holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Dezember 2010
I'm a PhD candidate in modern Chinese history and I read this book soon after writing an exam statement about urban/rural differences under socialism (focusing on the Maoist period). This is not a historical book by any means, but it is by far one of the most interesting and perceptive books about post-socialist China in the late 1990s-early 2000s. Aside from the entertaining stories and fluid narrative style that make it a quick few hours or days of reading (A++! I did not want to put this book down), it also provides an entry point into the post-economic reform period that few historians, anthropologists, and other scholars have been able to enter or cover thus far. For example, many scholars still lump 1980s-present as economic reforms and post-economic reforms, with lots of book coming out that generalize rural migrant experiences from rural to urban areas. What Chang shows, in fact, is that migrant experiences are always in motion, changing, diversifying, just as quickly as the cities themselves: rural migrants in the early 1990s may have been mostly young women who moved to the cities/factory towns to make money and go back home, but Chang finds that a decade (or less?) later, many women have no intention of every returning to their natal village permanently! Largely a result of urban lifestyle changes (mostly personal consumption habits), this book also offers a closer look into the ways in which the fast-paced living have affected personal relationships among people - friendships, business relationships, and the search for a life partner.

If I were going to compare this to other books (such as the fabulous ones written by Chang's partner, Peter Hessler), she has at least one big advantage. As a Chinese-American woman she "blends in" while doing her fieldwork (a.k.a. hanging out with the factory girls and at least superficially "looking" quite ordinary to most of the people she encounters). As such she not only gets access to people's personal lives but she gets into facilities and places a non-Chinese-looking person would rarely be allowed to see. On top of that, she gets invited back to rural villages by some of the factory girls, where she meets locals and their families, ETC. In fact, only when she swears in English to a bus driver does she blow her cover!

I plan to assign this book to future classes of students because I think the stories are interesting and highlight some valid points and problems in post-socialist, fast-changing society that could open up discussion, but also because the narrative style will be welcomed by students as it is free of jargon and challenging vocabulary, allowing a light read that will not put them to sleep.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
Factory Girls: Jeder, der sich in Deutschland billige Schuhe oder billige Kleidung kauft, sollte zuerst dieses Buch lesen und überlegen, ob er zu den Ausbeuterbedingungen, unter denen die chinesischen Arbeiterinnen und Arbeiter produzieren, durch seinen Kauf beitragen möchte. Die Handelsketten, die unter menschenunwürdigen Bedingungen ihre MitarbeiterInnen ausbeuten, sind bekannt. Boykottieren Sie sie!!!

Gleiches Buch ist in den Niederlanden unter dem Titel: Fabrieksmeijses erschienen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2010
This book really gives an insight into an unknown China for the European world. It is quite easy to read, also for none-native english people.
In every chapter you are astonished about this live of young Chinese. it gives a deep insight into the feelings, the problems, the thinking and the difficult situation of the huge amount of young people.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2009
Die gewaltige Migrationswelle von den chinesischen Dörfern in die neu gewachsenen Industriestädte wie Dongguan übertrifft zahlenmäßig weit die gesamte Migration über Jahrhunderte in die USA. Ob Notebook, Mobiltelefon oder Flachbildschirm, niemand auf der Welt ist von den Auswirkungen unberührt. Die Darstellung der jungen Mädchen, die sich mit kaum mehr als ihrem Mobiltelefon durch ein hartes Leben springen, stets den etwas einträglicheren Job und das Lebensglück suchend, berührt tief. Ihre Unabhängigkeit und Individualität ist umso höher einzustufen als sie aus dörflichen Strukturen stammen, die nur als mittelalterlich und auf die Unterdrückung aller Frauen angelegt beschrieben werden können.
Dass eine Vielzahl von Scharlatanen mit Pseudo-Englisch-Kursen und Pyramidenspielen auf die Mädchen lauern, stellte die Autorin vor ein ethisches Dilemma, dass sie nie erwähnte.Hilfreiche Warnungen zu geben, schien der Autorin nicht in den Sinn zu kommen. Dass diese vielen Hundert Millionen nie wieder in die Dörfer zurückkehren werden, wird nicht ohe Folgen bleiben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2016
Das Buch ist wirklich gut. Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Die Informationen verlieren etwas an der Aktualität, jedoch Vieles ist noch sehr aktuell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)