In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Feuervögel: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Feuervögel: Roman
 
 

Feuervögel: Roman [Kindle Edition]

Andreas Brandhorst , Rainer Michael Rahn , Tony Roberts
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Exotische Welten, jede Menge Action und eine mitreißende Geschichte - Andreas Brandhorst schreibt Space Operas, wie man sie sich nur wünschen kann!" (Wolfgang Hohlbein)

Kurzbeschreibung

Schon sein Jahrhunderten tobt ein erbarmungsloser Krieg in der Galaxis


Die Graken überziehen die gesamte Galaxis seit Jahrhunderten mit Krieg. Niemand weiß, woher sie kommen oder was sie wollen, Friede scheint unmöglich. Der Offizier Tako Karides hat sich ganz dem Kampf gegen die Graken verschrieben. Er rettet den jungen Dominik und will ihn adoptieren. Doch Dominik besitzt eine einzigartige Gabe, die vielleicht die Menschheit retten könnte ...





Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 653 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 575 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453522060
  • Verlag: Heyne Verlag (24. April 2008)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004U5FBKK
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #43.388 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Andreas Brandhorst, 1956 in Norddeutschland geboren, schrieb bereits in jungen Jahren phantastische Erzählungen für deutsche Verlage. Aufsehen erregte er mit der aus 6 Bänden bestehenden Kantaki-Saga (die Diamant-Trilogie: "Diamant", "Der Metamorph" und "Der Zeitkrieg", und die Graken-Trilogie: "Feuervögel", "Feuerstürme" und "Feuerträume") und dem 2009 erschienenen Mystery-Thriller "Äon", der zu einem großen Publikumserfolg wurde. "Die Stadt" ist sein zweiter großer Mystery-Roman. Andreas Brandhorst lebt als freier Autor in Norditalien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach den Kantaki 2. Januar 2007
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Viele Jahrtausende in der Zukunft hat sich eine galaktische Zivilisation unter Beteiligung der Menschen etabliert, die fast 4.000 besiedelte Welten umfasst. Überlichtschnelle Raumfahrt ist durch den Einsatz der "Krümmer-Technologie" möglich. Eines Tages erscheint ein "Feuervogel" in der Korona einer Sonne, gefolgt von einem "Graken" und seiner Hilfsspezies (der sogenannten "Vitäen"). Diese überrennen und besetzen den bewohnten Planeten dieses Systems. Die Graken ernähren sich von "Amarisk", einer Art Lebenskraft, welche sie den intelligenten Spezies stehlen. Der Kampf gegen diese Bedrohung scheint aussichtslos, die Graken breiten sich immer weiter aus.

Nach fast 1100 Jahren Krieg wird von einem besetzen Planeten ein Junge namens Dominik gerettet, der besondere Fähigkeiten besitzt...

Der neue Roman von Andreas Brandhorst spielt in der "Post-Kantaki"-Ära derselben Galaxis, die man aus seinen früheren Werken ("Diamant", "Der Metamorph" und "Der Zeitkrieg") kennt. Die Kantaki sind eine legendäre Spezies und tauchen (in Form eines schwarzen Schiffes) erst am Ende des Romanes auf.

Im Gegensatz zu den oben erwähnten Stories verläuft die Handlung nahezu linear und gerade das und die nie versiegende Spannung machen einen Teil des Reizes von "Feuervögel" aus. Das weiterentwickelte Universum ist wieder sehr realistisch und ausgefeilt, die Charaktere werden (fast untypisch) sehr plastisch geschildert. Der Autor vermengt sehr clever bekannte Elemente (Kantaki, Flix, Weiterentwicklung der Horgh-Sprungtriebwerke zu "Krümmer-Triebwerken", bekannte Spezies) mit der neuen "Tal-Telassi"-Idee sowie zweier "Grosser Lücken".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Andreas
Format:Taschenbuch
Hallo,

vorab ein Hinweis an alle Interessenten: Lesen Sie nicht den Klappentext, sonst kann das Buch zumindest in der ersten Hälfte wahrscheinlich kaum Spannung aufbauen. Warum ich "wahrscheinlich" schreibe - ich habe ihn Gott sei Dank nicht vorher gelesen und das Buch nach den anderen Rezensionen gekauft.

Nun aber zur eigentlichen Bewertung (ich verrate keinen Inhalt):
Die handelnden Peronen sind gut dargestellt und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch die vom Autor gebaute "Welt" konnte ich mir grundsätzlich gut nachbauen. Ich hätte mir allerdings doch an einigen Stellen etwas mehr Infos erwartet.
Von der Story her hätte ich mir gewünscht, manche zeitliche Lücke wäre inhaltlich besser geschlossen worden, was aber sicherlich Geschmackssache ist, da es für die Grundstory wenig Mehrwert hat. Davon abgesehen ist die Story gut nachzuvollziehen, leider zeitweise sogar vorhersagbar. Dadurch hat meiner Meinung nach die Spannung etwas gelitten.
Trotzdem finde ich den Erzähstil gelungen!

Fazit:
Ich habe von Brandhorst vorher nur "Kinder der Ewigkeit" gelesen, dem ich 4 Sterne zuschreiben kann (keine 5 wegen meiner anfänglichen Verwirrung um schwierige Bezeichnungen und Namen sowie deren Erläuterungen).
Hinter "Kinder der Ewigkeit" fällt "Feuervögel" leider etwas zurück. Schuld ist vor allem, dass streckenweise die Spannung ausschlißlich aud den 2 Erzählsträngen entsteht und nicht durch die eigentliche Handlung. Auch die Sprünge ließen bei mir manche ungeklärte Frage entstehen.
Nicht falsch verstehen, das Buch hat mich schon gut unterhalten, doch wirkich mitgerissen hat es mich nicht. Ob ich mir die folgenden Romane "Feuerstürme" und "Feuerträume" kaufe steht damit in den Sternen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SciFi der absoluten Meisterklasse 20. Dezember 2006
Von Michael Kleerbaum TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Nur wenige Monate nach dem Abschluss seiner in deutschen SciFi-Kreisen viel beachteten "Kantaki-Trilogie" legt der neue "Stern" am deutschen SciFi-Autorenhimmel bereits nach. "Feuervögel" ist der Auftakt zu einer weiteren Trilogie, die zwar auch im Kantaki-Universum spielt, allerdings einige Jahrhunderte nach den Abenteuern von Diamant und Valdorian. Als Kenner der Kantaki-Trilogie findet man im neuen Roman auch nur hin und wieder kleine Artefakte aus der ersten Trilogie aufblitzen, was mir persönlich aber nicht negativ auffiel, im Gegenteil, im weiteren Verlauf des Romans wird sogar erklärt, warum die Kantaki in den ersten neunzig Prozent des Romans keine Rolle spielen können. Somit hat sich der Autor Andreas Brandhorst geschickt eine Möglichkeit geschaffen, altbewährtes zu lassen und trotzdem eine ganz frische Geschichte zu etablieren. Typisch für den Autor: Auch in diesem Roman ersetzt er eine Menge etablierte technische Begriffe durch selbst erdachte Eigenkonstruktionen. Das ist am Anfang etwas ungewohnt, aber man gewöhnt sich schnell daran und am Ende ist es einem egal, ob da nun "Computer" oder "Servi" steht. Gerade diese kleinen, feinen Eigenheiten heben die Roman von Andreas Brandhorst von den Werken der etablierteren Autoren auffallend ab. Ob die Wahl des Vornamens eines der Hauptprotagonisten mit "Tako" so glücklich war ist natürlich Ansichtssache. Ich assoziierte damit jedes mal unwillkürlich den Namen einer in Deutschland ansässigen Discount-Textilien-Kette. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, flüssig zu lesen. Hat allerdings nicht viel mit...
Tolle Geschichte, flüssig zu lesen. Hat allerdings nicht viel mit dem Kantakizyklus zu tun.

Ist trotzden zu empfehlen, da es in sich abgeschlossen ist und spannend... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Gerhard Eßbach veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne mit Einschränkungen
Science Fiction mit dem Inhalt das Gute gegen das Böse?
Der Anfang des Buches ist so geschrieben, dass man erstmal gar nicht verstehen kann, wovon überhaupt... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zurück ins Kantaki-Universum
Nach der ersten Trilogie (Diamant), die mich schon sehr begeistert hatte, war ich natürlich gespannt auf die folgenden Bücher und ich wurde nicht enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2012 von Heimfinderin
3.0 von 5 Sternen man kann es lesen
Die Geschichte ist viel interessanter als die im Buch "Zeitkrieg".
Zwar ändern sich auch hier ständig die Zeitachsen, man beamt sich sozusagen in der Zeit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2011 von Bek
5.0 von 5 Sternen Feuervögel
Hab das Buch wie natürlich alle anderen von Andreas Brandhorst verschlungen. So wie er schreibt, IST es in der Zukunft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Januar 2011 von longlife das andere massagefachinstitut
4.0 von 5 Sternen Gelungen!
Weit in der Zukunft: die Menschheit in der Allianz Freier Welten (AFW) kämpft seit über tausend Jahren einen schier aussichtslosen Kampf gegen die übermächtigen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Dezember 2010 von Valentine
4.0 von 5 Sternen Nach 300 Seiten folgt die Belohnung
Ich habe Feuervögel angefangen, weil der vorherige Diamant-Zyklus ein Kracher war.
Hier dachte ich nun, direkt wieder in das vorher so faszinierende Universum... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2009 von Sascha Bootz
2.0 von 5 Sternen Kampf bis zum Umfallen
Ich habe schon andere Bücher von Andreas Brandhorst gelesen. Mit diesen hat er sich einen Namen gemacht, weil sie intelligent geschrieben wurden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. September 2009 von T. Rudow
2.0 von 5 Sternen Triologie...Vorsicht
Eigentlich würde ich 3-4 Punkte vergeben... aber mehrere Punkte abzug, weil die folgenden 2 Bänder extrem komplizierte Storys haben. Ich habe gedacht es wird besser... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. April 2008 von Kulai
5.0 von 5 Sternen Klasse Story
Wer Spass an der Diamant-Trilogie hatte, kann bedenkenlos zugreifen. Ein starker Auftakt zu einer weiteren tollen Trilogie im Brandhorst-Universum. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. April 2008 von KarlNapp
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden