Ferdinand Piech: Der Automanager des Jahrhunderts und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ferdinand Piech: Der Automanager des Jahrhunderts Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2011

7 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
 
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Wirtschaftsverlag Ueberreuter (1. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800074958
  • ISBN-13: 978-3800074952
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 3 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 381.606 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 13. Mai 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Wolfgang Fürweger gewährt einen Einblick in das weitgehend verborgen gehaltene Privatleben des Automanagers Ferdinand Piëch. Über Jahre hinweg beobachtete der Journalist die Familienclans Porsche und Piëch. Mit Ferdinand Piëch hatte sich der Autor bereits zur Besprechung seines vorausgegangenen Buches getroffen. Eine persönliche Stellungnahme zu seinem neuen Werk lehnte der Manager indes ab. Das Buch zeichnet ein umfassendes Bild von dem mittlerweile an die VW-Aufsichtsratsspitze gewechselten Piëch. Fürweger beginnt mit der Geschichte bei den Großeltern, skizziert Kindheit, Jugend- und Studienzeit Piëchs sowie dessen langjährige Karriere in der Industrie. Ausführlich gehalten sind die Kapitel über Piëchs Sanierung des angeschlagenen VW-Konzerns und die López-Affäre. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen VW- oder Porsche-Liebhabern sowie allen Führungskräften, die von einem Ausnahmemanager lernen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mad Dog am 6. Juni 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist eine gute Zusammenfassung aller schon verfügbaren Informationen um Ferdinand Piech.
Leider bietet es außer dem Prolog keinerlei neue Erkenntnisse. Zudem ist dieses Buch sehr wohlwollend und unkritisch verfasst. Da wird beispielsweise der Lopez-Effekt als positives Beispiel dargestellt. Das mag aus betriebswirtschaftlicher Sicht für Volkswagen zu jener Zeit auch gestimmt haben, nur werden die daraus resultieren Qualitätsprobleme mit keiner Silbe erwähnt. Von einem Journalisten sollte man mehr kritisches Hinterfragen erwarten dürfen.
Alles in allem ist es ein Buch mit geringem Anspruch, aber durchaus geeignet, sich einen groben Überblick über das Leben und Schaffen des Porsche-Enkels Ferdinand Piech zu verschaffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist noch gar nicht so lange her, als auch an den Aktienmärkten eine Schlacht tobte, die man so bisher noch nicht erlebt hatte und deren Ausgang lange Zeit unsicher war. Sicher ist nur, dass der eine Beteiligte dieser Schlacht sich zu jedem Zeitpunkt dieses Kampfes sicher war, dass er ihn, wie alle anderen in seinem langen und erfolgreichen Leben zuvor auch, gewinnen würde.

Die Rede ist von Ferdinand Piech, dem bekanntesten Nachkommen des Autopioniers Ferdinand Porsche und Chef des große n VW-Konzerns. Sein damaligen Konkurrent in diesem Kampf war der Chef der Firma Porsche Wendelin Wedeking, der versuchte, über waghalsige Kredite das VW-Imperium seinem Porschekonzern einzuverleiben. Am Ende verlor Wedeking seinen Job, Porsche seine Selbständigkeit und Piech ging wieder einmal als Sieger vom Platz, mächtiger als je zuvor in seiner an Erfolgen nicht gerade armen Karriere.

Das vorliegende, reich bebilderte Buch zeichnet das Leben und die Karriere dieses Ausnahmemanagers nach, dessen Motto sein Leben lang war: "Dort, wo ich bin, versuche ich immer des Beste zu sein."

Nachdem Toyota durch das Erdbeben in Japan schwer gebeutelt ist, schient es nur noch eine Frage der Zeit, bis Piech seinen größten Traum wahr machen könnte, VW zum größten Autokonzern der Welt zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von MM am 26. April 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Tolles Buch über einen noch tolleren Mann

Ich hatte auf mehr Anekdoten gehofft als Hintergründe dazu, was ihn so faszinierend macht

Offenbar ist es für den Autor nicht einfach gewesen, an Erste Hand Quellen zu kommen oder diese haben Angst, zu plaudern

faszinierend ist er ja unzweifelhaft, erst recht in diesen Tagen seiner Krise und dem Rücktritt als VW AR-Boss

Aber das Buch bringt ihn einem schon näher

Hat Spaß gemacht
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen