Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Fallout 3 - Game Add-on Pack: The Pitt + Operation: Anchorage

von NAMCO BANDAI Partners
 USK ab 18
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Preis: EUR 12,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Plattform: Xbox 360
Xbox 360
Auf Lager.
Verkauf durch karunsode und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Fallout 3 - Game Add-on Pack: The Pitt + Operation: Anchorage + Fallout 3 - Game Add-on Pack: Broken Steel + Point Lookout + Fallout 3
Preis für alle drei: EUR 54,88

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Xbox 360
  • USK-Einstufung: USK ab 18
  • Medium: Videospiel
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

Plattform: Xbox 360
  • ASIN: B002DSNW9S
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 82 g
  • Erscheinungsdatum: 16. Juli 2009
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.613 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Plattform: Xbox 360

Produktbeschreibungen

Das Fallout 3 Add-on Pack #1 umfasst die zwei neuen Szenarien: "Operation: Anchorage" und "The Pitt".

Operation: Anchorage
Nehmen Sie an einer virtuellen Militäroperation teil und schlagen Sie eine der größten Schlachten in der Welt von Fallout: Ziel ist die Befreiung von Anchorage, Alaska, von den kommunistischen Invasoren aus China. Verschaffen Sie sich Zugang zu einzigartiger Munition, Waffen und ungewöhnlichen Gadgets, während Sie interaktive Einsatzkommandos aufbauen und befehligen, um die Schlacht zu gewinnen und den chinesischen Stützpunkt einzunehmen.


In Operation: Anchorage befreien Sie Alaska von den kommunistischen Invasoren aus China

Hintergrund
Die Ausgestoßenen der Bruderschaft versuchen Zugang zu hoch entwickelter Militärtechnologie zu bekommen. Der einzige Weg, den Vault zu öffnen, der diese Kostbarkeiten enthält, ist, eine taktische Simulation erfolgreich durchzuspielen, zu der nur Sie Zugang haben. Mit der Operation Anchorage werden Sie die epische Schlacht aus den Sagen von Fallout wieder zum Leben erwecken. Schlagen Sie sich ohne jegliche Ressourcen durch die Szenerie, und überleben Sie im Rahmen der Regeln, welche die Erschaffer der Simulation aufgestellt haben. Die rote Armee der Chinesen ist überall, also sichern Sie die Gebirgszüge der Umgebung und kämpfen Sie sich bis in den chinesischen Stützpunkt durch.

The Pitt
In The Pitt reisen Sie in die postapokalyptischen Überreste von Pittsburgh, Pennsylvania, wo Sie in einen Konflikt zwischen Sklaven und ihren Raider-Herren verwickelt werden. Erkunden Sie eine ausufernde Siedlung, die schwer gezeichnet ist von Verwahrlosung, Radioaktivität und moralischem Zerfall. The Pitt bietet eine Welt voller moralischer Grauzonen, zwielichtiger NPCs, neuer Gegner, neuer Waffen und vielem mehr.


Zu diesem Zweck erhalten Sie Zugang zu einzigartiger Munition, Waffen und ungewöhnlichen Gadgets

Hintergrund
The Pitt beginnt mit einer verzweifelten Radiosendung und einem Treffen mit ihrem Absender, einem entflohenen Sklaven namens Wernher. Wernher behauptet, dass der Anführer von “The Pitt” ein Heilmittel für Mutationen entwickelt hat... und du musst es für ihn finden und beschaffen. Von diesem Punkt an eröffnen sich dem Spieler zahlreiche Möglichkeiten in bestem Fallout 3-Stil. Kämpfen Sie sich Ihren Weg frei, oder verkleiden Sie sich als Sklave? Verbünden Sie sich mit den Sklaven oder unterstützen Sie ihre Raider-Meister? In The Pitt gibt es keine eindeutige Moral, kein klares Gut oder Böse, nur Entscheidungen, die getroffen werden müssen, und ein Geheimnis, das das gesamte Ödland erschüttern könnte.

eurogamer.de
Getestet wurde das Add-on „The Pit“: „Der namenlose Held begibt sich nach dem Empfang eines Notrufs zu einem Flüchtling aus „Pitt“ und reist später selbst ins ehemalige Pittsburgh. Das Problem: Die meisten Bürger werden wie Sklaven behandelt und müssen schwer schuften. Klingt nach einer ziemlich eindeutigen Angelegenheit. Bosse umnieten, Sklaven in die Freiheit führen und sich zur Feier des Tages unter den Tisch trinken.


In The Pitt werden Sie in einen Konflikt zwischen Sklaven und ihren Raider-Herren verwickelt

Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht, denn letztendlich stellt sich alles ein wenig anders dar, als man es vorher vermuten konnte. Ist es wirklich so mies, wie man behauptet? Oder ist der Anführer in Wirklichkeit gar kein so übler Zeitgenosse? Fragen, auf die man nach und nach die passenden Antworten erhält. Und zwar bis zum bitteren Ende, an dem man einmal mehr eine Entscheidung treffen muss. Ja, das ist Fallout 3, wie man es kennt. Und das trifft auch auf das Gameplay zu. …

Optisch bietet The Pitt mehr Abwechslung als Operation: Anchorage. Die verfallene Stadt Pittsburgh mitsamt ihres industriellen Bereichs voller Rauchsäulen, glühender Hochöfen und diverser riesiger Rohre zauberte man mehr als gelungen auf den Schirm. Alles in allem hinterlässt die Erweiterung einen atmosphärischen Gesamteindruck. Betritt man etwa das Stahlwerk, fühlt man sich auch wie in einem. Farbgebung, metallbearbeitende Maschinen, schmutzige, schuftende Arbeiter und sprühende Funken, wo man auch hinblickt.“


Sie haben die Wahl: Verbünden Sie sich mit den Sklaven oder unterstützen Sie ihre Raider-Meister?

gameradio.de
Getestet wurde das Add-on „Operation Anchorage“: „Der Ausflug ins ungewohnte Szenario will schließlich erst erklärt werden. Der Kniff: Im Lager der Bruderschaft steht ein alter Militärsimulator, der eine der wichtigsten Schlüsselmissionen in der Geschichte des "Fallout"-Universums, die namensgebenden "Operation Anchorage" (Befreiung der Stadt von eingefallenen Chinesisichen Invasoren) nachstellt. Schafft ihr dies, wird der unterirdische Weg zu einer prall gefüllten Waffenkammer freigegeben, für die sich sowohl die Bruderschaft, als auch ihr interessiert. Da euer Pip-Boy als Schnittstelle für den Simulator fungiert, handelt ihr kurzerhand einen Deal aus: Ihr absolviert die Mission, bekommt dafür aber auch einen Teil der Ausrüstung aus der Waffenkammer. Gesagt, getan!

Habt ihr im Simulator, in dem man übrigens auch sterben kann, Platz genommen, findet ihr euch nach kurzer Zeit in den verschneiten Bergen im Gebiet um Anchorage wieder - eine willkommene Abwechslung zum optisch eher eintönigen Ödland. Die Erweiterung besteht im Kern aus zwei großen Missionen: Die erste Aufgabe führt euch durch eine Kette verschiedener Bergbasen, die als Zugang zu drei riesigen Geschützen, die die Stadt bombadieren, fungieren. Am Ende der Mission müsst ihr diese per Sprengsatz zerstören. Die eigentliche Befreiung der Stadt findet danach statt: In drei kleinen Einzelmissionen, denen der Sturm auf Anchorage samt Bosskampf folgt. …

"Operation Anchorage" nutzt natürlich die gleiche Engine wie das Hauptprogramm, sieht also sehr schick aus. Das eisige Szenario ist detailliert und atmosphärisch umgesetzt, der Sound sorgt für akustische Winterstimmung. … Das Prequel ist temporeich erzählt, gut präsentiert und hochwertig eingedeutscht. … Hier wird gut inszenierte, lineare Shooterkost mit frischen Gegnern, Waffen, neuem Szenario und netter Rahmenhandlung geboten - nicht mehr, nicht weniger.“

Features:

Operation Anchorage

  • Verschaffen Sie sich Zutritt zu einem Top-Secret-Kampfsimulator, der es Ihnen ermöglicht, sowohl neue als auch alte Waffen mit fast unbegrenztem Munitionsvorrat zu testen und zu nutzen!
  • Zusätzliche Stunden erweitertes Gameplay, um die Tundra Alaskas mit einem neuen oder bereits vorhandenen Charakter zu erkunden.
  • Erhalten Sie Zugriff auf neue Waffen, ungewöhnliche Munition und Ausrüstungsgegenstände ... sogar ein chinesischer Stealth Suit ist dabei!
  • Suchen Sie sich eine Einsatztruppe aus, die Ihnen durch die Quest hilft.
  • Exklusive neue Ausrüstungsgegenstände und Erfolge!

The Pitt

  • Erkunden Sie ein völlig neues Gebiet - die postapokalyptischen Ruinen von Pittsburgh, Pennsylvania, bekannt als The Pitt!
  • Finden und verwenden Sie neue Waffen wie die automatische Axt, eine neue Nahkampfwaffe mit einem mächtigen gezackten Drehblatt, das nach Blut dürstet.
  • Erleben Sie neue Nebenquests und subtile Story-Elemente und entscheiden Sie sich für Ihren Pfad durch diesen Ort, an dem nichts "richtig" oder "falsch" ist.
  • Exklusive neue Extras und Erfolge!

Produktbeschreibungen

Operation Anchorage:
Nehmen Sie an einer virtuellen Militäroperation teil und schlagen Sie eine der größten Schlachten in der Welt von Fallout: Ziel ist die Befreiung von Anchorage, Alaska, von den kommunistischen Invasoren aus China.
The Pitt:
Reisen Sie in die postapokalyptischen Überreste von Pittsburgh, Pennsylvania, wo Sie in einen Konflikt zwischen Sklaven und ihren Raider-Herren verwickelt werden. Erkunden Sie eine ausufernde Siedlung, die schwer gezeichnet ist von Verwahllosung, Radioaktivität, Verwahllosung und moralischem Zerfall.
Features:
- Verschaffen Sie sich Zutritt zu einem Top-Secret-Kampfsimulator, der es Ihnen ermöglicht Waffen mit fast unbegrenztem Munitionsvorrat zu testen und zu nutzen!
- Erhalten Sie Zugriff auf neue Waffen, ungewöhnliche Munition und Ausrüstungsgegenstände sogar ein chinesischer Stealth Suit ist dabei!
- Suchen Sie sich eine Einsatztruppe aus, die Ihnen durch die Quest hilft.
- Finden und verwenden Sie die automatische Axt, eine neue Nahkampfwaffe mit einem mächtigen gezackten Drehblatt, das nach Blut dürstet.
- Exklusive neue Extras und Erfolge!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider maximal den halben Preis wert! 21. Juli 2009
Plattform:Xbox 360
Spaß: 3.0 von 5 Sternen   
Selbstverständlich möchte man weitere Quests absolvieren wenn man mit dem Hauptspiel erstmal durch ist. Daher war es für mich auch keine Frage mir diese Erweiterungen anzuschaffen, jetzt wo sie auf DVD erhältlich waren. Also hier erstmal eine kleine Bewertung zu den einzelnen Add-Ons.

Operation Anchorage:
Die Idee die Erweiterung in einer Virtual Reality spielen zu lassen ist im Grunde gut, nämlich was die Grundidee angeht. Also hier ein plus, sowas finde ich persönlich ganz nett. Leider spielt sich die Erweiterung praktisch nur in dieser VR ab, in welcher natürlich keine Gegenstände zu finden sind, welche später behalten werden können. Entsprechend gibt es hier auch keinen Handel oder ähnliches. Man läuft eben durch die Gegend und erfüllt, teils mit einem kleinen Einsatzkommando, seine Aufgaben. Dies muss man mit der Standardausrüstung tun die einem dort zur Verfügung gestellt wird (hier gibt es verschiedene Soldatenklassen). Das Fallout 3 Feeling kommt hier nicht rüber. Die Erweiterung ist ausdrücklich keine wirkliche Erweiterung wie manch einer erwartet, also mit komplexem, interessantem Hauptquest und einigen teils auch komplexen Nebenquests. Vielmehr ist die ganze Erweiterung nur als EIN komplexer Nebenquest von Fallout 3 zu sehen, wie ich finde. So betrachtet ist dieser komplexe Nebenquest sehr gut gelungen, wenn auch recht einfach!

The Pitt:
The Pitt hat mir persönlich ein wenig besser gefallen als Operation Anchorage. Die Stimmung in The Pitt passt einfach und die Aufgaben sind ganz spaßig, größtenteils aber auch recht einfach. Auch hier trifft zu was ich bereits über Operation Anchorage geschrieben habe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Add-Ons sind nun mal Add-Ons! 7. August 2009
Plattform:Xbox 360
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Was einige Käufer von sich geben, kann ich nicht verstehen. Ja, ich habe Fallout 3 (Hauptspiel) durchgespielt, saß c.a. 75 wundervolle Stunden dran, bis ich endlich mal ein klitzekleines Bisschen die Lust verlor und hab mich dann natürlicherweise wie ein Honigkuchenpferd gefreut, als ich hörte, dass es 2 Add-Ons außerhalb Xbox Live zu kaufen gab, da ich selten in den Genuss von Xbox Live komme. Und nebenbei, die Add-Ons via Xbox Live kosten je 800 Microsoftpunkte, was umgerechnet 10 € entspricht, also kommt man bei dem Geld aufs gleiche hinaus. Dennoch war mir bewusst, dass es sich hierbei nur um Erweiterungen handelten und nicht um ellenlange Ergänzungen. Dafür, dass die Add-Ons jeweils nur 10 € kosten, bin ich mit jeweils 5-10 Stunden Spielzeit sehr zufrieden. Ich habe 2 spaßige Erweiterungen erwartet und bin nicht enttäuscht worden, da mir klar war, dass die Länge nicht an die des Hauptspielts heranreichen konnte, was bei einem knapp 50 € billigeren Preis eigentlich klar sein sollte. Beide Add-Ons haben mich super unterhalten, waren ihr Geld auf jeden Fall wert und haben mir meist spannendere Missionen als im Hauptspiel geboten. Nach dem ich diese gespielt habe, freu ich mich sehr auf das Add-On Bundle ''Broken Steel&Point Lookout''. Und natürlich auf das Add-On ''Mothership Zeta'', da ich weiß, dass es sich bei allem ''nur'' um Add-Ons handelt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen gutes Update 12. Februar 2010
Plattform:Xbox 360
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Wer nicht genug kriegen kann vom fallout universum und das game schon 2-3 mal durch hat kann hier bedenkenlos zugreifen um sich nachschub zu holen. somit erhält man 2 neue kapitel mit neuen waffen und ein paar stunden spielzeit. gibt es auch als download auf xbox live zusammen mit den 3 weiteren add ons zu je 800 microsoft points bzw. bei der game of the year edition liegen alle add ons bei.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kein rollenspiel mehr 21. September 2009
Von Icke
Plattform:Xbox 360
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
das hauptspiel hab ich wochenlang gespielt aber diese erweiterungen sind ihr geld nicht wert. man hat nicht annähernd so viele möglichkeiten wie sonst viel zu geradlinig für ein rollenspiel. das einzige was ich daran gut finde ist das man in pitt ein lasergewehr bekommt das heftig schaden anrichtet wenn man genug stahlbarren abgegeben hat
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden

Plattform: Xbox 360