oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Faster Than the Speed of Night (Alben für die Ewigkeit)
 
Größeres Bild
 

Faster Than the Speed of Night (Alben für die Ewigkeit)

13. September 2013 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:08
30
2
6:44
30
3
3:30
30
4
6:58
30
5
4:39
30
6
4:09
30
7
3:50
30
8
5:22
30
9
3:42

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 13. September 2013
  • Erscheinungstermin: 13. September 2013
  • Label: Sony Music UK
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 43:02
  • Genres:
  • ASIN: B00ETV0DBW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 226.727 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo Körber am 8. August 2002
Format: Audio CD
Bonnie Tyler- diese Frau stand vor dem vorliegenden 1983er Album durch 70er Jahre Hits wie "It's A Heartache" für leicht countryangehauchten Pop. Doch die Waliserin mit der Reibeisenstimme hatte 1983 eine musikalische Wandlung vollzogen. Eine richtige Rocklady war zurückgekehrt. Bonnie Tyler war wieder da, sensationell und besser als je zuvor. Mit Jim Steinman hatte sie als Produzenten den Mann gefunden, der auch Meat-Loaf mit Songs versorgt.

Herausgekommen war mit "Faster Than The Speed of Night" ein Rockalbum erster Güte. Schon der Titelsong ist einer der Besten seines Genres, Bombastrock pur, aufwendig orchestriert, versehen mit wuchtigem Schlagzeug und eine raumfüllende, um sich greifende Tyler Stimme, deren Power und Kraft nie größer vor. "Total Eclipse of the Heart" ist dann der nächste Meilenstein des Albums, die Powerrockballade überhaupt, bombastisch und dramatisch, gefühlvoll und energieversprühend zugleich- zahlreiche Elemente vereint in einem Song- der Tyler Klassiker schlechthin. Mit "Have You Ever Seen The Rain" befindet sich auf der Platte die wohl beste Interpretation des CCR Klassikers, rockig-rauh mit einem furiosen Gitarrensolo, und einer aufschreienden Tyler Simme die voller Inbrunst alles gibt.

Doch auch die weniger bekannten Titel müssen sich nicht verstecken. Das mitreissende "Take Me Back" ist genauso energiegeladen wie das rockige "Goin Through the Motions" mit einem Kinderchor als Intro. "Tears" im Duett mit Frankie Miller ist der einzige sparsam arrangierte Song, bei der Bonnie sich kurz von der dramatischen und bombastischen Atmosphäre des Albums abwendet und romantische Emotionen berührt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Juli 2002
Format: Audio CD
Das ist sie also, die CD mit dem legendären "Total Eclipse of the Heart." Und sie wirkt heute noch so frisch wie in den frühen 80'ern.
Die Highlights sind neben dem allseits bekannten "Total Eclipse" sicher das Steinman Meisterstück "Faster than the Speed of Night", ein unheimlich mitreißendes Stück und "Have you ever seen the Rain?", das so brilliant inszeniert ist, daß man glaubt den Regen zu spüren.
Aber auch die Bryan Adams Coverversion "Straight from the Heart" und vor allem das wundervolle "Take me back" sind sehr schöne Stücke die mich immer wieder begeistern.
Und Bonnies Reibeisenstimme ist ohnehin legendär.
Dieser Bestseller zeigt deutlich, daß Bonnie Tyler, ehemals Superstar, heute völlig zu Unrecht fast in Vergessenheit geraten ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moviemusicman am 25. April 2002
Format: Audio CD
Ein Top-Seller anno 1983! "Total Eclipse of the Heart" schlug ein wie eine Bombe! Auch in typischer Jim Steinman-Manier der Song "Faster Than The Speed of Night" - klasse rauchig und rauh Bonnies Version von CCR's "Have You Ever Seen The Rain?" - meiner Meinung nach die beste Interpretation dieses Songs überhaupt. Zudem hörenswert: das schöne "Straight From The Heart", das Bryan Adams auch intonierte und "Tears"- Bonnie-Fans finden diese Nummern fast alle auch auf ihren zahlreichen "Best of..."-Cds, aber hier ist sozusagen das Ur-Werk dieser Klassiker!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Peter Durward Harris TOP 500 REZENSENT am 8. April 2010
Format: Audio CD
I loved Bonnie's seventies music, the style of which could be described as mainstream pop with occasional nods to country (she even had an unexpected top ten American country hit with It's a heartache) and R+B (the album featuring It's a heartache also includes covers of Living for the city and You make me feel like a natural woman). During that period, Bonnie had a couple of British top ten hits (Lost in France, It's a heartache) with a minor British hit in between. Unfortunately, seven consecutive chart misses followed those three hits. Exactly why those records failed to chart isn't clear but at least part of the reason must be related to changing fashions. Some of those records were of a very high quality and most of them were original songs, but among them was Bonnie's great cover of Tom Petty's Louisiana rain. The run of chart misses end with a minor hit (The world is full of married men) from a soundtrack, but it was too little too late and when Bonnie's RCA recording contract expired, it was not renewed.

Bonnie sought out the production services of Jim Steinman, famous for his work with Meatloaf, and secured a new recording contract with a new label. This album, which has Jim Steinman's stamp all over it, was Bonnie's first for the new label, brought Bonnie back to the public's attention. I'll admit that although this is a great album, I still prefer her earlier seventies music (described above) and her later nineties music (recorded in Germany, where she found a style of rock music that suited her ideally). Nevertheless, I was pleased to see Bonnie return to the big time and there is, in any case, a lot to like about this album.

This album made it to number one on the British album charts.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden