Menge:1
EUR 7,70 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von hotshotrecordsmailorder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: musea
In den Einkaufswagen
EUR 19,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: ImLaden
In den Einkaufswagen
EUR 22,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: mario-mariani
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Five Miles Out (Remastered)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Five Miles Out (Remastered) Original Recording Remastered

47 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,70
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch hotshotrecordsmailorder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
8 neu ab EUR 7,69 18 gebraucht ab EUR 3,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 38,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Five Miles Out (Remastered) + Crises (30th Anniversary) + Qe2
Preis für alle drei: EUR 20,47

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. Juni 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Virgin UK (EMI)
  • ASIN: B00004T9AN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 131.899 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Taurus II
2. Family man
3. Orabidoo
4. Mount Teidi
5. Five miles out

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Mike OLDFIELD Five Miles Out CD

Amazon.de

Five Miles Out war die CD, mit der Mike Oldfield zum ersten Mal versuchte, in neue Gefilde vorzustoßen: die Single-Charts. Bis dato war Oldfield eher ein LP-Künstler, sein legendärer Ruf beruhte auf kompletten (Konzept-)Alben wie Tubular Bells oder Hergest Ride, die allein durch ihre schiere Länge nicht Radio-tauglich waren.

Doch nun hatte Oldfield auf einmal einen Singlehit -- und sang auch noch: "Five Miles Out". Und doch gelang es ihm, diesen Singleerfolg in ein Gesamtkonzept zu integrieren. So wird das Haupt-Gitarrenthema von "Five Miles Out" in "Taurus 2" wieder aufgegriffen, der rote Faden ist wieder da. Dieses Album bereitete damit die Erfolge von Crisis und Discovery vor. --Peter Grosser


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MrBlueSky am 10. Mai 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
von vielen in der Karriere des Mike Oldfield. Seinerzeit hörte ich lediglich die letzten 30 Sekunden des Titelsongs "Five Miles Out" im Radio, worauf ich mir sofort das ganze Album zulegte (damals noch in Vinyl, dann auf CD und jetzt die neu aufgelegte remasterte CD). Einen Titel wie das 25 Minuten dauernde "Taurus 2" hatte ich bis dato niemals gehört, zog mich aber sofort in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los. Damals wie heute fasziniert mich das Album immer wieder aufs neue, der Wechsel von märchenhaft verspielten Passagen und den rockigeren Klängen, das Variieren eine Themas, ist mehr als gelungen.

Man sollte allerdings keinen Vergleich mit "Tubular Bells" oder anderen Frühwerken Oldfields ziehen und immer nur diese als "Meisterwerk" betiteln. Gerade in den späten 70ern und frühen 80ern befand sich Mike Oldfield meiner Meinung nach mit Alben wie eben "Five Miles Out", aber auch dem nachfolgenden "Crises" sowie "QE2" und "Platinum" auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Es waren immer noch Elemente seiner früheren Werke enthalten, aber seine Musik wurde durch die Annäherung an Pop- bzw. Rockmusik stets abwechslungsreicher und (für meine Ohren) interessanter. Mike Oldfield entwickelte sich zu dieser Zeit weiter, seine Musik wurde anders, aber sie war immer noch eindeutig Mike Oldfield.

Leider waren seine späteren Alben (zum Teil zu Recht) nicht mehr so erfolgreich, lediglich mit "Songs of the distant earth" legte Mike Oldfield in den 90ern noch ein sehr gutes Album nach.

Zu "Five Miles Out" kann nich nur sagen: Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "iwoelbern" am 21. Februar 2003
Format: Audio CD
"Five Miles out" ist die letzte CD Oldfields bevor er so richtig zum Synthesizer greift. Zwar mischen sich auch hier schon melodiöse elektronische Klänge unter (insb. bei Orabidoo oder Mount Teidi), insgesamt wird die Musik aber doch von Gitarren bestimmt, die Mike Oldfield einmal mehr spielerisch gekonnt und abwechslungsreich zu Gehör bringt.
Besonders gelungen einmal mehr das lange Stück zu Beginn "Taurus II", in dem musikalische Themen variierend in bekannter Manier verarbeitet werden. Ein Leckerbissen für sich. Die kürzeren Stücke - mal mit dem gesang Maggie Reillys, mal instrumental - sind ebenfalls abwechslungsreich, aber immer noch unverkennbar Oldfield. Und nicht zu vergessen der Titelsong "Five Miles Out", der von eher spannenden Elementen aufgebaut ist.
Gute CD, auf der Mike Oldfield seine Stammhörer nicht enttäuscht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arno Gündisch am 21. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Oldfields siebtes Album vereint dröhnenden Bombast mit minimalistischen Sounds, keltische Sphärenmusik mit Südsee-Flair, sowie verträumte Vocals mit drohend-apokalyptischen Ausbrüchen (siehe dazu der Titelsong). Nun findet man diese Gegensätze auf fast allen Alben Oldfields wieder, selten wurden sie aber so treffend integriert und ineinander verwoben wie auf "Five Miles Out".
Oldfield selber bekannte einmal, er habe auf diesem Album die Schönheiten, aber auch die Gefahren des Fliegens aufzeigen wollen. Als begeisterter Hobby-Pilot ist er mit beiden Aspekten bestens vertraut. Andererseits läßt sich dieses Album trefflich genießen, auch ohne daß man die Hintergründe seines Entstehens kennt. Etwas Offenheit musikalischen Experimenten gegenüber ist allerdings notwendig, Stil-Puristen werden sich bei dieser Achterbahnfahrt nicht unbedingt zu Hause fühlen.
Fazit: Empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sjard Seliger VINE-PRODUKTTESTER am 20. Juli 2011
Format: Audio CD
Mit Five Miles Out wollte Mike Oldfield anno 1982 seine Erlebnisse des Fliegens musikalisch darstellen, sowohl die negativen, als auch die positiven Seiten. der Opener "Taurus II" zeigt es gleich: Selten hat man Mike's Musik so rockig, kraftvoll und gleichzeitig harmonisch und kompositorisch perfekt arrangiert erlebt.
Wenn man sich dazu das Cover der Platte anschaut, kann man sich wirklich hineinversetzen in die Situation, in der sich Mike befand, welches ihn zu diesem Album inspiriert hat - in einer kleinen Maschine, gefangen in einem enorm gefaerhlichen Gewitter, dem er nur mit viel Muehe und Glueck entrinnen konnte. (laut seiner Autobiographie)
Harte Gitarrenriffs und eine schreiende Lead-Gitarre sind der Hauptbestandteil von "Taurus II", man kommt sich vor als waere man mit dabei gewesen bei seinem Horrorflug.
"Family Man" klingt nicht weniger rockig, dafuer eingaengiger und auch leicht poppig mit einem guten Refrain und -wie immer- tollen Vocals von Maggie Reilly. Das ruhige Instrumental "Orabidoo" ist an sich sehr gut, nur passt es nicht ganz in den Gesamtklang der Platte und faellt m.E. etwas aus dem Rahmen, dies ist jedoch nicht weiter schlimm.
Ein weiteres Highlight ist der am Ende platzierte Titeltrack, der das musikalische Thema von "Taurus II" wieder aufgreift und in einem sich langsam aufbauenden, von harten Gitarren und Keyboardwaenden dominierten, grandiosen Crescendo endet. Mike singt hier sogar selbst!
Five Miles Out kann man mit Sicherheit als ein absolutes Meisterwerk des Progressive Rock ansehen, und sowieso als eines der besten Alben in Mike Oldfields Karriere.

Hoerprobe fuer Taurus II:
[...]
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Five Miles Out (Remastered) 0 15.09.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen