EUR 10,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fettnäpfchenfüh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,79 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fettnäpfchenführer Indien: Be happy oder das no problem-Problem Gebundene Ausgabe – 1. April 2015

44 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,95
EUR 10,84 EUR 9,97
62 neu ab EUR 10,84 6 gebraucht ab EUR 9,97

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Fettnäpfchenführer Indien: Be happy oder das no problem-Problem + Reise Know-How KulturSchock Indien + Die Inder: Porträt einer Gesellschaft
Preis für alle drei: EUR 35,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein amüsanter Leitfaden für eine unbeschwerte Reise durchs Land der Gegensätze. So unterhaltsam geschrieben wie ein Roman und so lehrreich wie ein Sachbuch. Eine perfekte Vorbereitung, um eine Reise durch Indien zu einer unvergesslichen und vergnüglichen Erfahrung zu machen. (Traudl Kupfer, Indien Aktuell) Indienkennerin Karin Kaiser vermittelt auf anschauliche und amüsante Art, wie man Alltagskatastrophen umgeht, Sicherheitsrisiken vermeidet und sich bei Geschäftsterminen oder Urlaubsbegegnungen respektvoll und angemessen verhält. (Elke Nibbrig, ekz.bibliotheksservice) In lockerem, amüsanten Stil hilft der Fettnäpfchenführer bei der praktischen Reisevorsorge und gibt hilfreiche Tipps, zum Beispiel für angemessene Bekleidung. (Christina Kamp, TourismWatch) Locker-leichte Erzählung [mit] 45 lebendigen Episoden aus dem normalen Wahnsinn Indiens. Als Leitfaden für Indien-Anfänger ist der Fettnäpfchenführer unschlagbar gut. Kaufempfehlung! (Franziska Fröhlich, go out!) Ein guter Einstieg und Überblick, handlich und für wenig Geld. Kaufen! (Dr. Thomas Kohl, fachbuchjournal) Man muss gestehen, dass man bei der Lektüre dieses Fettnäpfchenführers sehr viel über Indien erfährt. Vielleicht mag man sogar nachvollziehen, warum Alma nach ihrer Rückkehr nach Berlin bald schon Heimweh nach Indien hat. (Dr. Friedemann Bartu, Neue Zürcher Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Aufgewachsen im Schwarzwald, unterrichtete Karin Kaiser nach einem Kunst- und Pädagogikstudium viele Jahre an Berliner Schulen. In ausgedehnten Zwischenzeiten leitete sie zuerst ein Berliner Filmkunsttheater und organisierte Filmreihen und Festivals, danach ein experimentelles Theater in der Off-Szene. Die Mitarbeit an einem Soundprojekt führte sie nach Indien und in der Folge zur Zusammenarbeit mit verschiedenen humanitären Projekten dort. Während der letzten drei Jahre bloggte sie regelmäßig aus Indien und Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von meca am 19. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein absolut genialer "Reiseführer". Dieses Buch legt auf unglaublich komische, aber auch respektvolle und geniale Weise den ersten Kulturschock und deren Überwindung dar. Viele interessante Tipps und lehrreiche Informationen runden das ganze ab und sind neben dem Reisebericht in sehr angenehmen Wechsel aufgeführt. Gute Fakten zwischendurch-nicht zu lang. Mein Partner und ich lesen Abends beide in diesem Buch und finden uns teils lachend unterm Tisch wieder, weil es einfach sooo ehrlich geschrieben ist...sehr zu empfehlen für Menschen die noch nie in Indien waren und zumindest etwas vorbereiteter an die Fettnäpfchen, in die wir sicherlich alle treten, rangehen wollen .
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara am 9. August 2014
Format: Gebundene Ausgabe
dieses buch beschreibt auf sehr ansprechende art - in einer art romanform - alle aspekte des indischen lebens, auf die ein reisender aus dem westen so trifft - also besonders all das, was uns seltsam anmutet, mit dem wir nicht umgehen, was wir nicht verstehen können.

ich war selber 2x in indien & habe dieses buch vor der 2. reise zur einstimmung gelesen. ich habe sehr viel & sehr laut gelacht & gleichzeitig die vielfältige wahrheit dahinter wahrgenommen. ich finde eigentlich alles in diesem buch sehr passend & habe vieles so ähnlich erlebt. durch das buch erhält man ein verständnis dafür, warum manche dinge so sind, wie sie in indien sind - für westliche augen & ohren & empfindungen ist die indische welt manchmal wie ein feuerwerk - zu laut, zu bunt, zu verrückt. dieses buch lässt einen das feuerwerk mit anderen augen betrachten.

für jeden, der sich auf indien einstimmen oder in indien-erlebnissen schwelgen will, ein wunderbares buch!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabriele am 25. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe ein ambivalentes Verhältnis zu Indien als Reiseziel. Bisher überwogen die Vorbehalte, aber nach der Lektüre dieses Buches, kann ich mir durchaus vorstellen, Indien zu bereisen.
Die Autorin beschreibt das Land und die Menschen so kenntnisreich und liebevoll, dass mich die vielen Fettnäpfchen gar nicht mehr schrecken. Besonders gefällt mir ihr Humor und ihre Selbstironie. Indem sich die Protagonistin Alma selber nicht so wichtig nimmt, werden aus den zum Teil heiklen Situationen, gute Geschichten.
Die Hintergrundinformationen auf den dunkel unterlegten Seiten finde ich sehr hilfreich und außerordentlich gut recherchiert. Man merkt, dass Karin Kaiser weiss, wovon sie schreibt. Darüber hinaus kann sie auch noch schreiben, was man nicht von allen Reiseführerautoren sagen kann. Mir hat das Buch gut gefallen, und wer weiß: Vielleicht fahre ich ja doch mal nach Indien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von itil_piece_of_cake am 27. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch zeigt Indien von seiner schlechtesten Seite, was auch in Ordnung ist, da es die typischen Fettnäpfchen aufzeigt, in die man als Tourist so tritt.

Allerdings werden im Fakten Teil Aussagen gemacht wie man sollte sich niemals an Polizisten wenden, da diese nur auf Geld aus sind oder auch dass Frauen indischen Männer nicht in die Augen schauen sollen und sie nicht ansprechen sollen, da diese dies dann gleich als Einladung zu Sex verstehen. Ich bin schon mehrfach in Indien gereist und Polizisten waren jederzeit hilfsbereit (Taxi gerufen, Weg zum Hotel gezeigt) und haben dabei nicht mal ansatzweise Andeutungen gemacht, dass sie Geld erwarten. Meine Freundin hat 6 Monate in Indien gelebt und wurde dabei nie von einem Mann belästigt und dass obwohl sie unglaublicherweise mit Männern geredet hat.

Natürlich sollte man wachsam sein und schwarze Schafe gibt es immer, solche pauschalen Aussagen zu treffen finde ich jedoch falsch und erzeugen extremes Misstrauen, das schöne Erfahrungen verhindert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Südostasienfan am 23. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Anfangs hat mir der Stil des Buches überhaupt nicht gefallen. Die Figuren "Alma und Friedrich" fand ich arg konstruiert und völlig überzogen. Beim Weiterlesen musste ich allerdings feststellen, dass ich die beschriebenen Szenen bildlich vor Augen hatte, was bei einem "normalen" Reiseführer eher nicht der Fall ist. Das ist natürlich sehr einprägsam. Alles in allem ist es ein empfehlenswertes Buch in Ergänzung zu einem guten Reiseführer. Auch die Botschaft der Autorin kommt beim Leser an, nämlich dass es Dinge in Indien gibt, die man als Europäer nicht verstehen kann, und das auch nicht muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrike Zimmermann am 23. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist einfach großartig - witzig, originell, leicht und tiefgehend zugleich, berührend und unterhaltsam und vor allem
informativ. Es macht Lust auf Indien, Lust auf neue Erfahrungen und auch Lust auf Fettnäpfchen, weil sie bei aller Peinlichkeit
gute Lehrmeister sind und uns lebendig/aufmerksam für die Realität des jeweiligen Landes machen.
Karin Kaiser hat die Besonderheiten des Lebens in Indien und sicher auch ihre persönlichen Erfahrungen in diesem Land,
in einer interessanten Story verarbeitet. Die Geschichte der Protagonistin Alma lässt mich manchmal fremdschämen
und macht gleichzeitig Lust auf die Lebendigkeit, die sie auf ihrer Reise erlebt.
Das Lesen des Buches hat mir von Anfang bis Ende einfach nur Spaß gemacht hat.
Besten Dank an die Autorin.
Reiseführer dieser Art würde ich gerne mehr lesen und hoffe auf weitere Ausgaben - vor allem für asiatische Länder
und z.B. für die Türkei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen