oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Fillmore East: The Lost Concert Tapes 12/13/68
 
Größeres Bild
 

Fillmore East: The Lost Concert Tapes 12/13/68

22. April 2003 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
1:27
2
4:21
3
0:58
4
10:56
5
6:15
6
10:11
7
3:39
8
4:29
9
8:41
10
9:00

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. März 2003
  • Erscheinungstermin: 28. März 2003
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 59:57
  • Genres:
  • ASIN: B001SO4J72
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.580 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Linda99 TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER on 17. Mai 2003
Format: Audio CD
Ich war gespannt, als ich auf Al Kooper's Home Page im letzten Jahr las, dass er nach über 30 Jahren verloren gegangene Tapes einer "Super Session" aus New York's "Fillmore East" vom Dezember 1968 gefunden hatte. Natürlich wieder mit Mike Bloomfield, aber ansonsten anderen Musikern als auf der "Fillmore-West-Session".

Insgesamt gefällt mir die CD, allerdings mit ein paar Abstrichen. Mike Bloomfield spielt hier klasse, man merkt er hat einen guten Abend. Die Introduction kommt - wie auf The Live Adventures of Mike Bloomfield & Al Kooper wieder von ihm selbst. Al Kooper kommt für mich bei seinem guten B-3-Hammond-Spiel insgesamt etwas zu kurz, verglichen mit den "Live Adventures".

Ein wirklicher Schwachpunkt ist aber Drummer Johnny Cresci, der sich - wie Al Kooper in den Notes selber schreibt - als kein sehr geübter Chicago-Blues-Style-Drummer herausstellte. Da war Skip Prokop von den "Live Adventures" um Klassen besser. Und so hört sich das - vornehmlich auf den Blues-Tracks - auch an. Die Wahl hätte sich Al Kooper besser erspart (das war auch der Grund, so Al Kooper, dass die Tapes sofort unbearbeitet 1968 in den Archiven verschwanden, da man diese für eine Veröffentlichung für zu schlecht hielt).

Es gibt auch einige Wiederholungen in den einzelnen Titeln zu "Live Adventures", was aber zu verstehen ist, da die beiden Aufnahmen "Fillmore-West" und "Fillmore-East" nur knapp 3 Monate zeitlich auseinander liegen. Ein toller Track (11 Min.) ist der mit Johnny Winter, der hier das erste Mal auf einer "großen Bühne" auftreten konnte (Bloomfield hatte ihn mit in's Fillmore East geschleppt).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden