Ratgeber Objektive

3 gebraucht ab EUR 149,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • FujiFilm FinePix S6500fd Digitalkamera (6 Megapixel, 10,7-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, Face Detection)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

FujiFilm FinePix S6500fd Digitalkamera (6 Megapixel, 10,7-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, Face Detection)

von Fujifilm
66 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 gebraucht ab EUR 149,00
  • 1/1.7 Zoll Super CCD HR 6,3 Mio. Pixel eff.
  • Objektivbrennweite 28-300 mm (bezogen auf 35mm Kleinbildkameras)
  • Videofunktion 640 x 480 30fps mit Ton
  • Automatische Gesichtserkennung (Face Detection), Real Photo Technology, AF-Hilfslicht
  • Lieferumfang: 256MB xD-Speicherkarte, 4 x AA Batterie, Schultergurt, Gegenlichtblende, Objektivschutzdeckel, USB-Kabel, AV-Kabel. CD-ROM

Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:

FINEPIX S8000FD DIGITAL CAMERA
Derzeit nicht verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Informationen rund um das Thema Kompaktkameras? In unserem Ratgeber finden Sie nützliche Informationen rund um digitale Kompaktkameras.

  • Sofort sparen: beim gemeinsamen Kauf von Adobe Elements 13 oder Photoshop Lightroom 6 mit einem Computer oder einer Kamera. Hier geht's zur Adobe-Aktion. Die Aktion gilt nur für Angebote von Amazon selbst und nicht für Angebote von Drittanbietern (z.B. Marketplace).
    Wie Sie nach dem Kauf eines Computers oder einer Kamera 20 EUR auf Adobe Produkte sparen können erfahren Sie hier.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.




Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 13,1 x 9,7 cm ; 662 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,3 Kg
  • Batterien 1 Nonstandard Battery Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: FinePix S6500fd
  • ASIN: B000IHYS2Q
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 15. September 2006
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.023 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  • Auslaufartikel (Produktion durch Hersteller eingestellt): Ja

Produktbeschreibungen

Ob Porträt, Gruppenbild oder Party-Foto: Das menschliche Gesicht gehört zu den mit Abstand meist fotografierten Motiven. Dennoch ist es alles andere als einfach, dabei perfekte Resultate zu erzielen. Gerade bei Fotos von Personen verzeiht das Auge des Betrachters nämlich noch nicht einmal die kleinsten Abweichungen wie etwa unnatürliche Hauttöne oder Unschärfen, oder aber eine übertriebene Schärfe, die Poren oder Hautunreinheiten unnötig betont.

All dies "weiß" die neue Digitalkamera FinePix S6500fd, die Fujifilm heute vorstellt. Ausgestattet mit einem 6,3 Megapixel Super CCD der sechsten Generation sowie dem Real Photo Processor II, besitzt sie als erste Kamera der FinePix Serie eine Gesichtserkennung. Voll automatisch analysiert die intelligente Kameraelektronik das Motiv und erkennt und unterscheidet dabei bis zu zehn einzelne Gesichter - gleichgültig, ob in einer Landschaftsaufnahme oder beim spontanen Schnappschuss. Dies geschieht in einer atemberaubenden Geschwindigkeit, denn die FinePix S6500fd benötigt dafür gerade einmal 0,04 bis 0,05 Sekunden.

Sobald die Kamera die im Motiv enthaltenen Gesichter definiert hat, optimiert sie automatisch die Einstellungen und stellt Fokus und Belichtung so ein, dass die Gesichter nicht nur scharf abgebildet werden, sondern auch natürlich wirken. Der Fotograf kann sich also ganz auf Pose und Inszenierung seines Motivs konzentrieren. Auch beim Betrachten bereits gespeicherter Aufnahmen lässt sich die Gesichtserkennung einsetzen, etwa um sicherzustellen, dass die Gesichter beim Beschneiden oder Zoomen als zentraler Bildinhalt erhalten bleiben.

Gute Aufnahmen auch bei wenig Licht
Neben der Gesichtserkennung nimmt sich die FinePix S6500fd auch der zweiten großen "Problemzone" des Bildermachens an: dem Fotografieren bei wenig Licht. Sie erreicht nämlich eine Empfindlichkeit von bis zu 3200 ISO bei voller Auflösung. Vorbei also die Zeiten, in denen bei solchen sehr häufig vorkommenden Aufnahmesituationen ein kleiner Automatikblitz zu meist enttäuschenden Bildergebnissen führte, bei denen der Vordergrund überbelichtet war, der Hintergrund wegen der geringen Reichweite des Blitzlichts dagegen im Dunkel verschwand.

Die hohe Lichtempfindlichkeit der neuen FinePix S 6500fd macht den Blitz in zahlreichen Situationen überflüssig, denn sie erlaubt kurze Verschlusszeiten und erzeugt so verwackelungsfreie, natürlich ausgeleuchtete Aufnahmen mit geringem Bildrauschen. Gerade in der einzigartigen Kombination mit der neuen Gesichtserkennung entstehen so scharfe Bilder, bei denen die fotografierten Personen mit natürlicher Anmutung abgebildet werden.

Aufnahmen im Doppelpack - Take The Best!
Wenn in bestimmten Situationen doch einmal geblitzt werden soll, zeigt die FinePix S6500fd ihre besonderen Stärken: das "Intelligent Flash System" von Fujifilm, mit dem Blitzstärke und Belichtung automatisch abgestimmt werden. Es sorgt dafür, dass die Hauttöne dennoch natürlich und der Hintergrund klar erkennbar bleiben. Der "Natural Light and Flash" Dual Shot Modus erlaubt es dabei, die oft schwierige Entscheidung, ob man besser mit oder ohne Blitz fotografieren sollte, auf den Zeitpunkt nach der Aufnahme zu verlegen: Er erstellt nämlich automatisch zwei Aufnahmen in schneller Reihenfolge, eine mit Blitz, die andere ohne. Danach werden beide Aufnahmen zum sofortigen Vergleich neben einander auf dem Display angezeigt.

Von echtem Weitwinkel bis zu starkem Tele
Die FinePix S6500fd verfügt über ein Fujinon 28-300mm Zoomobjektiv mit manuellem Einstellring für die Brennweite, was ein weiches, stufenloses und hoch präzises Zoomen erlaubt. Mit seinem über 10fachen Zoomfaktor und der echten Weitwinkel-Eingangsbrennweite von 28 Millimeter deckt das fest montierte Objektiv alle wichtigen Brennweiten ab und bietet damit hohe Flexibilität beim Fotografieren, ohne in verschiedene Objektive investieren zu müssen. Der optional verfügbare Weitwinkel Adapter erweitert die Brennweite auf bis zu 22,4 mm (Kleinbildentsprechung). Da das Auswechseln des Objektivs entfällt, ist auch das bei Spiegelreflexkameras mit Wechseloptiken gefürchtete Problem der Staubansammlung auf dem Bildsensor irrelevant.

Die hohe Empfindlichkeit der FinePix S6500fd von bis zu 3200 ISO bietet den zusätzlichen Vorteil, dass sie durch kurze Verschlusszeiten verwackelte Bilder verhindert, die durch das Zittern der Kamera in der Hand oder bei sich schnell bewegenden Motiven entstehen. Hierdurch ist der Fotograf in der Lage, auch mit Tele-Brennweiten scharfe Bilder aufzunehmen - so etwa beim Fotografieren von Hallensportarten, bei denen eine größere Blende gefragt ist.

Der Schnell-Auslösemodus der Kamera erlaubt ein extrem beschleunigtes Scharfstellen und arbeitet mit einer kaum noch wahrnehmbaren Auslöseverzögerung von nur 0,035 Sekunden - ein Wert, der auch im Vergleich mit digitalen Spiegelreflexkameras überzeugt. Die Startzeit der Kamera von 0,8 Sekunden macht es zudem möglich, in vielen Situationen spontan und schnell zu reagieren.

Die FinePix S6500fd verfügt über eine 2,5 Zoll LCD Anzeige und einen hoch auflösenden elektronischen Sucher, das Sucherbild kann wahlweise auf das Display oder in den Sucher geschaltet werden. Im Video Modus nimmt die Kamera 30 Bilder pro Sekunde auf, das Zoom kann dabei manuell variiert werden - eine Funktion, die auf Grund des physikalischen Designs nicht in eine digitale Spiegelreflexkamera eingebaut werden kann.

Die FinePix S6500fd präsentiert sich zusammenfassend als hoch interessante und innovative Option für alle jene Fotografen, die den technischen Komfort einer digitalen Spiegelreflexkamera verlangen, jedoch eine einfach zu bedienende Kamera mit kompakten Abmessungen bevorzugen.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

73 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Wallner am 26. Oktober 2006
Ich habe einige Zeit überlegt, welche Bridge-Kamera ich mir zulegen sollte,

zur Auswahl standen unter anderem die Canon S3 IS, Panasonic DMC-FZ50 und Sony DSC-H5.

Der Hauptgrund, warum ich mich für die S6500fd entschieden habe, ist die extreme RAUSCHARMUT. Bei Sonnenschein machen alle dieser Kameras ähnlich gute Bilder, nur leider scheint die Sonne halt nicht immer...

...bei schlechteren Lichtverhältnissen muss man folglich die Lichtempfindlichkeit, also den ISO-Wert höherdrehen. Alternativ könnte man bei Aufnahmen bis etwa 5 Meter Entfernung den Blitz hinzuschalten, was allerdings leider die Atmosphäre verändert, Farben anders wirken lässt, bzw. oft nicht erwünscht/verboten ist.

Fuji hat in die S6500fd den Chip der in Bezug auf Rauschen superben F30 eingebaut --> die Kamera rauscht z.B. bei ISO 800 deutlich weniger als die Canon S3 IS bei ISO 400! Die Panasonic und Sony rauschen zwar auch bei ISO800 noch nicht allzu stark, verlieren aber durch extreme Rauschunterdrückung sehr viele Details.

Auch Aufnahmen bei ISO1600 kann man noch gut verwenden, sofern man keine allzu großen Abzüge macht, ISO3200 würde ich hingegen nur einsetzen, wenn sonst gar kein Foto möglich wäre.

Die Konkurrentinnen sind der Fuji voraus, was die maximale Brennweite betrifft --> die meisten schaffen 420mm (KB-äquivalent). Dafür liegt der maximale WEITWINKEL dieser Objektive bei 35mm, die Fuji hingegen beginnt bei 28mm, was sich als höchst angenehm herausgestellt hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von student VINE-PRODUKTTESTER am 5. März 2007
Keine Frage; man bekommt für viel Geld sehr gute DSLRs. Nur für rund 300€ ist die Fuji s6500fd mit Abstand das Beste was man für das Geld bekommen kann. Sie liegt sehr gut in der Hand, und lässt eine Panasonic FZ50 wie einen unhandlichen Klotz wirken. Das 28-300mm Objektiv bietet einen echten Weitwinkel, was die meisten Super-Zoom Kameras nicht leisten können und erst bei 35mm oder gar erst 38mm anfangen. Manueller Zoom und Focus runden die sehr gute Ergonomie ab.

Die "Face Detection" wird von vielen selbst ernanten "Profis" belächelt, nur wenn man sie mal im "Einsatz" erlebt hat, möchte man sie nicht mehr missen. Natürlich, man kann das auch alles per Hand einstellen, muss man aber nicht, wenn die Kamera es schon sehr treffsicher kann. Paasend zur Face-Detection ist die überzeugende Farb-Qualität von Hauttönen.

Nicht zu vergessen natürlich die hohe Empfindlichkeit. 400 ISO liefert eine überzeugende Qualität, bei der die Konkurrenz schon oft ausbeisst. So wird der Blitz quasi überflüssig, und der fehlende Blitzschuh kaum vermisst.

Alles in allem eine sehr ausgewogene Kamera, die nur wenige Wünsche offen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tom l. HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 15. Juni 2007
Seit nunmehr drei Wochen nenn ich sie "mein Eigen" die Fuji s 6500 fd. Ich hab' die Megazommtests rauf und runter gelesen und mich letztendlich wegen des relativ günstigen Preises und der guten Testergebnisse für die Fuji entschieden. Eine rein ökonomische Entscheidung. Ich bereue es nicht.

Die Tops: Echter Weitwinkel ab 28mm (Super im Bereich Landschaft und Architektur). Sehr gute Möglichkeiten ohne Zubehör auch im Makrobereich sehr gute Bilder zu erhalten. Sehr gute Auslöseverzögerung. Kein Bildstabilisator, da war ich skeptisch. Ich bin eines besseren belehrt worden. Die 6500 kann's ohne auch. Das Display ist top.
Ein riesen Vorteil ist für mich auch die Verwendung handelsüblicher AA Batterien, bzw. Akku's. Sollte es wider Erwarten mal Energieprobleme geben, gibts die halt auch an jeder Ecke. Wobei die Fuji in Sachen Energieverbrauch sehr sparsam ist. 500 Bilder mit einer Ladung, und die war noch nicht am Ende (Ansmann Akku's 2600mAh).
Pfiffig find ich auch die Lösung den Objektivdeckel am Trageriemen, mittels Halter zu fixieren. Die Automatikmodi spielen für mich keine große Rolle. Ich habe mich aufgrund der vielfältigen Einstellmöglichkeiten bewusst für die Fuji entschieden. Die Haptik geht in dieser Preisklasse mehr als in Ordnung. Trotz Plaste und Elaste wirkt die Fuji nie billig oder klapprig. Tops sind auch das Stativgewinde und die Möglichkeit 58mm Filter ans Objektiv zu schrauben.

Wehmutstropfen: Leider kein Blitzschuh. Ein zweites Rädchen für Blende etc. wie bei der großen Schwester, oder der Panasonic FZ 50 wär auch nicht schlecht gewesen. Wobei die beiden Damen aber auch um einiges mehr kosten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hippo am 2. April 2007
Wir haben uns die Kamera vor ca. 6 Wochen zugelegt. Vorher haben wir eifrig Tests und Empfehlungen in Foren studiert. Die S6500fd war vom Preis her konkurenzlos günstig und wurde (fast) überall gelobt. Daher haben wir zugeschlagen. Um es gleich vorweg zu sagen: Wir sind von der Kamera begeistert und wollen sie nicht wieder hergeben!

Sie macht wirklich tolle Bilder (egal ob manueller Modus oder Automatik). Wir setzen die Kamera hauptsächlich für Landschafts- und Gebäudefotgrafien (innen und außen) ein und haben bisher wirklich tolle Ergebnisse erzielt.

Egal ob Langzeitbelichtungen (bei Nacht), Belichtungsserien (Stichwort HDRI), Markroaufnahmen oder einfach nur der Schnappschuss aus der Hüfte.

Als "immer dabei" Kamera haben wir noch eine Ixus 430, die aber trotz des großen Vorteils "Hosentaschentauglichkeit" immer weiter verdrängt wird. Die Möglichkeiten der S6500fd sind für uns mittlerweile wirklich wichtiger.

Pro:

- Tolle Bilder mit natürlicher Farbwiedergabe (nicht so quietschbunt wie bei anderen Herstellern)

- Vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, die fast keine Wünsche offen lassen

- echtes Weitwinkel (haben nur wenige Bridge-Kameras)

- Einfache Bedienung

- Zoom manuell verstellbar

- gute Batterielaufzeit (die Anmerkung in der Rezession vor uns "nur 50 Bilder" können wir definitiv NICHT bestätigen). Mit vernünftigen Akkus (wir benutzen "eneloops") kommen wir locker auf 400-500 Bilder

Contra:

- Automatische Belichtungsreihe leider nur bis max. +/- 1 EV (+/-2 EV wären für HDRI schöner). Da hilft dann nur ein manueller Eingriff...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen