• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fast nackt: Mein abenteuerlicher Versuch, ethisch korrekt zu leben Taschenbuch – 1. Juni 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,18
Audio-CD, MP3 Audio
"Bitte wiederholen"
33 neu ab EUR 9,99 17 gebraucht ab EUR 1,18

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Fast nackt: Mein abenteuerlicher Versuch, ethisch korrekt zu leben + Plastikfreie Zone: Wie meine Familie es schafft, fast ohne Kunststoff zu leben
Preis für beide: EUR 18,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 6., Aufl. (1. Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349225022X
  • ISBN-13: 978-3492250221
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.900 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Erfrischend und urkomisch dieses Buch sprüht vor Ideen für einen besseren Alltag" (The Ecologist) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Leo Hickman ist Journalist und leitender Redakteur beim Guardian. Er lebt mit seiner Frau Jane und seinen beiden kleinen Töchtern in Cornwall. Auf Deutsch liegen von ihm vor »Fast nackt. Mein abenteuerlicher Versuch, ethisch korrekt zu leben« sowie »Und tschüss! Was wir anrichten, wenn's uns in die Ferne zieht«.   -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

93 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Horst am 22. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist sowohl informativ als auch unterhaltend. Für wen? Für alle, die etwas bewußter leben wollen und sich schon immer gefragt haben, ob es sich wirklich lohnt, Bio-Produkte zu kaufen. Dabei ist Leo Hickman einer wie Du und ich, erhebt nie den schulmeisterlichen Zeigefinger, sondern erzählt auf typsich britische Art mit viel Selbsironie. An einer Stelle zitiert der Autor eine e-mail, die er bekam. Darin schreibt eine Frau sinngemäß, daß sie sich nicht mehr fragt, was "richtig" und "falsch" ist, sondern daß sie diese Begriffe durch "besser" und "schlimmer" ersetzt hat. Diese undogmatische Aussage steht für das ganze Buch. Und mit einer solchen Einstellung fällt einem eine Verhaltensänderung viel leichter. Ich habe wegen FAST NACKT viel gelacht, viel gelernt, wurde dazu inspiriert mich gesünder zu ernähren und kaufe anders (bewußter)ein und fühle mich gut dabei. Fazit: man muß nicht alles schlucken, was einem die Industrie so vorsetzt. Thank you, Leo.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
111 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorian Gray am 31. August 2006
Format: Taschenbuch
Den Versuch 1 Jahr ethisch zu leben beschreibt Leo Hickman in diesem amüsanten Buch.

Am Anfang steht die Überprüfung des Lebensstils der kleinen Familie durch 3 ethische Berater.

Dabei werden die Bereiche Ernährung, vermeidbare Umweltschäden und der Einfluss von Großkonzernen und Regierung auf das tägliche Leben betrachtet.

Der Analyse folgt die Praxis. Die Veränderungen gehen weit über den Kauf von Bioprodukten, der Vermeidung von Hausmüll oder Energiespartipps hinaus.

Schwieriger ist es, beim Kauf von Dienstleistungen und Produkten jeglicher Art ethische Entscheidungen zu treffen.

Nicht einfach ist auch der Urlaub der Familie in Italien, ohne Flug, aber umweltfreundlich mit der Bahn, mit Baby schwer zu bewältigen und teurer.

Ehrenamtliche Tätigkeiten und die Unterstützung lokaler Händler gehören zum Leben ohne schlechtes Gewissen dazu.

Es zeigt, wie viel Macht jeder Einzelne hat die Welt zu verbessern, in der wir leben.

Das Buch regt zum Nachdenken an, und liefert jede Menge praktischer, manchmal auch skurriler Tipps, bewusster zu leben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pusteblume am 2. November 2006
Format: Taschenbuch
Kann man ethisch korrekt leben? Leo Hickman versucht, diese Frage für sich zu beantworten und muss feststellen, dass es nicht nur die ganz großen Dinge sein müssen, die die Welt ein kleines bisschen besser machen können. Es reicht schon, sich mal den eigenen Putzmittelschrank genauer anzusehen... Mit viel Humor beschreibt er seine Wandlung und auch die Fallstricke, die überall ausliegen. Seine Ehefrau ist nicht ganz so begeistert von seiner Idee, macht aber schließlich mit. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, vor allem auch, weil hier nicht ein Perfektionist mit erhobenem Zeigefinger moralisiert. Leo Hickman weiss um seine Schwächen, das macht in sympatisch. Dies ist ein Buch, das bei den Lesern auch ein Umdenken in eigener Sache bewirken kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Streib am 21. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Etwas reißerisch, sowohl der Titel als auch das Titelbild. So weit ausziehen muss man sich nun wirklich nicht als strategischer Konsument. Leo H. veröffentlicht hier quasi sein Tagebuch über den Einstieg seiner Familie in die Welt eines moralisch/ethisch korrekten Konsumenten. Und das entbehrt durchaus nicht einer gewissen Komik, auch wenn alles durchaus einen ernsthaften Hintergrund hat. Ein britischer Haushalt unweit Londons ist scheinbar doch ein wenig anders als ein deutscher, angefangen von den Kochgewohnheiten bis zur Müllentsorgung und dem ÖPNV. Und so kann man einiges von Leos Verhaltensänderungen nicht einfach so auf das eigene Leben übertragen. Aber darum geht es auch gar nicht. Interessant ist vielmehr die Einsicht, wie weitgreifend ernstgemeinte Änderungen tatsächlich sein können. Wo fängt das an und wo hört das auf mit der Moral? Setze ich nur das um, was mir leicht fällt, oder verzichte ich auch auf liebe Gewohnheiten, von denen ich bisher glaubte, sie seien Teil meines Lebensinhalts?
Dabei ist das Buch durchaus nicht mit erhobenem Zeigefinger geschrieben, sondern sehr humorvoll und selbstkritisch. Am Ende bleibt eine großes Stück Bewunderung übrig für Leo und seine Frau. Was man für sich selbst daraus macht, bleibt jedem selber überlassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phoenix am 12. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Diese humorvoll geschriebene Reportage des Guardian-Redakteurs Leo Hickmann ist definitv lesenswert. Er beschreibt seine ganz persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema des ethisch und somit auch ökologisch korrekten Lebens angeleitet durch drei Berater, die durchaus unterschiedlichen Meinungen vertreten.
Das in anderen Rezensionen bemängelte Vorwissen des Autors mag einigen Lesern durchaus gering erscheinen, allerdings darf man dabei auch nicht vergessen, wer ein solches Buch überhaupt in die Hand nimmt. Und auch für den ökologisch vorgebildeten Leser hält das Buch immernoch einige interessante Fakten bereit und erinnert daran, wie vielseitig und weitreichend manche kleinen Entscheidungen des täglichen Lebens doch sein können.
Dieses Buch ist keine Anleitung, um ein besserer Mensch zu werden, sondern gibt dem Leser vielmehr die Möglichkeit, einem anderen Menschen bei dem Versuch zuzuschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen