Fish!: Ein ungewöhnliches Motivationsbuch und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,25
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fish. Ein ungewöhnliches Motivationsbuch (Englisch) Gebundene Ausgabe – 2001


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 2001
EUR 5,00 EUR 0,39
8 neu ab EUR 5,00 47 gebraucht ab EUR 0,39

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 126 Seiten
  • Verlag: Wirtschaftsverlag Ueberreuter (2001)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3706407566
  • ISBN-13: 978-3706407564
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 15 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (192 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.583 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die amerikanischen Management-Modelle sind meist progressiv und attraktiv. Kenneth Blanchard (Der Minuten Manager) ist nur einer von vielen Autoren, die sich für eine menschlichere Führung in Unternehmen einsetzen. Jetzt meldet er sich wieder zu Wort, wenngleich nur im Vorwort des Motivationsbuches Fish! von C. Stephen Lundin. Arbeit soll Spaß machen, das ist das Credo der modernen Parabel.

Die Hauptrolle in der authentischen Geschichte rund um die Firma First Guarantee spielt die Abteilungsleiterin Mary Jane, die die interne Abwicklungsabteilung durch eine sehr ungewöhnliche Motivations-Methode auf Trab bringen will. Die umgängliche Vorgesetzte hat das ständige Gejammer satt, das sie sogar in der Mittagspause aus dem Firmen-Gebäude treibt. Als dann auch noch Druck von oben kommt, beschließt sie zu handeln.

Ihre Zauberwaffe findet sie auf dem weltberühmten Pike Place Fischmarkt. Jeder, der Fischmärkte kennt, weiß um die magische Anziehungskraft der gut gelaunten und motivierten Fischverkäufer. Mary Jane filterte heraus, dass dort trotz der harten Arbeit gelacht wird, die Verkäufer präsent sind und der Kunde absolut wichtig genommen wird. Sie will ihren Mitarbeitern an diesem Beispiel zeigen, dass sie ihre Einstellung zur Arbeit selbst bestimmen können.

Wer die Bücher von Reinhard K. Sprenger gelesen hat, wird sich an dessen Das Prinzip Selbstverantwortung erinnert fühlen. Auch Psychologen kennen das Phänomen, dass Menschen sich eher als Opfer ihrer Umstände definieren, als ihr Leben selbst zu bestimmen. Das Buch ist ein etwas anderer Ratgeber in Sachen Management, der zu einem spielerischen Umgang mit der Arbeit und mit anderen anleitet. --Corinna S. Heyn

Pressestimmen

"Viele Unternehmen haben mit demotivierten Mitarbeitern zu kämpfen. Dass es auch anders geht, zeigt dieses Gute-Laune-Buch." (Wirtschaftswoche)

"Ein ungewöhnliches und höchst lesenswertes Buch" (Der Aktionär)

"Die Lektüre des Buches setzt positive Energie frei, wohl nicht zuletzt deshalb ist es binnen kürzester Zeit zum Bestseller geworden." (Job Scout 24) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
Es war ein nasskalter, triiber, trostloser Montag in Seattle, drinnen wie draußen. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrich Mannes am 8. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Es macht Spaß, das Büchlein zu lesen, eine locker-leichte Geschichte plätschert freundlich aufbereitet am Leser vorbei. Die zentrale Lehre, dass Arbeit weniger öde ist, wenn man sie positiv angeht, ist sicherlich unbestritten und lässt sich am Beispiel der schollenwerfenden Fischmarktarbeiter nett darstellen. Ich bin jedoch der Meinung, dass man dieses Büchlein und seine inzwischen erschienenen Nachfolger nicht zu hoch ansiedeln sollte. Beschreibungen wie "Managementmodell, Lehrbuch, Motivationsbuch" usw. sind sicherlich unpassende Übertreibungen. Der schlicht-naive Inhalt mag Neulinge oder Außenseiter begeistern, praxiserprobte Profis werden für das bunte Büchlein fröhlich-kindlich amerikanischer Machart nicht mehr als ein Lächeln übrig haben. Viel eher als ein Motivationslehrbuch ist "Fish" ein Beispiel für hervorragendes Marketing, das aus einer durchschnittlichen Idee einen Verkaufsschlager macht.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Mai 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch aus Neugier gekauft, nachdem ich so viele gute Kritiken gelesen hatte. Es lies sich sehr schnell lesen - aber zum Schluß war ich enttäuscht. Aus dem Versuch, ein Sachbuch in belletristischer Form zu schreiben, ist ein fauler Kompromiß geworden. Die Inhalte, die vermittelt werden sollen, finde ich wirklich gut. Sie regen zu Veränderungen an. Aber die Verpackung in diese seichte Geschichte ist sehr oberflächlich und nicht gelungen. Ich kann mir - zumindest in Deutschland - nicht vorstellen, daß eine solche Abteilung - wie in der Ausgangssituation des Buches geschildert - bei den ersten Worten über mögliche Veränderungen gleich "Hurra!" schreit und eigene Initiative übernimmt. Aus meiner Erfahrung heraus ist hier mit erheblichen Widerständen zu rechnen. Das klappt mir in diesem Buch alles zu reibungslos. Fazit: Grundidee nicht schlecht, aber Umsetzung nicht gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
107 von 130 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wernerdrger" am 15. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
Auf dem Fischmarkt, wo dieses Buch spielt, kommt jede Ware zunächst einmal auf die Waage. Das Gewicht entscheidet über den Preis. Leider ist es mit dem Gewicht dieses Büchleins, vor allem in intellektueller Hinsicht, nicht gut bestellt. Natürlich kann der demotivierte Büromensch etwas lernen, wenn er anderen bei der Arbeit zusieht, die mehr Spaß haben, zum Beispiel Fischverkäufern. Aber wer selbst eine Führungsposition bekleidet (wie ich), der weiß auch: Meist stinkt der "Fisch" vom Kopf her, meist sind verkrustete Strukturen in der Hierarchie eine große Bremse. So ehrenwert das positive Denken ist, das dieses Büchlein predigt (dafür gibt's zwei Sterne): Es allein hilft nicht aus der Klemme, dem Mitarbeiter genauso wenig wie dem Chef.
Ich selbst ziehe Bücher zu diesem Thema vor, die in der Wirklichkeit spielen und etwas mehr Gewicht haben. Mein Lieblingswerk heißt "Mythos Motivation" von R. Sprenger. Dort wird viel über Motivationsbremsen und auch darüber gesagt, wie man sie löst. Ebenfalls sehr geholfen hat mir "Der Feind in meinem Büro" von M. Wehrle, ein Buch über die typischen Irrtümer zwischen Chefs und Mitarbeitern, das aber auch den Rückweg zur Arbeitsfreude weist.
"Fish" in Ehren (besser dieses Buch zum Thema "Führung-Motivation" lesen als keines!): Aber es bitte nicht bei dieser Lektüre belassen; die Wirklichkeit ist komplizierter!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hje1969 am 2. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Zugegeben, die Fish - Geschichte ist nett zu lesen und versteht es auch zu unterhalten. Es werden auch alltägliche Probleme angesprochen und aufgezeigt - sowie kritisch beleuchtet. Trotzdem habe ich den Eindruck, daß das Thema "Motivation" zu spielerisch und unproblematisch dargestellt wird. Da geht man einmal kurz auf den Markt, schaut sich die Fischverkäufer an, und stellt fest: " Wer mit Spaß bei der Arbeit ist, kann begeistern und hat weniger Probleme im Alltag". Das ist mir, gelinde gesagt, etwas zu wenig Aussage zu einem solchen Thema.
In der Flut der Motivationsbücher die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind ist "Fish" meiner Meinung nach höchstens Durchschnitt.
Da "Fish" den Anspruch eines "Motivations-Lehrbuches" und nicht den eines einfachen Geschichtsbuches hat, kann ich keine bessere Wertung als 2 Sterne abgeben - dabei ist jedoch der Unterhaltungswert und die leicht verständliche Schreibweise mildernd berücksichtigt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "dolezal11" am 7. September 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Über das Auseinanderdriften der vielen, vielen Meinungen zu diesem Buch kann sich jeder selbst ein Bild machen. Grundsätzlich halte ich FISH für eine nette Parabel zu unseren täglichen, für manche (leider viel zu viele) Arbeitnehmer tristen Arbeitsalltag. Wir Menschen neigen viel zusehr dazu, alles schnell negativ und demotivierend zu betrachten. Wer versucht denn schon, auch an schlimmen Dingen das Positive zu finden? FISH gibt hier ein (zugegeben sehr rund laufendes) Beispiel ab. Aber diese Fischverkäufer sind wirklich unglaublich bei ihrer Arbeit, ich konnte mich davon im Rahmen eines Amerika-Urlaubs selbst überzeugen. Die an den Tag gelegte Motivation dieser Menschen ist beispielhaft! Wer FISH als Denkanstoß versteht und sich keine direkt umsetzbaren Tips erwartet, hat die paar Euro durchaus gut investiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen