Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen31
3,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:10,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2016
Ich habe mich über dieses Buch hauptsächlich geärgert. Anstatt zur Verständigung zwischen den Kulturen beizutragen, übertreibt es die Länder-Stereotypen künstlich, um mehr Situationen zu schaffen, in denen der tumbe Teutone sich danebenbenimmt, während die französische Seite in speichelleckerischer Anbiederung als Maß aller Dinge beschrieben wird. Dieses sehr einfach gestrickte Konzept des Fettnäpfchenführers mag auf den ersten Blick mit einem Augenzwinkern gemeint sein, um den Unterhaltungswert zu steigern, ist aber am Ende nur eine entnervende Enttäuschung. Zu viele Szenarien sind an den Haaren herbeigezogen, als dass dieses Buch tatsächlich jemandem nützlich sein könnte. Darüberhinaus scheint es nicht wirklich korrekturgelesen zu sein, was mit "Kir Royale" [sic] anfängt und auch vor Verbform-Kongruenzfehlern "Je vous fait [sic] un autre Pastis" nicht Halt macht.
Eine Portion gute Manieren und gesunder Menschenverstand sollten bei jedem Frankreich-Aufenthalt hilfreicher sein als dieses Buch.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2011
Wer seinen nächsten Urlaub in Frankreich plant, sollte hier unbedingt mal reinschauen. Denn man glaubt es ja nicht, aber es scheint - immer noch? - so viele Fettnäpfchen zu geben, in die man treten kann. Bloß nicht mit dem Nachbar auf dem Campingplatz über Politik reden! Den Flirt des netten Typen gelassen sehen - er meint es nicht ernst! Und vor allem: mit der Apothekerin bitte nicht über Baby-Popel-Entferner streiten! Die sind nämlich heilig in Frankreich.

Ziemlich unterhaltsam geschrieben - und trotzdem eine Fundgrube an Infos. Hier lernt man, was man so alles falsch machen kann in Frankreich. Und natürlich im Umkehrschluss: wie wir Deutschen die französischen Nachbarn positiv überraschen können. Indem wir so einiges über deren Gewohnheiten wissen. Tolles Buch!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2013
......jedoch kann ich als häufig Frankreich-Reisende bestätigen, dass sie genau so, wie in diesem heiteren Buch beschrieben, zutreffen.
Dieses Buch ist sowohl für Leute, die häufig in Frankreich zu Gast sind, als auch für jene, die dieses wundervolle Land zum ersten Mal besuchen, empfehlenswert. Es wird liebevoll darauf hingewiesen, wie man kleinere und größere Fettnäpfchen vermeiden kann, nationale Eigenheiten werden humorvoll beschrieben und auf's Korn genommen.
Eine unterhaltsame Lektüre, die mit Herz und Hirn verfasst wurde.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2011
Der Fettnäpfchenführer Frankreich versteht sich als Ratgeber für Frankreichinteressierte und bietet eine große Bandbreite an Informationen über französische Mode, kulturelle Gewohnheiten unserer Nachbarn bis hin zu Tipps für das Überleben im Pariser Straßenverkehr. Auf pfiffige Art und Weise haben die Autorinnen einen Weg gefunden all diese Informationen in die Geschichte der Familie 'Fischer' einzubinden. Der Leser geht auf die Reise mit Paula Fischer -der Protagonistin des Buches- und gemeinsam wird allerlei Spannendes in Paulas Jahr als Au-Pair Mädchen in Paris erlebt. Paula steigt in viele Fettnäpfchen und lernt somit die französische Kultur intensiv und nicht nur von Ihrer besten Seite kennen.
Wir als Leser lernen unsere französische 'Nachbarn' jedenfalls auf vergnügliche Art und Weise viel besser kennen und verstehen. Es werden Brücken gebaut und Vergleiche angestellt die Anlass zum Schmunzeln und Nachdenken geben. Auch Seiten der Franzosen von denen sich Deutsche eine Scheibe abschneiden können, werden skizziert.
Ein rundum gelungenes Buch, treffend beschriebene Charaktere und Situationen wie sie das Leben schreibt! Ich kann es wirklich weiterempfehlen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2011
Endlich mal ein Buch, das auf humorvolle Ebene beide Länder und Kulturen
auf die Schippe nimmt und nicht den "tollen Franzosen" huldigt. Ich fand es sehr angenehm,
dass ich merkte: Aha, mein Problem mit den Franzosen haben auch noch andere. Und
neben dem Aha-Effekt habe ich auch noch viel gelernt - und viel gelacht. Viel besser, als das
"Wie man sich in Frankreich nicht zum Horst macht", denn die Autorinnen sagen:
In Fettnäpfchen treten kann Spaß machen. Steh zu dir und deiner Art, die anderen sind auch nicht
besser. Also endlich mal keine Glorifizierung, sondern im Gegenteil: Ich hatte in Frankreich oft das
Gefühl, dass die Franzosen denken, was besseres zu sein und sich für meine Kultur null interessieren,
weil sie denken, sie sind der Nabel der Welt. Und wenn man verstehen will, was da für Vorurteile
und kulturelle Unterschiede aufeinander prasseln, dann ist dieses Buch wirklich hilfreich.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2011
Man muss schon sehr Deutsch sein, um diese Aneinanderreihung von Klischees und Belehrung gut zu finden. Alleine der Aufbau von klischeehafter Geschichte, Analyse Was ist schiefgelaufen, Belehrung Was können Sie besser machen, verleidet mir das Lesen, auch wenn hin und wieder gute Tipps gegeben werden.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2011
Als Französin habe ich auch selber erfahren wie die Deutschen sich über uns amüsieren.
Ein sehr lustiges Buch, die mann unbedingt braucht für eine Reise nach Frankreich, egal ob es für kurz oder lang, oder auch einfach, wenn mann die Franzosen besser verstehen will.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2011
Ich bin mit einem Franzosen zusammen. Und ja, es gibt Fettnäpfen durch die Kulturunterschiede. Aber dieses Buch hilft nicht, diese zum umgehen, sondern empfiehlt lediglich, dass "der Deutsche" doch bitte sein teutonisches Wesen, seine Direktheit und sonstige Werte anzulegen hat, wenn er die Grenze zu den Nachbarn im Westen übertritt. Ja, sicherlich, so kann es klappen. So eckt man nicht an und "der Franzose" fühlt sich bestärkt in seiner Haltung, dass seine Kultur die "bessere" sei. So funktioniert es nicht! So können sich Kulturen nicht austauschen.
Bei uns erfolgt ein reger Austausch darüber, wie es hüben oder drüben läuft, was das Besondere ist, worüber man sich aufregt, welche Werte wichtig sind. Und es profitieren alle davon.
Abgesehen davon, dass in diesem Buch das Französisch-sein extrem glorifiziert wird, ist es nicht schön zu lesen. Jedes Kapitel ist gleich aufgebaut, es macht sich eine langweilende Redundanz breit. Ich hatte ein (!!) Aha-Erlebnis, ansonsten musste ich über vieles den Kopf schütteln. Allein die Dramatik rund um die "Carte bleue" ist an den Haaren herbeigezogen: Die "schreckliche" EC-Karte wird mittlerweile nahezu überall (außer an den Tankautomaten) akzeptiert. Ich hatte zumindest noch nie Probleme. Und im Zweifel geht eine Kreditkarte immer.
11 Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2014
viel zu betulich und es sollte dringend erwähnt werde, dass es eher für Mädchen oder junge Frauen geschrieben ist. Es ist mehr eine "lustige"Beschreibung von Erlebnissen, die wenig mit dem Reisen und (ER)Leben in Frankreich zu tun haben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2016
Für Frauen bedingt empfehlenswert. Hauptsächlich wird der Deutsche als kulturloser Barbar beschrieben, der sich bei den Franzosen doch bitte etwas Zivilisation abschauen möchte. Zusätzlich wird den Franzosen eine Überheblichkeit angedichtet, die ich in der Form nie kennengelernt habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden