• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Feuer und Stein: Roman (D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Feuer und Stein: Roman (Die Highland-Saga, Band 1) Taschenbuch – 1. Mai 2004

926 Kundenrezensionen

Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Sondereinband
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
EUR 8,00 EUR 3,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 8,55
57 neu ab EUR 8,00 15 gebraucht ab EUR 3,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Feuer und Stein: Roman (Die Highland-Saga, Band 1) + Die geliehene Zeit: Roman (Die Highland-Saga, Band 2) + Ferne Ufer: Roman (Die Highland-Saga, Band 3)
Preis für alle drei: EUR 32,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Diana Gabaldon - Die Entstehungsgeschichte der Highland-Saga: Jetzt reinlesen [116kb PDF]|Diana Gabaldon über die Higland-Saga: Jetzt reinlesen [65kb PDF]
  • Taschenbuch: 800 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (1. Mai 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442361052
  • ISBN-13: 978-3442361052
  • Originaltitel: Outlander
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4,5 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (926 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 162 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Diana Gabaldon veröffentlichte ihren ersten Roman 1991. Damals ahnte sie noch nicht, dass sie mit "Feuer und Stein" den Auftakt für eine Serie geschrieben hatte, die weltweit Millionen Leser finden sollte: die "Highland-Saga". Geboren wurde Gabaldon 1952 in Flagstaff, Arizona. In ihrem "ersten Leben" war sie Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie und Herausgeberin eines Wissenschaftsmagazins. Dass noch andere Fähigkeiten in ihr schlummerten, zeigte sich erstmals Ende der 1970er-Jahre, als sie freiberuflich Comics für Walt Disney schrieb. Doch das eigentliche Abenteuer sollte erst Jahre später in den Schottischen Highlands beginnen - und mit ihm ein Leben als Bestsellerautorin. Diana Gabaldon wohnt heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Scottsdale, Arizona.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was waren das für Zeiten, in denen Männer noch ganze Kerle waren und in rauen Kämpfen ihre Stärke unter Beweis stellten! Sie eroberten heldenhaft Frauen, indem sie sie jagten und als Trophäe triumphierend in ihre Höhle schleppten. Das altbekannte Katz-und-Maus-Spiel ist in Feuer und Stein in eine historische Kulisse eingebettet. Die packend-sinnliche Highland-Saga von Diana Gabaldon erzählt von Claire, einer emanzipierten Frau der Gegenwart, die sich beinahe über Nacht auf einmal im 18. Jahrhundert unter blutrünstigen schottischen Rebellen wiederfindet und dem rothaarigen Clanführer James Fraser verfällt.

Diese Lieblingslektüre vieler Leser ist an sich schon ein Leckerbissen, durch die erotische deutsche Stimme von Daniela Hoffmann (Synchron-Stimme von Julia Roberts) aber ein besonderes Vergnügen. Gleich nach den ersten Sätzen hat der gebannt lauschende Zuhörer die verführerische Optik der rassigen Schauspielerin vor Augen. Das Hörbuch ist ein abenteuerlich-romantischer Ausflug in vergangene Zeiten und eine raffinierte Kombination aus feurig-männlich ausgelebten Urinstinkten kontra moderne weibliche Emanzipation. --Corinna S. Heyn

Lesung; gekürzte Romanfassung; Spieldauer zirka 420 Minuten; 6 CDs. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt - und absolut süchtig machend!" (Berliner Zeitung)

"Fesselnd und herzerwärmend! Dieser großartige Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf atemberaubende Weise zu neuem Leben." (Publishers Weekly)

"Ein opulenter historischer Roman wie ein kunstvolles Mosaik. Und eine ungewöhnliche und packende Liebesgeschichte." (Library Journal) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

301 von 323 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander James am 20. August 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch durch Zufall entdeckt. Da ich ein großer Schottland-Fan bin musste ich mir das Buch einfach kaufen; ich wußte nicht, was mich in der Geschichte erwartet.
Während der ersen 50 Seiten habe ich noch mit mir gekämpft, da die geschichtlichen Abhandlungen um die es da ging mir etwas zu trocken und langatmig waren. Aber sobald Claire durch die Steine gegangen war, empfand ich das Buch wie einen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte; dem ich mich gar nicht entziehen wollte. Ich habe in jeder freien Minute und ungelogen die ganze Nacht hindurch gelesen; wie in Trance in die Geschichte hineingezogen. Habe Claires Verzweiflung, Verwirrung und Ungläubigkeit gefühlt, als sie sich plötzlich im Schottland des Jahres 1743 widerfand; habe wie ein stiller Beobachter oder wie ein Vogel der durch die Lüfte gleitet, die schottische Landschaft vor mir gesehen; habe wie ein Statist in einem historischen Film die Burg Leoch und all ihre Bewohner miterlebt; habe die stinkenden, grobschlächtigen Gestalten gerochen; habe Colum, Dougal, Murtagh, Rupert, Mrs FitzGibbons, Geilis Duncan, Laoghaire, den alten Alex, Ned Gowan und Father Bain vor mir gesehen. Ich hatte das Gefühl live dabei zu sein; ihre Intrigen und Machenschaften, ihr Leben und Lieben mitzuerleben.Genauso wie es Claire in der Geschichte erging, fühlte ich mit, wie schwierig und gefährlich das Leben in dem Jahrhundert war; wie einen eine unbedachte Tat oder Äußerung in höchste Lebensgefahr bringen konnte. Aber auch, wie befreiend, einfach und glücklich das Leben jenseits der"Fortschritte der Zivilisation" sein konnte.
Lesen Sie weiter... ›
47 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nadine am 28. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Mir wurde das Buch empfohlen und da ich gerade nichts gescheites zu lesen hatte, dachte ich mir mache ich mich mal ran, dieses doch nicht gerade dünne Buch zu lesen. Und was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert, WOW...., das was das Buch mir geboten hat, habe ich ganz sicher nicht erwartet. Endlich war ich mal wieder von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich war traurig, als Seite 798 kam und die Reise in die Highlands für mich an dieser Stelle für einen kurzen Moment beendet war.

Ich habe weder an der Story, noch an den Charakteren, oder gar am Schreibstil etwas auszusetzen. Er, ein "Mann zum Verlieben" und Sie taff und äußerst sympathisch. Selten, dass ich beide Hauptprotagonisten in einem Buch mag, aber man findet in dem Buch NICHT das übliche Klichee: Er sexy, smart, selbstbewusst und einfach perfekt, Sie unwissend hübsch, aber absolut naiv/dumm und unfähig ihr Leben zu leben ohne einen starken Mann an ihrer Seite. Und genau das fand ich so toll, dass es hier ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den beiden gab. Ja sicherlich, vielleicht sind beide an der ein oder anderen Stelle zu taff, aber dafür ist es ja nun mal auch nur eine "Geschichte" ;-), wenn man nur rational sein will, kann man ganz klar die Geschichte auseinanderreißen bis zum letzten Satz, aber dann sollten man lieber die Hände von solchen Romanen wie die Highland-Saga lassen und sich lieber an die N24-Nachrichten halten, dass dürfte dann genug Realität sein. Ich in meinem Fall möchte mitfiebern, mitleiden, mitzittern und mitlachen wenn ich ein Buch lesen und mich in eine Welt, und wenn es sein muss fernab jeder mir bekannten Realität, mitziehen lassen und genau das konnte ich hier wunderbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marïon ;-) am 20. Juni 2012
Format: Taschenbuch
Als das Buch 1995 auf den deutschen Markt kam bin ich eher durch Zufall darüber gestolpert. In den letzten Jahren habe ich es einige Male komplett gelesen, und ungezählte Stunden damit verbracht, in diese unglaublich schöne Geschichte einzutauchen. Es ist immer noch das beste der ganzen Reihe und vor einigen Tagen habe ich es erneut aus dem Regal genommen und darin geblättert. Und wieder hat es mich erwischt!

Jamie und Claire sind ein unglaublich authentisches Paar. Claire mit dem Charme und der Losgelöstheit einer Frau aus den fünfziger Jahren, direkt nach dem 2. Weltkrieg und im Gegenzug dazu ein junger Schotte aus dem achtzehnten Jahrhundert, der durch einen anderen Zwist Heim, Familie und zeitweise auch seine Ehre verloren hat. Schön!
Zu lesen, wie die beiden doch so unterschiedlichen Protagonisten in diesem Buch miteinander umgehen, ihre Probleme meistern (und die gibt es nicht zu knapp) in Kombination mit dem Ideenreichtum und der Detailttreue der Autorin ist ein echtes Schmuckstück. Dagegen sehen die Dystopien, die im Moment so in Mode sind, reichlich blass aus.
Die Brutalität des vergangenen Jahrhunderts, in dem der größte Teil dieses Romanes spielt, ist ernst zu nehmen und zeigt literarisch sehr genau, was damals gang und gäbe war. Jede Tagesschau ist heute brutaler, jeder moderne Krieg würdeloser.
Oft wird von den Rezensenten mit nur einem oder zwei Sternen bemängelt, dass Jamie in diesem Roman seine Frau schlägt - Das stimmt übrigens. In einer einzigen Szene erhebt Jamie die Hand gegen Claire. Allerdings sollte man als Leser auch daran denken, in welcher Zeit dieser Roman spielt, nämlich 1745. Da wurde noch nicht groß diskutiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden