Felsenfest: Alpenkrimi und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Felsenfest: Alpenkrimi ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Felsenfest: Alpenkrimi Gebundene Ausgabe – 6. März 2014


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 11,88
76 neu ab EUR 16,99 13 gebraucht ab EUR 11,88

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Felsenfest: Alpenkrimi + Unterholz: Alpenkrimi + Oberwasser: Alpenkrimi
Preis für alle drei: EUR 36,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: FISCHER Scherz; Auflage: 1 (6. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 365100063X
  • ISBN-13: 978-3651000636
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 3,5 x 19,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (88 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.097 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

1953 in Bayern, ganz in der Nähe Österreichs geboren, hielt es Jörg Maurer in Garmisch-Partenkirchen nicht lange aus und ging bald nach der Schulzeit nach München, wo er Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie studierte. Es folgten einige Jahre als Englisch- und Deutschlehrer. Nebenbei verfasste Maurer seinen ersten Roman "Föhnlage", der 2009 erschien und mit dem er viele Leser begeisterte. Neben dem Schreiben gehört Maurers Leidenschaft dem Musikkabarett. Beide zusammen präsentiert er in seinen "musik-kabarettistischen Lesungen". Wiewohl er den Lehrerberuf mochte, so hat Jörg Maurer ihn doch zugunsten der Literatur und Musik aufgegeben.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Er hat erneut zugeschlagen. Gnadenlos. Fesselnd. Fast schon mörderisch - mörderisch lustig.«
Münchner Merkur, 27.3.2014

»Keiner kann Realsatire so gut wie Maurer. Seine Jennerwein-Krimis sind ein kabarettistisch-literarisches Feuerwerk, die perfekte Dosis zum Dauergrinsen. (…) Maurer ist Kult.«
Thomas Rabus, Hitradio RT1, 21.3.2014

»Eine farbige, bilderreiche Sprache, viel Lokalkolorit, schräge Gags. Es hagelt satirische Spitzen.«
Süddeutsche Zeitung, 8. März 2014

»Es gibt nur ein mögliches Urteil für diesen Roman: schlichtweg genial!«
Astrid van Nahl, Alliteratus, 5.3.2014

»Mörderisch unterhaltsam, das Ganze!«
Börsenblatt. Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel, 23.1.2014

»Das ist böse, aber auch höchst vergnügt.«
NDR Kultur, 4.3.2014

»Dass er dabei (…) nicht gerade zimperlich zur (literarischen) Sache geht, macht ihn fraglos zu einem der besten und ungewöhnlichsten Vertreter seiner Zunft.«
Andreas Thiemann, Westfalenpost, 6.3.2014

»Herrlich verschwurbelt, sehr menschlich und unglaublich komisch.«
Ulrike Bieritz, RBB Inforadio, 5.3.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kabarettpreis der Stadt München (2005), dem Agatha-Christie-Krimi-Preis (2006 und 2007), dem Ernst-Hoferichter-Preis (2012), dem Publikumskrimipreis MIMI (2012 und 2013) und dem Radio-Bremen-Krimipreis 2013. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

 
   

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael am 1. Februar 2015
Format: Kindle Edition
Von Jörg Maurers Geschichten hatte ich vor einem halben Jahr erfahren, das war ein guter Tipp, und ich habe inzwischen fast alle als Roman gelesen oder Hörbuch angehört - alle sind sehr individuelle Geschichten, immer mit Kommissar Jännerwein und seiner Ermittlungstruppe.
Bisher habe ich keinen Roman von Jörg Maurer gelesen an dem ich etwas auszusetzen hätte. Am besten hatte mir 'Föhnlage' und 'Niedertracht' gefallen.

Ich würde die Alpenkrimis nicht als 'Krimi' bezeichnen, eher als Satire - zu Absurd sind viele Szenen, manche davon sind auch sehr unrealistisch. Die Geschichten sind einfach genial witzig und unterhaltsam - der Autor gehört du den kreativsten Schreibern, die ich kenne.

'Felsenfest' hatte ich als Hörbuch angehört - Jörg Maurer liest seine Figuren mit bayrischem, schweizerdeutschem und schwäbischem Akzent. Urkomisch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chris am 13. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nicht nur für Bayern Fans- sehr intelligent, etwas versponnen, mit Bissigen Humor. Ich finde das ganz große Klasse, was und vor allem wie er schreibt. Allein seine Beschreibung wie ein Markt aufgebaut ist. Man müsste sich das ausschneiden, einmal an Tag lesen und sich totlachen, so treffend ist das.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gipp am 19. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Interessante Handlungsstränge, Maurer bleibt seiner Erzzählart treu (verschiedene Stränge führen zusammen) wobei der schnelle Wortwitz im Vergleich zum ersten Buch nicht mehr so stark vorkommt, die Personen aus der vorausgegangenen Bücher werden weiter eingesetzt und entwickelt, einige mehr andere weniger und bei mir entwickelt sich die Neugierde fast schon zu einem Spannungsgefühl wie es weitergeht. Ich freu mich drauf und erkenne an, dass es mit jedem Buch schwieriger wird Geschichten zu finden die fesseln.
Einzelne Kapitel wirken nicht fertig erzählt, es ist nicht ganz rund, mehr wie ein Osterei, aber wer weiß ob das nicht sogar gewollt war ;) Für Maurer-Fans eine absolute Kaufempfehlung. Wenn es auch nicht mein Lieblingsbuch aus der Serie wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Hubertus Jennerwein ist Kriminalhauptkommissar in dem kleinen idyllischen Alpenvorort. Das alljährliche Klassentreffen steht bevor und auch dieses Jahr will Hubertus Jennerwein nicht mit dabei sein. Doch da hat er sich geirrt. Denn ein Geiselnehmer hat die Teilnehmer des Klassentreffens in seiner Hand und scheut auch nicht vor Mord zurück. Hubertus Jennerwein muss sich beeilen, will er seine ehemaligen Mitschüler noch rechtzeitig finden.

Obwohl das Buch bereits der sechste Alpenkrimi von Jörg Maurer mit Hubertus Jennerwein ist, war es doch mein erster. Angelockt von dem Cover und dem Klappentext war ich neugierig geworden, wie die Geschichte weitergehen und vor allem enden würde. Das Vorwort oder auch Vorwurf, wie es der Autor selbst betitelte, stellte eine witzige und unterhaltsame Einleitung dar, die mich auch gleich weiter lesen lies. Es folgte eine schattenhafte Übersicht über die Abiturklasse 1982/1983, bei dem alle Mitwirkende am Klassentreffen benamt werden. Der erste Beitrag eines ehemaligen Abiturienten für die alljährliche Zeitung läutet dann die Geschichte ein. Die Beträge ziehen sich durch das ganze Buch, so dass man immer wieder eine kurze Pause hat, in der man selbst überlegen kann, wer denn nun der Geiselnehmer sein kann und was sein Ziel ist.

Der Autor baut fünf Handlungsstränge auf. Neben der Geschichte aus der Sicht von Jennerwein, erlebt der Leser auch die Handlungen bei den Geiseln und deren Nachwuchs. Aber auch das Bestatterehepaar aus dem fünften Band findet der Leser hier wieder. Der letzte Strang entführt den Leser ins Jahr 1294 und gibt dem Leser Hintergrundwissen an die Hand, das er nach und nach brauchen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Elph am 10. März 2014
Format: Kindle Edition
Wie der Alpensteinbock (Capra ibex, sh. Cover) von Felsspitze zu Felsspitze springt, hüpft Jörg Maurer von Handlungsstrang zu Handlungsstrang. Mal befindet er sich im Jahre 1294 und ein FAVOR CONTRACTUS wird quer durch Europa geleitet, mal tragen Geiselnehmer und Geiseln Lady-Gaga-Masken. Da versinkt ein wichtiges Indiz im Treibsand auf einer Bergspitze und ein Ehepaar will gemeinsam Bürgermeister der alpenländischen Gemeinde mit dem für Ausländer unaussprechlichen Doppelnamen werden.

Auch im fünften Alpenkrimi greift Maurer auf das übliche Personal zurück: Kommissar Hubertus Jennerwein mit seinem Team, die Bestattungsunternehmer a.D. Grasegger, in einer unwichtigen Nebenrolle der Verbindungsmann zwischen den dunklen Gestalten der Stadt und der Mafia, Swoboda, dazu einige Alteingesessene der oben genannten Gemeinde.

Zudem ehemalige Klassenkameraden von Jennerwein nebst deren Nachwuchs, ein Geocacher, ein SEK, die mittelalterliche Truppe um den FAVOR CONTRACTUS und weitere zunächst Unbekannte.

Als Orte der Handlung agieren einige Einrichtungen in und um GAP, wie der örtlichen Markplatz, der Friedhof und die Polizeistation, das Schwimmbad und ein geheimer Platz, die Kramerspitze und die Burgruine Werdenfels (speziell für Geocacher: 47° 30′ 28” N 11° 2′ 52” O ) allesamt im Werdenfelser Land.

So wie stets bei Jörg Maurers Alpenkrimis: eine chaotische Gemenge- und Handlungsstranglage, die schließlich am Ende zusammengeführt wird. Mittendrin Jennerwein, der in diesem Fall durch die missliche Lage, in der sich seine alten Spezies wegen der Geiselnahme befinden, persönlich stark involviert ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden