gemeinsam, die uns klar zum Vorteil gereichen: Wir sind Norddeutsche und wir waren in den 80ern dabei. Leider habe ich schon fast alles vergessen, aber Heinz: Ich sach nur hallo, der hat den ganzen Schiet noch auf Tasche. Er nimmt uns mit auf eine gnadenlose Reise in die 80er und in den Norden, wo aus jeder Mutter eine Muddi wird. 1986 in der Erinnerung des Heinz Strunk, ich kann nur sagen: Das war ganz genau so!

Heinz(Maxim Mehmet) ist verzweifelt. Sein Körper wird von einer hammerharten Mega-Akne attackiert, seine Mutter(Susanne Lothar) ist geisteskrank und er kriegt keine Frau an den Start. Als sich eines Tages die Chance ergibt in einer Band zu spielen, greift Heinz zu. Mit Tiffany, unter der Leitung von Gurki Beckmann(Andreas Schmidt), spielt er fortan auf Polterabenden, Karnevalsfeiern, Schützenfesten oder im Altenheim. Von Chris Roberts bis Suzi Quatro wird alles gegeben und als Zuschauer erfährt man, dass Musik, auch körperlich, richtig weh tun kann. Heinz Traum ist es, selbst Stücke zu komponieren. Er versucht das mit der Sängerin Anja, aber die muss schwanger nach Heidelberg umziehen. Heinz macht sich auf die Suche. Zwischen Besuchen bei seiner kranken Muddi und ein paar Bierchen mit der dicken Nachbarin Rosi(Livia Reinhard) melden sich etliche Mädels, aber keine passt. Erst als Anarcho-Jette(Anna Fischer), die Heinz schon mal auf der Fähre singen gehört hat, sich entschließt für Heinz zu singen, geht die Post ab.

Heinz Strunk ist schon ein echtes norddeutsches Original. Wenn sein Film-Ego mit Liebhaberin Nr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E. Friday am 2. Februar 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film hat mich beim Schauen im Kino deutlich mehr berührt. Der Witz dieses Filmes lebt von der Situationskomik, die auf Großleinwand deutlich besser wirkt. Er lohnt sich aber für alle anzuschauen,die Sinn für die Eigenheiten der Norddeutschen aufbringen.
Der Film ist auch tragisch, aber keineswegs schnulzig. Das Ende ist anders als im Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Seither VINE-PRODUKTTESTER am 4. März 2009
Format: DVD
Worum es geht, ist schnell erzählt - Hamburg, in den 1980er Jahren - Heinz
Strunk (gespielt von Maxim Mehmet) hat weder feste Arbeit, noch Erfahrung
mit Frauen, was er hat, ist ein riesiges Problem mit seiner Haut - er
leidet an auffälliger Akne, lebt bei seiner psychisch kranken Mutter, in
einem Reihenhäuschen - träumt jedoch von der großen Karriere als Musiker,
bzw. Musikproduzent... - was sich an der Stelle eigentlich eher nach
deprimierender Grundlage anhört, ist in der Tat sehr witzig inszeniert! Der
Film lebt ganz einfach von der Pleiten-, Pech- und Pannenshow des
Hauptdarstellers.

In einem als "Zugabe" enthaltenen Interview bringt es der Filmregiseur und
Drehbuchautor (Christian Görlitz) auf den Punkt, indem er sehr treffend
feststellt, das meist in der gleichen Sekunde Witz und Tragik
aufeinanderprallen - stimmt, denn "Fleisch ist mein Gemüse" erzählt eine
Lebensgeschichte, während deren Verlauf man nie mit Sicherheit wird sagen
können, welchen Ursprung die feuchten Augen des Nachbarn tatsächlich haben,
freut er sich am schwarzen Humor, oder zeigt er gerade aufrichtiges
Mitgefühl für dieses mehr oder weniger verkorkste Leben?

Das Rennen um die witzigste Figur gewinnt in diesem Streifen übrigens (ohne
jede Frage!!!) der Schauspieler Andreas Schmidt - in der Rolle von "Gurki"
fungiert er als Leiter / Organisator / Manager und Gehirn der schrägen
Tanzmusik-Kapelle "Tiffany`s", in der Heinz Strunk als Blechbläser gefragt
ist - für mich ist "Gurki" der heimliche Star dieses Filmes!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen