Finstere Zeiten und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Finstere Zeiten: Zur Krise in Griechenland Gebundene Ausgabe – 28. August 2012

14 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,95 EUR 13,99
2 neu ab EUR 5,95 1 gebraucht ab EUR 13,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 2 (28. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257068360
  • ISBN-13: 978-3257068368
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 1,7 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 226.067 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer beliebten griechischen Fernsehserie, er war Co-Autor von Theo Angelopoulos (Regisseur von ›Der Bienenzüchter‹, ›Der Blick des Odysseus‹ etc.) und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen – zuletzt ›Faust I‹ und ›II‹ in Versform. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre. Heute ist er die griechische Stimme in der zeitgenössischen Literatur, seine Romane erscheinen in 13 Sprachen und sind international preisgekrönt (zuletzt mit dem Pepe-Carvalho-Preis für Kriminalliteratur). Petros Markaris lebt in Athen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boioteu am 2. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Es mag Beobachter der Thematik zunächst etwas enttäuschen, dass das Buch aus einer Reihe bereits zwischen 2009 und Mitte 2012 publizierter Aufsätze und gehaltener Reden zur griechischen Krise besteht.

Allerdings sind Markaris' Analysen so treffend, dass man sie allen, die am Stammtisch unreflektiert über die griechische Misere schimpfen, nur empfehlen kann. Der als Kind eines armenischen Vaters und einer griechischen Mutter in Istanbul aufgewachsene Autor, der sich für Athen als Lebensmitte entschied, ist in der Lage, Innen- und Außensicht in einen Blick zu nehmen. Dabei ist er trotz Liebe zu seinem Land ein unbestechlicher Kritiker der geschichtlich-politischen Gegebenheiten. Seine Analysen sind so erhellend (m.E. besonders die Rede aus Februar 2012), dass sie für alle, die in dieser Zeit über Griechenland schreibend urteilen, Plichtlektüre sein sollten. Spätestens danach wird klar: nicht ständig neue Forderungen nach und Zusagen von Sparpaketen können die Lösung sein, sondern nur eine grundlegende Umgestaltung des politischen Systems. Ob das zu schaffen sein wird, wissen die Götter!

Übrigens: Der Autor dieser Zeilen ist den Griechen und ihrem Land seit einem halben Jahrhundert liebend-kritisch verbunden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jennifer Bengtsson am 15. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe
"Finstere Zeiten" ist eine brilliante Analyse der neueren griechischen Geschichte. Markaris gelingt es auf gerade einmal 160 Seiten, die Entwicklung seines Landes vom armen, aber glücklichen 'Nicht-EU-Land' bis zum heutigen armen und unglücklichen 'Krisenstaat Nr. 1 in Europa' so anschaulich und präzise zu schildern, wie es Dutzende dicker Geschichtsbücher nicht vermöchten! Wer wissen möchte, wie es in Griechenland aussieht - und was vielleicht noch zu erwarten ist an katastrophalen Entwicklungen - sollte das Buch unbedingt lesen. Zum ersten Mal habe ich ein Buch in einem Stück gelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sammy25 am 8. Dezember 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wer meint, über das gebeutelte Griechenland urteilen zu müssen, sollte dieses Buch gelesen haben. Der Autor analysiert die Gründe für die Krise mit historischem Blick und profunder Kenntnis des Landes. Im Gegensatz zu den meisten deutschen Journalisten, die durch ihre unerträglich dummen Pamphlete viel Porzellan zerbrochen haben, weiß er, wovon er spricht. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen - und dann ein zweites Mal. Markaris ist brillant.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Beer am 15. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dies ist ein sehr interessantes Buch, in dem Petros Markaris in verschiedenen Kurzgeschichten die aktuelle Krise in Griechenland von unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.
Fazit: Sehr gut geschriebenes und daher sehr empfehlenswertes Buch für alle, welche die Krise einmal von griechischer Seite aus beleuchten wollen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helmut Wiesinger am 23. November 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer Freund des griechischen Schriftstellers - seine Analyse läßt uns das Land der Demokratie besser begreifen und die Vorurteile, die im Rahmen der Griechenland-Krise aufgekommen sind, überdenken und berichtigen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helene Harth am 30. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eine Sammlung von interessanten Zeitungsartikeln zu den Ursachen der griechischen Finanz- und Wirtschaftskrise. Sehr informativ. Sie betreffen das politische System, die Wirtschaft und die Gesellschaft Griechenlands.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Osethomas am 30. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ermöglicht dem Leser weiter innere Einblicke in die griechische Kriese.
Es ergänzt vorzüglich die Krimis des Autors.
Hoffen wir das Griechenland wieder auf die Beine kommt und von unten vom volk her neu aufgebaut wird.
Denn mit der herchenden Klasse egal welcher politischen Richtung ist das glaube ich nicht zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen