Five Minutes of Heaven 2009

Amazon Instant Video

(18)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
Trailer ansehen

Nordirland: Als junger Mann hat Alistair Jimmy vor den Augen seines jüngeren Bruders Joe getötet. Er hat dafür Jahre im Gefängnis verbracht und ist ein neuer Mensch geworden. 25 Jahre später will man ihn in einer Fernsehsendung zu einem Gespräch mit Joe bewegen. Die beiden Männer kämpfen jeder auf seine Art mit den Schatten der Vergangenheit.

Darsteller:
Liam Neeson,James Nesbitt
Laufzeit:
1 Stunde, 29 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Five Minutes of Heaven

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Krimi, Drama, Thriller
Regisseur Oliver Hirschbiegel
Darsteller Liam Neeson, James Nesbitt
Nebendarsteller Anamaria Marinca, Richard Dormer, Mark Davison
Studio Koch Media
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 30. Dezember 2010
Format: DVD
...wie könnten die nicht gut für mich sein!" Joe Griffin(James Nesbitt) ist sich sicher. 33 Jahre nachdem sein Bruder von Alistair Little(Liam Neeson), einem damaligen Anhänger der Ulster Volunteer Force, getötet wurde, bietet sich jetzt die Chance auf Rache. Ein Fernsehsender will Little und Griffin zu einem Gespräch vor laufender Kamera zusammenbringen. Dabei geht es vor allem um die Aussöhnung zwischen den verfeindeten Parteien des Nordirischen Bürgerkrieges. Nach über 3700 Toten, die der Konflikt bisher forderte, soll endlich Schluss mit der Gewalt sein. Alistair hat für den Mord 12 Jahre im Gefängnis gesessen. Anschließend ging er als erfolgreicher Prediger durchs Leben. Durch seine schreckliche Tat damals ist Alistair jedoch, hinter der erfolgreichen Fassade, ein gebrochener Mann. Nie konnte er sich den Mord verzeihen. Joe Griffin ging nach dem Tod des Bruders durch die Hölle. Er war Zeuge der Tat und, obwohl er noch ein Kind war, schob ihm seine Mutter die Schuld am Tod des Bruders zu. Joes Eltern und Geschwister starben in den folgenden Jahren. Jetzt ist Joe zwar selbst Familienvater, aber er kann weder die Tat noch das Verhalten seiner Familie jemals vergessen. Für den Mörder Alistair empfindet er nur Hass. Als er für das Interview angesprochen wird, wittert er seine Chance. Wenn er Alistair Little tötet, kann er sich für all das was ihm angetan wurde rächen. Diese fünf Minuten Himmel will Joe sich nicht entgehen lassen. Doch ganz so einfach ist das nicht...

-Five Minutes of Heaven- ist kein IRA-Action Film. Das gleich vorweg. Vielmehr hat Oliver Hirschbiegel ein hochbrisantes Thema, das ein ganzes Land spaltet, auf zwei handelnde Personen übertragen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Playzocker Reviews am 13. August 2012
Format: Blu-ray
Der deutsche Regisseur Oliver Hirschbiegel inszeniert mit „Five Minutes of Heaven“ ein durchaus interessantes Rache-Drama. Der Film zeigt zuerst – stilecht mit ausgewaschenen Farben und körnigem Bild – den Gewaltakt, um den sich der Rest des Films drehen wird. Wovon „Five Minutes of Heaven“ lebt ist allerdings das phantastische Schauspiel der beiden Hauptdarsteller James Nesbitt und Liam Neeson. Die beiden Charaktere werden glaubwürdig dargestellt und bieten beide emotionale Performances und glaubwürdige Motive. Egal, wie sich die Charaktere im Film entscheiden – es bleibt für den Zuschauer immer nachvollziehbar. So steigert sich die Handlung des Films bis zu dessen Finale und hat unterwegs einige durchaus überraschende Wendungen.

Woran es dem Film allerdings mangelt ist Spannung. Das Geschehen ist zwar zu keiner Zeit langweilig und der Zuschauer bleibt interessiert, wie der Film weitergeht – gebannt vor dem Bildschirm sitzen wird man allerdings auch nicht. Das ist schade, da der Film so wohl noch eine intensivere Wirkung erzielt hätte. Trotzdem schafft es der Film mit einfachen Mitteln, den Zuschauer bei der Stange zu halten und geht vor allem auf eigene Art und Weise mit der Rache-Thematik um. Im Gegensatz zu den klassischen Rache-Actionern wird hier nicht auf Action und schon gar nicht auf schwarz/weiß-Malerei gesetzt. Die Stärke des Films liegt klar darin, sowohl den Rächer als auch dessen angedachtes Opfer als Menschen mit Stärken und Schwächen darzustellen. Das macht es auch dem Publikum leicht, in die Welt des Films einzudringen und dessen Ereignisse nachzuvollziehen.

Hervorragend gespieltes Rache-Drama mit unkonventionellem Zugang zum Genre. Leider schafft es der Film trotz seiner offensichtlichen Qualitäten nicht, Spannung aufzubauen. Trotzdem sehenswert.

5/10 Punkte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT am 18. Januar 2011
Format: Blu-ray
Der Name Oliver Hirschbiegel sollte mittlerweile jedem Filminteressierten ein Begriff sein. Bevor dieser ins Ausland wechselte, hat er immerhin Werke gedreht wie "Das Experiment" oder "Der Untergang". Mit "Invasion", dem Remake von "Die Körperfresser kommen", drehte er bereits einmal mit Weltstars wie Daniel Craig und Nicole Kidman. Bei seinem neuesten Film "Five Minutes of Heaven" hat er sich mit James Nesbitt ein bekanntes Gesicht geholt, was an der Seite von Liam Neeson brillieren darf.
In den 70ern in Irland ist der Bürgerkrieg der IRA und der UVF im Gange. Der junge Alistair erschießt im Auftrag der UVF einen jungen Mann der IRA, was der kleine Bruder mitansehen muss. Viele Jahre später soll sich Alistair mit dem kleinen Bruder von damals treffen. Doch Joe Griffin hat nicht die Absicht Alistair im TV öffentlich zu vergeben, er möchte Rache!
Viel mehr möchte ich zur Story gar nicht schreiben. Vielmehr muss gesagt werden, dass der IRA-Konflikt ansich nicht wirklich das Thema des Films ist. Es geht vielmehr um zwei Menschen, die mit ihrer Vergangenheit leben müssen, dies aber nicht können. Durch die hervorragende darstellerische Leistung der beiden Hauptdarsteller bekommt man einen sehr guten Eindruck in ihr Seelenleben, und was sie vorantreibt. Trotz der fehlenden Action ist man stets gespannt auf den Ausgang der Geschichte, und Langeweile kommt zu keiner Zeit auf, was bei einem so dialoglastigen Streifen ja nicht selbstverständlich ist. Hirschbiegel versteht es sehr gut, seine Figuren in den Mittelpunkt zu stellen, und er legt auch viel Augenmerk auf ruhige und lange Einstellungen. Das alles rundet den Film zu einem gelungenen Erlebnis ab, dass man Dramafans durchaus ans Herz legen kann.
Die Blu-ray bietet ein durchaus gutes und scharfes Bild, wobei man in einigen Szenen etwas mehr Kontrast hätte zeigen können. An Extras bietet die Scheibe ein Making-Of sowie einige Interviews und eine Trailershow.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen