EUR 4,45 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von CD-Blitzversand
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Front Line Assembly - Flavour of the weak (1997) - CD
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: hotshotrecordsmailorder
In den Einkaufswagen
EUR 4,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: cd-dvd-shop
In den Einkaufswagen
EUR 4,81
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Lowe Records
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Flavour of the Weak
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Flavour of the Weak


Preis: EUR 4,45
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch CD-Blitzversand. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
10 neu ab EUR 4,41 8 gebraucht ab EUR 1,47

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Flavour of the Weak + Civilization + Millennium
Preis für alle drei: EUR 28,43

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. November 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Synthetic Symphony (SPV)
  • ASIN: B000024X1F
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.575 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Corruption
2. Sado - Masochist
3. Autoerotic
4. Colombian Neck Tie
5. Evil playground
6. Comatose
7. Life = Leben
8. Predator

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Das Album Nummer eins nach dem Weggang von Rhys Fulber erscheint 1997, in einer Zeit, in der im elektronischen Bereich nahezu alle Spielarten ausgereizt sind. Es gab heftigstes Gitarren-Sample-Donnerwetter. Es gab fürstliche Break Beat-Alben bis hin zu ihrer totalen Kommerzialisierung durch Prodigy. Selbst die Verbindung Punk-HardCore-Break Beat wurde in ein Glanzlicht gesetzt -- dank Pitchshifter. Insofern lag es auch an Frontline Assembly, dem Treiben eine neue Krone, eine bis dato unerreichte Spitze aufzusetzen. Vor diesem Hintergrund ist Flavour Of The Weak eine klare Enttäuschung. Bill Leeb liefert uns "nur" vorzüglich produzierte Breitwandsounds, schöne Melodien, wenig Tiefe, keine Neuerungen, leichtverdauliche Break Beats, organische Haschischharmonien mit klinischer Soundbegleitung und gewöhnliche Big Beat-Litaneien. Einziger Ausweg aus dem elektronischen easy listening ist der Kracher "Sado-Masochist", ein stampfender Midtempokracher mit wunderbar in Szene gesetztem Voice-Sampling. Wer jedoch die Bedeutung der Band für die Szene und den damit verbundenen Druck zur Originalität außen vor läßt, kann beim Kauf von Flavour Of The Weak nichts falsch machen. --Wolf-Rüdiger Mühlmann

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Arnold am 17. Februar 2013
Format: Audio CD
FOTW ist wahrscheinlich die umstrittenste VÖ von FLA. Der Grund dafür ist recht naheliegend: Eigentlich ist das Album mehr Electronica als EBM und zu einem Zeitpunkt herausgekommen, in der Drum & Bass und Bigbeat Hochkonjunktur hatten. Auf dieser Welle ritt auch FLA hier gnadenlos. Das ist aber auch der einzige mögliche Kritikpunkt, den man Bill Leeb hier vorwerfen kann. FLAvour gehört neben Hard Wired und Caustic Grip zum Pflichtprogramm von FLA. Das Album ist wahrscheinlich das von Pop über Electro bis Metal und hin zu Breakcore-artigen Ausbrüchen das facettenreichste Werk von FLA.
Der über die Maßen gelobte Nachfolger Implode ist m. E. nur ein müdes Echo zu diesem Meisterwerk!
Wahrscheinlich war der Großteil der Fans einfach noch nicht reif für diesen Schritt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von liquid-divine@gmx.de am 21. April 2001
Format: Audio CD
Mit dem Artwork beginnend über den Albumtitel und die Namen der einzelnenen Stücke begleitet uns Zynismus in die Schnelllebigkeit einer Welt, der wir uns anvertrauen, die sich auch ohne uns dreht...Und dies hier ist der potenzielle Soundtrack dazu - effektvoll in Szene gesetzte technische Perfektion öffnet ein weiteres stilistisches Kapitel unter dem Synonym Bill Leeb/ Frontline Assembly/ Delerium etc.! "Corruption" eröffnet ein Techno-Industrial Feuerwerk dichtgedrängter Soundwälle, komplex arrangierter Drumschichten und pulsierender Bassläufe und über all dem euphorische Chöre bis alles in sich zusammenbrechen muss um leiser gefühlvoller Elektronik zu weichen. Beim 5ten Durchlauf wirst du hinter der Melodie noch eine andere hören, mit offenen Mund versteht sich. Wenn sich die 60 Minuten ihrem Ende neigen, verabschiedet uns "Predator", das ambient beginnt, von EndzeitFilmSamples unterlegt, das sich wie eine Spirale in immer melodiösere Gefilde wagt, bis zu einem totalen Overkill anschwillt und ein Gefühl der Resignation und Extase gleichermaßen hinterläßt. Ihr bisher bestes Album neben der "Hard Wired" und der Beweis, das FLA für Soundtracks zu Filmen wie "Matrix" verpflichtet werden sollten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias K. am 27. Dezember 2002
Format: Audio CD
Jeder, der sich auch nur ansatzweise für EBM/IDM und auch ein wenig für DnB interessiert, sollte unbedingt hereinhören. Dies ist nicht nur das beste Album von FLA (die Live-scheibe "Live Wired" ist ebenfalls empfehlenswert), es ist für mich ein absolut atemberaubender Trip; beim Hören dieser Musik fühlt man sich wie ein Astronaut, der durch dunkle, gigantische Hallen voll fremdartiger Maschinen wandelt, die unter der kalten Ewigkeit der Sterne verrotten. Unglaublich abwechslungsreich, mitreißend, hart, vibrierend, ein Meisterwerk. Auch nach dem 10. Durchhören entdeckt man noch Feinheiten, die das Ganze in einem wieder anderen Licht erscheinen lassen. ENTER THE VORTEX!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen