Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

SWINE

von Fishtank
Windows 2000 / 95 / 98 / Me
 USK ab 12 freigegeben
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.




Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktinformation

  • ASIN: B00005N94K
  • Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2001
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.319 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

Am 3. August überschreitet die Nationalarmee der Schweine die Grenze des Rübenlandes und macht es innerhalb von zwei Wochen dem Erdboden gleich. Der Rest der Hasenverbände muss nun zu einer List greifen... Entscheide dich in zwei hochexplosiven Kampagnen für die Seite der Hasen oder Schweine und beweise in fesselnden Missionen den taktisches Geschick. Doch Vorsicht ist geboten... dein Zwerchfell könnte platzen! FEATURES: - 2 Kampagnen mit 22 Missionen - Hoch detaillierte Modelle mit realistischer Fahrphysik und unterschiedlichen Fahreigenschaften - 15 verschiedene Kampf- und Serviceleistungen für jede Rasse, mit jeweils speziellen Eigenschaften - Einheiten können in den nächsten Level übernommen und durch Upgrade-Kits ständig verbessert werden - Frei dreh- und zoombare 3D-Oberfläche mit Wettereffekten, Tag- und Nachtmissionen, sowie verschiedene Landschaftstypen - Über 6.000 witzige Kommentare und "tierische" Animationen, passend zu jeder Situation - Internet- und LAN-Mehrspielermodus mit 4 Spielmodi und 10 verschiedenen Karten - 3 Schwierigkeitsstufen.

Amazon.de

Wenn Hasen und Schweine in High-Tech-Panzern um das Rübenland kämpfen, dann greift das vor allem die Lachmuskeln an. Da Fishtanks 3-D-Echtzeit-Strategiespiel dabei aber sowohl grafisch als auch spielerisch voll überzeugen kann, entpuppt sich S.W.I.N.E als echte Strategie-Überraschung!

Die Armee der Schweine unter General Eisenhower, der nur Wochen zuvor die Republik gestürzt hat, greift unversehens das friedliche Rübenland an. Zur Verteidigung gezwungen, klettern aber auch die Hasen in ihre Panzer. Ein großer Krieg entbrennt, den Sie in einer von zwei Kampagnen für eine Seite entscheiden dürfen.

Passend zur nicht allzu ernsten Story präsentiert sich S.W.I.N.E als erfrischend witziges Strategiespiel. Die Einheiten der beiden Parteien sind quietschbunt und geben freche Kommentare von sich. Die Einsatzbesprechungen sind voll von Wortspielen, und die Zwischensequenzen nehmen gekonnt die klischeehaften Schwächen beider Seiten aufs Korn.

Ernst meint es S.W.I.N.E allerdings in taktischer Hinsicht. Egal, ob es sich um das Ausnutzen des 3-D-Terrains handelt, den Einheiten-Shop vor und während der Mission, das Nachschubsystem oder die eher geringe Anzahl von Einheiten -- bei S.W.I.N.E führt nicht der Tank-Rush zum Sieg, sondern nur der gezielte Einsatz von Artillerie, Aufklärern und Luftangriffen. Da überlebende Einheiten samt gewonnener Erfahrung und eventuell erworbener Upgrades in den nächsten Level übernommen werden können, sollte man zudem noch möglichst materialschonend vorgehen.

Besonders beeindruckend ist die Darstellung des 3-D-Terrains ausgefallen. Realistisch aussehende bewaldete Hügel, Täler mit reißenden Flüssen, große Brücken und detaillierte Militärstützpunkte, wirklichkeitsgetreu animierte Einheiten sowie schicke Licht- und Explosionseffekte -- eine solche Grafikpracht ist in Strategiespielen wirklich nur selten anzutreffen!

Zusätzlich zu den zwölf Missionen jeder Kampagne bietet S.W.I.N.E einen Mehrspielermodus für acht Spieler mit Spielarten wie Deathmatch, Capture the Flag, Countdown und Dominanz, wobei jedoch das Fehlen von Computergegnern (und somit eines Skirmish-Modus) negativ auffällt.

Fazit: Fishtank ist mit S.W.I.N.E ein erfrischend witziges und dennoch strategisch anspruchsvolles Spiel gelungen, das sich Hobby-Generäle auf jeden Fall ansehen sollten! --Patrick Streppel

Pro:

  • Ungewöhnliches Szenario
  • Zahllose, witzige Details
  • Sehr gute Grafik
  • Taktischer Tiefgang
  • Gelungene Sprachausgabe
Kontra:
  • Mittelmäßige KI

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Strategie sauschwer 30. September 2002
Obwohl die Einheiten und Charaktere in SWINE putzig wirken, ist es dennoch ein knallhartes Strategiespiel! Da der Basisaufbau wegfällt, kommt es direkt zur Sache. Gefechte kommen am laufenden Band und sie haben meist gerade genug Zeit ihre Einheiten zu regenerieren und eventuelle Änderungen der Strategie durchzuführen. Oft müssen sie diese aber auch schon während der Schlacht vornehmen, dafür gibt es die Pause- Funktion, die den Spielfluss jedoch empfindlich stört.
Am Anfang jeder Mission haben sie eine bestimmte Menge Geld zur Verfügung, von der sie sich Einheiten kaufen müssen. Außerdem können sie die bereits vorhandenen mit Teilen wie verstärkter Panzerung oder extra Munition ausbauen, was ihnen im Kampf einen kleinen, aber entscheidenden Vorteil bringt. Während der Gefechte gewinnen ihre Einheiten an Erfahrung, wodurch sie bis zu zwei Stufen aufsteigen können, was ihre Sichtweite, Schusskraft- und weite, sowie Geschwindigkeit und Panzerung erhöht. Somit ist es ratsam dafür zu sorgen, dass ihre Kampfmaschinen nicht zerstört werden. Wenn auch nur eine fällt, trägt das heftige Konsequenzen für die nächsten Missionen mit sich.
Alle Einheiten haben (je nach Typ) eine eigene Fahrphysik, eine individuelle Spezialfunktion, Feuerkraft, Sicht- und Schussweite; aber nur begrenzt Munition, Panzerung und Sprit. Um die Einheiten wieder aufzufüllen und zu reparieren, benötigen sie Anhänger, an die sich eine Zugmaschine koppeln kann, um sie an die Einheiten zu liefern. Doch leider haben auch die Anhänger nur eine begrenzte Menge zum Nachfüllen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echtzeit-Taktik vom Feinsten ! 20. November 2001
Was bei diesem Spiel zuerst auffällt, ist die einfach umwerfende Grafik. Die Einheiten und die Landschaften sind durch die hohe Anzahl an Polygonen äußerst detailliert dargestellt, das Terrain wirkt stellenweise fotorealistisch. Dadurch, dass man zunächst mit wenigen Einheiten beginnt, die im Verlaufe der Kampagnen sowohl an Erfahrung gewinnen als auch durch kluges Zukaufen aufgerüstet werden können, unterscheidet sich das Spiel von den typischen Echtzeit-Strategiespielen, bei denen oft der massive Einsatz von vielen Einheiten den Erfolg bringt. Hier jedoch ist taktisches und geduldiges Vorgehen angesagt, jede Einheit ist wertvoll und sollte tunlichst über die Mission gerettet werden, wodurch das Spiel teilweise an "Commandos" erinnert. Durch die witzige Hintergrundstory und den comichaften Stil der Einheiten wirkt das Spiel nicht so bierernst wie andere Vetreter des Genres. In puncto taktischer Tiefgang und Gameplay ist es jedoch überaus ernst zu nehmen! Ich habe mich nach Anspielen der Demo sofort in das Spiel verliebt und es ist für mich ganz klar einer der Geheimtips dieses Jahres.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Strategen, die ein ausgefallenes Szenario lieben 6. November 2001
Ich kann dieses Spiel allen empfehlen, die gerne knifflige Strategiespiele spielen und eine ausgefallene Story zu schätzen wissen. Der Kampf der Schweine gegen die Hasen ist mit viel Liebe zum Detail aufbereitet und es schmerzt wirklich zu sehen wie die Seele meiner Mitstreiter nach deren Ableben in den Himmel aufsteigt. Wenn man eine Schlacht verlierst wird in recht drastischen (gerenderten) Bildern das Schlachtfeld gezeigt. Dann wirkt das Spiel nicht mehr ganz so suess.
Die Schwierigkeit ist wirklich nicht ohne und mit dem einfachen "Tank Rush" (Einheiten sammeln und dann alle ab durch die Mitte) kommt man nicht weit, sondern wird ziemlich schnell verlieren.
Dazu agiert die KI auch in den leichteren Levels sehr durchdacht und fordert dem Spieler einiges ab. Der Einsatz der eigenen Einheiten muss gut geplant sein und man sollte deren Vor- und Nachteile schon gut kennen und entsprechend einsetzen.
Die Qualität der Grafik steht ausser Zweifel und ist einfach schön anzuschauen. Dafür sind die Karten recht klein (oder überschaubar?) gehalten. An dieser Stelle hätte ich mir etwas grössere Areale gewünscht.
Fazit: Für Leute mit Geduld eine Empfehlung, für Zwischendurch-Spieler zu schwierig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der RTS Geheimtipp dieses Winters 13. November 2001
Von Ein Kunde
Ganz ohne grossen Presserummel liefert Fishtank mit S.W.I.N.E. für mich den absoluten Geheimtipp für alle Echtzeit Strategen.
Hinter der putzigen Hase gegen Schweine Story verbirgt sich ein knallhartes und vor allem durchdachtes Spiel. Die Grafik Engine ist im Vergleich zu Rohrkrepierern wie den letzten C&C Teilen ein echter Genuß und begnügt sich trotzdem mit recht bescheidenen Hardwareanfoderungen.
Das Handling ist ok, die Sound Samples super witzig und der Multiplayer Modus birgt mit seinen verschiedenen Spielmodi jede Menge Möglichkeiten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Grafik, aber zu berechenbarer Computergegner 27. Januar 2002
Die Grafik und der Sound sind gut auch die Videoclips sind nett.
Am Anfang macht das Spiel viel Spaß (vorausgesetzt man hat genügend Rechenpower). Mit der Zeit leidet der Spielspaß aber unter der schlechten KI der Computergegner.
Der Kampf läuft dann immer nach dem folgenden Schema ab. So nah ranfahren mit dem Kommandeursfahrzeug, dass man selbst den Feind sieht ohne gesehen zu werden und dann mit der Artillerie mürbe schiessen.
Die feindlichen Einheiten bleiben fast alle stehen, selbst wenn sie unter Beschuss sind.
Ausserdem schiessen die gegnerischen Einheiten fast immer auf die nächststehende Einheit, so dass man genau vorausplanen kann auf welche Einheiten das feindliche Feuer gezogen wird.
Etwas ermüdend sind auch die Suchmissionen.
Fazit: Das geld wert, aber nicht der Hit
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Ähnliche Artikel finden