Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ferner Donner


Preis: EUR 9,69 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager
Verkauf durch Online-Versand-Grafenau GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
34 neu ab EUR 9,69 1 gebraucht ab EUR 7,67

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ferner Donner + Am heiligen Grund (Sacred Ground) - Abenteuerlicher Western im Stil von Der mit dem Wolf tanzt und Windwalker (Pidax Western-Klassiker) + Die Blutrache des Geronimo
Preis für alle drei: EUR 30,63

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Donald Sutherland, Gordon Tootoosis, Chief Dan George, Kevin McCarthy, Jean Duceppe
  • Regisseur(e): Claude Fournier
  • Komponist: Georges Delerue
  • Künstler: George Malko, Yves Langlois, Marie-José Raymond, Anne Pritchard
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: SchröderMedia HandelsgmbH
  • Erscheinungstermin: 20. Februar 2014
  • Produktionsjahr: 1973
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00HG7Y3TE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.084 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der hungernde Cree-Indianer Voice stiehlt eine Kuh, die zum Viehbestand der Regierung gehört. Die Gebirgspolizei nimmt den Dieb sofort gefangen. Der Soldat Dan Candy (Donald Sutherland) hat Mitleid mit der Rothaut und löst die Fesseln. Von da an nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn Dan Candy muss laut Vorschrift Voice verfolgen und wird auf verhängnisvolle Weise von dem verängstigten Indianer getötet. Jetzt will die Gebirgspolizei diesen Tod rächen und mit Kanonendonner und Schwadronen wird Jagd auf die Rothaut gemacht. Dem ursprünglich eigentlich harmlosen Kuhdiebstal folgt nun ein blutiges Massaker.

VideoMarkt

Um seiner hungernden Familie Nahrung zu verschaffen, tötet der Cree-Indianer Almighty Voice eine Kuh, ohne das Recht dazu zu haben. Er wird von den Mounties Grant und Candy verhaftet, kann aber eine Gelegenheit zur Flucht nutzen. Grant verfolgt den Indianer und wird von ihm getötet. Nun macht Candy es sich zur Aufgabe, Almighty Voice zur Strecke zu bringen. Doch schon bald stellt sich die Frage, wer eigentlich von wem gejagt wird.

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DVD-Rezensionen HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 8. März 2014
Format: DVD
Ferner Donner

Müsste ich den hier vom Label "White Goatee Film" im Vertrieb der "Schröder Media" auf DVD verlegten Film möglichst kurz und prägnant skizzieren, würde ich ihn als ein stimmiges Gesamtwerk bezeichnen. In dem 1973 mit einem Budget von 1.500.000 $ unter der Regie und nach dem Drehbuch von Claude Fournier entstandenen kanadischen Streifen gibt es so beinahe alles, was einen für den Zuschauer ebenso packend als auch bestens unterhaltenden Film mit ausmacht.

Mich persönlich nahm neben der Story selbst, vor allem die Art der Inszenierung und Umsetzung der Geschichte im Film, die sich Zeit nimmt, unwahrscheinlich gefangen. Neben einigen guten Darstellern kommen die einzigartigen Landschaftsaufnahmen und mit der Kamera festgehaltenen Stimmungen der Bilder hinzu, welche den Film zu etwas Besonderem werden lassen. Außer Michel Brault stand auch Claude Fournier, u. a. in Saskatoon, Duck Lake und Battleford hinter der Kamera, um die mit ihrer Ursprünglichkeit und deren rauen Schönheit für sich sprechenden Bilder der kanadischen Gegenden auf Film zu bannen.

Ohne jetzt an dieser Stelle die Leistung der anderen Darsteller in diesem Film schmälern zu wollen, ist es dann doch schon ganz klar Film- und Schauspiellegende Donald Sutherland, welcher hier absolut hervorsticht. Damals beim Dreh noch nicht einmal vierzig Jahre alt, hatte er schon da das ihn auszeichnende und ganz besondere, was ihn und sein Spiel in seinen vielen der noch mit ihm gedrehten Filme so einzigartig sein ließ.
Mit an seiner Seite sind in dem Film noch Darsteller wie John Boylan, Gordon Tootoosis, Chief Dan George, Kevin McCarthy, Jean Duceppe oder auch James O'Shea und Francine Racette zu erleben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eddie Lomax TOP 1000 REZENSENT am 17. Februar 2014
Format: DVD
Leichte Spoiler

Britisch-Kanada 1890: Die Mounties Dan Candy (Donald Sutherland) und Malcolm Grant (Kevin McCarthy) sind schon lange Partner bei der berittenen Gebirgspolizei North-West-Mounted-Police und längst Freunde. Dan Candy geht bei Grant's Familie ein und aus, verbringt viel Zeit mit dessen halbwüchsigem Sohn Edouard (James O'Shea) und ist fast zu einer Art Familien-Mitglied geworden. Er lebt seit seinem zwölften Lebensjahr in der Gegend, kennt jeden Stein und ist auch mit einigen Indianern (u.a. Chief Dan George) befreundet. Er mag die Ureinwohner, respektiert ihre Lebensweise, hilft ihnen, wenn sie ihn brauchen. Eines Tages schlachtet der Cree-Indianer Almighty Voice (Gordon Tootoosis) eine wild grasende Kuh. Die zwei Sergeants erhalten den Auftrag ihn zu verhaften, weil er Eigentum der Queen beschädigt hat. Der Indianer argumentiert, das auf dem Tier kein Brandzeichen war, lässt sich aber unter Androhung von Waffengewalt seitens Grant verhaften und einsperren. Candy, der davon nichts hält, löst abends im Suff die Fesseln von Almighty Voice, verhilft ihm so zur Flucht. Als am nächsten Tag Grant die Verfolgung aufgenommen hat, reitet ihm der verkaterte Candy nach und findet nur noch die Leiche des Freundes. Erschossen. Für ihn ist klar, das es nur Almighty Voice gewesen sein kann. Von nun an kennt er nur noch ein Ziel. Den Indianer fangen und der Gerichtsbarkeit stellen, damit er für den Mord hängen soll. Aus der Jagd wird eine endlos scheinende Odyssee.

Der scharlachrote Reiter

Der Mountie-Western ist ein kleines Subgenre im großen Western-Pool. So streiften in der Filmgeschichte beispielsweise schon Tyrone Power in DER ROTE REITER (PONY SOLDIER, Joseph M.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Christian Wolff am 27. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bevor ich mich zur Handlung äußere, kurz zur DVD:
Der Preis ist niedrig, und das ist auch gut so, denn die Extras beschränken sich auf ein minimales Minimum und die Qualität des Filmes ist die seines Entstehungsjahres 1974...

Zur Handlung:
Kanada (vermutlich um 19:00): Dan Candy, Constable bei der berittenen Polizei ihrer Majestät, der Königin von Großbritannien (Royal Mounted Police) trauert um einen befreundeter Kameraden John, ebenfalls im Rang eines Constables. Dieser Constable hatte zuvor den Eingeborenen Singing Voice, der in einem Reservat lebt, wegen des unrechtmäßigen Schlachtens einer Kuh in Staatsbesitz festgenommen. Dan hatte durch einen unbedachten Befehl die Flucht des Mannes ermöglicht und dieser erschoss John auf der Flucht. Dan macht die Jagd zu seiner persönlichen Vendetta und kommt so in Konflikt mit seinem vorgesetzten Inspector. Schließlich, auf eigene Faust, kann er Singing Voice stellen. Dieser hat Verstärkung in Form von zwei Stammesangehörigen erhalten. Dan wird kurzzeitig unterstützt von einem Scout. Dieser verrät schließlich die Position des Verbrechers an den Inspector und dieser rückt mit mehreren Polizisten und einer "Bürgerwehr" an. Es kommt zu einer Schießerei bei der mehrere Polizisten und Bürger sterben oder verwundet werden. Verstärkung muss her. Ein großer Polizeiverband, einschließlich zwei Geschützen, wird in das Gebiet verlegt und nimmt den Kampf mit den drei Gesetzlosen auf. Am Ende siegt die überlegene Feuerkraft der Briten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden