Hörprobe
Wird gespielt …
Angehalten

Fillory. Die Zauberer Hörbuch-Download – Gekürzte Ausgabe

2.7 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 14,85

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 7 Stunden und 40 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Gekürzte Ausgabe
  • Verlag: Argon Verlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 4. November 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004AR1MKG
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wer Fantasybücher kennt und liebt, wird sich bei "Fillory ' Die Zauberer" natürlich extrem an Harry Potter und an die Chroniken von Narnia erinnert fühlen. Doch diese sehr deutlichen Parallelen sind gewollt und werden von Autor Lev Grossman immer wieder, teils sehr augenzwinkernd betont; dabei vollbringt er das Kunststück, aus der x-ten Version einer "Junge-kommt-überraschend-an-Zauberer-Schule-und-erlebt-magische-Abenteuer"-Geschichte etwas ganz Erstaunliches zu machen: ein plausibles Buch für (junge) Erwachsene, eine Harry-Potter-Version für alle, die über erwachsene Themen lesen wollen. Ein Traum! Und ganz und gar kein nettes Fantasy-Buch für Kinder, sondern eher ab etwa fünfzehn Jahren zu empfehlen. An Erwachsenen-Themen mangelt es "Fillory" nämlich nicht, hier gibt es Depressionen, Betrug, hetero- und homosexuellen Sex, Drogen - und Alkoholmissbrauch, Tod und Verstümmelung ' auf der anderen Seite aber auch ganz herrliche Abenteuer, die sich an einem magischen College und später in der magischen, aber ganz und gar nicht märchenhaft-friedlichen Welt Fillory zutragen. Viele Szenen sind einfach großartig, etwa wenn Grossman beschreibt, wie Quentin und seine Freunde die Gestalt wechseln und (sehr glaubhaft) zu Tieren werden, oder wenn die Identität des "Ungeheuers" enthüllt wird, das eine zentrale Rolle im Buch spielt.
Der Grundton ist düster, was vor allem an der Hauptfigur Quentin liegt, denn der ist ein zutiefst unglücklicher Mensch; es stellt sich im Laufe der Handlung heraus, dass ohnehin nur die unglücklichsten Menschen wirklich fähige Zauberer sein können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 von 20 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Als ich das Buch gekauft habe, sah Einband und auch Inhaltsangabe recht vielversprechend aus, für jemanden der fantasy gerne liest also eigentlich einlandend gestaltet. Doch leider war das Cover das einzige, das meine Erwartungen erfüllt hat.
Die Handlung wird an vielen Stellen unnötig in die Länge gezogen, wobei interessante Passagen meist nur thematisch angerissen werden.
So wird schnell mal ein Mitschüler verspeist oder einem anderen die Hände abgebissen. Das geschieht nur nebenbei und wird allenfalls in einem Satz erwähnt.
Auffällig ist auch, dass der Autor sich viel am Stoff von Narnia und Harry Potter bedient. Dass das eine Nummer zu groß für ihn war, beweist er vielfach. Er kopiert zwar einige Passagen und formt sie recht grob um, damit sie auch in SEINE Geschichte passen, allerdings ist sein Stil dabei platt und zeitweise langweilig.
Bei einem Fantasybuch könnte man meinen die HAupthandlung bestehe tatsächlich aus Mistory and Magic, sodass es fast amüsant ist, dass es hauptsächlich um Sex, Drogen und Alkoholexzesse geht. An allererster Stelle allerdings Sex. Dies wird allerdings weder leidenschaftlich noch lüstern erzählt, sondern wirkt eher animalisch ('rammeln')!
Schade eigentlich, denn die eigentliche Idee der Geschichte hätte man doch in anderem Stil und mit Schwerpunkt auf die Handlung, evtl. auch in detaillierterer Form, zu einem richtig guten Roman machen können.

ca. 700 Seiten Leseaufwandt nicht Wert
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Quentin ist hochbegabt und fühlt sich in seiner Umgebung furchtbar missverstanden und fehlplatziert. Vom Alltag gelangweilt und genervt, flüchtet er sich am liebsten in die fantastische Welt seiner Lieblingsbücher: Fillory. Dort ist alles so viel besser und die Protagonisten erleben Abenteuer um Abenteuer. Doch Quentins Leben nimmt eine erstaunliche Wendung, als er für die Zauber-Schule ausgewählt wird und die Kunst der Magie erlernen soll. All das, von dem er die ganze Zeit geträumt hat, scheint wahr zu werden, doch kann er als Zauberer glücklicher werden?

Harry Potter gepaart mit einem Schuss Narnia, dies kommt einem beim Lesen sofort in den Sinn. Der Autor spielt gekonnt mit diesen Assoziationen und hat mit viel Humor entsprechend nicht wirklich subtile Hinweise eingebaut. Im ziemlichen Schnellverfahren eilt man durch die komplette Ausbildung Quentins, lernt so manchen Wegbegleiter kennen und erlebt so einige Abenteuer. Der Autor kann dabei mit so manch neuer Idee punkten.

Das Buch ist jedoch mitnichten ein Kinderbuch. Die Zauberer, ihn der normalen Welt oft missverstanden und leicht depressiv, neigen zu einem ausschweifendem Leben mit jeder Menge Alkohol, Drogen und Sex. Der Grundton ist daher auch leicht düster, melancholisch und launisch, gleich der Laune der Hauptfigur Quentin, der den richtigen Platz im Leben und seine Erfüllung einfach nicht zu finden scheint. Keine noch so tolle Wendung kann ihn auf Dauer begeistern und er erscheint auch nach vielen Jahren noch wie ein kleines Kind, dem sein Spielzeug schnell langweilig wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden