Flavia de Luce 5 - Schlussakkord für einen Mord: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 16,49

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 9,35 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Flavia de Luce 5 - Schlussakkord für einen Mord: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Flavia de Luce 5 - Schlussakkord für einen Mord: Roman [Gebundene Ausgabe]

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

25. November 2013
Ach du heilige Pfeife – Flavia zieht alle Register!

Sie steckt ihre Nase überall hinein und befördert jeden noch so tief vergrabenen Hinweis ans Licht – die elfjährige Flavia de Luce ist Hobbydetektivin aus Leidenschaft. Als sie ihre Nase zur Abwechslung in eine alte Kirchengruft steckt, rechnet sie allerdings nicht damit, eine verhältnismäßig frische Leiche ans Licht zu befördern. Aus dem Grab des Kirchenheiligen von Bishop's Lacey blickt ihr der ermordete Kirchenorganist hinter einer grotesken Gasmaske entgegen. Wer hatte einen Grund, Mr. Collicutt zu töten, und wieso hat er die Leiche hier, an diesem heiligen Ort, versteckt?

Ein neuer Fall für die brillante Flavia!


Wird oft zusammen gekauft

Flavia de Luce 5 - Schlussakkord für einen Mord: Roman + Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche: Roman + Flavia de Luce 3 - Halunken, Tod und Teufel: Roman
Preis für alle drei: EUR 37,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

Alan Bradley an die deutschen Flavia-Fans: Jetzt reinlesen [56kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag (25. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764530995
  • ISBN-13: 978-3764530990
  • Originaltitel: Speaking From Among the Bones
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,4 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.850 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Bradleys führt das Szenario meisterlich zu einem überraschenden Ende." (SONNTAG, e-Magazin der Madsack-Gruppe)

"Das macht viel Spaß." (Bonner General-Anzeiger)

„Sehr lesenswert.“ (Oberhessische Presse)

"Ein Superkrimi, auch für Erwachsene." (Buchtipp in "Reisemobil", Campingheft von AUTO BILD)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alan Bradley wurde 1938 in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Nach einer Laufbahn als Elektrotechniker, zuletzt als Direktor für Fernsehtechnik an der Universität von Saskatchewan, zog Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurück, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Mord im Gurkenbeet war sein erster Roman und der viel umjubelte Auftakt zu seiner weltweit erfolgreichen Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau Shirley auf der Isle of Man.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch im 5. Teil ist Flavia wieder super 3. Dezember 2013
Von Beate Senft VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Als Flavia hört, dass aus der Gruft der Kirche, ihr Schutzheiliger St. Tancred geborgen werden soll, muss unsere neugierige Lieblingsdetektivin natürlich mit dabei sein. Nur was sie in der Gruft finden ist nicht der Heilige, sondern die Leiche des verschwundenen Organisten Mr. Collicutt. Aber er liegt nicht einfach nur tot auf dem Sarkophag, sondern er trägt auch noch eine Gasmaske. Was hat das nur zu bedeuten? Flavia beginnt sofort mit ihren Ermittlungen und erhält unerwartete Hilfe. Aber auch auf Buckshaw läuft nicht alles rund. Ein "Zu Verkaufen" Schild versetzt die Familie in große Aufregung. Müssen sie jetzt wirklich bald ihr geliebtes Heim verlassen?

Ich habe wieder sehnsüchtig auf den neuen Band um Flavia de Luce gewartet und schon ist er wieder gelesen. Alan Bradley hat hier wieder eine phantastische Geschichte geschrieben, denn ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Jede freie Minute musste ich weiter lesen.

Flavia ist großartig wie immer. Alleine der Satz:"Mit noch einem Kriminalisten in der Familie hätten wir an langen Winterabenden wenigstens was zu erzählen. Blut, Gedärm und Tee mit Plätzchen." (Seite 44) brachte mich wieder zum Lachen. Flavia ist so herrlich morbide. Man muss sie einfach lieben.

Duffy und Feely überraschen Flavia in diesem Band und ihr Vater zieht sich durch die Geldsorgen noch mehr zurück. Aber es gibt ja noch den guten Dogger, der Flavia wieder mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich mag dieses Faktotum, der sich in allem auszukennen scheint und der immer für Flavia da ist.

Der Kriminalfall ist wieder richtig kniffelig. Bis zum Ende hatte ich absolut keine Ahnung wer der Mörder sein könnte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flavia in Aktion! 23. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Flavia ist wieder einmal in Aktion. In der Kirchengruft des heiligen Tankred in Ihrem Heimatdorf Bishops Lacey wird der Organist Mr. Collicutt tot aufgefunden, mit einer Gasmaske auf dem Gesicht. Flavia übernimmt wie gewohnt die Ermittlungen auf ihre Art und Weise, um Licht ins Dunkel zu bringen. Daneben gibt es noch das Problem, das ihr Vater beabsichtigt, aus finanziellen Gründen den Familienstammsitz zu verkaufen und die anstehende Hochzeit ihrer Schwester Ophelia.
Wieder einmal ist es Alan Bradley (und den deutschen Übersetzern) gelungen, ein Flavia-Abenteuer auf humorvolle britische Art zu schreiben. Schrullige Charaktere und originelle Schauplätze machen das Lesen dieses Buches zu einem Vergnügen.
Das Buch hat leider einen Fehler: Es sind nur 350 Seiten ;-).
Ich freue mich schon auf das nächste Flavia de Luce-Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich! Sie ist wieder da. 9. März 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Schon in den ersten vier Bänden (1. Mord im Gurkenbeet, 2. Mord ist kein Kinderspiel, 3. Halunken, Tod und Teufel und 4. Vorhang auf für eine Leiche) ist dem Leser die kleine vorlaute und oberkluge Flavia de Luce ans Herz gewachsen. Mit ihrer Mischung aus genialem Denken und kindlicher Naivität fängt sie sofort alle Sympathien ein.
Ihr liebstes Hobby ist das Giftmischen. Sie liebt es Geheimnisse zu erforschen und die Nase in anderer Leute Angelegenheiten zu stecken. In der Vergangenheit wurde ihr das schon zum Verhängnis.
Auf der einen Seite möchte sie stets, dass man sie wie eine Erwachsene behandelt, auf der anderen Seite ist sie doch erst das jugendliche Mädchen, dass sie dem Alter nach tatsächlich ist.
Der Autor kehrt mit diesem Buch wieder zu den Ursprüngen seiner Erzählungen zurück. Figuren und Settings sind wieder liebevoll gestaltet, Charakteristika glaubwürdig und Handlungen nachvollziehbar.
Klar: schnüffelnde Ermittlerinnen begeben sich automatisch in Gefahr. Und der Autor schafft es diesmal, diese immer gleichbleibende Tatsache spannend zu verpacken.

In diesem Buch merkt der Leser wieder die Liebe des Autors zu seiner Geschichte und zu seinen Figuren. Feely ist so ekelerregend wie immer, Daphne so verschlossen wie eh und Flavia so kühn und intelligent wie am ersten Tag. Die Bände stehen nun nicht mehr nur einzeln für sich, sondern sie beginnen eine große Hintergrundgeschichte zusammen zu spinnen, die am Rande auch immer wieder eine Rolle spielt. Trotzdem bleiben die Fälle im Fokus des Buches.
Dieses Buch macht wieder Lust auf mehr Flavia de Luce – und der Cliffhanger am Ende lässt hoffen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Munter erzählt 19. Dezember 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Flavia De Luce ist ein Kind mit ihren elf Jahren.
Doch in jener Zeit Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts in Bishop's Lacey ihren Lebensjahren doch durchaus voraus. Einerseits sicherlich noch Kind, gerade im kratzbürstigen Verhältnis zu ihren beiden Schwestern. Voller Respekt für den, immer ein wenig innerlich abwesenden Vater, der nach dem Verschwinden seiner Frau Harriet alleine die energiegeladenen Mädchen versucht, zu erziehen.

In diesem großen, alten, mehr und mehr verfallendem Haus, in dem Geldsorgen drücken, die Zwangsversteigerung näher rückt, die älteste Tochter Feely sich mit Heiratsplänen beschäftigt und Falvia eben, kaum zu bändigen, sich bei jeder bietenden Gelegenheit als Detektivin auf den Weg macht. Aber eben auch in einem Haus und einer Lebensart, die viele Freiheiten und Entdeckungen ermöglicht.

„„Die Mörder laufen noch frei herum!“ Das sind die Worte, die zu hören sich jeder Amateurschnüffler sehnlichst wünscht“.

Und diese Worte gelten lange Zeit, nachdem der ehemalige Organist der Ortskirche tot, ermordet wohl, aufgefunden wurde. Auf dem Deckel des Sarkophags des Dorfheiligen, des „Heiligen Tancred“. Ein Sarkophag, der zum Jubiläum geöffnet werden soll. Und in dem vielleicht noch ganz anderes zu finden wäre als nur vermoderte Knochen.

Während Flavia sich mehr und mehr um den Mord und seine Hintergründe kümmert und dabei mit vielen Einwohnern des Ortes in mehr als wünschenswert engen Kontakt gerät, mutlos und furchtlos, hat sie allerdings noch ganz andere Dinge zu regeln.

Die Hochzeit der Schwester, das nimmt Flavia mit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schaurige Geschichte in kirchlichem Umfeld - Flavias...
Nachdem ich letzten Monat den 4. Teil "Vorhang auf für eine Leiche" gelesen habe, durfte der 5. Teil natürlich auch nicht lange auf sich warten. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von Sandra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Dieser Band von Flavia de Luce ist spannend bis zum Schluss und es nicht der Schlussakkord für Flavia! Lesen Sie weiter...
Vor 21 Tagen von Frau Wunderlich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannendes Buch
Die Bücher sind echt Klasse, man muß ein Teil nach dem anderen lesen und kann gar nicht aufhören.
Sehr empfehlenswert.
Vor 1 Monat von Katrin Ferenz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spritzig-spannend-intelligent
Was soll ich schreiben? Das muss man einfach gelesen haben.
Auch wenn ich sicherlich das Alter der primären Zielgruppe überschriten habe, bin ich ein echter Flavia... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Dr. Frank Steinmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Und wieder einem hat es Spaß gemacht....
Diese Buch zu lesen, kurzweilig und gut. Ein gutes Buch für jedes Alter --- freu mich auch den nächsten Teil.
Vor 3 Monaten von gabriele kluge veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein klassischer de Luce
Wie alle anderen Bände auch - ein super Buch. Schön geschrieben, fesselnd und wie in einer anderen Welt! Klasse Buch!
Vor 4 Monaten von Verena veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach mal abtauchen ...
Es ist nicht so sehr ein Krimi sondern eher eine herrlich skurille Geschichte, in der zufälligerweise wieder ein Mord geschieht, so unglaublich und unwahrscheinlich... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von AS-F veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Weniger ist vielleicht mehr... oder auf dem unmusikalischen Ohr...
Ich weiss, ich werde mir hier mit meiner Rezension einen etwas schiefen Akkord in die fast 100% 5-Sterne hineinbringen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von brigerbaerger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut zu lesen
Auch bei diesem Buch ist Alan Bradley wieder ein toller Fall geglückt. Es war jetzt nicht übermäßig spannend, aber das habe ich von dem Buch auch gar nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Steffi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schlussakkord - aber nicht für Flavia de Luce
Natürlich hatten ihn seine Haare verraten. Wie oft hatte ich Feely sonntags durch den Mittelgang bis zur ersten Bank hasten sehen, weil man von dort aus die beste Aussicht auf... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Tanja Heckendorn veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar