Fische füttern: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,39

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,11 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Fische füttern: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Fische füttern: Roman [Taschenbuch]

Fabio Genovesi , Rita Seuß , Walter Kögler
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe, Restexemplar EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

20. Dezember 2013
Fiorenzo träumt von der großen Liebe und will mit seiner Band berühmt werden. Tiziana hat nach einem Studium im Ausland hochfliegende Pläne. Mirko ist ein Ass auf dem Rennrad und macht sich Hoffnungen auf eine Profikarriere. In einem kleinen Dorf in der toskanischen Provinz treffen die drei durch einen Zufall aufeinander und erleben einen Sommer, der ihr Leben für immer verändern wird.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2013 (20. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404169115
  • ISBN-13: 978-3404169115
  • Originaltitel: Esche Vive
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 738.578 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Roman! 17. Mai 2012
Von Das Chamäleon & Peter VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zuerst dachte ich, na ja, das ist einfach mal so eine Geschichte von drei jungen Menschen, was soll daran schon großartig "spannend" sein, aber ich habe mich getäuscht. Ich wurde angenehm überrascht. Eine doch so einfache Geschichte kann so interessant sein, vor allem aber, wenn es der Autor so gut versteht wie Genovesi, mit seiner Sprache den Leser unweigerlich mitzuziehen. Bei mir hat es blendend funktioniert.

Ich konnte mir die Figuren richtig lebhaft vorstellen (nicht nur, weil ich italienische Freunde habe, die die typische italienische Familie darstellen). Ich finde, dass es Fabio Genovesi richtig gut gelungen ist, seine Geschichte auf Papier zu bringen. Er hat es verstanden, den Leser zu begeistern (hat bei mir jedenfalls funktioniert). Man erfährt nicht nur, dass Fiorenzo seine rechte Hand verloren hat, sondern man erlebt den Unfall mit, weiß eigentlich schon, was passieren muss, als ihm seine grandiose Idee einfällt, ein Kanalmonster zur Strecke zu bringen. Gut nur, dass er eine begnadete Stimme hat, denn als Rennradfahrer würde er wohl keine Karriere mehr machen, zumindest hatte ihn der Vater nach dem Unfall einfach "fallen lassen" und sich mehr oder weniger einen Ersatzsohn gesucht, der seinen Traum nun weiterleben konnte. Es ist auch interessant, zu erfahren, dass Mirko nicht nur ein begnadeter/talentierter Rennradfahrer ist, sondern vielmehr ein richtiges Genie, ein Musterschüler war, der an einem für ihn entscheidenden Tag im Leben den Schulunterricht geschwänzt hatte, und zwar aus purer Angst, von einem Mitschüler - den Gott nicht mit Intelligenz gestraft hatte und dem die Karriere eines Bestatters drohte - "umgebracht" zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwachsenwerden auf Italienisch 3. Oktober 2012
Von T. Jannusch TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zugegeben, angesichts des Klappentextes und der Verlagsbeschreibung hatte ich mir nicht allzu viel erhofft. Radfahren, Angeln, ein junger Mann mit nur einer Hand, und ein langweiliges, italienisches Dorf, das auch noch Heimat einer Metal-Band sein soll - die leider völlig verkannt ist...? Konnte das gut gehen? Es konnte. Ich wurde sehr angenehm überrascht, da das Buch gänzlich unangestrengt allen diesen disparaten Versatzstücken so etwas wie einen Rahmen und einen ironischen Ton verleihen konnte.

Überhaupt war die Sprache eine der angenehmsten Überraschungen für mich. Der Autor trifft eine ganz eigene Mischung, die einen teils schmunzeln, dann wieder zustimmend nicken lässt - und die manchmal einfach nur wahr ist. Manchmal gerät er dabei gefährlich nahe in die Nähe des Slapstick-Humors, besonders wenn es um die fruchtlosen Bemühungen der Möchtegern-Metal-Band geht, oder um die skurrile Rentner-Gang. Doch wirkt dies ausgesprochen erfrischend! Immer wieder gibt es jedoch Passagen wie diese: "Ich glaube, das ist das Leben: ein Strom von Dingen, die alle an dir vorbeiziehen. Manches erwischst du, manches verlierst du, von manchem merkst du gar nicht, dass es schon vorbeigetrieben ist, und vielleicht wäre gerade das für dich das Richtige gewesen." Wie kann man ein Buch, das solche Sätze enthält, nicht lieben?

Den schriftstellerischen Ansatz, den Fabio Genovesi mit diesem Buch verfolgt, kann ich nur innovativ nennen. Er wählt sich eine sehr begrenzte Zeit, nämlich ungefähr einen Sommer im fiktiven Muglione, dem Dorf am Ende der (italienischen) Welt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von S. Latz
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wirklich gefesselt hat mich der Titel nicht: "Fische füttern". Wieder ein Autor, der über einen scheinbar in Mode gekommenen, eher nichtssagenden Titel auf die Aktualität und das Must-have seines Werkes hindeuten will, das letztlich mehr Flop als Top sein würde?!?

Letztlich reizte mich jedoch der Inhalt der Story, der auf eine Verstrickung der Charaktere hindeuten lässt.

Und tatsächlich: Zunächst in zusammenhanglosen Abschnitten berichtet der Autor aus den wechselnden Perspektiven der Protagonisten von ihrem Leben, teils ihrem Schicksal, ihren Träumen und Hoffnungen, bis schließlich unverhofft alle Hauptpersonen an ein und dem selben Ort mit verschiedenen Gemütern aufeinander treffen.

Was Anfangs eher schleppend und Zusammenhanglos wirkt ergibt von Seite zu Seite mehr und mehr Sinn und nachdem die ersten trägen Zeilen überstanden sind, wird der Leser für seine "Vorarbeit" belohnt: Durch die verschiedenen Charakter und der Perspektivwechsel, findet sich der Leser als Allwissender in einem Strudel der Gefühle und fiebert mit jedem Protagonisten um die Erfüllung seines Traumes mit.

Neben der Story selbst lässt sich das Buch als Solches durch den beschwingten Schreibstil des Autors sehr flüssig und behände lesen.

Man mag das Buch wirklich nicht aus den Händen legen, hat man erstmal begonnen, sich in die Personen einzufinden.

Ich verspührte nach dem Lesen immer einen unerklärlichen Tatendrang, aktive zu werden und etwas zu verändern.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Kurzweilig und packend mit ein paar kleinen Schwächen
Wenn man das Buch einmal angefangen hat, mag man es nicht mehr zur Seite legen. Die Figuren sind sympathisch und ziehen einen gleich in ihren Bann. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Jay-Jay veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut
Bestens !!!! Alles so wie es sein soll. es macht Freude so einfach einkaufen zu können. alles in allem sehr gut.
Vor 19 Monaten von Hoffmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Kann man lesen, muss man aber nicht.
Gut ist, dass der Autor Genovesi wenig zimperlich schreibt. Schlecht ist, dass er einfach keinen roten Faden aufnimmt. So komme ich mir am Ende etwas ratlos vor. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Siegfried Stahl veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nett für Zwischendurch
Mit "Fische Füttern" kann man eigentlich nicht viel falsch machen, wenn man einmal ein Buch für Zwischendurch sucht. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Fumetto veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Es ist schwer zu fassen...
was mich an diesem Buch gestört hat.

Der Roman "Fische füttern" stellt das Erwachsen werden dreier völlig verschiedener junger Männer in Italien dar... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Mata Hari veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Leben in der Ödnis
Soweit die Werbung des Verlages:
Fiorenzo träumt von der großen Liebe und will mit seiner Band berühmt werden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. September 2012 von BeateLiedemann
4.0 von 5 Sternen Es wird einem anfangs nicht einfach gemacht....
Der Einstieg fällt nicht gerade leicht. Sprachlich zwar ansprechend, aber irgendwie plätschert die Geschichte dahin und wohin, das weiss man eben erstmal nicht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. September 2012 von Dr. Watson
3.0 von 5 Sternen Erwartungen nicht erfüllt.
Es ist immer schwierig, Bücher zu rezensieren, weil die Vorstellungen und Geschmäcker doch sehr unterschiedlich sind. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. September 2012 von werner474
5.0 von 5 Sternen witzig melancholisch
Für mich ganz klar eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr bisher gelesen habe. Das Thema ist schnell zusammengefasst. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. September 2012 von dr_rgne
5.0 von 5 Sternen endlich mal wieder ein Geschichtenerzähler...
Der Inhalt wurde von einigen schon gut beschrieben.
Ich habe das Buch in einer Nacht ausgelesen weil:
- der Autor erzählt eine Geschichte, eine wirkliche Geschichte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. August 2012 von Neusäß
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar