Fast verheiratet 2012

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Fast verheiratet sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(79)
LOVEFiLM DVD Verleih

Gourmetkoch Tom und Studentin Violet treffen sich bei einer Sylvester-Party in San Francisco und genau ein Jahr später macht Tom ihr einen nervösen Heiratsantrag. Ihr zuliebe gibt er seine Stellung in einem In-Restaurant auf und zieht mit ihr ins langweilig-frostige Michigan. Dies führt zu konstanten Verzögerungen und fünf Jahre später sind sie immer noch nicht verheiratet. Die Beziehung und Toms Ego gelangen an einen Tiefpunkt, doch ihre Liebe überwindet alle Hindernisse.

Darsteller:
Nana Spier, Jackie Weaver
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 59 Minuten
Darsteller Nana Spier, Jackie Weaver, Kevin Hart, Trac, Mimi, Emily Blunt, Hubertus von Lerchenfeld, Randall Park, Mindy Kaling, Lauren Weedman, Jim Piddock, Rhys Ifans, Dakota Johnson, Mimi Kennedy, Chris Parnell, Thomas-Nero Wolff, Bianca Krahl, Jason Segel, Alison Brie, Chris Pratt, David Paymer, Brian Posehn, Daniel Fehlow
Sprecher Nana Spier, Hubertus von Lerchenfeld, Thomas-Nero Wolff, Bianca Krahl, Daniel Fehlow, Kaya Möller, Björn Schalla, Katrin Fröhlich, Helga Sasse, Michael Pan, Tobias Nath, Frank Röth, Tom Deininger, Hans Jürgen Wolf, Ghadah Al-Akel, Isabella Grothe
Regisseur Nicholas Stoller
Genres International, Romantik
Studio Universal Pictures Germany
Veröffentlichungsdatum 15. November 2012
Sprache Italienisch, Spanisch, Deutsch, Japanisch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Niederländisch, Japanisch, Französisch, Englisch, Chinesisch, Koreanisch
Originaltitel Five-Year Engagement

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schneewittchen am 29. Juli 2012
Format: DVD
Eigentlich hatte ich ja gar nicht vor den Film hier zu bewerten, aber nachdem ich geschockt war die ganzen schlechten Bewertungen zu sehen, muss ich es wohl doch machen...

Ich habe den Film gestern im Kino gesehen und fand ihn sehr schön! Er zeigt zwei Menschen, die sich lieben, es aber doch nicht schaffen zusammen zu bleiben. Wie man es aus dem Leben so kennt - man trennt sich, findet einen neuen Partner und denkt trotzdem noch an den Alten - und wie das Leben so spielt, finden die beiden wieder zueinander.

Der Film ist romantisch, leicht dramatisch und natürlich auch total lustig und, für alle die es stört, dass die beiden ewig mit ihrer Verlobung rum machen - Entschuldigung, aber genau darum geht es in dem Film. Er heißt ja nicht umsonst im Original "Five-Year Engagement" und ich nicht "Verheiratet nach 5 Minunten" oder so.

Also for alle, die der Film interessiert.. schaut ihn euch an, es lohnt sich! :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von dreamlandnoize am 14. Dezember 2012
Format: DVD
Wenn man den Trailer von "Fast Verheiratet" gesehen hat, könnte man eigentlich davon ausgehen, dass man eine turbolente Komödie erwarten kann - doch ich sag's euch gleich: Sämtliche witzige Szenen sind schon im Trailer verpackt und der Rest ist einfach nur Durchschnitt mit dem psychologischen Hang nach unten. Was ich damit meine, erwähne ich später noch.

Die Handlung ist folgende: Gourmetkoch Tom (Jason Segel) und Violet (Emily Blunt) verloben sich, doch Violet bekommt ihren Traumjob im weit entfernten Michigan angeboten, so dass Tom sein Leben in San Fransisco aufgibt und beide in den frostigen Bundesstaat ziehen. Der Umzug bringt einige Veränderungen und Probleme mit sich. Dies führt zu konstanten Verzögerungen und fünf Jahre später sind sie immer noch nicht verheiratet. Nach so langer Zeit fragen sich beide, ob sie überhaupt zusammenpassen...

Mit "The Five-Year Engagement" (Original-Titel) hat Nicholas Stoller einen Film abgeliefert, der weder romantisch noch witzig ist, sondern nur eins: Langweilig.
Wenn man mit der Frau zusammen ins Kino geht, hat man evtl. unterschiedliche Erwartungshaltungen: Während ich mehr Penis-Witze oder Slapstik erwartete, hoffte die Holde, dass sie evtl. eine Prise von "Titanic" oder "Dirty Dancing" abbekommt, so dass sie das Taschentuch vollrotzen kann. Wenn nun so eine Mischung aus beiden Elementen rausgekommen wäre, hätten wir auch mit Sicherheit zusammen wohlgelaunt den Kinosaal verlassen. Aber wenn man nach dem Abspann im Zombie-Modus aus dem Multiplex schlürft und zuhause direkt ins Bett fällt, scheint bei "Fast verheiratet" etwas schief gelaufen zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred am 22. September 2014
Format: DVD
Ich habe den Film gestern im Fernsehen gesehen (den Darsteller aus "How I met your mother" wollte ich nicht versäumen).
Es lag nicht an den Darstellern und auch nicht an der Grundidee des Films: - es lag wohl am streckenweise erbärmlichen Drehbuch und der völlig unsensiblen Regie, dass ich diesen Film nur als "Schrott" bezeichnen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kidow am 5. August 2013
Format: DVD
Der Film hat gewisse Szenen die sehr lustig sind, andere die wiederum an ein Drama erinnern.
Für alle die den FIlm Trennung mit Hindernissen mögen ist dieser Film auch super.
Für alle die Lustige Komödien mögen ist es nicht zu empfehlen.

Mich hat der Film eher enttäuscht und ich hab mir auf jeden fall mehr vorgestellt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Zündi am 23. September 2014
Format: DVD
Dies ist das Märchen des ewig-verlobten Paares Violet und Tom.
Sie - eine Psychologie-Studentin mit Ehrgeiz, Er - ein begnadeter Koch und Sous-Chef.
Beide verlieben sich inSan Francisco, nehmen der Liebe wegen sogar einen Umzug ins frostige Michigan in Kauf und kriegen es trotzdem nicht zusammen, in gut fünf Jahren ihrer Verlobung das nächste Level zu erreichen.

Als Fan von Jason Segel, musste ich den Film sehen.
Dieser Film ist nicht schlecht, leider nicht mehr und nicht weniger. Er ist viel zu lang und fängt schnell an lahm zu werden und nach der Hälfte hoffte ich schon auf ein baldiges Ende.
Für den guten Cast gibt es dennoch ein Paar Sterne, schauspielerisch kann man da eigentlich nicht wirklich was bemängeln.

Nette Liebeskomödie, die man sich MAL ansehen kann. Damit reicht es aber auch wieder.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es macht eben einen Riesenunterschied aus, ob ein Film von Judd Apatow auch geschrieben und in Szene gesetzt oder einfach nur produziert wurde. Sitzt der Meister selbst im Regiestuhl ist das Ergebnis zwar mitunter etwas sperrig aber gut. Dieser Film ist nur sperrig, gut schon gar nicht. Er versammelt einige, zur Komik fähige Darsteller und ein paar amüsante Einfälle zu einer Geschichte, der für eine Komödie der Witz und für ein Drama der Tiefgang fehlt. Dass der Film sich ohnehin nur um die selbstgemachten Luxus-Probleme einer privilegierten Oberschicht dreht, fällt da gar nicht mehr ins Gewicht. Was aber wirklich ärgert, ist die Schilderung der Handlung stets aus Sicht des männlichen Protagonisten – das Gegenüber wird einfach ausgeblendet und Emily Blunt zur Staffage reduziert..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen