earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Menge:1
Favourite Worst Nightmare ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
In den Einkaufswagen
EUR 18,68
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
In den Einkaufswagen
EUR 20,21
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media Vortex
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Favourite Worst Nightmare
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Favourite Worst Nightmare

53 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. Januar 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 11,98
EUR 8,29 EUR 4,22
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
42 neu ab EUR 8,29 8 gebraucht ab EUR 4,22

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Favourite Worst Nightmare
  • +
  • Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
  • +
  • AM (Jewel Case)
Gesamtpreis: EUR 32,67
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. Januar 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Domino Records (Goodtogo)
  • ASIN: B000PMFUP8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.827 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Brianstorm 2:52EUR 1,29  Kaufen 
  2. Teddy Picker 2:45EUR 1,29  Kaufen 
  3. D is for Dangerous 2:18EUR 1,29  Kaufen 
  4. Balaclava 2:51EUR 1,29  Kaufen 
  5. Fluorescent Adolescent 2:59EUR 1,29  Kaufen 
  6. Only Ones Who Know 3:04EUR 1,29  Kaufen 
  7. Do Me a Favour 3:29EUR 1,29  Kaufen 
  8. This House is a Circus 3:11EUR 1,29  Kaufen 
  9. If You Were There, Beware 4:36EUR 1,29  Kaufen 
10. The Bad Thing 2:25EUR 1,29  Kaufen 
11. Old Yellow Bricks 3:13EUR 1,29  Kaufen 
12. 505 4:13EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Endlich ist es soweit! Die ARCTIC MONKEYS legen mit "Favourite Worst Nightmare" ihren zweiten Longplayer vor, nachdem ihr Debüt-Album "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" 2006 die deutschen Charts stürmte, einen Großteil der End-Of-Year Polls anführte und im UK sogar den Titel "fastest-selling debut in British chart history" erhielt. Außerdem gewannen die Monkeys Anfang des Jahres bei den Brit Awards 2007 die Auszeichnungen "Best British Group" und "Best British Album". Mit "Favourite Worst Nightmare" verwischen sie nun erneut die Grenzen zwischen Moshpit und Dancefloor, lassen in einer unvergleichlichen Mischung wieder groovige Sounds auf rauhe Gitarrenriffs treffen. Sie setzen nahtlos dort an, wo sie mit "Whatever People Say..." aufgehört haben, entwickeln dabei jedoch ihren Sound gekonnt weiter; "Favourite Worst Nightmare" ist genau das, was man sich von den Monkeys gewünscht hat, eine Platte voller Ohrwürmer und eher ein perfektes "Upgrade" denn ein schlichter Nachfolger! Aufgenommen wurde das Album in Shoreditch , East-London, und den einzigartigen, lässigen "Sound of the City" hört man aus jedem Akkord heraus. Der typische, rockig-groovige ARCTIC MONKEYS Sound wird garniert von den Lyrics eines Alex Turner in Höchstform: messerschaft, witzig, hintergründig...und stets sehr sehr catchy. Mit Nick O'Malley ist diesmal auch ein neuer Bassist an Bord, aber da er mit den Jungs zusammen aufwuchs fügt sich so problemlos in die Band ein, als sei er schon immer dabei gewesen. Es findet sich übrigens auch der eine oder andere ruhigere Song auf dem Album, doch insgesamt ist es eher eine schnelle, laute Platte: "ballads were never as much fun in the rehearsal room or whatever so why do them? I'd rather make an album like that that's exciting" (Alex Turner). "Fluorescent Adolescent", dem ultimativen Pop-Song des Albums, einer Art Disco-infiziertem Cousin von "Mardy Bum", steht bereits "Festival Hymne 2007" auf den Leib geschrieben. Wie geht man damit um, wenn man erst vor einem Jahr eines der erfolgreichsten Rock-Debüts der letzen Jahre vorgelegt hat und die stets schwierige zweite Platte ansteht? Man macht schlicht ein noch besseres Album, und das ist den vier Jungs aus Sheffield mit bewundernswerter Leichtigkeit gelungen!

Amazon.de

2006 war für die Arctic Monkeys ein Jahr wie ein Tollhaus. Nachdem sich das britische Quartett aus den Tiefen des Internets an die Spitzen der Charts und Polls katapultierte, exzessives Touren, Hype und Hysterie bis auf den Verlust ihres Bassisten Andy Nicholson gut überstand, sind sie nun zu einer fast normalen Band geworden. Damit rückt die Musik endlich wieder in den Vordergrund, und mit Favourite Worst Nightmare gelingt den Jungs aus Sheffield nun tatsächlich ein bemerkenswerter Nachfolger, der sich auf Augenhöhe mit dem Debüt Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not befindet.

Mindestens, denn zwischen all den Begehrlichkeiten der Fans, Presse und Musikindustrie hat die Gruppe um Sänger Alex Turner weder ihre Unbekümmertheit noch Songwriter-Qualitäten eingebüßt. Von einem belastenden Erwartungsdruck ist auf dem Zweitwerk nichts zu spüren. Die Artic Monkeys machen auf Favourite Worst Nightmare einfach dort nahtlos weiter, wo sie mit Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not aufgehört haben: kurze, knackige und dynamische Gitarren-Rock-Songs zu spielen. Auch wenn die immer noch junge Band die Ernte einholt, die andere Gruppen auf dem Rock-Feld säten, sich speziell bei den Strokes, Oasis, Interpol oder Jam bedient, so verwandeln die Artic Monkey Geschichte in eine eigene, unverwechselbare Klangsprache. Die ist auf der einen Seite differenzierter, variantenreicher und schlauer geworden, andererseits kommt das Quartett mit weniger Ohrwürmern und Hits zum Mitsingen aus und zeigt sich öfters von rauen Seiten Das ist die eigentliche Überraschung an diesem sehr guten und ambitionierten Album. --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boris Hertel am 7. März 2011
Format: Audio CD
Habe das Album nach nun gut 3 Jahren mal wieder durchgehört und es erging mir wie damals: Diese Songs brauchen Geduld bzw. häufiges (lautes!) Hören, denn sie wachsen und wachsen und wachsen. Ist es nicht immer so? Die beste Musik ist die, die durch die Hintertür kommt. Die gefällt einem auch noch nach Jahren und beschert Glücksmomente. Alles, was sofort ins Ohr geht, kann man schon nach kurzer Zeit nicht mehr hören und verliert sehr schnell an Reiz, und zwar für immer. Also an alle, die meinen, die erste A.Monkeys Scheibe sei besser: Dieses Zweitwerk ist grandios!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Emi am 23. Mai 2007
Format: Audio CD
"Favourite Worst Nightmare" ist, wie auch schon das Vorgängeralbum "Whatever People Say I Am That's What I'm Not", ein Album, das sehr vielfältig ist und das man deshalb sehr oft hören kann, ohne sich auch nur im geringsten zu langweilen. Die Arctic Monkeys haben ihren ganz eigenen Style. Dieser gefällt wohl nicht jedem gleich auf Anhieb, da beim ersten mal Hören so viele Eindrücke auf einen einströmen und einem die instrumentale Begleitung in Form von E-Gitarren und Schlagzeug vielleicht "zu viel" oder "zu wirr" erscheinen könnte... Aber gerade das ist es, was die Arctic Monkeys so einzigartig macht. Und genau das erkennt man auch spätestens dann, wenn man sich die CD öfter angehört hat. Meiner Meinung nach ist "Favourite Worst Nightmare" mindestens genauso gut wie das 1. Album. Neben relativ schnellen Liedern wie "Brianstorm" "Balaclava" oder "The Bad Thing" sind auch ein paar sehr schöne etwas ruhigere Lieder auf dem Album zu finden(wobei es sich keinesfalls um Balladen handelt, der Arctic Monkeys Style bleibt immer erhalten!).

Meine Lieblingslieder auf dem Album sind "Fluorescent Adolescent" "Teddy Picker" "Old Yellow Bricks" "D Is For Dangerous" und natürlich auch "Brianstorm"

Es lohnt sich wirklich dieses Album zu kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von finneganlee am 30. April 2007
Format: Audio CD
Die Arctic Monkeys sind zurück - und wie! Etwas mehr als ein Jahr nach dem tollen Debütalbum bestehen die Arctic Monkeys die Feuerprobe des schwierigen zweiten Albums mit Bravour. Anstatt wie zu viele andere Bands auf ihren zweiten Alben plötzlich mit Synthie- und Elektroniksounds zu expermimentieren und Streichorchester zu beschäftigen, führen die Arctic Monkeys das Erfolgsrezept ihres Debutalbums mit geringen, aber wichtigen Neuerungen weiter. Die Musik ist nach wie vor unbekümmerter, rumpeliger Indie-Punk-Rock-Pop mit tanzbaren Rhythmen, sägenden Gitarren und Ohrwurmmelodien, vorgetragen mit dem charmanten Akzent von Sänger Alex Turner. Die dezenten Aufdatierungen des bewährten Arctic Monkeys Sounds bestehen in vereinzelten Surfgitarren (Fluorescent adolescent), einer Ballade (Only ones who know) und dem stärker ausgeprägten Wechsel von laut und leise bei einigen Songs. Mit "Brainstrom" geht die Post ab und Atem holen ist während der nächsten 38 Minuten allenfalls noch in der Mitte des Albums bei "Only ones who know" und der ersten Hälfte von "Do me a favour" möglich. Insgesamt eine reife Leistung!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ---xx--- am 3. Juli 2007
Format: Audio CD
die arctic monkeys sind eine dieser bands,von denen keiner gedacht hätte, dass sie es weiter als bis zum ersten album bringen..."whatever people say i am" war ein extrem großer erfolg, vor allem wenn man bedenkt, dass die vier jungs aus sheffield im grunde aus dem nichts und über mySpace berühmt wurden. das erste album überraschte alle, die band wurde gehypt, mit preisen überschüttet und war wochenlang in den charts vertreten...einfach genial für eine noch so junge band...

als dann bekannt wurde, dass sie schon nach einem jahr ein neues album releasen wollen, war ich zugegebenermaßen relativ skeptisch, denn das erste gefiel mir extrem gut....tut es immer noch ;-). aber ich bestellte es ohne einen track gehört zu haben und wurde nicht enttäuscht....

"gassenhauer" (wenn man das so sagen darf ;-) ) à la when the sun goes down oder i bet you look good on the dancefloor sind zwar nicht wirklich vorhanden, aber dieses album hat ganz andere qualitäten....die jungs haben sich noch mehr von der vergangenheit inspirieren lassen und es klingt einfach gut. das repertoire der songs reicht von schnellen partyhits (brianstorm oder this house is a circus) bis hin zu eher gemütlichen, langsamen(only ones who know or 505) und klingt dabei nie fad oder langweilig...einfach eine gute, gelungene produktion,die ich allen die das erste album möchten sehr ans herz legen möchte, auch wenn es am anfang etwas gewöhnungsbedürftig klingt.

mir ging es auch so und ich kann nur sagen, dass es bei jedem mal anhören besser wird und man immer neue sachen entdecken kann...

anspieltips:

505....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Basti Joh am 11. Juni 2007
Format: Audio CD
Ich war schon sehr gespannt, wie das neue Arctic Monkeys-Album wird, ist doch allgemein bekannt, das der zweite Streich auch der schwerste ist.

Und "Favourite worst nightmare" hat meine Erwartungen in allen Belangen erfüllt.

Von der allseits bekannten Single "brianstorm" bis zum letzten Gitarren- Akkord bei "505" ist "Favourite worst nightmare" einfach klasse. Die Band ist in einer Zeitspanne von lediglich 14 Monaten seit der letzten CD viel reifer geworden. Es scheint, dass die vier Jungs aus Sheffield ihre Instrumente nun viel besser beherrschen, was auf dem ein oder anderen Song relativ deutlich zu hören ist.

Während die Band noch auf "Whatever people say I am that's what I'm not" fast ausschließlich als eine Art Spaß-Rockband auftritt, passt sich so mancher Song auf "favourite worst nightmare" dem dunklen Albumcover an.

Viele Lieder auf "favourite worst nightmare" sind düster und geheimnisvoll, wie zum Beispiel "if you were there, bewere", "old yellow bricks" (meine persönliche Lieblingsnummer) oder die für mich persönlich etwas schlaffe Schlussnummer "505".

"Teddy Picker", "fluorescent adolescent" oder "this house is a circus" erinnern dann doch wieder an die "Alten Arctic Monkeys". Laute, rockige Gitarrensoli, ein melodiöser Bass und wirklich tolle Melodien erobern schnell das Hörorgan und das Herz des Höhrers.

Für mich ist "favourite worst nightmare" ein echtes Ausnahmealbum einer Ausnahmeband. Während viele Gruppen vorher an der hohen Hürde "Das Album danach" gescheitert sind, haben die Arctic Monkeys eindrucksvoll bewiesen, wo sie hingehören. Nämlich nach oben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden