Fack Ju Göhte 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Fack ju Göhte sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(515)
LOVEFiLM DVD Verleih

Zeki Müller ist der neue Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule - und so einen hat die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt noch nie gesehen: Er sieht gut aus, pflegt ungewohnte Lehrmethoden und bekommt sogar die Horrorklasse 10b in den Griff. Was sie (noch) nicht weiß: "Herr Müller" kommt frisch aus dem Knast und will nur an seine Beute, die er unter dem Turnhallenneubau vergraben hat. Bald befindet sie sich in einem Dilemma - soll sie das kriminelle Geheimnis des Neo-Kollegen lüften oder ihn, nicht ganz uneigennützig, zum besseren Menschen machen?

Darsteller:
Elyas M'Barek, Karoline Herfurth
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Fack ju Göhte

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 53 Minuten
Darsteller Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Alwara Höfels
Regisseur Bora Dagtekin
Studio Highlight Communications
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2014
Sprache Deutsch
Untertitel Englisch, Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 53 Minuten
Darsteller Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Alwara Höfels
Regisseur Bora Dagtekin
Studio Highlight Communications
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2014
Sprache Deutsch
Untertitel Englisch, Deutsch

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt on 12. Juni 2014
Format: DVD
Momentan betrachtet hatte Zeki Müllers(Elyas M'Barak) Lehrerin vor vielen Jahren da wohl Recht gehabt, denn: Zeki hat, nach einem Bankraub, gerade 13 Monate Knast abgesessen und ist auf der Straße. Schlafen kann er nur bei seiner ehemaligen Freundin Charlie(Jana Pallaske) im Strip-Club, und da schuldet er dem Besitzer auch noch Geld. Gut, dass Charlie seinerzeit die Beute des Bankraubs vergraben hat. Schlecht nur, dass da, wo das Geld begraben liegt, die Goethe Gesamtschule einen Neubau hingestellt hat.
So muss Zeki irgendwie in die Schule, um einen Tunnel nach dem Geld zu graben. Er bewirbt sich als Hausmeister und wird, durch einen Irrtum, Aushilfslehrer. Zeki hat die Schule zwar nie abgeschlossen, aber mit den rebellierenden, verzogenen Gören auf der Schule kommt Zeki besser klar, als z.B. die intellektuelle und hilflose Lehrerin Elisabeth(Karoline Herfurth). Während die mit pädagogischer Sorgfalt komplett baden geht, spricht Zeki die Sprache, die die Schüler verstehen. Ob er allerdings aus den Jugendlichen der 10 B, an denen jeder Bildungsauftrag bisher gescheitert ist, Musterschüler machen kann, das bleibt fraglich. Zudem will Zeki eigentlich nur das Geld und dann verschwinden. Aber das gestaltet sich mindestens genau so schwierig...

Eigentlich wollte ich mir den Film gar nicht anschauen. Ich bin nicht unbedingt der Blockbuster-Fan. Gut, dass ich es doch getan habe. Ich hätte sonst etwas verpasst. Nämlich eine sehr unterhaltsame Komödie, die storytechnisch „alte Hüte“ perfekt in ein neues Gewand gepackt hat. Das hat Regisseur Bora Dagtekin sehr gut hinbekommen. Irgendwie ist -Fack Ju Göhte- wie -Hurra, die Schule brennt- nur andersherum. Die Besetzungsliste verdient sich ein dickes Plus.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eldur Verlag GbR TOP 500 REZENSENT on 7. Juni 2014
Format: DVD
Ich habe schon sehr, sehr lange nicht mehr bei einem Film so viel lachen müssen, und das alleine sollte schon für 5 Sterne genug sein. Aber auch sonst weiß der Film zu überzeugen: Gute Darsteller, frische Ideen und alles wunderbar unverkrampft serviert.

Zur Story: Kleinganove Zeki kommt aus dem Knast und will die vergrabene Beute aus einem Banküberfall bergen. Leider hat eine Schule zwischenzeitlich genau darüber ihre neue Turnhalle erbaut. Der Plan lauet: Als Hausmeister an der Schule bewerben und nachts im Heizungskeller nach dem Geld graben. Durch ein Missverständnis gerät Zeki in ein Bewerbungsgespräch als Aushilfslehrer und wird mangels Mitbewerbern auch gleich eingestellt. Zunächst klappt alles wie am Schnürchen, er schüchtert seine Schüler ein, das Maul zu halten, und sitzt die Unterrichtszeit einfach ab. Doch dann bekommt er die Abschlussklasse zugeteilt, die "Asozialen". Das sind keine Schüler, das sind Teufel. Und um hier zu überleben, muss Zeki anfangen, sehr kreativ zu werden. Sein Leben wird außerdem verkompliziert dadurch, dass sein Schürfprojekt länger braucht als geplant, da er sich durch ca. 10 m Betonfundament bohren muss, seine Tarnung Lücken bekommt und er sich in die stocksteife aber süße Lehrerkollegin Frl. Schnabelstedt verliebt.

Obgleich es sich hier um eine abgedrehte Komödie handelt, die grundsätzlich keinen Anspruch auf Ernsthaftigkeit oder Glaubwürdigkeit zu erheben braucht, wurden gewisse Details des Milieus einer typischen deutschen Schule recht authentisch wiedergegeben. Meine Tochter meinte dazu: "Ja, genau so sind wir. Und wir reden auch ganz genau so!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
182 von 241 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. K. on 2. Dezember 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Erstmal alle die, welche sich beschweren und den Film als primitiv bezeichnen: Anhand des Trailers sollte man schon im Stande sein, herauszubekommen, das in dem Film sicher kein Nietzsche zitiert oder Shakespeare neu erfunden wird. Ja, es ist recht primitiv und bewegt sich auf einem recht niedrigen Niveau, aber ganz ehrlich, er ist lustig. Jeder der bei diesem Film einen neuen Klassiker erwartet oder irgendwas anspruchsvolles und tiefergehendes, ist hier sicherlich falsch, aber er ist super Unterhaltung. Er hat eine nette Story, welche zugegeben etwas vorhersehbar ist und hat großartige Momente (und...jup, einen sehr nett anzusehenden Hauptdarsteller). Nette Unterhaltung und ganz ehrlich... ich hab die gesamten zwei Stunden die der Film etwa geht, durchgelacht und der letzte Film, der das geschafft hat.... liegt schon sehr lange zurück. Es muss nicht immer alles hochtrabend und intelligent sein. Manchmal reicht einfach nur gute Unterhaltung und ein Film mit etwas Herz.
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht on 12. Mai 2014
Format: Blu-ray
Alle sind sie ausgeflippt, „F*** Ju Göhte“ (by the way, sehr peinlich, dass "amazon.de" nicht erlaubt den Titel voll auszuschreiben!) ist der erfolgreichste deutsche Film in den letzten Jahren und schon jetzt ein Zuschauerliebling. So ein Hype hat immer zur Folge, dass man mit großen Erwartungen an so einen Film geht. Diese können oftmals dann nicht erfüllt werden und ich muss auch gestehen, dass es bei mir etwas der Fall war. Dennoch muss ich sagen, dass „F*** Ju Göhte“ genauso überschätzt wird, wie etwa „Keinohrhasen/ Zweiohrküken“ oder so manche Matthias Schweighöfer-Filme. Dabei ist „F*** Ju Göhte“ deutlich unterhaltsamer, als die eben genannten Vertreter, aber es ist einfach eine deutsche Haudrauf-Komödie. Wer sowas mag, der wird hier jede Menge Spaß haben und das will ich auch niemanden verderben, aber ich persönlich finde die deutsche Filmkost in 90 % der Fälle ungenießbar. Seit so vielen Jahren beschränkt man sich hierzulande nur noch auf Komödien, weil die anderen Genres einfach nicht rentabel genug sind. Und das wäre ja auch gut, wären diese Komödien, wie zum Beispiel die Til Schweiger- und Matthias Schweighöfer-Filme, witzig und gut. Aber in meinen Augen hat man halt immer dasselbe: Schlechten Slapstick, klischeehafte Geschichten und Figuren, das typisch, deutsche Overacting und Unmengen an Sexwitzchen. „Der Schuh des Manitu“ war super, weil es ein eigener Humor von Bully war, aber ansonsten beruht man sich auf das, was die breite Masse eben „witzig“ findet. So auch „F*** Ju Göhte“, der stellenweise auch wirklich klasse unterhält, aber dann wieder mit seinen typischen Elementen daher kommt, dass ich nur den Kopf schütteln kann...Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen