• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Faszination Bunker: Stein... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 12,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 11 Bilder anzeigen

Faszination Bunker: Steinerne Zeugnisse der europäischen Geschichte Gebundene Ausgabe – 21. Mai 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 24,57
68 neu ab EUR 29,90 6 gebraucht ab EUR 24,57

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Faszination Bunker: Steinerne Zeugnisse der europäischen Geschichte + Westwall: Von der Festungslinie zur Erinnerungslandschaft (Orte der Geschichte) + Wolfsschanze: »Führerhauptquartier« in Masuren (»Orte der Geschichte«)
Preis für alle drei: EUR 39,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Ch. Links; Auflage: 1., Auflage 2014 (21. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861537613
  • ISBN-13: 978-3861537618
  • Größe und/oder Gewicht: 21,5 x 2,5 x 25,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.268 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Autor ist 1979 in Berlin geboren und aufgewachsen. Neben einer kaufmännischen Ausbildung erfolgte zwischen 1999 und 2001 ein Studium zum Informatik-Betriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin. In dieser Zeit entdeckte Martin Kaule seine Leidenschaft für die Fotografie und die Dokumentation von »Orten der Zeitgeschichte«. Seit 2005 organisiert er nicht nur Führungen zu zeitgeschichtlich aufgeladenen Orten, sondern auch regelmäßige Exkursionen sowie Studien- und Forschungsreisen durch ganz Europa. Das von ihm betriebene Diskussionsforum »hidden-places« gehört zu den größten deutschen Communities zum Thema »Orte der Zeitgschichte«.

Hauptberuflich ist Martin Kaule seit 2008 als Mitarbeiter im Christoph Links Verlag angestellt und dort zuständig für alle digitalen Projekte. Daneben ist der Autor seit 2012 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins »Orte der Geschichte«, welcher sich u.a. zum Ziel gesetzt hat, eine umfassende Onlinedatenbank zu entsprechenden Themen und Örtlichkeiten unserer Geschichte zu erstellen.

Zu seinen bereits erschienen Publikationen gehören unter anderem die übersichtlichen historischen Reiseführer (Ostseeküste 1933-1945; Nordseeküste 1933-1945 sowie Brandenburg 1933-1945), großformatige Sachbücher (Bunkeranlagen: Gigantische Bauten in Deutschland und Europa sowie Faszination Bunker: Steinerne Zeugnisse der europäischen Geschichte) sowie die von ihm herausgegebene Buchreihe »Orte der Geschichte«, in der jährlich mehrere Bände erscheinen (bisher u.a. Peenemünde: Vom Raketenzentrum zur Denkmal-Landschaft; Olympiastadion Berlin und Olympisches Dorf Elstal: Geschichte der olympischen Stätten in Berlin; Prora: Geschichte und Gegenwart des »KdF-Seebads Rügen«; Wolfsschanze: »Führerhauptquartier« in Masuren; Westwall: Von der Festungslinie zur Erinnerungslandschaft).

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Kaule liefert einen faszinierenden Überblick über die Bunkerbauten in Deutschland und Europa im 20. Jahrhundert.« (Moritz Schuller, Der Tagesspiegel)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Kaule: Jahrgang 1979; 1999-2001 Studium zum Informatik-Betriebswirt an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin; seit 2001 Fotodokumentation von Orten der Zeitgeschichte; seit 2005 Organisation von Exkursionen sowie Studien- und Forschungsreisen durch ganz Europa; seit 2008 Mitarbeiter im Ch. Links Verlag, zuständig für digitale Projekte; 2012 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins »Orte der Geschichte« (orte-der-geschichte.de) Verschiedene Bücher zur kritischen Auseinandersetzung mit den Hinterlassenschaften des NS-Regimes, die allesamt bei amazon verfügbar sind, z.B. »Ostseeküste 1933-1945«; »Nordseeküste 1933-1945«; »Brandenburg 1933-1945« sowie Bände über Prora, Peenemünde, Westwall, das Berliner Olympiastadion u.v.m.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 13. Dezember 2014
Format: Gebundene Ausgabe
In Martin Kaules Dokumentation werden Bunker und Schutzbauwerke in Wort und Bild vorgestellt, die allesamt während des 20. Jahrhunderts entstanden sind. Die Auswahl berücksichtigt die ganze Bandbreite von Objekten, die vor und während des Ersten Weltkrieges, in der Zwischenkriegszeit, während des Zweiten Weltkriege und im sogenannten 'Kalten Krieg errichtet wurden. Neben gigantischen Bunkersystemen und engen Einmannbunkern sind hierbei auch militärische Verteidigungsstellungen, verbunkerte Raketenabschussanlagen, unterirdische Produktionsstätten und Werkschutzanlagen, Hoch- und Tiefbunker sowie Mehrzweckanlagen für den Zivilschutz vertreten.

Die meisten der mehr als 150 Anlangen werden auf zwei Seiten vorgestellt. Die einzelnen Texte widmen sich der geschichtlichen und politischen Bedeutung der jeweiligen Anlage sowie ihrer heutigen Nutzung. Zur ihrer Visualisierung dienen insgesamt mehr als 350 aktuelle und historische Fotos. Erfreulicherweise gehören hierzu auch einst streng geheime militärische oder von den Geheimdiensten genutzte Bauwerke.

Nach einem Vorwort und einer Einleitung, in welcher der Autor bereits einige Objekte exemplarisch anspricht, finden sich jeweils eine zweiseitige Karte Nord- und Süddeutschlands, in der die Standorte von 100 nummerierten Objekten eingezeichnet wurden. Die nach Bundesländern (Kapiteln) vorgenommene Nummerierung erfolgte jedoch nicht stringent von Norden nach Süden, sondern beginnt in Nordrhein-Westfalen und setzt sich dann in einem Halbkreis über Niedersachsen, Bremen, Hamburg, und Schleswig-Holstein, die drei nördlichen neuen Bundesländer und Berlin fort.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Zauzig am 13. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Unabhängig vom informativem (qualitativen) Wert des Buches muss eines Mal ganz deutlich geschrieben werden, da es einfach nur ärgerlich ist. Die Praxis kenne ich aus wissenschaftlichen Fachpublikationen: Bisschen Durchlüften, neues Etikett drauf und schon kann der neue Salat verkauft werden. Genau das findet sich in diesem Buch.

Wer "Bunkeranlagen - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa" (der selbe oder gleiche Autor, 2013) nicht hat, braucht jetzt nicht weiter lesen, wenn er nicht vorhat es sich anzuschaffen. Denkt er darüber nach, so kann ich getrost schreiben: Lassen Sie es sein, Sie werden die gleichen Texte, die gleichen Bilder finden.

Was haben Autor und Verlag (gut, es steht ein anderer drauf) da ausbaldowert? Neuer Titel und insgesamt 32 Seiten mehr Inhalt, auf denen (meist einseitig) 40 weitere Bauwerke aufgeführt werden. Rechtfertigt das den neuen Titel? Eine neue Publikation? Ich finde NEIN. So entsteht der Eindruck, es handele sich um etwas komplett anderes, der Mehrwert ist dafür auf nur 32 Seiten zu finden. Andere nennen so etwas 2. überarbeitete und vervollständigte Auflage. Verkauft sich natürlich nicht so gut.

Fazit: Ich äußere mich nicht zur Qualität des Inhalts. Es steht einzig und allein der Fakt, dass hier fast identische Bücher (die Redundanz überwiegt nun Mal) als zwei verschiedene, nicht miteinander (außer der Autor) zusammenhängende Publikationen präsentiert und verkauft werden.

By the way: Mit solchen Marketingtricks schneiden sich Verlag und Autor ins eigene Fleisch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Rentsch am 5. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wahrlich kein Kochbuch, aber wenns eines wäre, müsste man sagen:
„Im dritten Bratversuch wieder daneben“.

Auch im dritten Versuch keine saubere Leistung. In einer Gaststätte würde man den Koch wechseln.

Format u. Aufmachung des Werkes sind den Vorgängerversion im Weltbild-Verlag gleich. An Bildqualität und Aufmachung gibt es nichts zu meckern, das war auch bei den Vorgängerwerken so. Vielleicht waren die, noch unter WELTBILD laufend, auch nur Testversionen.

Wegen einiger zusätzlicher Anlagen, die der Autor (es muss immer gleich ganz viel geboten werden = viel = führend) hat man aber gleich auch den Preis fast verdoppelt.

Anstatt Anlagen ohne Ende nach Bundesländern u. Ländern gegliedert abzuspulen, hatten Kritiker dem Autor auch in den vergangenen Jahren geraten, mehr Augenmerk auf Wortwahl, Richtigkeit und Recherchetiefe zu legen. Er hat es, wenn man das Ergebnis sieht, schlicht ignoriert.

Bei einigen Exkursen, wo der Autor mal eben von der Festungsbaukunst des 18. Jahrhunderts über den II.WK bis zu Führungsstellen der 50’er Jahre des letzten Jahrhunderts hüpft, merkt man deutlich, wie wenig Detailwissen er zu vielen Themen hat. Munter werden da Allerweltsweisheiten mit ebenso falschen Objekthistorien munter verwurstet.

In einer Rechtfertigung zum ersten Werk (Bunkeranlagen- Gigantische Bauten in Deutschland u. Europa) hat der Autor oder ein Auftragsrechtfertiger groß verkündet, dass das Werk niemals ein Fachbuch werden sollte, sondern eben nur ein Sachbuch.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen