Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen6
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2009
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für interessante Science Fiction interessiert.

Das Buch beinhaltet 4 Geschichten aus dem Ender-Universum

"The Polish Boy" erklärt die Herkunft von Enders Vater und gibt einen Einblick in die Geburtenkontrolle und die Auswirkungen auf Familien, die sich dem Verweigern.

In "Teacher's Pest" lernen sich seine Eltern kennen. Eher eine nette Anekdote am Rande.

"Ender's Game" Ist die originale Geschichte. Man erkennt, dass das Ender-Universum eher anders geplant war. Besonders diese Geschichte kann ich jedem Leser des Buches "Enders Game" dringend empfehlen.

In "Investment Counselor" lernt Ender die "künstliche Intelligenz" Jane kennen. Nur ist auch diese Geschichte viel zu kurz.

Wenn man sonst keine Geschichte aus dem Ender-Universum kennt, wird man einiges nicht verstehen, aber sich dennoch amüsieren. Für Kenner des Ender-Univsersums kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Ich denke man sollte das Buch nicht lesen bevor man nicht zumindest Ender's Game gelesen hat.
Kapitel 3 (Das ur Ender's Game) hat mir nicht so gut gefallen, da es irgendwie die Geschichte zu gestaucht erzählt. Aber dafür unter anderen Aspekten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2012
Vier Geschichten aus dem Ender-Universum, eine davon die ursprüngliche Novelle "Ender's Game", auf der der Roman und das ganze Universum beruht, spinnen einen Bogen von einer Generation vor "Ender's Game" bis kurz vor Beginn von "Speaker of the Dead". Hier werden aber andere Dinge beleuchtet wie in dem später erschienenen Roman "Ender in Exile".

- "The Polish Boy" - Dies ist die "Entstehungsgeschichte" von Jean-Paul Wiggin. Außerdem wird einem die Voraussicht der Planung von Graff klar, wenn man dies mit "Ender in Exile" vergleicht. Sehr gute Geschichte, die aber nur im Zusammenhang mit den anderen Stories aus dem Ender-Universum exzellent wird. Sonst wäre es nur ein interessantes Wortgefecht zwischen einem sehr intelligenten Jungen und dem Militär, welches ihn zu rekrutieren wünscht.

- "Teacher's Pest" - Dies ist die Geschichte, wie sich die Eltern von Ender treffen. Ohne den Hintergrund der späteren Zusammenhänge wäre dies ebenso nur ein interessanter Dialog auf hohem intellektuellem Niveau und der beginn einer Liebesgeschichte. In Bezug auf das Enderuniversum ist es eine fundamentale Begegnung und auch ein Hinweis darauf, dass es einen Grund hat, warum diese Familie gleich drei der besten Köpfe der Erde hervorbrachte.

- "Ender's Game" ist ein ungeschliffener Diamant. Ich habe gemerkt, dass diese Story ganz andere Schwerpunkte legte als später der Roman. Es war interessant diesen Ausgangspunkt der Ender-Romane zu lesen, aber an den Roman kommt die Geshcichte nicht heran, leider.

- "Investment Conselor" kannte ich schon aus der Anthologie "Far Horizons" von Robert Silverberg, dem SF-Äquivalent zu "Legends". Es tat aber gut, diese Story in diesem Zusammenhang noch einmal zu lesen. Sie bildet nach "Ender in Exile" den idealen Übergang zu "Speaker of the Dead", auch wenn sicherlich noch einige weitere Jahrhunderte zum Romananfang vergingen.

Insgesamt also vier Geschichten, die vor dem Hintergrund des Ender-Universums ein paar Perspektiven bieten, die uns Lesern bisher noch nicht geboten wurden. Sehr empfehlenswert, für alle die "Ender's Game" und "Speaker of the Dead" schon kennen. Für diejenigen, die die beiden Bände noch nicht kennen... LEST SIE! Ihr werdet es nicht bereuen, dann könnt ihr hierher wieder zurückkehren und diese Kurzgeschichten so richtig genießen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Hauptmotivation zum Kauf war das Ur-Original von "Enders Game". Die Kurzgeschichte weicht in einigen durchaus wichtigen Details vom Roman ab, aber schon hier wird klar, wieso der Hugo- und Nebula vergeben wurden.
Die erste Geschichte über Enders Vater in dessen Kindheit ist noch ganz nett, der Rest zu gezwungen konstruiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
The Polish Boy und Teachers Pest sind jedem Ender-Fan zu empfehlen, jedoch hielt ich von der original Kurzgeschichte (Ender's Game) nicht viel.
Leider ist Investment Counseler viel viel zu kurz wen man bedenkt wie viel Zeit zwischen Ender's 18tem und dem restlichen Kanon der Ender Reihe vergangen ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2003
This novel is listed as "Young Adult" but so outstanding that any adult who has ever heard of the author Orson Scott Card, or of the famous characters "Bean" and "Ender" MUST get this book! This has four novellas. One is totally brand-new to the Ender collection and one is the original novella "Ender's Game" which appeared in 1977.
No matter how tempted you become, do NOT begin this book with "Ender's Game". These four stories work together. They are set in the order that they supposedly happened. So begin reading at the beginning, where you should! As a bonus, the book is fully illustrated throughout.
"The Polish Boy" © 2002 by Orson Scott Card first appeared in First Meetings: Three Stories From The Enderverse.
"Teacher's Pest" © 2003 by Orson Scott Card. This is the first appearance!
"Ender's Game" © 1977 by Orson Scott Card. First appeared in Analog magazine.
"Investment Counselor" © 2000 by Orson Scott Card. First appeared in Far Horizons, edited by Robert Silverberg.
***** Do I recommend it? Oh, yes! Orson Scott Card pleases his adult fans and makes some new young fans at the same time. Very clever. But what did you expect from a Sci-Fi Master? *****
Reviewed by Detra Fitch of Huntress Reviews.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen