Fit ohne Geräte - Anatomie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 22,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 12,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Fit ohne Geräte - Anatomie: Bodyweight-Training lernen und verstehen Taschenbuch – 14. November 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
EUR 22,00 EUR 22,00
67 neu ab EUR 22,00 4 gebraucht ab EUR 22,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Entdecken Sie Fitnessgeräte und Bekleidung für Kraft- und Ausdauertraining im Fitness-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Fit ohne Geräte - Anatomie: Bodyweight-Training lernen und verstehen + Fit ohne Geräte: Die 90-Tage-Challenge für Männer + Fit ohne Geräte: Die 90-Tage-Challenge für Frauen
Preis für alle drei: EUR 55,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Riva (14. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868834044
  • ISBN-13: 978-3868834048
  • Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 2 x 23,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 943 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mark Lauren ist zertifizierter Sportausbilder bei der US Army und hat in dieser Funktion über 700 Elitesoldaten auf ihren Einsatz bei Special Operations vorbereitet. Er ist ständig unterwegs und lebt überall dort, wo er als Trainer und Ausbilder gebraucht wird. Nebenbei trainiert er Triathlon und Muay Thai. Im Thaiboxen kämpft er auf Profiniveau. Sein Buch Fit ohne Geräte gehört zu den bestverkauften deutschen Fitnessbüchern im Jahr 2011.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pascal Rehm am 16. November 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir dieses Buch schon vor ein paar Monaten vorbestellt, da ich vom Hauptbuch sehr angetan bin. Der Titel Anatomie lässt darauf schließen, dass es in diesem Buch etwas mehr um die Hintergründe geht. Dem ist jedoch nicht so: Dieses Buch hat zu 80% denselben Inhalt wie das Hauptbuch. Die Kapitel über allgemeine Fitness, Motivation und Ernährung sind identisch. Im Hauptbuch sind sie sogar etwas länger. Neu sind ein Kapitel mit Auf- und Abwärmprogrammen. Die gezeigten Übungen sind dieselben wie im Hauptbuch, jedoch mit einem großen Unterschied: Wo im Hauptbuch Texte und SW-Bilder reichen, werden hier farbige Illustrationen benutzt, um zu zeigen, welche Hauptmuskeln bei welcher Übung aktiv sind. Das sind interessante Informationen, wenn man zielgerichtet trainieren muss.
Ein Kapitel über das Training Ansicht folgt am Ende, wo über Periodisierung, Methodik und Regeneration gesprochen wird. Dieses ist jedoch weniger umfangreich als im Hauptbuch.

Fazit: Wer nur trainieren möchte, ist mit dem Hauptbuch besser bedient. Die Hintergrundinfos, welcher Muskel in welcher Übung beansprucht wird, findet man auch an anderer Stelle.
Wer ein großer ML-Fan ist und weitere Infos will, könnte dieses Buch eventuell nützlich finden. Ich finde jedoch, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist für ein paar bessere Abbildungen und 20% neuem Inhalt. Hier wurde der bestehende Inhalt aufbereitet, neues hinzugefügt und anderes dafür weggelassen. Mein Wunsch: Beide Bücher verschmelzen. Dann kann man auch 5 € mehr verlangen und alle sind zufrieden.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von shadowcron am 9. Dezember 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Da mir „Fit ohne Geräte“ gut gefallen hat, habe ich mir auch den Nachfolger „Fit ohne Geräte – Anatomie“ gekauft. Nachdem ich das Buch nun komplett durchgelesen habe, lässt sich feststellen, dass es ein gutes Trainingsbuch ist, welches jedoch nicht so viel Neues bietet, wie ich gehofft hatte.

„Fit ohne Geräte – Anatomie“ (FA) beginnt mit einer kurzen Einführung in die Themen Fitness, Motivation, Anatomische Grundlagen, Ernährung sowie Auf- und Abwärmen. Das Ganze wird recht knapp abgehandelt, und wer schon das eine oder andere Trainingsbuch gelesen hat, wird hier kaum neue Erkenntnisse gewinnen. Die Übungen zum Auf- und Abwärmen sind nur in kurzen Texten beschrieben (begleitende Bilder fehlen), was ich nicht ideal fand.

Nach gut 30 Seiten beginnt der sehr ausführliche Übungsteil, geordnet nach den beanspruchten Muskelpartien (Brust und Schultergürtel, Bizeps und Unterarme, Gesäß, Beine und Rumpf). Jeder Übung wird eine Doppelseite gewidmet, das heißt, es bleibt teilweise deutlich mehr Platz für die Beschreibung als bei „Fit ohne Geräte“ (FG), wo einige Übungen mit weniger als einer halben Seite auskommen mussten. Die Beschreibungen sind größtenteils gut und verständlich. Zusätzlich gibt es oft Sicherheitshinweise, um Überlastungen und Verletzungen zu vermeiden. Dies macht FA besonders für Einsteiger interessant.

Der große Unterschied zu FG soll in der genauen Angabe der beanspruchten Muskeln bei jeder Übung liegen. In der Tat ist bei jeder Abbildung die Hauptmuskulatur und die unterstützende Muskulatur farblich hervorgehoben. Die wichtigsten Muskeln werden ferner namentlich benannt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes O. am 17. November 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eines direkt vorweg: man darf bei diesem Buch nicht erwarten dass es etwas komplett neues ist. Es ist vielmehr eine sinnvolle Ergänzung für all diejenigen die gezielt bestimmte Muskelpartien trainieren wollen oder diejenigen die schlichtweg wissen wollen welche Muskeln bei welcher Übung beansprucht werden.
Wer eine Rezession über dieses Buch verfasst und sich beschwert dass genau die gleichen Übungen drin sind wie in Mark Laurens erstem Buch hat schlichtweg die Beschreibung nicht aufmerksam gelesen.

Das Buch an sich kommt in einer sehr schönen Darstellung daher. Es handelt sich um einen hochwertigen Farbdruck.

Das Buch handelt, wie der Titel schon sagt, von der Anatomie des Körpers in Bezug auf die Muskeln während des Trainings.
In dem Buch sind wie oben bereits erwähnt keine gänzlich neuen Übungen enthalten. vielmehr ist dies eine Ergänzung zum früheren Werk "Fit ohne Geräte".
Das Buch zeigt in seinen Farbillustrationen genau welche Muskeln aktiv und passiv in jeder von Mark Laurens Übungen beansprucht werden. Es ist also gezielt an diejenigen gerichtet die mehr über die muskelbeanspruchung während der verschiedenen Übungen wissen will.
Die zweite Zielgruppe sind diejenigen die gezielt bestimmte Muskelpartien trainieren wollen und nach den passenden Übungen suchen. Ich persönlich habe mir das Buch genau aus diesem Grund gekauft, da ich fand dass die Beschreibung im ersten Buch etwas dürftig ausfiel.

Wer also genau wissen will welche Muskeln bei welcher von Mark Laurens Übungen beansprucht wird und das auch bildlich vor sich sehen will für den ist das Buch genau das richtige.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen