Flüchtige Bekannte: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Flüchtige Bekannte: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,32 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Flüchtige Bekannte: Roman Gebundene Ausgabe – 14. April 2014

6 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 5,33
66 neu ab EUR 16,99 11 gebraucht ab EUR 5,33

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Flüchtige Bekannte: Roman + So fern wie nah
Preis für beide: EUR 29,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Berlin Verlag (14. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827012112
  • ISBN-13: 978-3827012111
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 2,5 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 158.222 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Thomas Weiss befasst sich mit dem Verschwinden der Liebe in einer langjährigen Beziehung und wirft die Frage auf, wie weit der Mensch die Selbstverwirklichung auf Kosten anderer vorantreiben darf, wo die Grenzen zwischen Pflicht und Freiheit, Liebe und Verantwortung liegen. Und er beantwortet sie raffiniert.«, Schweizer Familie, Irène Weitz, 05.06.2014

»Klug wie witzig.«, Format, Michaela Knapp, 20.06.2014

"Autor Thomas Weiss spielt clever mit einer Sehnsucht, die wir alle kennen: dem Alltag zu entkommen.", Cosmopolitan, Melanie Jassner, 01.05.2014

»Der gebürtige Stuttgarter findet einen interessanten neuen Ansatz, um das Ungeheuerliche zu erzählen. [...]. Weiss konzentriert sich auf seine Geschichten, die er kunstvoll gegeneinander schneidet und mit viel Wortwitz anreichert. Ein Lesevergnügen, das viele Fragen offen lässt und Räume eröffnet für eigene Was-wäre-wenn-Überlegungen.«, Heilbronner Stimme, Michaela Adick, 08.07.2014

»Raffiniert und spannend erzählt Thomas Weiss die Flucht aus dem Hamsterrad-Leben.«, Myself, Lara Gonschorowski, 23.05.2014

»Weiss zeigt mal komisch, mal tragisch, welch ungeahnte Konsequenzen sich auftun, wenn man sich das Leben anderer Leute zu sehr aneignet.«, Brigitte, Angela Wittmann, 07.05.2014

»Das perfekte Buch für den Moment, in dem du dich fragst, warum das Leben keinen Reset-Knopf hat.«, DRadio Wissen, Lydia Herms, 25.05.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Weiss, geboren in Stuttgart, war Stipendiat der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin 2003 und erhielt darüber hinaus diverse Ehrungen und Förderungen wie z. B. Stipendien des Berliner Senats, der Stiftung preußische Seehandlung und der Konrad-Adenauer-Stiftung. 2004 debütierte er mit dem von der Presse gelobten Roman »Schmitz«. 2006 erschien der Roman »Folgendes«, 2007 »Tod eines Trüffelschweins«. Sein neuer Roman »Flüchtige Bekannte« erscheint im Frühjahr 2014 im Berlin Verlag. Thomas Weiss lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moritz am 28. April 2014
Format: Kindle Edition
Nachdem ich das Buch aufgrund des witzigen covers gekauft habe, und am sonntag Morgen angefangen habe es zu lesen, stellte ich Sonntag Abend fest, dass das Buch herrlich und der Sonntag bestens verbracht war. Das Buch ist nicht nur wiklich unterhaltsam, sondern hat mich auch an vielen Stellen zum Nachdenken, nicht zuletzt über mich selbst, angeregt.
Top empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefanie Müller am 28. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch vor allem als sehr kurzweilig empfunden. Die vom Autor verwendete Sprache ist eingängig und bildreich, die Charaktere ebenso. Die Geschichte spielt in Berlin und auf Djerba, es ist nicht die Midlifekrise einer Anfang vierzig Jährigen, die uns erzählt wird, im Mittelpunkt stehen für mich eher zwei Paargeschichten und die sehr gegensätzlichen Lebensmottos der Beteiligten. Die einen neigen eher zum Italo Western und gehen eben mal Zigaretten holen, die anderen stehen auf GzSz und bleiben zu Hause und dann gibt es noch die, die Western auch schon immer cool fanden, sich dann aber doch nicht trauen... wie im wirklichen Leben eben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Wie ist das, wenn ein Mensch von einer Minute auf die andere sein gewohntes Lebensumfeld verlässt und verschwindet ohne einen Hinweis auf seinen Aufenthaltsort? Dieses bekannte Muster ist Thema des neuen, vierten Romans des Berliner Schriftstellers Thomas Weiss.

Als der Journalist Joachim von Marens Geschichte hört, die eine solche Entscheidung getroffen hat und Mann und Tochter in Berlin zurückgelassen hat, setzt er sich mit Marens Mann in Verbindung. Er wittert eine gute Story, zumal der Ehemann ein Verbrechen vermutet. Doch bald wandelt sich für Joachim das professionelle Interesse in ein sehr persönliches. Er will wissen, warum eine solche Frau verschwindet. Joachim folgt einem Hinweis und entdeckt Maren als Tennislehrerin in einem Hotel auf der Insel Djerba.

Er nimmt Stunden bei ihr, doch er spricht sie nicht auf ihr Verschwinden an. Letztlich stellt sich heraus, dass auch er ein Flüchtender ist.

Mit viel Tempo und durchaus unterhaltend erzählt Thomas Weiss die Geschichte von Menschen, die vor ihrem alten Leben flüchten, aber irgendwo immer auf der Reise bleiben, nicht wirklich ankommen in dem fantasierten neuen Leben.

Deshalb wohl auch, bei aller entspannter Lektüre, hinterlassen sowohl die Figuren als auch der Roman als Ganzes nur einen eher flüchtigen Eindruck. Sie bleiben zurück als „flüchtige Bekannte“, an die sich nach einiger Zeit niemand mehr erinnert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden