Fashion Beast, Bd. 1: Gefeuert und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Fashion Beast, Bd. 1: Gefeuert auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Fashion Beast, Bd. 1: Gefeuert [Broschiert]

Alan Moore
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Broschiert EUR 16,95  

Kurzbeschreibung

15. Juli 2013
Alan Moores ehemaliges Drehbuch, das er gemeinsam mit Malcolm McLaren (Sex Pistols) entwickelt hat, gibt nun endlich als Comic: In einer düsteren Version der Zukunft verliert Doll wegen eines Kunden ihren Job in der Theatergarderobe. So bewirbt sie sich als Model beim geheimnisumwitterten Modeschöpfer Celestine - und trifft den boshaften Kunden aus dem Theater wieder...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 128 Seiten
  • Verlag: Panini (15. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862016722
  • ISBN-13: 978-3862016723
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 25,8 x 16,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 768.977 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.2 von 5 Sternen
3.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Citizen K VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Auch wenn Alan Moores Name hier so prominent vom Cover prangt, so hat er mit „Fashion Beast“ (ähnlich wie bei „Neonomicon“) nur indirekt zu tun. Als Vorlage für die zehnteilige Serie, Band 1 versammelt die ersten fünf Hefte, diente ein Drehbuch, dass der Meister bereits 1985 zusammen mit Musikproduzent Malcolm McLaren (u.a. für die „Sex Pistols“ verantwortlich) ein verfasste, das aber nie verfilmt wurde. Nicht Moore, sondern der eher unbekannte Antony Johnston besorgte die Adaption als Comic-Skript.

Jetzt lässt sich jedenfalls nachlesen, warum seinerzeit kein Filmproduzent zugreifen wollte: Die Geschichte der androgynen Doll, die in einer vom nuklearen Holocaust bedrohten Zukunft zum Vorzeigemodel des zurückgezogenen Modeschöpfers Celestine aufsteigt, ist eine recht uninspirierte Mischung aus dystopischer Science-Fiction und „Beauty and the Beast“-Kitsch. Die Originalität, Dramatik, Spannung und gelegentlich auch Erotik, die Moores Werk für gewöhnlich auszeichnet, fehlt hier über weite Strecken.

Zudem sind die Zeichnungen von Facundo Percio, wie zumeist bei den Veröffentlichungen des Verlags Avatar, uninspiriert und austauschbar. Wie viel charmanter wäre es gewesen, einem von Moores renommierten Kompagnons aus den Achtzigern (etwa David „V for Vendetta“ Lloyd) die Aufgabe zu übertragen, der Serie einen authentisch-nostalgischen Touch zu verleihen. So ist das Ergebnis leider nur altbacken und unausgegoren, weshalb man ersatzweise besser zu Moores „Halo Jones“, „V for Vendetta“ oder dem zur selben Zeit entstandenen „Watchmen“ greifen sollte. Wobei letzterer natürlich auch unabhängig von der Qualität der Alternative eigentlich immer die bessere Wahl ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von junior-soprano TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Alan Moore! Sex-Pistols-Manager Malcolm McLaren! Bezüge auf die Biographie von Designer Christian Dior! Doch, doch, das klingt nach einem interessanten Comic und gegen Ende dieses ersten Teil wird die Spannung so gekonnt angehoben, dass Lust auf den zweiten und letzten Teil der Geschichte geweckt wird.

Doll ist ein Transvestit und arbeitet in einem Nachtclub an der Garderobe. Aufgestylt wie Marilyn Monroe bietet er den Gästen zu jedem abgegebenen Kleidungsstück noch eine kleine Showeinlage, in Form spitzer Bemerkungen. Der Job gefällt ihm. Um so ärgerlicher, dass er ihn verliert, weil ihm von einem oder einer androgynen jungen Person übel mit gespielt wurde. Doch schon kurz darauf folgt eine neue Chance einen anderen Job zu bekommen. Eine Karriere als Model beginnt. In einer Welt voller Gehässigkeit, Boshaftigkeit und Intrigen geht es am Ende wohl doch nicht nur um Mode und Eitelkeit, sondern gar um Magie und Übersinnliches...

Ein dreißig Jahre altes Drehbuch von Alan Moore war die Grundlage für diesen Comic. Wo sind 2014 neue Werke von der Qualität eines „Watchmen“ oder „V – wie Vendetta“, die gibt es doch gar nicht mehr, oder? Wahrscheinlich richtet sich dieser Comic vor allem an diese Gruppe der Skeptiker und Nostalgiker, die pauschal alles verehren, hauptsache es steht Moebius, Frank Miller oder Allan Moore auf dem Cover. Aber „Fashion Beast“ ist einfach nicht so gut wie Moores beste Werke! Die Stimmung mit dem faschistisch wirkenden Staat und der drohenden nuklearen Katastrophe erinnert an „Watchmen“ und „V“. Mode und Punk gehören zusammen und aus dieser Mischung ergibt sich eine Geschichte, die sich mit den dekadenten 1970er Jahren auseinandersetzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bizarre Mode-Welt 12. August 2013
Format:Broschiert
In Fashion Beast macht Alan Moore zunächst das, was er am besten kann, und entführt uns in eine düstere, regelrecht vergiftete Zukunftsvision.
Anders als in "Watchmen" oder "V wie Vendetta" kämpfen hier allerdings keine Superhelden oder Freiheitskämpfer gegen das Böse. Protagonist ist in dieser Geschichte Transvestit Doll, die nachdem sie als Garderobenfrau gefeuert wurde, zum Topmodel eines geheimnisvollen Designers wird. Schnell lässt sie sich vom Scheinwerferlicht blenden und von der High-Society einlullen, während draußen vor den Toren des Mode-Palasts der Weltuntergang droht.

Moores Erzählweise gepaart mit den herausragenden Zeichnungen von Facundo Percio erschaffen eine bizarre und schaurige Atmosphäre, die einen in seinen Bann zieht. Man spürt von der ersten Seite an, dass unter der Oberfläche der Geschichte noch viel mehr brodelt.

Leider wird in diesem ersten Band noch nicht annähernd klar, worauf die Geschichte hinauslaufen soll, aber wenn der zweite Band auch nur halb so intensiv ist wie der erste, lohnt sich das Warten allemal.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
"Fashion Beast 1: Gefeuert" ist Alan Moores neueste düstere Zukunftsvision und damit die erste Hälfte einer Miniserie, die auf einem von ihm im Jahre 1985 geschriebenen Drehbuch basiert. Malcom McLaren (Designer und Manager der Sex Pistols) gab ihm dazu die Anregung. Eine Umsetzung als Film erhielt das Drehbuch allerdings nie, jedoch erlebt es jetzt in Zusammenarbeit mit Facundo Percio und Antony Johnston, der das Comic-Skript schrieb, das Licht der Welt in Form einer Graphic Novel.
Auf den ersten Blick ist das Thema für jemanden wie Alan Moore (Watchmen, V wie Vendetta, From Hell) recht ungewöhnlich. Nach der Lektüre aber spürt man seinen düsteren und geradezu verhängnisvollen Stil. Ungewiss bleibt nach diesem ersten Teil jedoch, wo die Story hinführen soll. So ist zwar die Verzweiflung und Dunkelheit in der Geschichte und somit Alan Moores Welt deutlich erkennbar, allerdings endet dieser erste Band, bevor die Leser mehr über den geheimnisvollen Modeschöpfer Celestine erfahren können. Der Cliffhanger lässt hoffen, dass im nächsten Sammelband, der die Geschichte abschließen wird, klarer wird, welche Motive der mysteriöse Modeschöpfer verfolgt.

Facundo Percios Zeichnungen und Hernán Cabreras Farben geben dem Gesamtwerk den benötigten Körper und die passende Ausstrahlung. Faszinierend sind besonders Percios Nahaufnahmen, zeitweise hat man den Eindruck einer Zeitlupendarstellung.

"Gefeuert" ist interessant, düster, ungewöhnlich und bisher ist unklar, wohin die Story führen wird. Bleibt also vorerst nur das Warten auf Band zwei.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar