Jetzt eintauschen
und EUR 5,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Flash [Taschenbuch]

Robert J. Sawyer , P.H. Linckens
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

3. März 2008
Es ist ein Apriltag des Jahres 2009, 17 Uhr. In einer Laboranlage in der Nähe von Genf starten Wissenschaftler ein physikalisches Experiment. Und das Unfassbare geschieht: Alle Menschen auf der Welt werden für zwei Minuten bewusstlos und haben Visionen von ihrem älteren Ich. Für zwei Minuten haben wir alle in unsere eigene Zukunft geblickt. Und die Welt, wie wir sie kennen, ist nicht mehr dieselbe ...

Spannender geht es kaum - Robert J. Sawyer schreibt Wissenschaftsthriller auf höchstem Niveau!


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne TB (3. März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453523709
  • ISBN-13: 978-3453523708
  • Originaltitel: Flash Forward
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 234.087 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Spannender geht es kaum - Robert J. Sawyer gibt der Science Fiction einen Adrenalinstoß!" (Toronto Star)

Klappentext

"Spannender geht es kaum - Robert J. Sawyer gibt der Science Fiction einen Adrenalinstoß!"
Toronto Star

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein "must have" - Sawyer kann es besser 6. April 2008
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Endlich hat der Heyne-Verlag Robert J. Sawyer entdeckt. Das weckt Hoffnung auf weitere Übersetzungen dieses interessanten kanadischen Autors.

Im Jahr 2009 wird der weltweit größte Teilchenbeschleunigerring im schweizerischen Forschungszentrum Cern in Betrieb genommen. Dort schießt man Bleiatomkerne aufeinander, um das so genannte Higgs-Boson nachzuweisen. Dabei werden punktuell ungeheure Energiemengen freigesetzt, und eine Situation, wie sie wenige Sekundenbruchteile nach dem Urknall vorherrschte, simuliert. Aber das Experiment schlägt fehl und etwas ganz anderes passiert stattdessen. Jeder Mensch auf der Erde verliert für gut zwei Minuten das Bewusstsein und nimmt wahr, was er oder sie in der gleichen Zeitspanne am 23. Oktober 2030 tun wird. Manche schlafen dann, erleben aber wenigstens eine Zeit der Dunkelheit. Wer jedoch noch nicht einmal das Verstreichen der Zeit wahrgenommen hat, wird dann wohl schon tot sein.

Der Roman besteht aus drei Teilen. Davon spielt der erste während der unmittelbaren Zeit nach dem Ereignis. Nach einer kurzen Lesebremse mit ausufernden Beschreibungen technischer Details im Cern steht das Ereignis selbst sowie das Katastrophengeschehen im Vordergrund, das durch die kurze weltweite Ohnmacht hervorgerufen wurde: verunglückte Autos, abgestürzte Flugzeuge, missglückte Operationen etc. Dabei kommt richtig Spannung auf. Auch der zweite Teil ist noch interessant. Darin geht es um die Frage, ob die Zukunft unabänderlich ist oder nicht. Ist die Raumzeit ein so genannter "Minkowski-Würfel" (Das Konzept wird im Roman gut erklärt. Hier würde es zu weit führen), in dem auch die Zukunft schon heute unabänderlich festgeschrieben ist? Oder trifft das Ebenezer-Scrooge-Theorem zu?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen interessante Idee solide umgesetzt 3. April 2008
Von Ophrys
Format:Taschenbuch
Was wäre, wenn die ganze Menschheit einen kurzen Blick in die Zukunft werfen könnte? Eine interessante Idee für einen Wissenschaftsroman. Als Thriller würde ich das Buch nicht unbedingt beschreiben. Es ist zwar spannend, beinhaltet aber nicht die typische Action, die man von einem Thriller erwarten würde, obwohl es gegen Ende auch Thrilleraction gibt.

Die Handlung schreitet in leisen Tönen voran, beleuchtet eher die zwischenmenschlichen Beziehungen und schweift ins Philosophische ab: Ist unsere Zukunft vorherbestimmt? Gibt es einen freien Willen? Wie könnte sich die Einstellung zum eigenen Leben verändern, wenn man kurz in die Zukunft blicken könnte? Spiegelt dieser Blick DIE Zukunft oder nur eine von vielen potentiellen Zukunftsszenarien wider?
Das Buch ist mehr ein wissenschaftlich-philosophisches Gedankenexperiment, aber ein sehr interessantes, verpackt in die Welt der Physik.

Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen. Ein Wissenschaftsroman, kein Actionkracher.
Es ist sicher von Vorteil, wenn man schon etwas über Elementarteilchen und Quantenmechanik (Pauli-Prinzip) gelesen hat, aber ich glaube auch ohne dieses Wissen kann ein aufgeschlossener Geist das Buch genießen.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die deutsche Übersetzung. Ich habe zwar nicht das englische Original gelesen, aber ich hatte stets den Eindruck, dass man das Buch hätte besser übersetzen können.

4 Sterne für eine gute Umsetzung einer interessanten Idee, wobei ich mir persönlich den Schlussteil anders gewünscht hätte. Keine 5 Sterne, da es im Pantheon der Wissenschaftsthriller ganz andere Größen gibt. Auf jeden Fall aber sollte man sich den Namen Robert J. Sawyer merken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starke Grundidee - und unterhaltsame Umsetzung 3. April 2009
Von Parsec TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Mit FLASH hat man es endlich geschafft, die deutsche Ausgabe des 1999 erschienen SF-Romans Flashforward vorzulegen... und ich muss sagen, das Buch hat mir wirklich gefallen!

Die Prämisse ist spannend: durch ein Experiment im CERN-Teilchenbeschleuniger im Jahr 2009 erlebt jeder Mensch auf der Welt eine exakte Vision, was er für 2 Minuten im Jahr 2030 macht. Jeder der 6 Milliarden hat also einen Blick in seine Zukunft bekommen, und dieses Visionen beginnen natürlich die Welt massiv zu erschüttern. Aus der Sicht einer Handvoll am Experiment beteiligter Protagonisten schildert Sawyer, wie verschiedene Personen mit dieser Erkenntnis umgehen - die einen kämpfen um ihre Liebe, andere versuchen ihren eigenen Mord zu verhindern... und wieder andere begehen Selbstmord.

Keine Frage: nicht nur ist die Prämisse spannend, das Buch ist auch unterhaltsam geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Besonders positiv fallen die lebendig und plausibel geschilderten Protagonisten auf, die sich wohltuend von Stereotypen abheben und einfach glaubhaft agieren - mit einer ebenso nachvollziehbar geschilderten Innenperspektive. Sawyer versteht es ähnlich wie Baxter, Wilson oder auch Chrichton (zu dessen guten Zeiten), relativ komplexe Gedankengänge aus Physik und anderen Wissenschaften spannend und nachvollziehbar zu schildern - hier geht es eben um die Frage wie fixiert die Zeit ist, das Gegenwart bedeutet, wie Unsterblichkeit funktioniert und welche Auswirkungen Quantenmechanik auf unser Weltbild haben könnte... all diese Überlegungen werden nett geschrieben angerissen und passen gut zur Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Geflashed
Ich hatte mir das Buch gekauft, da ich die TV-Serie interessant fand und neugierig auf das bzw. ein Ende war (die Serie wurde abgesetzt und bietet kein wirkliches Ende). Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Trautwein, Thomas veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Spannende Unterhaltung - wenn der Schluß nicht wäre
Im Zentrum für Kernforschung CERN wird ein neues Experiment durchgeführt. Lloyd Simcoe und Theo Prokopides wollen mittels Teilchenkollision ein Energiepotential erreichen... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Ralf Boldt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hammer-Buch!!!
Ein sehr gutes Buch, genach nach meinem Geschmack!!!
Die Serie im TV hat man nach der ersten Staffen nicht mehr produziert. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von E. R. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ACHTUNG: Missverständnis
Ich gebe zu das Buch wegen der TV-Serie gekauft zu haben. Meine Gründe wahren allerdings andere als die der meisten Rezensenten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juli 2012 von Flash
1.0 von 5 Sternen Plagiat des Buchtitels
Der Buchtitel ist ein PLAGIAT (!) des Kurt Desch-Verlags Copyright 1971/72.
Dem mehr als einfallslosen Autor fiel anscheinend selber nichts mehr ein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juni 2012 von GoaJane
5.0 von 5 Sternen Tolles Gedankenspiel konsequent umgesetzt
Ich kann die vielen negativen oder nur mäßigen Bewertungen dieses Buches überhaupt nicht teilen. Es war mein erster Roman von Robert J. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2011 von Frank Kilian
3.0 von 5 Sternen Rolltreppe abwärts
Die Spannungskurve dieses Romans ist, wie der Titel suggerieren soll, eine Rolltreppe nach unten. Das Buch fängt wirklich spannend an: Der Blackout und das Chaos danach ist... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. September 2011 von dynAdZ
2.0 von 5 Sternen Unterhaltsam aber nichts Besonderes
Ich habe das Buch eigentlich gelesen, weil ich gehofft hatte, ich würde erfahren, wie die Fernsehserie weitergegangen wäre. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Januar 2011 von D. Schlage
3.0 von 5 Sternen Ich bin der Jade-Mann
Puh. Also als riesen FlashForward Fan (was ja leider und unverständlicherweise abgesetzt wurde, warum auch immer), war das Buch natürlich ein Must-Have für... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. November 2010 von July
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse
Ich habe dieses Buch hauptsächlich bestellt, weil mich die Zeitreise-Branche einfach nur fasziniert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2010 von signz
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar