summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
EUR 10,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fettnäpfchenfüh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,54 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fettnäpfchenführer Thailand: Entspannt währt am längsten Gebundene Ausgabe – März 2014

11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 10,95
EUR 10,95 EUR 5,26
62 neu ab EUR 10,95 10 gebraucht ab EUR 5,26

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Fettnäpfchenführer Thailand: Entspannt währt am längsten + Reise Know-How KulturSchock Thailand + Reise Know-How Kauderwelsch Thai - Wort für Wort: Kauderwelsch-Sprachführer Band 19
Preis für alle drei: EUR 33,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bei einem lang zurückliegenden Gang in die örtliche Stadtbibliothek stellte Daniel Müller, 1974 in Halle/Saale geboren, erstaunt fest, dass es auch Reiseführer für Individualisten gibt. Die spontane Reaktion war: Das mache ich auch. Dieser Besuch hatte ungeahnte Konsequenzen. Seit nunmehr über 15 Jahren tourt er regelmäßig durch Asien, mit den Achsen Shanghai-Singapur und Mumbai-Manila als grobe Koordinaten und Thailand als "Basislager". Er hat Politikwissenschaft und Neue Geschichte in Halle, Wien, Zürich und Kairo studiert, ist Redakteur bei der Internetzeitung "Asien Kurier" und fertigt Länderstudien an. Er lebt und arbeitet in Berlin.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Institut für Interkulturelles Management am 14. November 2012
Wer liest eigentlich Fettnäpfchenführer? Diejenigen, von denen man gemeinhin behauptet, sie würden keines auslassen, sicherlich nicht. Wer nach Mallorca an den Ballermann reist oder zur Dauerparty auf die Nachbarinsel Ibiza, schert sich kaum um spanische Sitten. Und wer zur Fullmoon-Party nach Ko Samui oder als Lonely Heart nach Pattaya jettet, wird sich vermutlich auch nicht intensiv für die Hintergründe der thailändischen Kultur interessieren. Solange sie mit ihren Euros die lokale Tourismusindustrie ankurbeln, wird den zahlungskräftigen Gästen aus Mitteleuropa fast alles verziehen.

Für wen also ist ein Buch wie Daniel Müllers "Fettnäpfchenführer Thailand" geschrieben? Man könnte annehmen für solche Menschen, die mit einer Kultur aufgrund ihrer Rolle im Land mehr zu tun haben, als eben Touristen. Wie etwa Familie Meyer, die der Leser dur ch das Buch begleitet. Deren Thailandaufenthalt ein Jahr dauern soll, weil Vater Martin dort ein Aufbauprojekt für einen Automobilzulieferer leiten soll. Wer beruflich in einem Land tätig ist oder wie Tochter Lisa Meyer dort zur Schule geht, kommt halt wesentlich intensiver mit einer fremden Kultur in Berührung, als ein Tourist und steht anders als dieser unter einem Ergebnisdruck. Dienstreisen und Entsendungen sind kostspielig und sollten sich in Zeiten von Skype und Videokonferenzen für die Firmen lohnen. Wer also auf Firmenkosten mit seiner Familie in ein anderes Land geschickt wird, sollte seinen Arbeitsauftrag möglichst erfolgreich erledigen. Dass das in einem fremden Land nicht immer ganz einfach ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario am 18. März 2013
Verifizierter Kauf
Dies Buch ist völlig verzichtbar, das braucht kein Mensch. Die Beispiele für Fehltritte sind unrealistisch konstruiert. Die Schreibe sucht auf lächerliche Weise nach Pointen und etwas Wortwitz, aber auf dem Niveau eines schlechten Schulaufsatzes oder Vaters Dichtung zu Tante Ernas 75.
Die Belehrungen sind auf impertinente Art besserwisserisch und nerven, denn spätestens nach der Analyse jedes einzelnen Beispiels ("Was ist falsch gelaufen?") ist die Sache klar, die Luft raus, der Drop gelutscht und man braucht nicht mehr viele Worte zu machen. Das Buch ist eine Anstrengung, eine Nervensäge, ein Streber. Um fair zu sein, habe ich es immer wieder zur Hand genommen und nach einem einzigen Kapitel gesucht, das Spaß beim Lesen macht oder sympathisch erhellend daherkommt - Fehlanzeige ! Wer`s trotzdem haben will: mein Exemplar ist gerne an Selbstabholer zu verschenken.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von PeLa am 15. Juni 2015
Verifizierter Kauf
Derart gekünstelte Geschichten als Beispiele bzw. Handlungsablauf. Teils falsche Angaben, Aussprachen und Übersetzungen. Schon die Rechtschreibung ist ziemlich mies.
Nein, muss man wirklich nicht haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thongwan Lang am 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Müller führt einem vor Augen, in wie viele Fettnäpfchen man trotz aller Vorsicht schon getreten ist. Hervorragend!
Sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Amazon Kunde am 19. April 2014
Verifizierter Kauf
Hat eine gewisse Menge Infos, der Erzählstil aus der Perspektive einer 3-köpfigen Familie ist aber sehr zäh zu lesen. Hat teilweise etwas von Fremdschämen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DoPi am 5. Oktober 2012
Der Fettnäpfchenführer zu Thailand hält, was er verspricht. Entspannt währt am längsten: Das Buch ist unterhaltsam, informativ und entspannend. In dem Buch werden die Erlebnisse einer fiktiven Familie geschildert, die von Hamburg aus für ein Jahr nach Thailand gehen und die witzigsten Dinge erleben. Jedes Fettnäpfchen der drei wird erklärt, sodass man als Leser immer weiß, was schief gelaufen ist und was man besser machen könnte (beim nächsten Erlebnis).

Das Buch ist sehr flüssig, kompetent und witzig geschrieben. Man kann jedes Kapitel für sich lesen, und viele Kapitel auch immer wieder. Unbedingt empfehlenswert, wenn man sich auf seine Thailand-Reise gut vorbereiten will. Aber auch Thailand-Reisende, die zurück kommen, werden zahlreiche neue Erlebnisse finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen