In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Fleisch ... und andere Appetitverderber auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Fleisch ... und andere Appetitverderber: Verstörende Geschichten aus der Welt der Schmerzen und des Wahnsinns [Kindle Edition]

Hel Fried , Peter Lancester , Dave Gore , Rainer Innreiter , Matthias Uffer , Salem Stoke , Lukas Först
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 3,45 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
  • Länge: 193 Seiten (geschätzt)
  • Prime-Mitglieder können dieses Buch ausleihen und mit der Leihbibliothek für Kindle-Besitzer auf ihren Geräten lesen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,45  
Taschenbuch --  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zum Inhalt:
Kann Horror Literatur sein? Kann Horror Kunst sein? Oder endet jeder Versuch am Ende doch nur in der Aneinanderreihung billiger Schock- und Ekeleffekte?
Der Eldur-Verlag präsentiert siebzehn Kurzgeschichten von zehn Autoren unterschiedlichster Nationalität, welche die Lust eint, die Grenzen des Ekligen und Perversen auszutesten.
Hört sich eigentlich harmlos an, sind ja nur Worte.
Ist es aber nicht.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie hart er im Nehmen ist, sollte es mal mit diesem Büchlein versuchen. Wer ein zartes Gemüt hat, wird beim Lesen körperlichen Schmerz empfinden. Oder seinen Mageninhalt der Toilettenschüssel überantworten. Möglicherweise beides.
Horror ist in gewisser Weise ein Nischenprodukt, was nicht zuletzt daran liegt, dass es ziemlich wenig wirklich gute Geschichten gibt, und der Rest nur innerhalb einer eingeschworenen Fangemeinde seine Abnehmer findet. Das gilt für Bücher wie für Filme.
Es gibt allerdings auch Ausnahmen, und das ist eine davon. Die hier versammelten Geschichten vereinen extreme Brutalität und Ekelhaftigkeit auf der einen Seite mit guten Plots, Spannungsbögen und Pointen auf der anderen Seite. Sogar ein wenig Humor darf nicht fehlen.
FLEISCH ... UND ANDERE APPETITVERDERBER steht bis zum heutigen Tag unangefochten an der Spitze der deutschsprachigen Horror-Anthologien. Oft kopiert - nie erreicht.
Zehn unterschiedliche Autoren sorgen mit dem ihnen jeweils ureigenen Schreibstil für maximale Abwechslung, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.


Aus einem Interview mit dem Herausgeber zur Zeit der Ausschreibung:
Die Storys müssen weh tun! Der Leser soll beim Lesen nicht einen leisen Grusel spüren, er soll die beschriebenen Greuel unerträglich finden, am besten, wenn ihm schlecht wird. Das Motto ist Fleisch, gewisse Grundthemen sind daher Verstümmelung, Wunden, Schmerzen, Kannibalismus, zersetzende Krankheiten, Parasiten, Insekten- und Schimmelbefall von lebendem Gewebe. Auch gerne gepaart mit sexueller Perversion (Sadismus, Masochismus, Nekrophilie und was sich das menschliche Hirn zu erdenken vermag). Das funktioniert aber nur, wenn die Geschichten drumherum gut erzählt sind. Was beim Porno ausgezeichnet funktioniert, nämlich eine belanglose, bescheuerte oder fehlende Rahmenhandlung, versagt im Genre Horror auf ganzer Linie.

Klappentext

Warnung!

Bevor Sie dieses Buch in die Hand nehmen, sollten Sie sich sicher sein, daß Sie einiges verkraften können. Vielleicht werden Sie hierin Dinge vorfinden, die Sie am liebsten gleich wieder vergessen möchten - aber das wird dann leider nicht mehr möglich sein. Zehn wahnsinnige Autoren servieren Ihnen ein reiches Menu aus Sex, Blut und Tod - kurzum: Es geht um FLEISCH in jeder Hinsicht.

Psychisch labilen Persönlichkeiten wird vom Genuß abgeraten


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 838 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 193 Seiten
  • Verlag: Eldur Verlag (16. Juli 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00JCXX5GC
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #33.632 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SCHOCKIEREND UND EKEL - ERREGEND ;-) 3. Februar 2015
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Boah und Würg! Schon ziemlich heftig, was Markus Kastenholz uns erotopathischen Horrorsplatterlesern mit seinem Sammelsurium "FLEISCH und andere Appetitverderber" da zumutet. Echt jetzt? TUT DAS NOT?!

JEP, aber vielleicht sollte M.K über eine "Packungsbeilage" nachdenken:
VORSICHT - DAS LESEN DIESES BUCHES SCHADET IHRER GESUNDHEIT!

Glückwunsch! Markus Kastenholz hat`s geschaftt!
Jep, M.K. hat es geschafft, mir nach dem Lesen von "Fleisch 2" und jetzt auch "Fleisch uaA" meine Abneigung gegen Horrorgeschichtensammlungen und erst recht "Sammlungsfortsetzungen" auszutreiben. DANKE!

Beide Bücher sind schockierend, ekelerregend und voll mit abartig kranken Phantasien... HERRRRRRLICH! GENIAL!

M.K. liefert in "Fleisch uaA" 17 Kurzgeschichten, die es wirklich alle in sich haben.
Keine, aber auch wirklich keine Story ist langweilig oder lol, ganz im Gegenteil! Bei manchen Storys kann man sich als Leser nicht zwischen würgen, lachen oder erregen entscheiden-einfach brutal und direkt!

Für mich als Edward Lee- und Festaextremfan ist Markus Kastenholz jetzt ein Name, den sich jeder erotopathische Horrorsplatterfreak merken sollte und ich denke, ein Stöbern bei dem einem oder anderen Talent aus seinen Sammelsurien bei Amazon kann auch nicht schaden. Suchet und so werdet Ihr finden...!-)

Jep, "Fleisch uaA" kriegt von mir, wie auch "Fleisch 2" ganz solide 5 Sterne mit dem unsichern Gefühl im Magen, würge ich oder Lache ich oder finde ich da gerade irgend eine abartiggeile "Phantasie"!?

... und wo bleibt meine Leseempfehlung:
PRINZESSIN - TEIL 1 von John AYSA, DER TERATOLOGE, DAS SCHWEIN oder DER MUSCHELKNACKER, ach es gibt da doch so Einiges auf Augenhöhe, aber auf jeden Fall auch "FLEISCH 2" - GRINS!

Danke Markus und LASS UNS NICHT SO S****** LAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANGE AUF "FLEISCH 3" WARTEN, ... BITTE!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deftige Kost 28. Mai 2006
Format:Taschenbuch
Wer dieses Buch liest sollte in der Tat nicht zimperlich sein, denn die Stories sind schon ziemlich pervers, um es mal ganz deutlich zu sagen. Zartbesaitete sollten sich das nochmal überlegen.

Dabei geht's nicht nur (aber hauptsächlich) um Blutvergießen, sondern auch um sexuelle Perversionen oder einfach nur Abartigkeiten, die bei den meisten Leuten die Grenzen des guten Geschmacks bei weitem überschreiten.

Die ausschließlich deutschen Autoren, haben fast alle sehr viel Talent. Einige schreiben aber anspruchsvoller als andere, manche für meinen Geschmack auch etwas zu kindisch. Aber bei allen fragt man sich irgendwie, welche kranken Fantasien ihnen wohl noch so durch den Kopf gehen.

Dieses Buch empfehle ich allen, die mal wirklich Ekel- bzw. Hardcore-Horror lesen wollen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Psychisch labilen Persönlichkeiten wird auf der Rückseite dieses Buches ausdrücklich vom "Genuss" des Werkes abgeraten.
Ich hielt das für einen sinnfreien Gag und deshalb und wegen dem doch recht ... "ungewöhnlichen" Cover kaufte ich mir das Buch.
Doch zu meinem Entsetzen stellte sich heraus, dass diese Warnung ernst gemeint war. Ich wollte mir meine Zeit mit einer leichten Horrorkurzgeschichtensammlung vertreiben, doch dass ich was ich mit "Fleisch" geboten bekam übersteigt zumindest für meine Begrifflichkeit das Wort "Horror" bei weitem.
Oder ich habe bisher einfach die "falschen" Horrorromane gelesen... ?
Die Autoren eröffnen dem Leser hier einen Blick in die tiefsten Abgründe menschlicher Perversion. Es wird weder vor (Selbst-)Verstümmelung, Nekrophilie, Kannibalismus noch vor kompensatorischem Masochismus in seiner extremsten Form Halt gemacht. Alles, aber wirklich alles, die krankesten Gedanken, für die man sich schämt wenn man sie nur denkt, werden hier von überwiegend psychisch gestörten Personen munter ausgeübt und bis ins kleinste Detail beschrieben.
Da werden einem Mann ohne Beteubung sämtliche Gliedmaßen amputiert während er dabei mehrmals ejakuliert, ein Mann durchschwimmt ein mit Fäkalien und anderen Körperflüssigkeiten abgefülltes Klärbecken, Menschen verspeisen sich selber, zerhacken und essen andere, nehmen allerlei denkbare Körperflüssigkeiten in sich auf, weiden sich am Gestank ihres eigenen Eiters, der schlussendlich auch noch gegessen wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen krank - aber trotzdem... 30. Juni 2005
Von J. Seibold TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Bei diesem Buch scheiden sich mit Sicherheit die Geister. Es befinden sich hierin zehn verschiedene Autoren, deren Kurzgeschichten sich alle um das Thema "Fleisch" in jeglicher Form drehen.
Entstanden ist dabei der absolute Horror!
Die Geschichten pendeln jeweils innerhalb der unterschiedlichen Betrachtungsweisen des jeweiligen Autors: Der eine baut seine Geschichte anhand fleischlicher Gelüste auf; der andere lässt das Thema "Fleisch" um Gewalt, Tod oder schlichtem "gefressen werden" kreisen. Somit ein allumfassendes Menü, welches sämtliche Facetten des Horrors ohne jegliche Scheu und Zensierung beleuchtet und darstellt.
Ebenfalls als positiv anzumerken ist die geschickte Gratwanderung am Rande des Splatters ohne jedoch in diesen Bereich zu driften.
Bisher gab es meistens nur das eine Extrem: Splatter-Horror mit einer Aneinanderreihung von Schocksequenzen ohne jeglichen literarischen Anspruch.
In diesem Buch wurden die Geschichten durch den eldur-verlag jedoch mit sehr geschickt ausgewählt, was zur Folge hatte, dass alle Stories dieses Buches zwar brutal, unzensiert und haarsträubend sind, aber trotzdem in einer sehr hochwertigen Erzählweise vor dem Leser ausgebreitet werden. Dies wiederum sorgt natürlich dafür, daß die Geschichten beim Leser erheblich intensiver wirken - man muss schon was verkraften können.
Die Warnung am Buchrücken sollte daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden: Psychisch labile Personen sollten wirklich die Finger davon lassen. Allen hartgesottenen und trotzdem anspruchsvollen Lesern dieses Genres kann dieses Buch nur empfohlen werden!
Kurzum: Wer sich solche Geschichte ausdenkt, kann eigentlich nur wahnsinnig sein - in diesem Fall sind die Autoren jedoch auch noch wahnsinnig gut.
JS/30.06.2005
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen verstörend gut
ich hab es in eins durch gelesen fand das Buch für den preis echt ein Glücksgriff......aber bildet euch selbst ein Urteil denn diese Art von Storys sind nicht jedermann... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von arnold mettbach veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ich finds gut
Habe das Buch seit ungefähr 5 Jahren und es mindestens schon 4x gelesen. Die eine odere andere Geschichte ist zwar nicht so gut, aber die meisten kann man gut lesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Februar 2012 von Missy1981
5.0 von 5 Sternen Extrem hart-aber auch extrem gut !
Wie die meisten es hier auch sehen, das ist schon harter Stoff, und man sollte wissen auf was man sich einläßt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2011 von Kurt62
2.0 von 5 Sternen Eine Zeitverschwendung..
Zugegeben,ich habe schon Bücher gelesen die schlechter waren. Aber die kann ich an einer Hand abzählen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2010 von mikehammer
5.0 von 5 Sternen Köstlich
Bitte erwarten Sie keine hochtrabende Literatur. Erwarten Sie kurzweilige, den Magen nicht unbedingt auf sanfte Weise ansprechende und manchmal durchaus erschreckende... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2009 von Amazon Customer
5.0 von 5 Sternen Zum Lachen gut!!
Also Leute habe das Buch Fleisch und andere Appetitverderber gelesen.
Fand es zum brüllen gut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2008 von Ewald der Sternenwandler
1.0 von 5 Sternen Krank und beschämend - keinen Stern Wert
Leider kann man keine Minuspunkte vergeben!
Ich schäme mich dieses Buch (auch wenn nur für kurze Zeit) in Händen gehalten zu haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. September 2007 von L.Klebert
3.0 von 5 Sternen Da hatte ich mir härtere Kost vorgestellt...
Vielleicht bin ich zu abgebrüht, vielleicht mag ich einen anderen Stil was Horror angeht, vielleicht wird mit dem Klappentext aber auch einfach eine falsche Erwartungshaltung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. August 2007 von Beautiful Things
5.0 von 5 Sternen der heftigste horror aller zeiten ...
als fan von clive barkers "bücher des blutes" musste ich nach all den warnungen und rezensionen dieses buch haben. und ich muss sagen es ist verdammt gut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Januar 2007 von Benjamin Ziegler
4.0 von 5 Sternen Es wären fast 5 Sterne geworden...
Ich bin eigentlich nur durch Zufall auf "Fleisch" gestoßen und nach DER Warnung musste ich es mir einfach kaufen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2006 von book addict
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden