oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Fall of an Empire
 
Größeres Bild
 

Fall of an Empire

Vomito Negro
25. Januar 2013 | Format: MP3

EUR 6,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:41
30
2
4:32
30
3
3:47
30
4
4:29
30
5
8:27
30
6
7:09
30
7
4:39
30
8
4:40
30
9
10:54

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Januar 2013
  • Label: EK Product
  • Copyright: 2013 Vomito Negro
  • Gesamtlänge: 55:18
  • Genres:
  • ASIN: B00ACOQ0Y4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.140 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Antman auf 15. Februar 2013
Format: Audio CD
Die Alt-Meister der klassischen, düsteren EBM (Electronic Body Music) sind 2013 wieder da - und ich kann nur sagen - Daumen steil nach oben!!!

Hier ist es ihnen gelungen, den alten, originalen Geist ihrer frühen Alben sowie ähnlicher Gruppen wie THE KLINIK, DE FABRIK, FRONT 242, THE NEON JUDGEMENT und a;GRUMH! wieder einzufangen! Vor allem diese magische, dunkle Note in den Sounds und den leicht verschleppten, irgendwie hinkenden Rhythmus wieder hinzubekommen, zeigt, dass sie glücklicherweise nichts verlernt haben.

Auch ihre bereits zuvor veröffentlichten Lebenszeichen "Skull & Bones" (2010) und "Slave Nation" (2011) waren schon nicht schlecht. "Fall Of An Empire" wirkt auf mich jedoch deutlich ausgereifter, inspirierter und von vorn bis hinten spannend und unberechenbar!!! Passend dazu gibt es zeitgemäße, gesellschaftskritische Texte (englisch), die den Untergang des kapitalistischen Weltimperiums als "Fall Of An Empre" beschreiben. Wache, kritische Zeitgeister sind mir eben lieber als angepasste "Spass-Grufties" oder nur albern rämpelnde "EBM-Hools-(Hohlbirnen)"...sorry - aber das musste mal gesagt werden. Nix gegen gute Gruft-Mucke usw. Doch ohne entsprechende Inhalte ist die Form gleichgültig, beliebig, austauschbar.

Defintiv jetzt schon mein EBM-Lieblingsalbum des Jahres!!! Für Fans von THE KLINIK, TENSE und den anderen genannten Bands definitiv ein Wiederaufleger...!

Mehr Tipps findet der geneigte in meiner Liste der Lieblings-EBM-Alben, soweit sie hier zu finden sind!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vor drei Jahren hat mich das Comeback "Skull & Bones" auf Anhieb mit durchgehend hoher Qualität und ewig nicht mehr so gut gehörtem "Old School"-EBM der düsteren Sorte überrascht. Zudem enthielt es vier absolute Hammersongs ("Dance with Death", "Blood, Sweat & Tears", "Dark Moon" und "Mongoloid"), die nicht nur umgehend zündeten, sondern bis heute nicht langweilig geworden sind und auf jeder persönlichen Vomito Negro-Best of landen.
Entsprechend gespannt war ich nach der eher lauwarmen Zwischendurch-EP "Slave Nation" auf "Fall of an Empire". Hier hielt sich die Begeisterung zunächst in Grenzen. Stilistisch ist es immer noch klassischer, dunkler EBM, sehr industrial-lastig und futuristisch, vor dem inneren Auge sehe ich finstere Matrix-, Bladerunner- oder Terminator-Welten, und zweifellos gehören Vomito Negro zu den großen Meistern im Erzeugen dieser dunklen Cyber-Atmosphäre.
Was ich bei den ersten Durchläufen bei aller Atmosphäre aber vermisste waren die großen Songs, die sich mit eindringlicher Monotonie im Gehör festsetzen und lange dort bleiben, wenn die Musik längst verstummt ist. Auch in dieser Disziplin waren Vomito Negro immer groß, höre z.B. die vier Beispiele aus dem weiter oben genannten Longplayer.
Bei "Fall of an Empire" fehlt dieses Element ein wenig, denn nur das frisch klingende "Emerging Souls" fiel mir sofort als großartiges Lied auf. Erst nach unzähligen weiteren Hördurchläufen als Urlaubs-CD haben sich ein paar mehr Favoriten herauskristallisiert und zwar das Eröffnungstrio "Enemy of the State", "Tape X" und "Factory Child". Die restlichen Songs sind mehr oder weniger "reine Atmosphäre".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden