2 Angebote ab EUR 6,50

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Fawlty Towers - Das verrückte Hotel 01: A Touch of Class/Ein Hauch von Klasse [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Fawlty Towers - Das verrückte Hotel 01: A Touch of Class/Ein Hauch von Klasse [VHS]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 6,50 1 Sammlerstück(e) ab EUR 165,00

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: John Cleese, Prunella Scales, Andrew Sachs, Connie Booth
  • Regisseur(e): John Howard Davies
  • Format: PAL
  • Sprache: Englisch, Spanisch
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Polygram
  • Erscheinungstermin: 4. Februar 2002
  • Spieldauer: 50 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (113 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RTP5
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.041 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

""... A Touch of class/Ein Hauch von Klasse.." Snob, der er nun mal ist, legt Basil besonderen Wert auf die "besseren" Hotelgäste. Der Besuch von Lord Melbury paßt genau in sein Konzept. Basil liegt dem Adel zu Füßen. Händeringend wartet er auf den Moment, in dem er den Scheck von Lord erhalten wird. Basil's determined to encourage a somewhat classier clientele in Fawlty Towers and Lord Melbura's arrival is just right up his street. There is nothing Basil won't do for the nobility. With hand-rubbing obsequiousness the proprietor is only too pleased to cash in his Lordship's cheque."

Amazon.de

Oft als die beste britische Sitcom aller Zeiten bejubelt, dürfte Fawlty Towers eher der kunstvolleren Tradition der Farce zuzuordnen sein. Die 1975 bzw. 1979 in zwei Staffeln produzierten gerade mal zwölf Folgen wurden von den Drehbuchautoren John Cleese und Connie Booth sorgfältig konstruiert. Im Gegensatz zur üblichen britischen Farce befasst sich Fawlty Towers allerdings mit den großen Themen -- Tod, Psychologie, Fremdenfeindlichkeit und sogar Abneigung gegen Sex (Basils Ehe mit Sybil ist die sterilste, die je in einer Sitcom dargestellt wurde).

Basils Geringschätzung seiner Kunden ist natürlich legendär. Es bedarf wenig von Seiten eines Gastes, seinen Holzhammer-Sarkasmus auszulösen: "Rosenholz, Mahagony, Teak? Ich frage mich, aus welchem Material Sie sich Ihr Frühstückstablett wünschen", verspöttet er einen Gast, der es wagt, sich sein Frühstück ans Bett zu bestellen. Wie jeder Engländer, möchte er Herr seiner eigenen Burg sein und ärgert sich darüber, zählende Gäste einmieten zu müssen, um den Laden finanzieren zu können -- insbesondere die hemdsärmelige Jugend, die er für Untermenschen hält.

In der Hauptsache ist Fawlty Towers jedoch eine Komödie der Verzweiflungen -- wer könnte je die "ordentliche Tracht Prügel" vergessen, die Basil seinem klapprigen Auto verpasst, oder die Nervenzusammenbrüche, die er fast erleidet beim Versuch, sich Manuel gegenüber verständlich zu machen? Fawlty Towers ist auch eine Komödie der Peinlichkeiten. Die bloße Angst, seine Würde zu verlieren, führt Basil in die spektakulärsten Würdelosigkeiten, die man sich nur vorstellen kann. Seine unausweichliche Misere ist für den Zuschauer die reinste Freude. --David Stubbs

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EK am 7. Juli 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Vorweg zur Klarstellung: es gibt mehrere Versionen dieser BBC-Serie bei Amazon. Diese Rezension bezieht sich auf die Ausgabe mit 2 DVDs, die derzeit von Amazon selbst angeboten wird.

Die Serie selbst ist über jedenZweifel erhaben. Es mag sein, dass nicht jeder den britischen Homor schätzt, der die Grundlage dieser Sitcom-Serie ist, aber das soll nicht Gegenstand meiner Rezension sein.

Vielmehr will ich alle potentiellen Käufer warnen und auf die verschiedenen Versionen hinweisen, die derzeit angeboten werden. Ich habe mich für die Ausgabe entschieden, die von Amazon selbst angeboten wird, weil das in der Regel die beste Wahl ist. Hier war es ein Fehler.

Wie ich selbst entscheiden sich wahrscheinlich viele Käufer auch aufgrund von Rezensionen für eine bestimmte Ausgabe eines Produktes, zu dem es verschiedene Angebote gibt. Leider vermischt Amazon bei "Faulty Towers" die Rezensionen zu den verschiedenen Ausführungen, sodass man gut aufpassen muss, ob sich eine Rezension tatsächlich auf das bezieht, was man kaufen möchte.

Nun zum Kern der Sache: ich habe noch nie eine DVD mit derartig schlechter Bildqualität erlebt. Das ist vö;llig unzumutbar. Dass die deutsche Synchronisation, wie oft bei Sitcoms, unbeschreiblich schlecht ist, war zu erwarten. Es findet sich aber ja auch das englische Original auf den DVDs. Für den Fall, dass es dabei Verständnisschwierigkeiten gibt, kann man dann ja die englischen oder deutschen Untertitel mitlaufen lassen - ABER: auf dieser Ausgabe gibt es keine Untertitel.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
196 von 208 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H.P. am 6. Juli 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Von mir gibt es für DIESE Ausgabe von Fawlty Towers nur einen Stern. Die Serie selbst ist unumstritten eine der besten, britischen Comedy-Serien, die es jemals gegeben hat, für mich die beste überhaupt. John Cleese, der vielen noch von den Monthy Pythons bekannt sein dürfte, spielt Basil Fawlty, einen skurilen, exzentrisch-cholerisch-gästevergraulenden Hotelbesitzer und schildert in zwölf (leider nur zwölf) perfekt durchdachten Folgen den Alltag eines geplagten Hoteliers. Da wären seine Frau Sybil, die wahre "Herrin des Hauses", die Basil ziemlich unter der Knute hat, den spanischen Kellner Manuel und dessen Kollegin, Polly, ohne die in Fawlty Towers noch einiges mehr schief laufen würde, als es ohnehin schon tut.

Nachdem ich seit vielen Jahren die rein englischsprachige BBC-Version mein Eigen nenne, habe ich mir nun auch diese verhältnismäßig günstige Fassung zugelegt, weil ich auch die deutsche Tonspur haben wollte.

Abgesehen davon, dass sich leider wieder einmal bestätigt, dass man Humor nicht immer übersetzen kann, hinken die deutschen Synchronsprecher in allen Punkten den phänomenalen Verbalakten der Originalschauspieler um Welten hinterher. Basil's cholerische Wutausbrüche während derer seine Stimme kippt, er krächzt und mit letztem Rest von Atemluft Sätze herauspresst, verkommen im Deutschen zu einer montonen Laier, die stellenweise nicht einmal zur Mimik von John Cleese passt. Sybil's raunzende Stimme mit der sie ihre teilweie ätzenden Wortattacken zum Ausdruck bringt, verkommt in der deutschen Version ebenso zu einer eher farblosen, faden Variante, wie auch der Charme von Manuel's Hispagnolenglisch in der deutschen Fassung stellenweise verloren geht.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FrKurt Messick am 5. Dezember 2005
Format: DVD
Come visit the worst-run hotel in the whole of western Europe (well, except for that place in Eastbourne...)
In a field with many top contenders, 'Fawlty Towers' remains my favourite of all 'Britcoms' - situation comedies originating on British television. Fawlty Towers has a cult following decades after the originals aired; it is sometimes hard to believe that there are but 12 episodes, six hours total. The regular cast is led by John Cleese, veteran of the famous Monty Python comedy troupe, as the irrepressible Basil Fawlty, titular head of the hotel with dreams of class and glory; Prunella Scales is his long-suffering and hardworking wife, Sybil, who recognises that while Basil may think 'the sky's the limit!', in fact, '22 rooms is the limit'. Connie Booth (Cleese's real-life wife) played the level-headed and sensible, overworked maid Polly, and in a role matched only by Fawlty's own bizarre manner, Andrew Sachs plays the loveable and ever-incompetent Spanish waiter, Manuel (he's from Barcelona...). Ballard Berkeley makes Ballard Berkeley makes a regular appearance as the Major, a retired long-term resident at the hotel. Brian Hall joined the cast for the second season as the not-quite-gourmet chef, Terry.
From the very first episode (first aired in 1975) featured a social-climbing Fawlty as perhaps the most rude and insufferable hotel manager in existence, in the resort town of Torquay, on the Channel coast of Britain.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen