Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 7,90 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: lobigo
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Farscape - Season 2 [8 DVDs]


Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager
Verkauf durch filmrolle und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
3 neu ab EUR 17,00 1 gebraucht ab EUR 17,00

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Farscape - Season 2 [8 DVDs] + Farscape - Season 4 [DVD] (15) + Farscape: The Peacekeeper Wars
Preis für alle drei: EUR 46,59

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Claudia Black, Ben Browder, Anthony Simcoe, Virginia Hey
  • Regisseur(e): Andrew Prowse
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 8
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 26. November 2010
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 1041 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004DRCJF0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.362 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als der frischgebackene Astronaut John Crichton (Ben Browder) mit seiner Raumfähre "Farscape One" zu einem Experimentflug ins Weltall startet, staunt er nicht schlecht, als er zufällig ein Wurmloch erzeugt und in dieses hinein gerät. Im Handumdrehen wird er an einen weit entfernten Ort des Universums verschlagen und landet dabei mitten in einer Raumschlacht. Wie sich zeigt, ist ein Gefangenenausbruch im Gange und Crichton strandet mitsamt seiner beschädigten Fähre auf dem biomechanoiden Gefangenentransporter Moya. Mit dessen Besatzung aus Verurteilten flüchtet Crichton vor den so gar nicht friedliebenden Peacekeepern in die Unerforschten Territorien, in denen zahlreiche Abenteuer, Wunder und Gefahren auf den Fremden warten. Aber auch die Peacekeeper ist die Crew der Moya mit der Flucht in die aus gutem Grund Unerforschten Territorien nicht losgeworden. Peacekeeper-Captain Crais (Lani Tupu) macht Crichton für den Tod seines Bruders verantwortlich und der noch viel gefährlichere Scorpius (Wayne Pygram) hat es auf die Wurmlochtechnologie in Crichtons Kopf abgesehen. Der wiederum möchte, trotz der Gesellschaft der schönen und Peacekeeperin Aeryn Sun (Claudia Black), eigentlich nur zurück nach Hause...

Amazon.de

Eine sehr gute Sciencefiction-Serie beginnt selten mit einem wahrhaft klischeelastigen Einstieg. Farscape ist anders. Diese Serie schafft es, gleich eine wahre Ansammlung von Versatzstücken in ihren Pilotfilm zu packen: Ein Testflug, der schief geht. Ein Wurmloch, das den Piloten in eine unbekannte Gegend des Universums schleudert. Ein Krieg, zwischen dessen Fronten dieser Pilot – ein gewisser Commander John Crichton – gerät und den er mit neu gefundenen Gefährten überleben muss.

Hat sich der Zuschauer von dem minder spannenden Einstieg nicht abschrecken lassen, muss er sich wenige Minuten später der nächsten Herausforderung an seine Toleranz und Imaginationskraft stellen: Denn der Sciencefiction-Fan, der die „Schweine im Weltall“ mit aller Überzeugung in der Muppetshow sehen will, aber auf keinen Fall als ernsthaften Teil des von ihm oder ihr verehrten Genres akzeptiert, der wird mit Farscape nie warm werden können. Dieser andere, dieser fremde Teil des Universums gehört nämlich nicht etwa den mächtigen 'Peacekeepern', sondern völlig offensichtlich der Jim Henson Company.

Der Sciencefiction-Fan, der aber akzeptiert, dass mit den Figuren der Muppetshow-Erfinder eine neue Umsetzung von Kreativität Einzug hält, die frische Geschichten und unverbrauchte Perspektiven ermöglicht, wird an dem Luxanischen Krieger Ka D'Argo, dem früheren Hynerianischen Herrscher Rygel XVI., der Delvianerin Pa'u Zotoh Zhaan, der Freidenkerin Chiana und dem lebenden Raumschiff Moya seine wahre Freude haben.

In 1100 Minuten zeigt die zweite von vier Staffeln Farscape, warum die Serie Fans in der ganzen Welt hat, die sich als homogene Einheit erwiesen, wie man es sonst nur bei wenigen anderen Fangruppen - wie z.B. bei den 'Fivern' der Serie Babylon 5 - kennt. „Farscape“ ist erfrischend anders, bleibt dabei aber immer eine spannende SF-Serie und ein großes Plus in der Mathematik der TV-Sciencefiction. -- Mike Hillenbrand -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Edelmann am 4. Mai 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe mir, weil ich bereits DS9, VOY, Startrek und Babylon 5 in Serien durch habe (stehen alle bei mir im Regal), einfach mal aus Verzweiflung die beiden in Deutsch erschienenen Staffeln Farscape Season 1 und Season 2 gekauft. Nur damit sich im Weltraum wieder was tut...Bei der ersten Folge dachte ich noch "Mann, was für ein Schmarrn", bei der zweiten war ich fasziniert, und ab der dritten süchtig. Wenn man sich mal an die völlig abgedrehten Figuren (ausgenommen natürlich Michael Crighton) gewöhnt hat, kann man nicht mehr aufhören damit. Farscape ist harte Kost für alle, die leichtverdauliche Geschichten wie Voyager zum Beispiel mit wenig "Blutaufkommen" gewöhnt sind. Die Episoden sind teilweise äußerst düster, die Charaktere schwer durchschaubar (was ansonsten nur Botschafter Molari in Babylon 5 fertigbringt - man mag ihn mal, man hasst ihn mal), man ist ständig hin- und hergerissen zwischen Sympathie und Ablehnung. Die "Guten" gewinnen zwar meistens, aber wirklich nur mit Müh und Not, und wer wirklich spannende und einfallsreich gemachte Abwechslung auf dem Fernsehschirm haben möchte, ist mit dieser Serie bestens bedient. Ich für mein Teil warte jedenfalls auf die deutsche Ausgabe der dritten und vierten Staffel und freue mich schon. Für alle SF-Fans wirklich ein absolutes Muss!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maret am 27. Februar 2005
Format: DVD
Schon die erste Staffel von „Farscape" überzeugte durch originelle Ideen, interessante Charakterenwicklungen und sehenswerte Effekte. Die zweite Staffel setzt in vielerlei Hinsicht noch Eins oben drauf:
Die Charaktere: Keine der Hauptfiguren kommt in dieser Staffel zu kurz, jeder Charakter hat mindestens eine Episode, die besonders auf sie oder ihn zugeschnitten ist. So erfahren wir mehr über die Vergangenheit der verschiedenen Aliens an Bord von Moya und lernen z.T. andere Vertreter ihrer jeweiligen Spezies kennen. Auch in Sachen Romantik geht die zweite Staffel einige Schritte weiter: während in der ersten Staffel gewissermaßen nur Telefonnummern ausgetauscht wurden, bilden sich jetzt die ersten (ungewöhnlichen) Paare.
Der Bösewicht: In der ersten Staffel mußte sich John Crichton noch mit Captain Crais herumschlagen, der doch ein eher stereotypischer Bösewicht mit einem altbekannten Motiv, nämlich Rache, war. Scorpius, der Bösewicht der zweiten Staffel, ist allein schon vom äußerlichen Erscheinungsbild her wesentlich furchterregender. Er will Crichton nicht einfach nur töten, sondern versucht ihn geistig und emotional zu zerstören. Mit fiesen Tricks greift Scorpius die Psyche seines menschlichen Gegenspielers an, wodurch dieser sogar zur Gefahr für seine eigenen Freunde wird. Damit gestaltet sich die zweite Staffel weitaus düsterer und spannender als die erste.
Die Storys: Zwar erreichen nicht alle Episoden der zweiten Staffel das gleiche Niveau, einige schwächere sind durchaus dabei, dafür wird aber eine immens große Abwechslung geboten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Solist am 13. Februar 2005
Format: DVD
In der zweiten Staffel geht es richtig rund.
Während Crais übergelaufen ist, tritt nun Scorpius an seine stelle, der um jeden Preis die Wurmlochtechnologie von John haben will.
Was John allerdings noch nicht weiß, Scorpius ist ihm weit voraus, und die Technoligie fast in seinen Händen.
Zum anderen wird Talyn für gewaltigen Aufruhr sorgen. Beonders in dem dreiteiler am Ende der Staffel.
Die letzte Folge dieser Staffel drückt gewaltig auf die Tränendrüse. Zwar haben sie vor kurzem einen großen Erfolg erzielt, doch diese Niederlage ist für alle nicht zu verkraften und sorgt dafür, dass sich das Team entgültig zu trennen droht.
John wird im laufe der Staffel eine Grauenhafte Entdeckung erleben, Aeryn fühlt sich zu John immer mehr hingezogen, zwischen Chiana und D`Argo entsteht eine interessante Beziehung, Stark sorgt für Spannung und Irrsinn zu gleich.
Zusätzlich tauchen die Skerraner auf, die Todfeinde der Peacekeeper, die noch für einigen Trubel sorgen werden und genau wie Scorpius hinter John her sind.
Genau so wird es ein weiteres Wiedersehen mit Maldis geben, der sich an Zhaan und dem rest des Teams rächen will.
In dieser Staffel geschieht nichts so, wie es sein sollte. Erfole, Niederlagen, Liebe, Schmerz, Verzweilung, Hoffnung und Abschiede. Harte Prüfungen hat die Crew der Moya zu bestehen, an denen sie am Ende zu zerbrechen drohen.
Aber selbst mit der letzten Episode dieser Staffel ist nichts Entschieden. Staffel 3 wird die Storry Perfekt und Spannend weiter führen, bis zum bitteren Ende ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. April 2005
Format: DVD
Auch für die zweite Staffel haben sich die Drehbuchautoren wieder einige raffiniert spannende, manchmal mit skurrilen Einfällen gespickte Folgen einfallen lassen. So verliert Held Crichton im 3-Teiler "Intrigen, Macht und Mörder" im wahrsten Sinne des Wortes seinen Kopf ! Insgesamt ist die zweite Staffel düsterer ausgefallen als die erste Staffel. Inhaltlich muss sich Farscape sicher nicht hinter "Star Trek" oder "Babylon 5: Spacecenter Babylon" verstecken.
Was die Darbietung der Serie auf DVD angeht, ist das hohe Niveau der ersten Staffel beibehalten worden. Die 22 Episoden sind auf 8 DVDs verteilt. Die edle Box entspricht in der Aufmachung ihrem Vorgänger ebenso wie das fette 36-seitige Booklet. Dieses bietet neben dem obligatorischen Episodenführer eine Fortsetzung des Farscape-Lexikons, diesmal mit den Themen Geographie, Sprache und Lebensmittel. Die inhaltlich identische Wiederholung der Beschreibung der Farscape-Charaktere und der Raumschiffe hätte man sich allerdings sparen können, um den Platz für neue Infos zu nutzen. Als Bonusmaterial gibt es wieder Video Profiles, diesmal von Chiana, Scorpius und Crais. Dazu kommen Audiokommentare zu diversen Episoden und einige entfallene Szenen. Bild und Ton-Qualität sind wie gehabt top. Insgesamt sehr erfreulich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen