EUR 16,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,66 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fignon - Wir waren jung und unbekümmert Broschiert – 7. Juli 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 16,80
EUR 16,80 EUR 7,79
31 neu ab EUR 16,80 4 gebraucht ab EUR 7,79

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Fignon - Wir waren jung und unbekümmert + Vollblutrennfahrer. Meine zwei Karrieren als Radprofi + Raubeine rasiert. Bekenntnisse eines Domestiken.
Preis für alle drei: EUR 48,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 366 Seiten
  • Verlag: Covadonga; Auflage: 1 (7. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3936973520
  • ISBN-13: 978-3936973525
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 3,5 x 21,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.693 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Angermann am 1. September 2010
Format: Broschiert
Laurent Fignons Biographie ist die faszinierendste Schilderung der Karriere eines Radsport-Champions, die ich bisher gelesen habe. Noch nie hat einer so sympathisch-offen, kritisch-fair und humorvoll-eloquent sein Leben und seine Laufbahn erzählt; uns dabei diskret ins Peloton "geschleust", ohne dabei seine Rennfahrerzunft bloß zu stellen.

Natürlich wäre er nicht Fignon - der Blonde mit dem Pferdeschwanz; der Intellektuelle mit der Nickelbrille; der mit dem ständigen Hauch von Spott in seinen hellblauen Augen - wenn er, als Rennfahrer wie auch als Veranstalter oder TV-Kommentator oftmals gegen den Strom schwimmend, gewisse Dinge nicht beim Namen nennen würde. Mit Härte, und auch mit leichtem Zynismus.

Noch habe ich die letzten Seiten seines Buches kaum gelesen, kommt aus Frankreich jäh die Nachricht von Fignons Ableben. Im Alter von nur 50 Jahren - das "Buch des Lebens" zugeschlagen.

Der Champion, dessen große Karriere ich für das ZDF kommentierte; der später bei EUROSPORT eine Zeit lang mein journalistischer Kollege war - zum letzten Mal sind wir uns im Juli in der Tour de France begegnet. Von der Krankheit gezeichnet, mit rauer Stimme; trotzdem elanvoll, überzeugend; mit Witz und spitzer Zunge gab Fignon im französischen Fernsehen seine Kommentare. Unvergessen, nach einer Pyrenäen-Etappe,der herzliche Dialog mit Lance Armstrong.

Nun hat Laurent Fignon - wie zuvor, 1987, sein großer Landsmann Jacques Anquetil - das ungleiche Duell mit dem unsichtbaren Gegner verloren. Wir sind betroffen; aber zugleich dankbar, dass er uns ein so großartiges, hervorragend übersetztes, Buch hinterlassen hat: "Wir waren jung und unbekümmert".

Merci et adieu, Laurent Fignon!

Klaus Angermann Wiesbaden, 31-08-2010
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Der mittlerweile schwer krebskranke ehemalige zweifache Tour de France - Sieger Laurent Fignon hat seine Autobiographie so geschrieben, wie er seine Rennen gefahren hat, angriffslustig und mit offenem Visier.

Während seiner aktiven Zeit ragte er, auch wenn er einmal nicht gewann, immer aus der Masse der anderen Fahrer heraus. Die Zeit, in der er seine Erfolge einfuhr, war vielleicht die letzte Ära im Radsport die frei war von den Skandalen und Doping und unlauteren Absprachen, obwohl auch Fignon zweimal positiv getestet wurde.

Dennoch erzählt Fignon von den großen Versuchungen, denen er immer wieder neu ausgesetzt war, denen er aber meistens widerstand. In seiner Autobiographie, die auch für Radsportlaien sehr interessant zu lesen ist, weil sie von den Höhen und Tiefen eines Menschen ehrlich und offen erzählt, geht es um die Licht- und die Schattenseiten eines harten Geschäfts.

Sichtbar wird dahinter ein Mensch, der mit viel Witz und Humor Lebensgeschichte erzählt, in der der sportliche Ehrgeiz und Erfolg nur eine Etappe war. Die Etappe, die er nun mit seiner Krankheit zu bewältigen hat, ist vielleicht die schwerste. Man kann ihm nur das Beste und eine baldige Genesung wünschen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 27. Juli 2010
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Lieber tot als Zweiter! Laurent Fignon ist der wahre Champ der 80er Jahre und für mich ist er der Sieger jener Tour 1989 - Sie wissen schon -, mit der sein Buch auch sogleich beginnt. Ohne Umschweife. Ohne Ausreden. Direkt!

Laurent Fignons Autobiographie läßt uns die Entwicklung des Radsports in großem Bogen begreifen, historisch und weltweit. Seine größten Erfolge hat Fignon in der goldenen Ära des Radsports, den 80er Jahren, errungen. Er selbst markiert den Abschluss dieser letzten, unbekümmerten Epoche. Das Herz des Radsports schlägt in Frankreich; es ist die Tour de France. Sie wenigstens einmal zu gewinnen, das ist es, was jeder ernsthafte Radsportler will.
Radsport betreiben ist für Fignon gleichbedeutend mit Leistung und Lebensfreude. Spass haben und sich selbst nicht allzu ernst nehmen. Der Kern des Radsports ist die Attacke. Den Gegner durch häufigen Tempowechsel mürbe machen. Der Könner zeigt sein Stehvermögen auf langen Distanzen!

Das Buch ist eine Kampfansage an den modernen Radsport. Dieser ist in die Mittelmäßigkeit abgesunken. Der Radsport hat sich zum Defensivsport verwandelt und ist beherrscht durch wirtschaftliche Interessen, Technik, neue Spielregeln (kurze Distanzen, UCI-Kalender, Punktesystem, Globalisierung), Doping und Spektakel-Journalismus. So ist es auch nicht schade, dass seit Ende der 80er Jahre kein Franzose mehr die große Schleife gewonnen hat.

Fignon ist einfach Laurent Fignon. Er ist weder "Dachs" noch "Kannibale" oder sonst irgendwas. Fignon attackiert, polemisiert und polarisiert. Sein Buch ist so großartig wie sein Erfolg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von White Rocker am 21. Juli 2010
Format: Broschiert
Was für ein bewegendes Buch!
Laurent Fignon ist eine lebende Legende der Tour
und auch heute ( trotz schwerer Bauchspeicheldrüsenkrebserkrankung ! )
immer noch ganz nah dabei ( Experte beim Sender TF1 )
In diesem Buch schildert er offen und schonungslos
seine Radsport Vergangenheit,
die geprägt war von beiden Extremen :
HÖHEN und TIEFEN!
( jeder Radsport Fan kennt die wahnsinnige Story der 8 Sekunden !)
Er schildert seine Erlebnisse brutal offen
und schont auch keine Ehemaligen ( Freunde + Feinde ) !
Schon gar nicht sich selbst!

Ein Buch , das bei mir viele Erinnerungen an die goldenen 80er" geweckt hat!
Für Radsportfreunde und Nostalgiker wie mich gleichermaßen geeignet!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen