Gebraucht kaufen
EUR 3,02
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Aus privater Sammlungsauflösung. Eventuell Widmung oder Stempel vorhanden. Normale Lesespuren. Schnitt leicht nachgedunkelt und oder Ecken leicht bestossen, Umschlag leicht berieben oder minimal eingerissen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fahr zur Hölle, Liebling: Roman Taschenbuch – 1997

11 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1997
EUR 0,01
85 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442436192
  • ISBN-13: 978-3442436194
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.912.174 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jane Heller, 1950 in New York geboren, arbeitete viele Jahre im Verlagsgeschäft, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Ehemann, einem Fotografen, in Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "saint_ivy" am 26. Februar 2003
Format: Taschenbuch
Barbara Chessners Welt bricht aus den Fugen: Ihr Mann gesteht eine Affäre mit einer jüngeren Frau und drängt auf Scheidung, in ihrem Beruf als Immobilienmaklerin läuft nichts wie es sollte und ihr Aussehen stürzt sie in Depressionen. Vom Alkohol fast betäubt fleht sie in einer stürmischen Nacht höhere Mächte um Beistand an. Am nächsten Morgen dann das Wunder: Die übergewichtige Barbara hat sich in eine attraktive, schlanke Frau verwandelt, im Job erhält sie ein Angebot nach dem anderen und ein extrem gutaussehender Kunde scheint ernsthaftes Interesse an ihr zu haben. Noch ahnt Barbara nicht, dass der Teufel höchstpersönlich sich in ihr Leben eingemischt hat und einen ganz besonderen Plan mit ihr verfolgt ...
Fans von Jane Heller werden nicht enttäuscht sein: Auch hier verspricht der Roman wieder mal eine sympathische Protagonistin, humorvolle Dialoge, turbulente Ereignisse und überraschende Wendungen. Im Unterschied zu den anderen Büchern wagt Heller hier jedoch einen Sprung ins Übernatürliche, wenngleich der satirische Charakter stets gewahrt bleibt. Trotzdem wandelt sie mit "Fahr zur Hölle Liebling" auf einem schmalen Grad zwischen spitzfindiger Komödie und Albernheit und vor allem gegen Ende hin wird der Bogen hin und wieder mal überspannt. In meinem Augen war dies bislang Hellers schwächster Roman - was ihn dennoch lesenswert macht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro1975 am 2. April 2003
Format: Taschenbuch
Der Titel meint es wörtlich! Ich finde das Buch total gelungen! Man kann Tränen lachen und weinen... Man bekommt eine gewisse Vorahnung auf's Ende des Buches - doch die Autorin versteht es, diese (im positiven) zunichte zu machen. Keine Spur vom üblichen Klischee...einfach herrlich und lohnenswert zu lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KleinerEngel777 VINE-PRODUKTTESTER am 9. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Ihre Pechsträhne lässt einfach nicht nach, im Job läuft es mies und ihr Mann trennt sich von ihr, darum bettelt Barbara in einer stürmischen Nacht gen Himmel, dass sich ihr Leben nun endlich ändern möge. Sie hofft, der liebe Gott würde sie erhören, doch es hört sie ein ganz Anderer. Und so schließt sie unwissend einen Vertrag mit dem Teufel.

Die Autorin schreibt spannend und bisweilen fällt es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Idee ist nicht ganz neu, doch es macht Spaß, diese Variation der Bund-mit-dem-Bösen-Geschichte zu lesen. Gelegentlich ist die Erzählung sehr amerikanisch, leicht übertrieben und etwas kitschig. Das Buch ist ganz gut, verleihen würde ich es nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra am 25. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Jane Heller bringt mich immer wieder zum schmunzeln...
FAHR ZUR HÖLLE, LIEBLING
Der Teufel ist los, in deiner Stadt...
So ergeht es unserer Romanheldin, und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, will Satan auch noch ein Kind von ihr...
WILKOMMEN IM CLUB
Die Ehe leidet weil der Göttergatte lieber in den Golfclub geht,
als dann auch noch das erste weibliche Clubmitglied ermordet aufgefunden wird, wird die Heldin zum Detektiv...
2 Romane der spitzenklasse in einem Band.
NICHT ENTGEHEN LASSEN!!!
Und lachen was das Zeug hält...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von t.ziriakus@gmx.de am 31. August 2001
Format: Taschenbuch
Der Titel verspricht viel zu viel... Der Liebling, der zur Hölle fahren soll, wird nur beiläufig erwähnt und spielt kaum eine Rolle in diesem Roman. Vielmeht geht es hier um das alte Spiel Gut gegen Böse. Ziemlich lächerlich wird es, als sich am Ende des Romans der Teufel und Gott in Form von roter und weißer Wolke im Wohnzimmer der Protagnonistin gegenübersitzen und small talk halten. Kurz und bündig gesagt: Thema verfehlt, und das auf eine ziemlich ridiküle Art und Weise !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RaZo am 27. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Für mich eines der witzigsten Unterhaltungsromane mit Schmunzel- und Lachgarantie.
Meiner Meinung nach idealer Stoff für eine Komödie, die man auch gerne auf der Leinwand sehen würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden