Fear and Loathing in Las Vegas 1998

Amazon Instant Video

(263)

Begleitet von seinem Anwalt Dr. Gonzo rast Raoul in seinem Cabrio gen Las Vegas. Er soll von einem Autorennen in der Wüste berichten. Ausgerüstet mit jeder denkbaren Droge brechen sie auf zu ihrer Mission - und lassen sich durch nichts unterkriegen.

Darsteller:
Johnny Depp,Benicio Del Toro
Laufzeit:
1 Stunde 58 Minuten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Fear and Loathing in Las Vegas

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Komödie
Regisseur Terry Gilliam
Darsteller Johnny Depp, Benicio Del Toro
Nebendarsteller Craig Bierko, Ellen Barkin, Gary Busey
Studio Tobis
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

147 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Nienaber am 4. Januar 2005
Format: DVD
Wenn man sich „Fear And Loathing..." anschaut, laufen die Reaktionen auf diesen Film in 4 Phasen ab:
1. Man ist geschockt und irritiert von dem Film, denkt sich: Was soll das?
2. Man entwickelt eine gewisse Sympathie für die beiden Hauptdarsteller, besonders für Johnny Depp (und das auch völlig zurecht, genau wie in „Fluch der Karibik" ist das eine Rolle, die ihm und nur ihm auf den Leib geschnitten ist. Was er aus der Person des Raoul Duke macht, ist oscarverdächtig und balanciert zwischen saukomisch und abschreckend).
3. Die dritte Phase ist die bemerkenswerteste. Irgendwie schafft es der Film, das man sich plötzlich dabei erwischt, wie man die Sprüche, Geräusche und Bewegungen der Protagonisten im wirklichen Leben nachahmt, freundlich ausgedrückt zitiert. Und dann ist auch die 4. Phase nicht mehr weit.
4. Zu guter letzt schaut man sich den Film wieder und wieder an, man findet den Film plötzlich gut, tiefgründig, bedrückend, urkomisch und saucool.
Der Film ist aber in jeder Hinsicht einen Blick wert, man muss ihn gesehen haben, darüber nachgedacht haben, um sich ein Urteil zu bilden und lohnen tut er sich allein schon wegen Johnny Depp.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von papa jay am 11. Februar 2009
Format: Blu-ray
Der filmtechnisch perfekt umgesetzte Trip der beiden Protagonisten gehört seit dem Erscheinen im Jahr 1998 zu meinen Lieblingsfilmen. Dementsprechend war ich auf den BD Transfer gespannt und ich muß sagen, daß sich das Warten gelohnt hat. Das Bild ist großartig und ist ein Musterbeispiel dafür, daß auch etwas ältere Filme wunderschön aufbereitet werden können. Noch nie waren die Farben so leuchtend und jede Facette der Bildsprache sichtbar. Der Sound ist absolut in Ordnung und bezieht auch die Surroundkanäle anständig mit ein. Der WOW-Effekt bleibt aus - das liegt aber am Soundtrack selbst und nicht an der Technik. Ich kann jedem Fan nur empfehlen: DVD verkaufen/verschenken und BD anschaffen.

Film: 10/10
Bild: 9/10
Ton: 7/10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmimuru am 20. August 2004
Format: DVD
Johnny Depp war ja schon immer für seine außergewöhnliche Rollenwahl berühmt und berüchtigt und mit diesem Film hat er wohl wirklich ein weiteres Highlight gesetzt. Dieser Mann ist einfach ein unwahrscheinlich guter Schauspieler, der auch vor schwierigen Rollen nicht zurückschreckt und die Filme nicht unbedingt danach aussucht, ob sie Erfolg versprechen oder nicht, sondern eher immer erneut auf der Suche ist nach Herausforderungen.
"Fear and Loathing in Las Vegas" ist auf jeden Fall einer der skurrilsten Filme, den ich je gesehen habe und ich empfehle ihn nur Leuten weiter, die auch ein Faible für außergewöhnliche Filme haben und die nichts so leicht schockt. Denn einem muß man sich bei diesem Film bewußt sein: er ist ein einziges Drogen-Delirium und ein Wirrwarr aus vielen bunten Bildern. Je mehr man von diesem Film sieht, desto unüberschaubarer und schockierender wird er. Generell ein Anti-Drogen-Film, der aber auch nicht an Humor vermissen läßt und auf jeden Fall eine abschreckende Wirkung hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Servos am 25. Juni 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"Ich habe meinen Aaaanwaaaaaaaaaaaaaaaalt... bei mir..." Fear And Loathing In Las Vegas ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme und ein zeitloser Klassiker und daher war die Anschaffung auf Blu-Ray ein Muss! Zu dem Film muss wohl auch nicht mehr viel gesagt werden. In der Hauptrolle brilliert Johnny Depp als Journalist im Drogenrausch Raoul, begleitet wird er von seinem Anwalt Dr. Gonzo (genial verkörpert von Benicio Del Toro) und die beiden begeben sich auf die Suchen nach dem amerikanischen Traum in Las Vegas. Soweit die Handlung, aber wie ist die Blu-Ray-Umsetzung gelungen? Der BD Transfer bietet zwar keine keine Referenzqualität, ist aber durchaus gelungen und kann sich sehen lassen. Nie zuvor kamen die psychodelischen Farben dieses Trips besser zur Geltung. (Würde den Film gerne mal mit Ambilight sehen). Der Sound ist in Ordnung in Anbetracht der Tatsache, dass der Film über 10 Jahre alt ist. Es gibt nur einen Kritikpunkt: Der deutsche Filmverleiher TOBIS hat in den Director's Cut seinerzeit nicht mehr investiert und so sind die zusätzlichen Szenen des Director's Cut nicht synchronisiert, sondern nur untertitelt (und die Untertitel enthalten einige Rechtschreibfehler). Ansonsten sehr gelungene Veröffentlichung!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. September 2005
Format: DVD
Ich habe "Fear And Loathing..." schon mehrmals gesehen und trotzdem wird der Film nie langweilig. Faszinierend finde ich vor allem, wie es dem Regisseur gelungen ist, die frühen Siebziger derart authentisch (bunt, bunt, bunt...)einzufangen. Man möchte glauben, der Streifen stamme aus dieser Zeit, dabei wurde er 1996 aufgenommen.
Nun aber zum eigentlichen Inhalt des Films:
Wie einigen bekannt sein dürfte, handelt es sich um eine (fiktive oder tatsächlich erlebte, wer weiß?) Geschichte des kürzlich verstorbenen (Selbstmord) Autors Hunter S. Thomson.
Dieser fährt unter dem Decknamen Raoul Duke (gespielt von Johnny Depp)zusammen mit seinem etwas exzentrischen Anwalt Dr. Gonzo (gespielt von Benicio DelToro) nach Las Vegas, wo Thompson alias Duke von einem Motorradrennen berichten soll. Um den Aufenthalt im Spielerparadies standesgemäß abzurunden, hat das Duo eine äußerst sortenreiche Auswahl an Drogen im Gepäck. Diese werden schon während der Fahrt reichhaltig verkostet, was zu gelegentlichen Ausfallerscheinungen beider Akteure führt. In Las Vegas angekommen, geht's dann erst richtig ab...
Der Film ist, trotz ein paar tragischer Momente, zum Niederknien komisch, jedoch nur für Leute mit einem ausgeprägteren Sinn für Humor. Tragikomödie oder Satire nennt man das, glaube ich...
Beide Hauptdarsteller brillieren durchweg. Johnny Depp würde man witzigerweise gar nicht erkennen, wenn man nicht wüßte daß er es ist (Gregor Gysi-Glatze, Alte Oma-Sonnenbrille).
Der absolute Bringer sind außerdem die Sprüche der beiden, die hervorragende Synchronisation tut ihr übriges dazu.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen