Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 11,90 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 23,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
In den Einkaufswagen
EUR 25,25
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: audiovideostar_2
In den Einkaufswagen
EUR 29,99
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: lobigo
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Fantomas - Trilogie [Blu-ray]


Preis: EUR 22,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
62 neu ab EUR 18,99 1 gebraucht ab EUR 19,50

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

Fantomas - Trilogie [Blu-ray] + Louis de Funès Collection - 3 Blu-rays
Preis für beide: EUR 42,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Louis de Funes, Jean Marais
  • Regisseur(e): Andre Hunebelle
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 18. November 2011
  • Spieldauer: 304 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (75 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005G16YZS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.835 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Fantomas"
Der geheimnisvolle und zugleich geniale Verbrecher Fantomas treibt in Paris sein Unwesen. Dicht auf seinen Fersen befindet sich der chaotische, aber hatnäckige Kommissar Juve, der fest entschlossen ist, ihm das kriminelle Handwerk zu legen. Kein leichtes Vorhaben, da der raffinierte Fantomas in die verschiedenen Masken schlüpft und die Polizei beliebig und eiskalt austrickst, Auch der Journalist Fandor will gemeinsam mit der attraktiven Fotografin Helene endlich das große Geheimnis um Fantomas lüften. Als die beiden einen Artikel über ein erfundenes Interview mit Fantomas veröffentlichen, rächt sich dieser auf seine ganz spezielle Weise...
Laufzeit: Min.
Produktionsjahr: 1964
Regie: Andre Hunebelle
Darsteller: Louis de Funes, Jean Marais, Mylene Demongeot, Michel Duplaix, Jacques Dynam, Marie-Helene Arnaud;

"Fantomas gegen Interpol"
Wieder versucht Kommissar Juve dem Verbrechergenie Fantomas das Handwerk zu legen. Noch immer ist Fantomas, der wahnwitzige Meister der Verwandlung, auf freiem Fuß und plant rücksichtslos, die alleinige Weltherrschaft an sich zu reißen. Dabei hat er es auf die besten Wissenschaftler der Welt abgesehen, die für ihn eine gigantische Strahlenkanone entwickeln sollen, um die komplette Menschheit in seine willenlosen Sklaven zu verwandeln. Auch der brilliante Professor Marchand soll ihm zu Diensten sein und entführt werden. Dich die gewieften Fantomas-Jäger Kommissar Juve, der Journalist Fandor und die Fotografin Helene sehen dem kriminellen Treiben nicht tatenlos zu und versuchen unter Einsatz aller Mittel seinen größenwahnsinnigen Plan zu vereiteln.
Als der Journalist Fandor jedoch ohne Juves Wissen die Gestalt des Professors annimmt um Fantomas zu überführen, gerät dieser selbst in höchste Lebensgefahr...
Laufzeit: Min.
Produktionsjahr: 1965
Regie: Andre Hunebelle
Darsteller: Louis de Funes, Jean Marais, Mylene Demongeot, Olivier de Funes, Jacques Dynam, Robert Dalban;

"Fantomas bedroht die Welt"
Fantomas-Alarm bei Scotland Yard! Fantomas, der Mann mit den tausend Masken, hat sich auf einem Schloss am schottischen Loch Ness niedergelassen, von dem aus er seine kriminellen Machenschaften steuert: Er erpresst von den reichsten Männern der Welt eine "Sondersteuer" - Diamanten. Der erste Zahlungsverweigerer wird sogleich eiskalt umgebracht und die Herren von Scotland Yard sind gezwungen, seinen erbitteststen und erfahrensten Gegner - Kommissar Juve und sein Team - zu Hilfe zu rufen. Schon am ersten Abend wird der Kriminalist Juve Zeuge eines unglaublichen Vorfalls, der ihn an seinem Verstand zweifeln lässt und ihn wieder mal an den Rand des Wahnsinns treibt... Diesmal soll ihm Fantomas nicht entkommen!
Laufzeit: Min.
Produktionsjahr: 1967
Regie: Andre Hunebelle
Darsteller: Louis de Funes, Jean Marais, Mylene Demongeot, Jacques Dynam, Francoise Christopher, Jean-Roger Caussimon;


Amazon.de

Neben seiner Rolle als Gendarm von Saint Tropez hat sich der französische Starkomiker Louis de Funès vor allem mit den drei legendären Fantomas-Filmen unsterblich gemacht. Neben dem unvergessenen Jean Marais brilliert de Funès in der Rolle des hyperaktiven Inspektor Juve. Die Figur des abgrundtief bösen Fantomas, eines genialen maskierten Verbrechers, ist ein Geschöpf der beiden französischen Autoren Pierre Souvestre und Marcel Allain, die zwischen 1911 und 1913 sage und schreibe 36 Fantomas-Romane schrieben. Vielleicht waren die in kürzester Zeit vergriffenen Geschichten die erste Pulp-Fiction-Literatur Europas, mit Sicherheit aber der Beginn einer außergewöhnlich erfolgreichen Filmfigur. Louis Feuillades im Jahr 1914 entstandene fünfteilige Adaption ging in die Filmgeschichte ein, und nachdem auch eine US-amerikanische Stummfilmserie in den 20er-Jahren für Furore sorgte, inspirierte der maskierte Bösewicht immer wieder vor allem französische Filmemacher. In den 60er-Jahren schließlich kam es zu einem Revival, in dessen Mittelpunkt die drei von André Hunebelle inszenierten Fantomas-Filme mit Jean Marais und Louis de Funès standen.

In Fantomas geht ein Juwelendiebstahl auf das Konto des Maskierten. Verfolgt vom hyperaktiven Inspektor Juve (Louis de Funès) schlüpft Fantomas (Jean Marais) in verschiedene Rollen und nimmt schließlich, um die Verwirrung komplett zu machen, sogar das Aussehen des Kommissars an, um am Ende dem unnachgiebigen Gesetzeshüters scheinbar doch ins Netz zu gehen. Nach dem großen kommerziellen Erfolg des Films schob man ein Jahr darauf bereits mit Fantomas gegen Interpol den zweiten Teil nach, in dem Juve erneut von Fantomas gedemütigt wird. Vor Wut rasend jagt er das Phantom, das diesmal mit einer Strahlenkanone die Herrschaft über die Erde erlangen will. Im 1967 gedrehten letzten Teil, Fantomas bedroht die Welt, erpresst der Übeltäter die reichsten Männer der Welt. Wer nicht pariert wird exekutiert. Natürlich tritt der ewige Widersacher, Inspektor Juve, auf den Plan, um, unterbrochen von diversen Tobsuchtsanfällen, die Verfolgung aufzunehmen.

Von der Kritik gnadenlos verrissen, machten die drei Filme mächtig Kasse. Das lag einerseits an der marketingtechnisch geschickten Symbiose aus Elementen des Fantomas-Kults mit der gerade aufkommenden James-Bond-Hysterie, zum anderen jedoch an der kongenialen Besetzung der beiden Hauptrollen mit dem großartigen Jean Marais und dem gerade zum Superstar avancierenden Wirbelwind Louis de Funès. Der Workaholic Louis de Funès, der in seinem Leben 131 Filme abdrehte und diverse Herzattacken zu überstehen hatte, war die ideale Wahl für die Rolle des umtriebigen Inspektors der französischen Sureté. Grimassierend, fluchend und immer in Bewegung bildete er als geborener Verlierer den angemessenen Gegenpol zum Furcht einflößend cleveren Jean Marais. --Thomas Reuthebuch -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

70 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. September 2004
Format: DVD
Es war ja eigentlich längst überfällig. Der Superschurke Fantomas und sein cholerischer Gegenspieler Juve haben schon lange Kultstatus inne, so war es eine Frage der Zeit, bis alle drei Filme in einer "exklusiven" Box erhältlich sein würden. Eins vorweg: Fans des maskierten Verbrechers und/oder eines brillanten Luis de Funes sollten ohne langes Zögern zugreifen. Die Filme sind immer wieder unterhaltsam, und dafür, dass sie vierzig Jahre auf dem Buckel haben, sehen sie sehr, sehr gut aus. Worüber man sich aber klar sein sollte, bevor man zugreift: Der Teufel steckt oft im Detail. Okay, dass das Bild an einigen Stellen ruckelt oder stockt, fällt kaum ins Gewicht, wie gesagt, die Filme sind alt. Auch über die schreckliche Synchronstimme von de Funes in den beiden letzten Teilen mag man noch hinwegsehen.
Aber für eine Special Edition fällt das Gesamtergebnis dann doch mager aus. In der heutigen Zeit sind wir zwar alle verwöhnt, was die Extras angeht, aber auf keiner der DVDs befindet sich auch nur eine Dokumentation. Die französische Tonspur ist zwar löblich, aber die Untertitel dazu sind teilweise zum Davonrennen. Das Booklet ist zwar ganz hübsch, reißt aber auch nichts. Originaltrailer sind zwar immer gut, aber denen hätte die digitale Bearbeitung auch ganz gut getan. Abgesehen davon sind französische Trailer eh nicht die besten (frei nach dem Motto: Verratet doch gleich alles in der Vorschau!).
Frech ist aber die Sache mit der Trailershow. Auf jeder DVD sind die gleichen Trailer! So wenig französische Filme, ob nun mit oder ohne de Funes gibt es doch nun wirklich nicht.
Unterm Strich gibt sich die S.E.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fortunato Lucchresi am 26. Januar 2012
Format: Blu-ray
Selige Kindheitserinnerungen werden wach, wenn heute 30- bis 40jährige an den maskierten Superschurken zurückdenken, der vom cholerischen Kommissar gejagt wird.
Große Kinokunst darf man nicht erwarten, aber die Filme sind Unterhaltsam und Charmant.
Die Mischung aus James Bond und Louis-de-Funès-Komödie bürgen für 3x spannend-witzige eineinhalb Stunden.

DAS BILD (geschaut via HD-Beamer auf 2-m-Leinwand):
Die Bildqualität wird hier ja heftig diskutiert und teils ungerechtfertigt niedergemacht.
Die Filme wurden komplett neu in HD abgetastet, es handelt sich nicht um hochgerechnetes Material.
Allerdings lagen anscheinend nicht mehr alle Sequenzen als Originalnegativ vor, so das man teils auf Kopien zurückgreifen musste.
Das hat den Effekt, dass es zwischen Szenen mit sehr ordentlicher Bildqualität immer mal wieder grobkörnigere, leicht ausgewaschen wirkende Szenen zu sehen gibt.
Den Wechsel fand ich nicht störend, dass auffällige Korn kann aber stärker hervortreten, wenn z. B. diverse Bildoptimierer beim TV aktiviert sind oder generell Kontrast und Farbe zu stark eingestellt sind.
Die Blu-ray ist der DVD (wie man auch bei direkten Vergleichen im Internet sehen kann) deutlich überlegen!
Man darf kein Hochglanz-HD-Bild einer aktuellen Produktion erwarten, aber unter den gegebenen Umständen (Materiallage) hat man ein gutes Ergebnis abgeliefert.

TON:
Der deutsche Ton lässt etwas zu wünschen übrig.
Besonders beim ersten Teil zeigt der Ton einen leichten Halleffekt (der Ton der Fernsehausstrahlungen war hier besser, schade dass man sich nicht bemüht hat, besseres Material zu besorgen).
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Squashed Mushroom am 12. April 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Schon als Kind habe ich die Fantomas-Filme geliebt. als die Trilogie dann auf DVD veröffentlicht wurde, habe ich sie verschlungen. Kein Wunder, dass ich auch die Blu-ray-Version haben MUSSTE. Und ich bin begeistert. Die Bildqualität ist für das Alter der Filme phänomen und die Geschichte noch immer ein Knaller. Es gibt nur einen Nachteil: Warum gibt es nur drei Teile ??? ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GeorgK am 20. Juli 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Leider wird hier zum Thema Bildqualität wieder mal etwas "inkonsistent" rezensiert, was für den potentiellen Käufer natürlich verwirrend ist.
Die Filme sind zwischen 1964 und 1967 entstanden, das muss natürlich berücksichtigt werden. Die Präsentation der BluRay-Fassung ist wirklich sehr, sehr "film-like", man hat das Korn intakt gelassen, sogar das dazugehörige Farbrauschen (das man auch bei "behutsamen" Restaurationen gerne wegrechnet) entspricht weitgehend einem echten Film; das freut den Filmliebhaber, passt auch zur Ära, aber der geeichte HDTV- und Videokonsument fängt da natürlich zu mosern an - gut, soll er, es gibt für ihn (leider) genug glattgebügelte pseudo-HD-Neuveröffentlichungen zu Auswahl.
"Fantomas" präsentiert sich jedenfalls in seinen guten Momenten wirklich wie ein echter "Film" und sieht so aus, wie er in den 60ern im Kino zu sehen war - bzw. sieht er sicherlich besser aus als die damals in den Kinos verfügbaren Vorführkopien x-ter Generation. Die Farben sind generell etwas matt und verschwärzlicht, das liegt aber am technischen Stand der Zeit bzw. an der Alterung des Ausgangsmaterials. Ich persönlich bevorzuge es, wenn man die zeitgebundene Charakteristik eines Filmes weitgehend erhält (abgesehen von nötigen Restaurationsmaßnahmen), weil der entsprechende "Look" einfach zum Zeitkolorit dazugehört.
ABER, ABER - leider gibts auch ein paar Einschränkungen:
*) Effektaufnahmen (fliegende Raketen und Autos, green-screens etc.): die fallen natürlich ab (sind nebenbei sowieso billig gemacht), aber das ist ja mittlerweile vielen bekannt, dass damals dafür noch Zwischenkopien angefertigt werden mussten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Differenzbetrag.................... 1 20.11.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden