wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen95
3,8 von 5 Sternen
Plattform: PCVersion: StandardÄndern
Preis:12,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juni 2014
-----
UPDATE: Die erste kaufbare Expansion "FFXIV Heavensward" kommt am 23. Juni 2015 heraus (Trailer gibt es im Netz). Angekündigt wurden 3 neue Jobs (Dark Knight (Tank), Machinist (Range DD) und Astrologe (Heiler)), eine neue Stadt (Ishgard), eine komplett neue Spielwelt (Dravania) in den Wolken, die per Luftschiff oder Flugmounts (Chocobos, Drachen oder Gleiter) bereist werden kann. Desweiteren wird es eine neue spielbare Rasse (Au Ra), eine Levelanhebeung auf Stufe 60, neue Dungeons, neue Raids (der neue Endgame-Raid soll um Alexander handeln, einer weiteren aus der Final Fantasy-Reihen bekannten Primae/Esper), neue Primaekämpfe und vieles mehr geben.

-----

(Rezension erfolgt auf Stand von Patch 2.5 - Before the Fall)

Hallo zusammen,

ich spiele FFXIV seit Release mit kleineren Pausen zwischendurch und muss sagen, dass mich in den letzten Jahren kein Spiel mehr so lange gefesselt hat. Man darf keine Revolution des Genres erwarten, denn das ist FFXIV gewiss in keiner Weise (und das sollte es auch nie sein). Stattdessen erwartet einen hier ein klassisches MMORPG mit typischen Dungeons (mit normalen und schweren Modus), kniffeligen Bosskämpfen (Ifrit, Garuda, Titan, Leviathan, Ramuh oder Shiva), verdammt schweren 8-Mann Raids (The Binding Coil of Bahamut Turn 1 bis 13) und eher gemütlichen 24-Mann Raid (Labyrinth der Alten, Sycrus Turm und Welt der Finsternis). Zum schweren Modus von Dungeons sei noch zu erwähnen, dass nicht einfach die Gegner stärker gemacht, sondern der komplette Dungeon abgeändert wurde (anderer Weg, andere Gegner, andere Bosse, etc.). Die maximale Stufe für alle Jobs, Sammler und Hardwerker ist übrigens derzeit 50.

Das Besondere an FFXIV ist die Tatsache, dass mit einem Charakter alle Kampfklassen (Paladin, Krieger, Mönch, Barde, Dragoon und Ninja), alle Magierklassen (Weißmagier, Schwarzmagier, Beschwörer und Gelehrter), alle Handwerker (Gerber, Weber, Grobschmied, Plattner, Alchemist, Goldschmied, Zimmerer und Gourment) und alle Sammler (Minenarbeiter, Gärtner und Fischer) gespielt und gelevelt werden können. Es sind keine Twinkcharaktere erforderlich. Einfach die Waffe/das Werkzeug wechseln und schon ist man nicht mehr Paladin, sondern Minenarbeiter oder Weißmagier oder Zimmerer. Die pro Klasse/Handwerker/Sammler erreichte Stufe bleibt dabei erhalten. Sprich, wenn mein Paladin Stufe 40 ist und ich auf meinen Stufe 10 Minenarbeiter wechsle, bleibt die Stufe des Paladin erhalten. Wenn ich wieder auf meinen Paladin wechsle, bin ich also wieder Stufe 40. Ein sehr schönes System, wenn es einem gefällt. Mir war Twinken schon immer zu lästig (zumindest in MMORPGs, da ich persönlich lieber bei einem Charakter bleibe).

Eine weitere Besonderheit von FFXIV ist, dass PS3-, PS4- und PC-Spieler auf den gleichen Servern unterwegs sind. Spieler verschiedener Systeme haben hier also die Möglichkeit, gemeinsam auf den gleichen Server zu spielen. Eine Version für XBox One (oder XBox 360) ist derzeit nicht in Sicht.

Es handelt sich übrigens um ein Spiel mit Abo-Model (12,99 Euro pro Monat). Einen Ingame-Shop gibt es nicht. Im Mogry-Kiosk (eine Art Online-Shop) gibt es, neben Tränken zum Ändern von Spezies und Aussehen, bisher "nur" weitere Gehilfen (zusätzliche Bankfächer), ein Mount (Sleipnir), ein paar Pets und Farben zu kaufen. Es beschränkt sich also bisher komplett auf Kosmetik. Im Spiel kann jedoch ein Kosmetiker freigeschaltet werden, über den grundlegende Aspekte des Charakters (Frisur, Haarfarbe, Gesichtsmerkmale, etc.) auch Ingame gegen die Ingamewährung (2000 Gil) abgeändert werden können. Eine schöne Sache, wie ich finde. Es kamen bisher aueßrdem mit fast jedem großen Patch neue Frisuren hinzu.

Das Crafting-System in FFXIV ist komplex und besteht aus 8 verschiedenen Handwerkern: Grobschmied (Schwerter, Äxte, Faustwaffen, Werkezuge), Plattner (schwere Rüstungen), Goldschmied (Faustwaffen, Accessoires), Weber (leichte Rüstungen, Roben), Gerber (mittlere Rüstungen, Faustwaffen), Alchemist (Tränke, Bücher), Zimmerer (Bögen, Stäbe, Lanzen) und Gourment (Bufffood). Hergestellte Waffen oder Rüstungen haben teilweise ein einzigartiges Aussehen, was sie besonders wertvoll macht. Teilweise können sich hergestellte Rüstungen sogar mit dem Loot aus den Endgamedungeons messen (abgesehen vom wirklich Besten vom Besten). Wer wirklich auf das "Best in Slot"-Equipment seiner Klasse abzielt kommt teilweise nicht um gecraftetes Equipment drum herum. Es besteht auch die Möglichkeit, Ausrüstung zu färben oder das Aussehen von Waffen/Rüstungen auf andere Gegenstände der gleichen Art zu übertragen. Diverse einzigartige Pets können ebenfalls hergstellt werden.
Dazu kann jeder Handwerker Möbel oder andere Dinge für das eigene Heim im Spiel herstellen. Richtig gehört, es gibt Housing in FFXIV. Dieses ist ebenfalls recht umfangreich gestaltet. Es gibt Häuser in drei verschiedenen Größen (klein, mittel, groß), bei denen sowohl der Garten, als auch das Innenleben frei gestaltet werden können. Wände und Böden können pro Etage im Haus separat abgeändert werden. Sogar ein Nutzgarten zum Züchten von Obst und Gemüse ist dabei. Wer es braucht wird seinen Spaß haben. Man darf allerdings kein Harvest Moon erwarten. ;-) Häuser können sowohl von Gilden (Free Companies), als auch für einen selbst gekauft werden. Man muss also nicht umbeding in einerFree Company sein, um sein eigenes Haus zu besitzen.

Das Questdesign ist Standard. Hier könnte ruhig mehr Abwechslung vorhanden sein. Bis Stufe 50 sind fast alle Quests typischer Einheitsbrei mit etwas Geschichte drum herum. Lediglich im Endgame tauchen ein paar wirklich schöne Questreihen auf (Hildibrand-Questreihe). Die Hauptgeschichte des Spiels ist ganz nett und wird durch die größeren Patches immer weiter fortgesetzt. Wer in FFXIV auf abwechslungsreiche Quests hofft, wird hier nicht die Erlösung finden. Neben den Quests gibt es noch Fates (Events). Man könnte sie am ehesten mit den Events aus Guild Wars 2 vergleichen. Selten können auch 2 Weltbosse auftauchen (Odin oder ein Behemoth) oder diverse seltene Monster, deren Erlegen mit sogenannten Jagdabzeichen vergolten wird. Des Weiteren gibt es noch die Zodiac-Waffen-Questreihe, welche den Spieler an deren Abschluss mit der aktuell stärksten Waffe des Spiels beglückt. Allerdings ist der Weg bis dahin sehr, sehr lang und grind-lastig.

Das Kampfsystem von FFXIV ist ebenfalls Standard und mit einer GCD (Global Cooldown) von 2,5 Sekunden (reduzierbar durch Ausrüstung) eher langsam. Freunde von viel Action, einem aktiven Kampfsystem und wenig Tab & Click sollten also lieber gleich ein anderes MMORPG suchen. Persönlich kann ich mich mit dem Kampfsystem von FFXIV anfreunden. Trotz der eher langsam erscheinenden GCD ist mancher Raid im Endgame Hektik pur und verlangt vom Team einiges ab. Ich kann nur sagen, dass man sich nicht von GCD abschrecken lassen sollte.

Die Grafik von FFXIV kann sich sehen lassen. Man darf allerdings auch hiernichts herausragendes erwarten. Verglichen mit anderen Vertretern des Genres schneidet es, meiner Meinung nach, sehr gut ab. Hier sei noch zu erwähnen, dass das Design der Charaktere und Rüstungen sehr asiatisch (Anime/Manga) angehaucht ist. Für Veteranen der FF-Reihe sollte dies jedoch nichts Neues sein. Das Gleiche gilt auch für die Effekte der Zauber und Attacken. Hier wurde nicht mit Lichtblitzen und Rumms gespart. Wer dies nicht mag sollte einen weiten Bogen um FFXIV machen.

Die Sounds und die Musik sind meiner Meinung nach klasse! Mir fällt kein MMORPG ein ( außer FFXI ;-) ), bei dem mich die Musik so mitgerissen hat. Manche Bosskampf-Themes (darunter das von Garuda, Titan und Leviathan) sind einmalig. Auch die Geräuche der Zauber oder Umgebung sind stimmig und tragen zur Atmosphäre bei.

Die Welt von FFXIV ist (leider) verhältnismässig klein. Durch die Möglichkeit, sich relativ kostengünstig (200 - 500 Gil pro Teleport) von einem Ende der Welt zum anderen zu teleportieren, wird dieser Effekt leider zusätzlich verstärkt. Dazu kommt, dass die einzelnen Areale zwar recht groß, aber dafür sehr tunnelartig aufgebaut sind. Weite Ebenen und offene Areale sucht man vergebens. Dies ruiniert meiner Meinung nach das Gefühl, in einer großen, lebendigen Welt unterwegs zu sein. Dafür sieht jedoch jedes Areal einzigartig aus und keine Ecke gleicht der anderen. Man spürt die Liebe zum Detail.

PvP...ja PvP...
Also ja, es gibt PvP in FFXIV. Genau genommen eine Arena in der sich vier Spieler (Tank, 2 DDs und ein Heiler) mit vier anderen messen können. Mittlerweile ist die Balance habswegs vernünftig, allerdings ist es nach wie vor nichts für mich. Der Ablauf des Kampfes ist in 90% der Fälle stehts der Gleiche: Das Team, welches den gegnerischen Heiler zuerst umhaut gewinnt. Es mag sicherlich auch weitaus taktischere Vorgehensweisen geben, aber beim Kampf mit zufälligen Spielern ist diese Taktik der Standardablauf. Desweiteren gibt es mittlerweile ein Battleground für 72 Spieler (24vs24vs24). Das mag erstmal vielversprechend klingen, ist aber in der Praxis eher bescheiden. Lange Wartenzeiten für Entries (72 Spieler müssen erstmal gefunden werden, wobei bei zu langen Wartenzeiten auch Matches für 48 oder sogar nur 24 Spieler eröffnet werden) und mangelnde sinnvolle Belohnungen (es gibt zwar PvP-Equipment, dessen Werte sich aber nur in der Arena auswirken) tragen ihren Aspekt dazu bei. Open-PvP oder eine Duellfunktion gibt es derzeit nicht. Hier muss SquareEnix in meinen Augen noch viel nacharbeiten.

Mit Patch 2.5 wurde außerdem der Gold Saucer (bekannt aus Final Fanatsy VII) eingeführt. Er bietet, neben diversen kleinen Minigames und GATEs (eine Art von spontan auftauchenden Events), 2 Hauptattraktionen: Chocoborennen (plus Chocobozucht) und das aus Final Fantasy VIII bekannte Kartenspiel Triple Triad. Wie bei FFVIII können von verschiedenen NPCs in der Spielwelt Karten gewonnen werden. Insgesamt gibt es über 60 Karten aus denen sich die Spieler Decks zusammen bauen können. Verschiedene Spezialregeln geben dem Spiel eine besodnere Note. Spieler können außerdem frei gegeneinanderer oder in einem Turnier antreten. Bei den Chocoborennen sammelt der eigene Chocobo immer weiter an Erfahrung und erlangt sogar spezielle Fähigkeiten, die z.B. bei der Zucht an die Kinder weitergeben werden. Auf diese Weise kann jeder Spieler seinen "perfekten" Rennchocobo züchten. Die Rennen ähneln denen aus FFVII. Neben Powerups ala Mario Kart gibt es auch Boostfelder oder andere Hindernisse.

Insgesamt ist FFXIV für mich das MMORPG, nach dem ich lange gesucht habe. Nicht jeder wird diese Meinung mit mir teilen, keine Frage. Wer dem Anime-Design nichts abgewinnen kann oder gerne im Open-PvP den anderen Spielern das Leben schwer machen möchte wird mit FFXIV nicht glücklich werden. Wer auf klassische MMORPGs mit richtig schweren Raids (die Turns des Binding Coil of Bahamut haben es ab Turn 5 aufwärts wirklich in sich...wer es bis Turn 13 schafft, kannt sich, meiner Meinung nach, auf einen der emotionalsten Bosskämpfe der MMO-Geschichte gefast machen) und einem schönen Crafting-System steht wird vielleicht in FFXIV seine neue virtuelle Heimat finden. Auch die Zukunft von FFXIV sieht sehr gut aus. Die erste kaufbaren Expansion (Heavensward) angekündigt wurde für den 23. Juni 2015 angekündigt. In dieser erkunden die Spieler die Welt Dravania im Norden des Kontinents Eorzea. Für Kontentnachschub wird hier bisher sehr gut gesorgt. Das schöne dabei ist, dass er sich nicht ausschließlich auf neue Dungeons/Raids beschränkt.

5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung gibt es von mir!

Viele Grüße,

Miles

Achtung: Kann Spuren von eigener Meinung enthalten.
0Kommentar19 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Ich habe mir damals die erste Fassung von FF14 vorbestellt. Was war das für ein Reinfall. Das Spiel spielte sich wie ein Steinklotz und das Echo der Spieler war vernichtend - mit Recht! Ich bin dann wieder zurück zu WoW, welches ich seit 2006 spielte. Nun, so wie es jetzt aussieht - auch nach der Vorstellung von "WoW - Legion" - wird WoD mein letztes WoW-Addon gewesen sein und ich werde von Blizzard auch keine Spiele mehr kaufen.
Nach Kündigung meines WoW-Abos las ich mir Bewertungen zur Realm Reborn durch und schaute mir auch auf Youtube hier und da Filmchen an. Ich habe mir das Spiel dann gekauft und mich erneut darauf eingelassen und an dieser Stelle muss ich Square großen Respekt zollen. Ihr habt nach der Katastrophe mit dem Ur-FF14 damals nicht das Handtuch geworfen und das ganze Projekt einfach eingestampft. Nein, ihr habt euch öffentlich entschuldigt, das Team erneuert und ein ganz neues Spiel geschaffen und dieses Spiel macht unglaublich viel Spaß.
Natürlich zieht man als jahrelanger WoW-Spieler immer Vergleiche zu WoW und ich muss ehrlich sagen: FF14 toppt WoW in seinem heutigen Zustand in ALLEN Bereichen um MEILEN! Es gibt eine schier unglaubliche Anzahl an Quests, eine tolle Story-Line, in der man sich auch als Held fühlt und auch toll belohnt wird. Es gibt viele tolle Dungeons und der Schwierigkeitsgrad ist perfekt angepasst, die Kurve zieht langsam aber stetig an. Es gibt so viel zu entdecken und alleine die Berufe - die Blizzard aus WoW "Spiel" eigentlich völlig entfernt hat - sind so toll umgesetzt, dass man vor lauter Content gar nicht weiß, was man zuerst machen soll. Das tolle ist zudem, dass man mit einem Char ALLE Klassen und ALLE Berufe erlernen kann. Ich habe nun meinen Char auf Level 50 und die Story-Line abgeschlossen.Bisher habe ich nicht einen Punkt gefunden, der mir sauer aufstösst, ganz im Gegenteil. Man entdeckt immer mehr Dinge, die so durchdacht sind und einfach den Spielspaß fördern anstatt in zu verhindern.
Ich kann jedem WoW-Spieler, der kein Problem mit dem asiatischen Flair des Spiels hat nur raten: Werft einen Blick auf dieses Spiel. FF 14 hat ALLES, was WoW haben sollte und vor allem....Content, Content, Content. Es ist kein Spiel zum Durchrushen und wenn man einmal drinnen ist, will man das auch gar nicht. Der einzige "Nachteil" bei FF14 ist, dass man einen PC braucht, der die Grafik annehmbar und flüssig darstellen kann. Ich möchte Square auf diesem Wege danken. Ihr habt nicht aufgegeben und mit "A Realm Reborn" in meinen Augen einen ganz großen und mit Liebe vollgestopften Wurf gelandet. Ihr habt auf die Spieler gehört und ein MMO entwickelt, welches mitreißt und einen so schnell nicht wieder los lässt. DANKE!
PS: Liebe Blizzard-Leute...falls ihr wissen wollt, wie man ein anspruchsvolles und spaßiges MMO entwickelt, spielt FF14. Ihr könnt hier viel lernen.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Nach dem ich als RPG-Fan im Vorfeld viel über den "Vorgänger" Final Fantasy 14 gehört/gelesen/geschaut habe, war ich sehr sehr skeptisch und anfangs abgeneigt von diesem Spiel.
Angesichts des doch recht attraktiven Preis für ein Spiel habe ich es dann doch besorgt und wollte die "Neugeburt" selbst unter augenschein nehmen.
Wie der Titel es schon verrät war ich mehr als positiv überrascht...von der Vielfalt,von der Komplexität,dem Teifgang...
Die Grafik ist zwar nicht ein Bombastwerk à la Crysis etc. aber es sieht dennoch sehr hübsch auf und schadet dem Spiel in keinster Weise, denn die gebotenen Effekte sehen nach wie vor sehr sehenswert aus. Man muss halt berücksichtigen, dass dieses Spiel halt auch auf einer PS3 läuft.
Auch gibt es nur stellenweise eine Vertonung und kann was die sprachlichen Aspekte betrifft nicht mit einem Swtor mithalten.
Das muss es aber auch nicht. Wer FF kennt, der ist es seit Jahren nicht anders gewohnt.
Bei all der Vorfreude und positiven Punkte die ich noch weiter aufzählen könnte, gibt es in meinen Augen auch ein paar kleine "Negativpunkte". In Anführungstriche deshalb, weil es wenn man das Gesamtprodukt betrachtet, schon Kritik bzw Stöhnerei auf sehr hohem Niveau ist. Dennoch möchte ich sie erwähnen...die Vertohnungen der Zwischensequenzen ist nicht ganz astrein gelungen. Hier gibt es schon relativ große Unterschiede zu der sonst hervorrangenden Musik aus FF.
Es wirkt alles ein wenig dumpfer und irgendwie "schlecht" im Nachhinein drüber gelegt. Da hätte man ruhig nochmal ein bissle Arbeit investieren können. Die Steuerung ist im Grunde recht einfach und zugänglich. Allerdings gibt es hier gewisse "Zusatzbefehle" die man eintippen muss, damit sich was tut...so in Gesprächen mit NPC's bzw Questfiguren.
Wenn man das aber im Hinterkopf hat ist es auch kein Problem.
Den letzten Punkt den ich naja schon verbesserungswürdig finde ist der, dass ich das Intro einfach nicht skippen kann.
Wenn ich mit einer neuen Figur anfange und das schon kenne, ist es halt nicht mehr reizvoll...
Aber an dieser Stelle sei fairer Weise gesagt, dass ich nicht wie üblich in anderen MMORPG's etc hunderte von neuen Chars erstellen muss um andere Klassen etc zu spielen, denn FF umgeht dieser Sache sehr elegant.
Ab einer gewissen Stufe ist es möglich mit ein und dem selben Char eine andere Klasse oder Beruf zu erlernen um so später sogar neue Spezialisierungen frei zu schalten.Man fängt halt nur bei der neuen Sache bei "0" an wie im realen Leben eben auch aber das macht auch einen Teil der Langzeitmotivation des Spiels aus.
Mit dem kommenden Patch 2.2 wird der Umfang des Spieles noch einmal angehoben. Es kommen in sämtlichen Bereichen vielfältige Neuerungen und Verbesserungen ohne zu überfordern. Denn FF und auch die Homepage nehmen den Spieler jederzeit an die Hand ohne zu bevormunden. Man kann relativ schnell an Hilfen/Info's etc dran kommen um so evtl vergessene Sachen/Befehle wieder aufzufrischen.
Was ich auch noch zum Schluss erwähnen möchte und positiv hervorheben möchte ist der Umgang der Entwickler mit Fehlern etc. Alles ist gläsernd gestaltet und die Entwickler setzen alles daran, ALLE! diese Fehler schon im nächsten Patch zu beheben und suchen nicht nach dummen Ausreden wie es anders Orts gemacht wird.
Und ja das Game kostet monatlich Geld, aber wenn man über Ebay z.b. seine Gamecards holt bleibt der Preis moderat und man kann ganz klar sagen, man bekommt einen klar sichtbaren Gegenwert für sein Geld und hat weiterhin einen qualitativ hohen Spielspaß :) ALSO KLARE KAUFEMPFEHLUNG!!!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2015
Als Neueinsteiger in die Final Fantasy Reihe habe ich mir dieses Produkt am 4.September 2014 gekauft. Die Klassen sind etwas anders als in anderen Spielen, man kann jedoch gut Parallen ziehen. Am Anfang stehen die sogenannten Klassen zur Auswahl die man bis LVL 30 spielt. Danach kommen die jeweiligen Jobs dazu, dafür muss man nur die sekundär benötigte Klasse auf LVL 15 spielen und durch eine Quest erworbenen Kristall ausrüsten. Die Jobs sind spezialisierte Klassen die bessere Fähigkeiten besitzen. In meinem Fall habe ich als Klasse einen Gladiator erstellt und diesen später zum Paladin, eine der beiden Tankklassen spezialisiert. Das ganze Klassensystem wäre zu Umfangreich. Man kann fast alles mit allem kombinieren durch sog. Crossskills, dabei ist es aber möglich dass man den Job-Kristall ablegen muss.

Die Welt in Fanal Fantasy ist sehr eigen. Ich würde Sie mit farbenfroh,verspielt und humorvoll aber auch imposant, brutal und gewaltig beschreiben. Man kann auf einer Karte mehrere Klimazonen erleben. Von Strandgebieten über Wüstenzonen und Hochgebirgsregionen bis hin zu verwüsteten, schrill schimmernden Kristallgebieten ist alles dabei. Ein Punkt welcher mir sehr gefallen hat, A Realm Reborn ist kein zufälliger Name, vor der aktuellen Version des Spiels gab es eine Aplha Version welche komplett auf Sand gelegt wurde außer einige Gebäude und Locations welche jetzt auf der Karte als Ruinen und verlassene Areale zu finden sind. Gibt dem ganzen einen netten Touch.

Die Charaktere sind liebevoll erstellt und im Typischen asiatischen Stil gemacht, nichts für jeden Europäer. Mir hats gefallen. Die NPC's sind teilweise sehr kreativ erstellt und manchmal treibt es einen wenigstens das Schmunzeln auf die Lippen. Derzeit stehen 5 Spielbare Rassen zur Auswahl dabei gibt es immer 2 untergeordnete Völker. Die Charaktererstellung ist umfangreich und vielseitig.

Das Levellingsystem bietet viele Möglichkeiten seinen Charakter aufsteigen zu lassen. Man kann normal Quests absolvieren, Freibriefe abschliessen, Gildengesuche meistern oder durch Dungeons aufsteigen. Für mich als Tank war klar, ich absolviere die Dungeons und mache hier und da ein Quest. Als Tank bekommt man Instant eine Einladung über den Gruppenfinder. Anders sieht es bei den DD's (zwischen 10- 30min ) und teilweise auch Heilern (5-10min) aus. Die Dungeons bis LVL 40 sind recht harmlos danach gehts aber taktisch und strategisch vor. Ich empfehle die Guides zu den Dungeons zu lesen damit kommt man gut zurecht. Bis 49 werden die Dungeons immer interessanter. Mit Level 49 bekommt man dann Zugang zum AUrum Vale/ Goldklamm einer der schwersten Instanzen des ganzen Spiels. Mir hat es trotzdem mächtig viel Spass gemacht. Mit Level 50 bekommt ihr noch einige anspruchslose Instanzen zugeteilt bis Ihr in den Endkontent gehen könnt. Diese sind recht abwechslungsreich gestaltet und man muss den Entwicklern zugestehen, richtig gut. Der Endkontent ist sehr strategisch, man sollte Ihn besser mit eingespielten Teams machen als in Gruppenfinder, denn hier macht einer eine taktischen Fehler und die Gruppe darf von vorn anfangen, hier war ich teilweise am Ende meiner Geduld.
Grundsätzlich schieben die Entwickler regelmäßig neuen Content nach und es wird nicht so schnell langweilig.
Andere Instanzen nennen sich hier Primae. Den ersten Primae trefft ihr in der Story relativ zeitig. Zwei weitere werden nach und nach Teil eurer Story. Mit Level 50 bekommt ihr dann Zugang zu den Primae in Hardmode. Diese besitzen mehr und bessere Attacken. Wenn Ihr diese erledigt habt bekommt Ihr die Quests zu den Primae im Zenit der Götter/ Extreme Mode. Hier ist der Name Programm, ein falscher Schritt und du bist Geschichte. Neue Primae wurden und werden ebenfalls nachgereicht.

Fate: Diese netten kleinen Miniquests bringen euch ebenfalls im Leveling und im Vermögen weiter. Umschreiben kann man diese mit spontan auf der Karte erscheinenden Events die diverse Ziele haben können. BSpw.: sammeln von Gegenständen oder abwehren von Monsterkämpfen. Hier gibt es auch Worldbosskämpfe welche teilweise sehr lustig aber auch schwer sein können. Bspw.: Odin, ein Worldboss aus alter Zeit, kann den ganzen Server wipen bei der falschen Taktik.

Raids: Diverse Raids sind ebenfalls vorhanden. Von Stufe einfach bis sehr schwer ist Etwas für Alle dabei. 8-24Mann
Stichwort Coil of Bahamut, hier sind hohe taktische Kentnisse und Fähigkeiten erforderlich vs. Kristallturm 24er Raid der wirklich sehr einfach ist.

Handwerk gibt es natürlich auch, ich als Kämpfer habe dafür aber keine Zeit.
Ein Skillsystem für den Begleiter ist auch sehr Umfangreich, man kann den Chocobo trainieren, Skills beibringen oder die Federfarbe ändern.

Grundsätzliches: Ihr spielt meist auf EU- weiten Servern, also ein gutes Englisch wäre von Vorteil. Desweiteren spielen PS3/4 und PC auf den selben Servern, weshalb Teamspeak o.ä. natürlich von Vorteil ist, wobei selbst ich als Tank meist ohne auskam.

Fazit: Ein wirklich gelungenes und umfangreiches Spiel dessen Farbenfreunde und Spieltiefe gerne zum länger Verweilen einlädt. Charaktere und Story können überzeugen, das Klassensytem ist Umfangreich und ausgeglichen. Es gibt immer wieder neuen kniffligen Endcontent der die Geschichte weiterschreibt. Die Community ist meist Hilfsbereit und nett. Durch den Klassenwechselmodus kann man auch schnell eine andere Rolle im Spiel ermöglichen, jedoch nicht in instanzierten Zonen. Ich kann es nur wärmstens Empfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Hallo!

Ich bin leider erst auf Stufe 16, bin eher eine Person, die man als Casual Gamer bezeichnen würde. Ich habe meine MMO Erfahrungen mit WoW, Guild Wars und Star Wars gemacht, soviel vorweg.

A realm reborn hatte ich eigentlich nicht im Visier. Nachdem ich meinen PC in einen Multimedia PC / Konsole verwandelt habe, war ich auf der Suche nach Spielen, die auch mit Controller funktionieren. Nach kurzem Stöbern bin ich auf FFXIV gestoßen. Erst war ich etwas skeptisch, weil a) ich eigentlich nicht so viel Zeit für ein MMO habe und b) ich mir die Steuerung mit einem Controller nicht vorstellen konnte. Der Preis war ausschlaggebend dafür, dass ich dem Spiel eine Chance gab, zum Glück.

Die Steuerung fand ich sehr intuitiv, sie ging leicht von der Hand. Die Kämpfe sind (noch) überschaubar und als Tank geht auch das targeting recht gut von der Hand, wenn auch nicht immer problemlos. Allerdings habe ich schon des öfteren gelesen, dass es später mit mehr Fähigkeiten schon etwas kniffliger wird mit der Steuerung. Das kann ich leider nicht beurteilen. Einzig die Menüführung ist etwas fummelig, da man sich ja nicht mit Shortcuts helfen kann. Nachdem ich mir aber vorstellen kann, dass die Umsetzung auf einen Controller sehr schwierig sein kann, soll das kein allzu großer Kritikpunkt sein

Die Spielwelt ist wunderschön, die einzelnen Karten für sich sind zwar klein, die Welt selbst aber, so wie es bis jetzt aussieht, gigantisch. Es gibt sehr viele Details, jedoch leider auch diese unsichtbaren Wände. Wer ein Spiel sucht, wo es viel Abseits der Schauplätze zu entdecken gibt, ist hier wohl eher falsch. Ansonsten ist die Grafik sehr stimmig und läuft sehr rund.

Das Spielprinzip entspricht einem klassischen MMO, gefällt mir sehr gut. Allerdings ist es etwas langsamer als ein WoW, Langweile kommt bei mir aber dennoch nicht auf. Einzig das man des öfteren dem AOE nicht ausweichen kann, stört ein wenig, das Problem scheint aber bekannt zu sein.

Die Story ist bis jetzt überdurchschnittlich interessant und spannend. Man läuft gerne von Storyquest zu Storyquest, man möchte natürlich wissen, was als nächstes passiert. Für ein MMO bietet der Plot bis jetzt schon einige Interessante Szenen, bin gespannt auf mehr. Ansonsten sind die Quests eher handelsübliche, töte und laufe von A nach B Quest, was mich noch nie gestört hat. Nachdem mir sowohl die Welt als auch die Kämpfe gefallen, hab' ich mit diesen Quests also kein Problem.

Leider bin ich, wie gesagt, noch nicht sehr weit fortgeschritten. Die Möglichkeiten der Cross Over Skills, das Crafting, die Instanzen konnte ich noch nicht testen. Was ich aber sagen kann ist, dass es kein Grinding gibt. Es gibt so viele Möglichkeiten an XP zu kommen, dass ich bis jetzt immer meinem Storyquest voraus war und zurückgestuft wurde. Auch für das Erstellen einer 2. Klassen (man kann die Quests alle nur 1 mal machen) bieten sich noch genug Möglichkeiten um zu Leveln. Außerdem bekommt man für diese einen Levelabhängigen Bonus auf die Erfahrungspunkte.

Alles in Allem ein überraschend rundes Spiel, dass durchaus mit führenden MMOs mithalten, vorausgesetzt man hat sich von klassischen MMOs noch nicht abgespielt und stößt sich nicht daran, keine wirklich offene Spielwelt vorzufinden.

Für diese Zielgruppe spreche ich meine uneingeschränkte Empfehlung auf, ist doch der Preis durchaus einen Versuch wert.
0Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. September 2013
Final Fantasy 14....Final Fantasy 14....da klingelt doch irgendwas.....MOOOOOMENT! Final Fantasy 14? War das nicht dieses unfertige Debkale voller Bugs, beknackter Design-Entscheidungen und dem grausamsten Interface was jemals in einem MMO zu finden war? Jap...absolut richtig. Und deswegen wurde es auch eingestellt. Aber die Entwickler waren von sich überzeugt und meinten sie können es besser. Final Fantasy 14 sollte rundum erneuert unter dem Titel "A Realm Reborn" erneut erscheinen. Und ist es wenigstens dieses Mal halbwegs gut geworden? Nein. Es ist nicht halbwegs gut geworden. Es ist richtig, richtig gut geworden!

Vorweg: Wegen den meist sehr positiven Kritiken der Spieler ist im Moment ein Ansturm auf die Server, sodass es schwierig ist Charaktere zu erstellen. Am morgigen Mittwoch, den 4.9.2013, sollen neue Server samt einiger Optimierungen an den Start gehen, die die Probleme beseitigen sollen. Ich werde das nicht in die Bewertung des Spiels einfließen lassen. Aber man sollte das Ganze auf jeden Fall beachten und im Internet verfolgen.

Da das Spiel in einfach allen Bereichen überarbeitet wurde, blicken wir einfach nicht auf die vorherige Version des Spiels zurück. Belassen wir es als Ausrutscher. Ich werde das Spiel so bewerten, wie es jetzt ist.

Grundsätzlich ist FF14 ein sehr, sehr klassisches MMORPG. Wer große Innovationen will, riesige Neuerungen und etwas, was es noch nirgends gab, sollte gleich einen Bogen um das Spiel machen. Wer jedoch nur einen Hauch etwas mit klassischen MMORPGs anfangen kann, bekommt hier ein Spiel, wo sämtliche Kernmechaniken richtig toll funktionieren.

Zu Anfang stehen einem fünf Rassen zur Verfügung, welche sich wieder in 2 etwas anders aussehende "Unterrassen" gliedern. Die Möglichkeiten zur Charakterindividualisierung sind nicht gigantisch, aber durchaus üppig. Es wäre mehr möglich gewesen, aber über zu wenig Möglichkeiten kann man sich nicht beschweren. Anschließend noch eine der zahlreichen Klassen auswählen und fertig. Das Klassensystem funktioniert in FF14 etwas anders. Man kann mit einem Charakter ALLE Klassen spielen. Man startet lediglich mit einer. Alle Klassen werden separat gelevelt. Hat man 2 bestimmte Klassen auf ein bestimmtes Level gespielt, bekommt man die Möglichkeit weitere Klassen freizuschalten. Mit steigendem Level gibt es dann die Möglichkeit Fähigkeiten von anderen Klassen zu benutzen, die man eigentlich nicht spielt. Das bietet interessante Kombinationsmöglichkeiten. Das System ist eigentlich sehr simpel, bietet aber eine ganze, ganze Menge Tiefgang.

Da wir grad bei Klassen sind, kommen wir auch direkt zum Crafting. Denn bei den Berufen handelt es sich nicht um Berufe, sondern auch um Klassen. Jeder Sammelberuf oder jeder Herrstellungsberuf ist eine Klasse, die mit steigendem Level weitere Fertigkeiten freischalten. Diese müssen zum Craften benutzt werden. Das System hat eine ganze Menge Tiefgang und lässt sich ein wenig mit dem umfangreichen Craftingsystem mit Vanguard vergleichen. Crafter haben hier wirklich extrem viele Möglichkeiten.

In der Welt angekommen fällt direkt etwas auf: Die Grafik. Viele Entwickler sagen ja, dass man technische Abstriche bei einem MMO machen muss, damit das Ganze mit all den Spielern noch flüssig läuft. Auch wenn für FF14 kein Rechner der unteren Klasse mehr reicht (Mittelklasse muss es schon sein), nimmt das Spiel diese Aussagen und spuckt auf sie. Das Ding sieht einfach unfassbar gut aus. Das ist nicht nur die Grafik, sondern dazu auch das komplette Design. Ich hab zahlreiche MMORPGs gespielt. FF14 ist mit ganz, ganz großem Abstand das Schönste! Und es läuft vor allem auch bei massig Spielern absolut ruckelfrei. Herausragend gute Engine!

Das Leveln funktioniert durch Quests. Davon gibt es Storyquests, normale Sammel/Töte-Quests, Freibriefe (am ehesten vergleichbar mit Tagesquests, wenn auch ein etwas anderes System) und Gildengeheiße (Freibriefe für Gruppen). Dazu kommen noch Fates. Das sind Events, die ständig und überall passieren, ähnlich RIFT oder Guild Wars 2. Das können mal kleinere Events sein, aber auch mal große Bosse. Die sind direkt ab dem ersten Gebiet vorhanden, sind extrem dynamisch und bringen massig Erfahrung. Es wäre vermutlich möglich nur durch diese Events locker zu leveln. Besucht werden diese Events gerne auch mal von hunderten Spielern auf einmal.
Im Übrigem braucht man, wenn man gelegentlich mal nen Fate macht, auch nicht alle Quests zu machen. Man levelt an vielen Quests vorbei. Die übrigen Quests würde ich auch aufgesparen. Möchte man mit dem selben Charakter eine andere Klasse leveln, kann man diese Quests benutzen. Hat man eine Klasse auf das Maximallevel gespielt, bekommen alle anderen Klassen nen Erfahrungsbonus. Das Spiel stammt aus Japan, ist aber in keiner Weise ein stupider Grinder. Quests gibt es mehr als Genug, dazu noch die Events. Grind-Hasser werden hier bei den ersten Klassen auf jeden Fall keine Probleme haben. Und wenn alle Quests weg sind und man doch noch andere Klassen ohne zu grinden spielen will? Dann erstellt man sich halt einen neuen Charakter und spielt die da. Aber man sollte sich bewusst sein, dass mit den Freibriefen, Gildengeheißen, Instanzen und Fates IMMER genug Möglichkeiten zum grindlosen Leveln vorhanden sind.

Instanzen gibt es auch, welche gutes Teamspiel und bei den Bossen sehr taktisches Vorgehen ermöglichen. Die Länge der Instanzen ist meiner Meinung nach perfekt. Viele Instanzen lassen sich in weniger als einer Stunde bewältigen. Sie sind wunderbar Designed, das Gruppenspiel funktioniert.
Für alles was Gruppen betrifft, gibt es auch eine Inhaltssuche. Damit kann man sich direkt an diversen Events, Instanzen oder Quests anmelden.

Die Kampfsysteme in Final Fantasy, abgesehen von Spin-Offs, hatten immer etwas rundenbasiertes an sich. Mal waren sie komplett rundenbasiert, mal waren noch einige Überbleibsel davon im Spiel. FF14 kombiniert das Ganze mit dem klassischen MMO-Kampfsystem. Das heißt wir haben hier ein Kampfsystem wie in WoW, nur etwas langsamer. Dazu aber auch die Möglichkeit Kombos für besondere Angriffsketten zu nutzen. Das System ist aber keinesweges langweilig. Es funktioniert im Prinzip wie bei jedem anderen MMO. Die Effekte geben dem Ganzen aber eine gewisse Epic.

Das Gegnerdesign ist meistens auch hervorragend. Vor allem einige Bosse haben es echt in sich und sehen klasse aus. Final Fantasy Veteranen werden auch viele Deja-Vu Momente haben, denn viele Gegnertypen kennt man bereits aus anderen Ablegern der Serie. Darunter auch einige bekannte Bosse.

Final Fantasy typisch gibt es natürlich eine Geschichte. Und hier kann man größtenteils das erwarten, was man von einem Final Fantasy erwarten sollte. Die Charaktere sind meist toll, bleiben im Vergleich zu den Singleplayer-Titeln aber oft etwas blass. Das sind aber diverse MMO-Abstriche, die man in Kauf nehmen muss. Aber das ist auch Kritik auf hohem Niveau. Die Zwischensequenzen sind toll und gelegentlich gibt es auch epische, gerenderte Sequenzen, wie man es aus Final Fantasy kennt. Ich fand die Story in Star Wars The Old Republic ja auch durchaus gelungen. Aber sorry Star Wars, Final Fantasy 14 ist von der Geschichte her spannender und fesselnder.

Für wen ist also dieses Spiel geeignet? Für alle, die etwas mit klassischen MMOS wie WoW, Rift oder Everquest anfangen können. Für alle, welche in eine malerisch schöne Welt im typischen, märchenhaften und spannenden Final Fantasy-Flair eintauchen möchten. Und für alle, die eine großartige Story in einem MMO erleben möchten.

Fazit: Final Fantasy 14 wagt nur wenig. Aber alle Mechaniken greifen wunderbar ineinander. Die Story überzeugt, die Technik und das Design ist überragend. Vergessen wir das Desaster der ersten Version. Die Entwickler haben nicht nur ein MMO erschaffen, was deutlich besser als die erste Version ist, sie haben ein MMO geschaffen, was auf dem MMO-Markt in jedem Fall eine Daseinsberechtigung hat. Großartiges Spiel, klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare24 von 30 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Guten Abend,
ich bin Spieler seit der 1.0. Daher habe ich ein Debakel schon mitgemacht. Fleißig Beta getestet, und wohlwollend die komplette Überarbeitung des Spiels beobachtet und erlebt.

Das Spiel selbst kommt mit einer hervorragenden Grafik her, für Eyefinity User, ja es klappt, ich spiele es auf 5040x1050 Auflösung, UI anpassbar, keine Probleme bei Videosequenzen.
Für mich ist das Spiel ein Traum, ein Char, alle Klassen und Berufe in einer Figur spielbar, einfach in die Haupthand Werkzeug oder Waffe ausrüsten und los gehts.
Die Quests sind MMO typisch, und im Gegensatz zu 1.0 hat man nun auch die Möglichkeit durch weniger Grind und mehr Quests Jobs zu leveln. Dabei gibt es viel zu schmunzeln und zu lachen, die Stories hinter den Quests sind liebevoll, also Leute, lesen und nicht durchklicken!

Ebenso wurde mächtig an der Performanceschraube gedreht, komplett neue Grafikengine, mehr FPS bei erstklassigem Ergebnis im Vergleich zur 1.0, und wenn man mich fragt zu anderen MMOS eine überragende Grafik. Der Stil ist nicht zu sehr fernöstlich, stimmig eben, ebenso die Sounds. Das Motioncapturing von Bewegungen wurde beibhalten, die Klassen völlig überarbeitet. Neu hinzugekommen ist der Hermetiker, eine Petklasse. 1a! Eine saugeile Steuerung mit dem Gamepad, besser als mit Maus und Tastatur wenn man mich fragt.

Warum nur 2 Sterne?
Weil die Vorbereitungen auf den Release einfach eine Frechheit sind.
Server werden nur zwischen Japan und EU/NA unterschieden. Keine Empfehlung welcher Server welches Land beheimaten soll, Multikulti ist nett, prima aber,
wenn man nicht mal als Legacy Bonusspieler auf einem Server, der bereits in der 1.0 vorhanden war,einloggen kann ist da in der Planung was falsch gelaufen. Egal zu welcher Uhrzeit, es tummeln sich auf allen Servern zu viele Spieler aus zu vielen Zeitzonen. Nicht mal Sonntags morgens wenn der typische Progamer noch im Koma liegt.
Die Server wurden nicht gegen den Ansturm gesichert, das Sperren von erstellen neuer Charakter viel zu spät eingeführt. Dazu Verbindungsprobleme, 2002, 90000 sind beliebte Fehlermeldungen, manchmal erreicht man nicht mal die Lobby, das Abrufen der Serverliste klappt nur ungenügend, ich kann mir nicht mal einen Char auf einem leeren Server erstellen. "Liste der Welten konnte nicht erstellt werden"... Öhm ja....
Die Nachrichten im Launcher sind ein Hohn, mehrfach täglich liest man, "Login Probleme behoben", nein sind sie nicht. Und wenn man dann mal endlich eine Serverliste bekommt dann kickt einen der 1017 raus, "wegen Überfüllung geschlossen, probiere es später wieder." Kommt man an dieser Hürde vorbei kommt die gute alte Warteschlange. Aber auch hier ist man nicht sicher, da jederzeit der 2002 oder der 90000 zuschlagen kann.
Fazit, Samstag mal in den Genuss gekommen 2 Stunden zu spielen, Sonntag keine Chance.

Warum dieser heftige Abzug in den Punkten,
WEIL MAN ES VON ANDEREN SPIELEN SEIT JAHREN KENNT, und einige Hersteller es einfach besser auf die Reihe bekommen.
Jetzt zur Zeit keine Kaufempfehlung! Auch wenn es noch nichts monatlich kostet, wartet lieber. Wenn ich bedenke wie SE evtl. weiter vorgeht, man hats ja auch bei anderen gesehen, der Ansturm ist vorbei, andere bieten dann Servertransfers an, oder legen Server von sich aus zusammen, dann hoffe ich ernsthaft dass SE hier die Kurve besser bekommt.
Weiterer Dorn im Auge, alle 2 Tage erstelle ich ein Ticket neu, denn wenn ein Ticket nach 48 Stunden nicht bearbeitet wird, dann wird es automatisch wegen Ansturm gelöscht. Is klar, Accountprobleme lösen sich von selbst....
Das Forum hab ich bisher auch noch nicht betrachten können, aber das könnte mit meinem Accountproblem zusammen hängen, dort muss ich einen Primärchar als Forenavatar hinterlegen, Chromefehler?, kann ich mir nicht denken, ich speichere das schon 1.000 Mal, trotzdem werde ich dazu in einer Endlosschleife aufgefordert.

Da eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, bleibt diese Rezension solange bis die Probleme behoben sind und erfährt dann eine Überarbeitung.
Ich bitte die Fanboys in sich zu gehen und nüchtern sowie objektiv die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen(ja ich glaube noch an den Osterhasen), dass die von mir getroffenen Aussagen sicher ein subjektiver Eindruck sind, aber eben leider gelebte Realität. Bei mir ist kein Einloggen in einem zufriedenstellendem Mass möglich.
Und die Möglichkeiten hätte SE schaffen können, Legacy Server nur für Legacy Spieler. Das wäre verdienstvoller für uns bekloppte gewesen als ein Chocobo oder Hut ingame. Denn den kann mein Alterego nun mal nicht anziehen, wenn ich nicht einloggen kann.
Diese Woche wurde ja versprochen Abhilfe zu schaffen, aber wenn das in gleichem Mass geschieht wie ich regelmäßig lese "Loginprobleme wurden behoben" dann wird das noch eine nervenaufreibende Woche. Daher freue ich mich heute auf ein Alternativprogramm. Macht es genauso und kauft erst wenn Ruhe im Karton ist.

Update 05.09.2013:
Endlich klappt das Einloggen, leider noch mit Hürden. Die Serverliste ist immer noch ein wenig wählerisch wann sie sich zeigt, aber ansonsten war es möglich unmittelbar zu spielen.
Es ist ein Server auf der Seite Japans hinzugekommen, und 2 Server in EU/NA. Es laggt ein wenig, merkt man daran, dass wenn man aus einer Voidzone raus rennt trotzdem Schaden bekommt.

Weitere Informationen, weil ich es in einigen anderen Rezensionen gelesen habe, DOCH ES GIBT QUESTS. 1. schaut mal in die Empfehlungen, dort stehen in der Regel die Quests der Mainstoryline, Instanzen sind Bestandteil der Mainstory.
Es gibt einen Queststrang für jede Klasse, und jeden Beruf. Dazu eine Story der städtischen Gesellschaften, wo man sich dann im Verlauf für eine der 3 Städte entscheiden muss.

Daneben findet man die dynamischen Quests, wenn man sie so nennen kann, und die typischen Sammel dies und jenes, töte das bei jedem Außenposten, die an die Mainstory geknüpft sind.
Wer die Mainstory nicht macht, findet ergo keine Quests.
11 Kommentar21 von 27 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Ich habe die Final Fantasy-Reihe nie wirklich gespielt und habe mich von diesem MMO rein davon leiten lassen was eine Freundin mir gesagt hat, die das Spiel toll findet.

Ich selbst habe lange WoW gespielt und ziehe auch deshalb hin und wieder dieses als Vergleich heran, allerdings nicht überall da man diese beiden Spiele im Grunde nicht vergleichen kann. Gesagt sei vorallem, dass FF jetzt etwa 1 Jahr auf dem Markt ist und eben jetzt den Entwicklungsprozess durchmacht wie alle anderen auch, wenn jemand WoW
von der ersten Anfangszeit gespielt hat dann weiß dieser auch das auch WoW erstmal nur Probleme hatte, die allerdings FF nicht hat. WoW wurde im Laufe von 10 Jahren zu dem was es nun ist. Deshalb darf man vieles nicht vergleichen denn auch der ganze Content wird für FF auch erst nach und nach kommen und wirklich bewerten kann man dies vielleicht mal in 3-5 Jahren.

Grafisch macht Final Fantasy echt ordentlich was her, es ist natürlich nicht next Generation Grafik aber es ist eine sehr ansehnliche wunderschöne 3D Grafik im Anime Stil, die sich vor nichts verstecken braucht. Die Gebiete sind abwechslungsreich und strotzen vor kleinen Details wie umherwirbelndes Laub, Schnee der von den Bäumen fällt usw.

Tonmässig macht es ebenfalls einiges her, was vertont wurde klingt gut. Wobei es mich persönlich auch ein wenig stört das nur teilweise vertont wurde. Atmossphärisch aber macht es ne sehr gute Figur und ist hier deutlich besser als so manch andere Konkurrenz.

Der Schwierigkeitsgrad ist eigentlich gut geeignet für Casualspieler, Progressraider haben jedoch auch ihren Content der auch nicht allzu einfach ist. Die Dungeons sind sehr schön und abwechslungsreich Designt und vorallem angenehm zu spielen. Man verbringt nicht Stunden damit erstmal zig Mobgruppen zu töten bis man einen Boss sieht, das wurde alles wirklich so gestaltet das man eigentlich für keinen Dungeon länger als ne halbe Stunde braucht, mit guten Gruppen spielt man sie natürlich auch schneller und mit schlechteren etwas länger. Aber der Durchschnitt dürfte bei 25-30 Minuten liegen. Ein Graus hingegen sind die horrenden Wartezeiten wenn man als DD in die Gruppe möchte. Teilweise 30 Minuten aufwärts. Das ist nervig.

Der PVP-Part ist leider etwas zu kurz geraten, aber dass von jedem Spieler die Ausrüstung auf Stufe 80 gesetzt wird ist klasse denn so hat man nicht das Problem wie bei WoW dass man Chancenlos ist wenn man nicht das neueste vom neusten hat. Im PVP gewinnt hier nämlich tatsächlich immer nur die Gruppe wo am besten zusammenarbeiten kann und alleine das sorgt für sehr viel Spass und selbst wenn man verliert spielt man gerne wieder weil die Chance gut ist dass man beim nächsten gewinnt. Leider gibt es aber nur 2 PVP Varianten, Wolfshöhle wo man 5vs5 spielt und die Front wo 72 Spieler gegeneinander für ihre Staatliche Gesellschaft spielen. Gerade bei der Front bietet es sich an, mehr neue Schlachtfelder einzubringen, denn es macht unglaublichen Spass sich mit 72 Spielern
in einer großen Schlacht die Köpfe einzutrümmern. Aber auch hier wird der Spass etwas durch die langen Wartezeiten getrübt. Gerade bei der Front kann man Glück haben und nach 10 Minuten im Spiel sein oder Pech haben und man wartet nach 120 Minuten
immernoch. Hier sollte dringend was getan werden.

FF macht leider schon jetzt den gleichen Fehler wie WoW gemacht hat, und hat mit einem Patch die Jagd eingeführt. Für Jagdmarken kann man Equip der Stufe 90 kaufen. Jagd man Quasi einen Tag hat man seinen frischen Stufe 50 Charakter sofort auf Itemstufe 90 angehoben, vorher musste man hier die schweren Dungeons machen um dorthin zu kommen. Das entfällt nun komplett, da einem durch die Jagd das Equip geschenkt wird. Das macht sich auch bei vielen Spielern bemerkbar, die dadurch vorallem nicht wirklich
gelernt haben Ihre Klassen richtig zu spielen.

Das Handwerksystem ist ebenfalls echt klasse. Wer sich hier bemüht, kann damit viele Gil verdienen, mit denen er ein Haus kaufen kann das er ebenfalls sogar einrichten kann wie er möchte. Es gibt unzählige Einrichtungsgegenstände für Häuser und den Garten.
Zusätzlich kann man die Möbel sogar noch färben um so sein Haus oder Zimmer noch individueller gestalten zu können. Ich glaube das man hier auch über 30 Farbstoffen wählen kann die Handwerker selber auch herstellen können. Ein Top-Handwerker zu werden
Ist kostspielig und aufwendig, aber wer das schafft verdient sich danach eine goldene Nase daran. Es gibt etliche Berufe die alle in irgend einer Form ineinandergreifen, was echt gut gemacht wurde. Hier ein Grooooooßes Plus.

FF ist sehr Rollenspiel orientiert, und bietet auch entsprechend dafür etwas. Es gibt viele Emotes, man kann seinen Charakter nach belieben gestalten, Frisuren, Tätowierungen oder auch Stimmen sind reichlich vorhanden. Viele Kleidungsstücke können ebenfalls nochmal extra gefärbt werden. Allerdings ist die Auswahl an Equip eher gering, so kommt es vor dass man etliche Spieler mit den selben Sachen rumlaufen sieht, nur etwa in einer anderen Farbe da sie gefärbt wurden. Auch viele Waffen sehen nicht sehr gut aus, hier sollte man
dringend Modelle einführen die vom Style her toll aussehen, selbst die Raid-Sets sind eher hässlich geraten als wirklich ansehnlich. Hier möchte ich auf WoW zurückkommen, wo man sich gerne mit den Sachen gezeigt hat die man sich durch Raids erfarmt hat, weil
Sie alle echt toll ausgesehen haben. Hier in FF projeziert man sich die Raidsachen lieber, da das meiste eher langweilig ist, auch die Waffen.

Im Großen und ganzen kann ich FF allerdings in alle Belangen weiter empfehlen. Mir persönlich macht es sehr viel Spass und ich verliere mich gerne in dieser Welt. FF hat hier schon vieles richtig gemacht, aber auch einiges falsch. Aber es ist noch am Anfang,
und dafür hat es schon viel mehr richtig gemacht als die Konkurenz. FF wird sich auch in der nächsten Zeit entwickeln, in welcher Form wird sich zeigen, aber ich glaube das man mit Square Enix hier auch bei den richtigen ist, denn Square Enix steht mittlerweile für Qualität.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
Eins vorneweg die 1Sterne Bewerter müssen mal ernsthaft überdenken was sie da geschrieben haben. Ich kann persönlich nur eines sagen als langjähriger erfahrener MMO Spieler kauft euch das spiel und habt spaß daran. Es gibt für mich keine negativen Aspekte obwohl das spiel noch nicht lange auf dem Markt ist. In einem Wort Perfekt!!!
11 Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Vorwort:
A Realm Reborn ist ein sehr stimmiges MMO. Die Grafik, das Charakter- und das Weltendesign ist sehr stimmig. Die Vertonung wurde zwar etwas spärlich eingesetzt, ist aber sehr gut gelungen. Die Sprecher sind super. Auch die deutsche Übersetzung wurde liebevoll umgesetzt. Das Spiel ist eine perfekte Kombination aus einer mitreisenden Final Fantasy Story mit allem was zu einem MMO gehört.

Charaktererstellung:
Es gibt viele Möglichkeiten seinen Char zu individualisieren. Hier kann man sich richtig austoben. Die erste Klassenwahl bindet einen auch nicht für immer, da man im weiteren Verlauf alle Klassen lernen kann und zum Teil auch sollte, da man Skills zum Teil auch Klassenübergreifend verwenden kann.
5 von 5 Sternen

Sound:
Traumhafte Musik, gute Vertonung. Wie von Square gewohnt ohne jeden Makel.
5 von 5 Sternen

Solospiel:
Die Hauptstory ist mitreisend und nimmt im weiteren Spielverlauf richtig Fahrt auf. Die Gegner sind fordernd und erfordern vor allem als Fernkämpfer ein gewisses Movement. Es gibt auch instanzierte Events der Hauptquestline und der berufspezifischen Quests die sich sehr gut in den Spielfluss einfügen. Man erhält hier auch tatkräftige Unterstützung von NPCs. Es macht Spaß die Questtexte zu lesen. Der Questablauf ist MMO Typisch, aber gefällt mir bei weitem besser als z.B. Guild Wars 2.
5 von 5 Sternen

Multiplayer/Instanzen/Primae kämpfe:
Bis zur Stufe 35 sind die Instanzen zwar fordernd aber gut machbar. Mich stört allerdings, das diese nur auf 4 Charaktere ausgelegt sind (Tank/Heiler/DD/DD). Heist stirbt ein DD oder hat ein Spieler keine Lust (kommt dank Dungeofinder leider öfter vor) kann die restliche Gruppe diesen Ausfall schwer kompensieren und hat im weiteren Spielverlauf eigentlich keine Chance das Dungeon zu schaffen.
Ab Stufe 35 steht dann der erste richtig harte Kampf gegen den Primae Titan an. Hier ist es erforderlich, dass sich wirklich alle Gruppenmitglieder einen Guide durchgelesen haben und mit vollen Einsatz mitspielen. Wer hier nicht aufpasst ist ganz schnell durch einen einzigen Schlag tot und die Gruppe hat eigentlich schon verloren. Dies zieht sich durch alle folgenden Instanzen. Alle Dungeonbosse haben mehrer Phasen, die Kämpfe sind sehr lang, Unwissenheit oder Unachtsamkeit führen unweigerlich zum Wipe.
Hier ist Square meiner Meinung nach über das Ziel hinausgeschossen und der Frustfaktor ist einfach sehr hoch. Die Instanzen sind für Randomgruppen ohne TS oder vernünftige Kommunikation zu schwer. Dazu kommt noch das völlig unsinnige Zeitlimit von 90 Minuten für den Instanzabschluss. Gerade wenn jemand die Gruppe verlässt ist bis zum Eintreffen des Ersatzes die Ini schon gelaufen.
Hier rächt sich auch wieder, dass die Instanzbesuche zum großen Teil zwingend zu absolvieren sind um die Story weiterverfolgen zu können. Ein so starker Ansprung wäre im Endgame Bereich völlig ausreichend gewesen.
3 von 5 Sternen

Berufe
Diese habe ich bisher nicht besonders verfolgt. Mich schreckt vor allem ab, dass man hier jedesmal den Job wechseln muss. Heist zum Abbauen von z.B. Holz muss erst die Waffe durch eine Axt getauscht werden. Dies kostet mir zuviel Zeit und stört den Spielfluss.
3 von 5 Sternen

Community:
Es gibt keine deutschen Server (allerdings viele deutsche Spieler auf Shiva). Also ist Englisch unabdingbar. Leider zeigen doch einige Leute WoW-Allüren. Heist leider öfters unfreundlich oder keine Kommunikation. Dies verstärkt gerade später den Frust in Instanzen. Wer allerdings eine aktive Gilde hat und viel hierüber macht wird dies nicht so stark merken.
Ohne Wertung

Crossplay:
Spielen auf PS3 und PC funkioniert sehr gut. Allerdings fehlt eine Interface Anpassung für Maus-/Tastaturspieler auf der PS3. Es funktioniert aber ist umständlich und die Taskleiste der Aktionsbuttons ist nicht angepasst. Vor allem der Platz wird mit zunehmenden Skills knapp.

Fazit:
Das Spiel macht sehr viel Spaß und ist nach WoW das erste MMO, dass mich wirklich fesselt. Allerdings ist Square gerade im späteren Spielverlauf über Ziel hinausgeschossen. Jeder Final Fantasy Fan sollte auf jeden Fall einen Blick reinwerfen.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Instant delivery. 24h Support! The Cheapest Games Keys