Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR [Gebundene Ausgabe]

Klaus Richard Grün
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,00  

Kurzbeschreibung

13. Juli 2012
Die Staatliche Finanzrevision (SFR) war das oberste Finanzkontrollorgan der DDR. Der Autor war zwanzig Jahre als Finanzrevisor bei der SFR, Inspektion Leipzig, angestellt und hat auch nach der Wiedervereinigung im kommunalen Prüfungswesen gearbeitet. Die SFR war Bestandteil der Machtorgane der DDR und hatte ihr zu dienen. Erstmalig erfolgen umfangreiche fachliche Darlegungen u. a. zum Aufbau und zur Arbeitsweise der SFR. Keine Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Kein Fachbuch. Kein Fachchinesisch. Das Buch enthält viele alltägliche, interessante und hochbrisante Prüfungsfeststellungen, die teilweise erhebliche Konsequenzen wie Ordnungsstrafen, Entlassungen sowie Freiheitsstrafen nach sich gezogen haben. Den Abschluss des Buches bilden sachliche, aber kritische Hinweise zum kommunalen Prüfungswesen nach der Wiedervereinigung, die wahrscheinlich nicht überall mit Hochrufen aufgenommen werden, aber zu 100 Prozent im Interesse des Gemeinwohls der Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland sind. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Im Gegenteil ...

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 312 Seiten
  • Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (13. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862688984
  • ISBN-13: 978-3862688982
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 771.414 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Spielregeln sind überall die gleichen... 10. November 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe Finanzrevisionen vor und nach der (Wieder-)Vereinigung erlebt bzw. über mich ergehen lassen dürfen und war auf die Sichtweisen eines Finanzrevisors neugierig. Insofern musste ich dieses Buch einfach haben. Das mich diese Lektüre derart fesseln würde und ich es nach einem langen Arbeitstag noch in einem Ritt lesen würde, hätte ich nicht geglaubt. Schon allein das Buch in den Händen zu halten, hat mich überzeugt mich mit der Buchausgabe (anstelle eBook) richtig entschieden zu haben - Aufmachung mit Stil und eine edle Papierqualität waren ein erster unerwarteter und sehr willkommener Genuss für mich. Auch war ich nicht vorbereitet, mit wieviel Esprit Finanzrevision dargestellt werden kann und wieviel Charme doch ein Finanzrevisor so in sich haben kann! Rückblicke, Darstellungen und Ausblick des Autors haben mich mehrfach Parallelen in ganz andere Gebiete ziehen lassen und mich in der Sichtweise eines guten Freundes bestärkt, der mir einst mit auf meinen Weg gab, dass sich zwar Spieler ändern würden, die Spielregeln aber die gleichen blieben. Ich wünsche mir für meine Stadt, für meinen Wirkungskreis, reedliche und ehrliche Menschen, wie den Finanzrevisor Pfiffig, die erfahrenes Wissen weitergeben, ihr Tun und Handeln selbstkritisch hinterfragen und nicht müde werden Schieflagen aufzuzeigen und gleichzeitig neue Handlungsansätze formulieren. Insofern empfehle ich dieses Buch nicht nur als Pflichtlektüre allen (künftigen) Rechnungsprüfern, sondern allen, die im Öffentlichen Dienst Verantwortung tragen. Vielleicht müssen Menschen dann nicht mehr ganz so oft, wie vom Autor zitiert, "durch Dornen gehen, bis sie zu den Rosen vordringen können".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalige Einblicke 10. Dezember 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Selten hat man ein Buch in der Hand, welches den informativen und lehrreichen Charakter eines Fachbuches elegant mit dem hohen Unterhaltungswert der Belletristik verbindet. Genau dies gelingt dem unter Pseudonym schreibenden Klaus Richard Grün mit seinem Autorendebüt „Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR“. Grün, früher selbst Finanzrevisor bei der Staatlichen Finanzrevision (SFR) der DDR, beschreibt zunächst den Aufbau und die Arbeitsweise der SFR in sehr versta'ndlicher und fundierter Art und Weise. Anschließend berichtet er unterhaltsam und anschaulich von zahlreichen Prüfungsepisoden aus seinem Prüferleben, von Prüfungen in Kinderheimen und Krankenhäusern, vom Missbrauch betrieblicher Tankkreditscheine und der in der DDR beliebten Zusatzverdienstmöglichkeit im Rahmen von „Feierabendtätigkeit“. All diese Episoden vermitteln einen sehr lebhaften Eindruck von der Tätigkeit als DDR-Finanzrevisor, aber auch den sozialen und politischen Determinanten des DDR-Prüfungssystems. Im letzten Teil seines Buchs geht Grün auf seine Erfahrungen in der Wendezeit und seine spätere Tätigkeit im Rechnungsprüfungswesen der Gebietskörperschaften ein. Die Erfahrungen in zwei systemisch sehr unterschiedlichen Prüfungssystemen ermöglichen dem „Finanzrevisor Pfiffig“ abschließend eine fundierte und nachvollziehbare Kritik am öffentlichen Rechnungsprüfungswesen in Deutschland, welche mit konkreten Vorschlägen für eine Veränderung desselben schließt. Für alle, die Interesse an Prüfungsgeschichte und -gegenwart haben, ist dieses Buch sicher ein hochgeschätztes Präsent für die nun anstehende Weihnachtszeit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR 28. Oktober 2012
Von Geige
Format:Gebundene Ausgabe
Einem Leser wird eine spezifische Materie auf leichte, aber auch amüsente Art ans Leser-Herz gelegt, was bisher keiner so kannte. Obwohl es alle angeht, wie früher als auch im Hinblick auf die Gegenwart UNSERE STEUERMITTEL ausgegeben werden. Aber diese Steuermittelverwendung muss auch geprüft werden, von einem Menschen im Interesse aller und auch mir als Leser. Und dabei ist eine gute Ausbildung und die "echte Freiheit bzw. Unabhängigkeit des Prüfers" wichtig.
Der Autor vermittelt menschlich, lustig und für alle verständlich Lebens- und Arbeitsepisoden aus einer ganz eigenen Perspektive des täglichen Prüfer-Daseins, deren Erlebnisse und des menschlichen Miteinanders.
Dieses Buch kann nur in höchstem Maße empfohlen werden, wenn der Leser einmal vollkommen "ANDEREN" Lesestoff bevorzugen möchte. Getreu nach dem Motto: Interessant - Relevant - Neuartig - Unterhaltsam!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Finanzrevisor Pfiffig 26. Juni 2013
Von Gast
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch "Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR", in einer ansprechenden lustigen Hardcover Ausgabe, versteht sich nicht als Fachbuch,
bietet aber gleichzeitig Darlegungen z.B. zum Aufbau und zur Arbeitsweise der staatlichen Finanzrevision der DDR.

Der Leser erhält einen Blick in alltägliche Prüfungsfeststellungen des Autors und erfährt Einzelheiten zu den Konsequenzen.
Neben Aussagen über die damalige Zeit, gibt der Autor auch kritische Hinweise zum kommunalen Prüfungswesen nach der Wiedervereinigung.

Diese sind in den letzten Monaten nicht überall auf Zustimmung getroffen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar