Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fesseln der Nacht: Der Bu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Fesseln der Nacht: Der Bund der Schattengänger 6 - Roman Taschenbuch – 13. September 2010

4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,88
56 neu ab EUR 8,95 20 gebraucht ab EUR 0,88

Reduzierte Malbücher
Entdecken Sie jetzt unsere bunte Auswahl an reduzierten Malbüchern für Kinder. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Fesseln der Nacht: Der Bund der Schattengänger 6 - Roman
  • +
  • Düstere Sehnsucht: Der Bund der Schattengänger 5 - Roman
  • +
  • Magisches Spiel: Der Bund der Schattengänger 7 - Roman
Gesamtpreis: EUR 27,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Christine Feehan und die Schatteng??nger-Serie: Jetzt reinlesen [419kb PDF]

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christine Feehan wurde in Kalifornien geboren, wo sie heute noch mit ihrem Mann und ihren elf Kindern lebt. Sie begann bereits als Kind zu schreiben und hat seit 1999 mehr als vierzig Romane veröffentlicht, die in den USA mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet wurden und regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen. Auch in Deutschland ist sie mit ihrer Schattengänger-Serie, den Drake-Schwestern und der Sea-Haven-Saga äußerst erfolgreich.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Der 6. Band der Schattengäger entführt uns wieder in eine Welt am Abgrund mit Intrigen, diversen bekannten und unbekannten Drahtziehern und einer besonders schlagkräftigen Truppe im Kampf gegen das Böse- dem Bund der Schattengänger.
Da die Autorin immer neue Gruppen dieser Elitesoldaten in die Handlung einfließen läßt, stehen den beiden Einheiten um Jesse und Ryland eine bzw. mehrere unbekannte Gegner gegenüber und das Kräfteverhältnis zwischen Gut und Böse bekommt eine eigene Dynamik.
Durch Verrat und Machtgier werden diese gegnerischen Schattensoldaten für private Feldzüge mißbraucht und es bleibt abzuwarten in wieweit es Lily & Co gelingt Licht in diese dunklen Machenschaften zu bringen.

Jesse, seit einem Attentat an einen Rollstuhl gebunden, arbeitet nun im Untergrund und an Recherchen um Dr. Whitney und Consorten das Handwerk zu legen. Dabei ist sein Kampfgeist ungebrochen und seine Loyalität zu seinen Leuten sein Lebensinhalt.
Durch seine Behinderung wurde aus dem Draufgänger ein Mann, der nachdenklicher und menschlicher auch Gefühle entwickelt.

Das kommt ihm zugute, als er dann ein Jahr lang um die Liebe seines Lebens wirbt!!!!!
(Ist mal `ne nette Abwechslung bei allen Schattenwandler- Eroberungen)
Der Name Saber ist sehr ungewohnt, die Person trotz aller Selbstzweifel liebenswert und interessant.

Am Anfang des Buches stellte ich mir fast ein "15-jähriges Kind" vor und hatte Probleme mir eine mögliche Paarkonstellation mit Jesse als "altem Haudegen" vorzustellen. Glücklicherweise ließ dieser Eindruck im Laufe der Geschichte nach.

Im Gegensatz zum letzten Band ist hier wieder atemlose Spannung angesagt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Maren Frank VINE-PRODUKTTESTER am 22. September 2010
Format: Taschenbuch
Mit Fesseln der Nacht liegt bereits der 6. Schattengänger-Band vor. Wer die Vorgänger-Bände kennt, weiß schon, dass einen hier eine aufregende, heiße Lovestory mit viel Spannung und Dramatik erwartet. Genau das bekommt man dann auch, was aber keinesfalls heißt, dass der Roman vorhersehbar ist, denn Christine Feehan versteht es meisterhaft, immer neue Wendungen einzufügen, zu überraschen und geheimnisvolle, interessante Figuren zu erschaffen.

Held in diesem Roman ist Jesse Calhoun, ein ehemaliger SEAL, der sich freiwillig zum Schattengänger-Programm meldete. Da er durch brutale Folterungen so schwer verletzt wurde, dass er seine Beine nicht mehr gebrauchen kann, ist er an den Rollstuhl gefesselt. Allerdings hat er sich auf ein besonderes Experiment eingelassen, das vielleicht seine Beine regeneriert.

Heldin ist Saber Wynter ebenfalls eine Schattengängerin und wie die anderen Frauen, die der skrupellose Wissenschaftler Dr. Peter Whitney für seine Experimente verwendete, stammt auch sie aus einem Waisenhaus und weiß nichts über ihre Herkunft.
Eines Abends tauchte sie bei Jesse auf, dem der örtliche Radiosender gehört und der sie dort einstellt. Als Nächtliche Sirene, wie sie genannt wird, betörte sie dort als Moderatorin und nahm Anrufe entgegen. Außerdem wohnt sie bei Jesse, als Bezahlung macht sie leichte Arbeiten im Haus.
Zehn Monate vergehen, in denen Saber sich immer stärker zu Jesse hingezogen fühlt. Doch sie verbirgt ihre wahre Natur vor ihm, spürt jedoch bald, dass er vor ihr auch einiges verheimlicht.
Normalerweise bleibt Saber nie lange an einem Ort, da sie fürchtet, von ihrer Vergangenheit sonst eingeholt zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich wusste nicht, dass es sich hier um eine Reihe handelt bei der 'Fesseln der Nacht' bereits der 6. Band ist, aber ehrlich gesagt hat mir auch nichts gefehlt. Das Buch ist in sich abgeschlossen, alle Figuren werden so gut eingeführt, dass man sie verstehen kann und es wird kein Bezug auf frühere Bände genommen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist direkt ziemlich spannend und die Spannung wird durchgehend gehalten. Womit ich nicht gerechnet hatte, was mir aber sehr gut gefallen hat, da es in die Geschichte passte war die nicht sehr zurückhaltende erotische Komponente des Buches. Christine Feehan versteht es, erotisch zu schreiben ohne dass es platt wird.

Jesse war mir sofort sympathisch und wie er mit Saber umgeht fand ich große Klasse. Saber selbst erschien mir manchmal etwas kindisch. Ich konnte sie schwer einordnen. Eine erwachsene Frau, die sehr viel in ihrem Leben mitgemacht hat, sich dann aber wieder wie ein Teenager benimmt. Das passte nicht so recht zusammen. Aber, vielleicht zeigt auch das gerade die innere Zerrissenheit von Saber. Sie möchte zu Jesse und seiner Familie dazugehören, da sie selber aber keine Familie hatte weiß sie nicht so recht mit ihren Wünschen und Gefühlen umzugehen.

Die Geschichte um die Schattengänger ist spannend. Man erfährt nach und nach immer mehr über deren übernatürliche Fähigkeiten und wie sie zu dem geworden sind, was sie sind. Alle Schattengänger sind mir mehr oder weniger sympathisch gewesen und ich konnte mich gut in sie hinein denken. Nicht so recht warm werden konnte ich mit der Tochter von Peter Whitney. Sie war mir die ganze Zeit irgendwie suspekt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen