Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Face Value ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Face Value
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Face Value Import

30 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,75 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 3,96 51 gebraucht ab EUR 0,45 6 Sammlerstück(e) ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Face Value + No Jacket Required + Hello I Must Be Going
Preis für alle drei: EUR 24,69

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. Oktober 1984)
  • Erscheinungsdatum: 13. Oktober 1984
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Wea (Warner)
  • ASIN: B0000261ON
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.567 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. In The Air Tonight
2. This Must Be Love
3. Behind The Lines
4. The Roof Is Leaking
5. Droned
6. Hand In Hand
7. I Missed Again
8. You Know What I Mean
9. Thunder And Lightning
10. I'm Not Moving
11. If Leaving Me Is Easy
12. Tomorrow Never Knows

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In The Air Tonight,...

Amazon.de

Die Geschichte hinter Face Value, Phil Collins erstem Soloalbum aus dem Jahr 1981, dürfte hinlänglich bekannt sein: der kleine Engländer mit dem schütteren Haarwuchs war ziemlich gelangweilt von seinem Job als Sänger und Schlagzeuger seiner Haus-Formation Genesis, er wollte weg vom Bombast Rock-Sound dieser Gruppe, die Plattenfirma Atlantic Records hatte ihm einen lukrativen Solistenvertrag angeboten und zudem hatte Collins sich soeben von seiner (ersten) Ehefrau und den beiden Kindern getrennt. Diese Hintergründe sind wichtig, um Face Value in seiner Gänze zu begreifen -- es ist die Platte eines erfolgreichen Musikers in einer ernsthaften Lebenskrise, wovon die meisten der Texte Zeugnis ablegen. Trotz aller Sinnsuche beginnt die Platte mit einem gewaltigen Donnerschlag: dem Klassiker "In the Air Tonight", der eines der bekanntesten und dabei virtuosesten Drum-Soli der Rock-Geschichte enthält. Jedenfalls ein Monster-Track, doch auch etliche der elf anderen Stücke auf Face Value haben es in sich. Etwa das spannungsgeladen-mysteriöse "The Roof Is Leaking", der heitere Soul-Fetzer "I Missed Again" oder die gänsehauterzeugende, tieftraurige Ballade vom verlassenen Liebhaber "If Leaving Me Is Easy". Man mag Phil Collins' späteren Arbeiten Beliebigkeit und Emotionsarmut vorwerfen -- Face Value jedoch ist der akustische Überlebensversuch eines unsicheren Menschen, der gleichzeitig ein fabulöser Musiker mit einem todsicheren Gespür für eingängige Harmonien ist. Kein Wunder, daß das britische Fachmagazin Record Mirror damals empfahl, man möge diese Platte spielen, bis die Tonabnehmer zu Staub zerfallen sind. --Michael Fuchs-Gamböck

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time am 27. Februar 2011
Format: Audio CD
1981 erschien das erste Soloalbum von Phil Collins, dem damaligen Sänger und Schlagzeuger von Genesis. Produziert wurde es von ihm selber und Hugh Padgham, welcher damals auch Genesis produzierte. Der Bass wurde u.a. von John Giblin gespielt, Gitarre von Daryl Stuermer und bei einem Track sogar von Eric Clapton. Drums, Keyboards und Gesang wurden natürlich von Phil Collins übernommen. Dazu noch bei einigen Songs Streicher und die Earth, Wind & Fire-Horns.

"Face Value" schlug ein wie eine Bombe. Das lag natürlich auch an dem genialen Song und Riesenhit `In the air tonight`, welcher in vielen Ländern ganz vorne in den Charts stand. Es sind aber auch weitere gute Stücke enthalten, wie z.B. die beiden schönen Balladen `The roof is leaking` und `If leaving me is easy` und dem tollen Instrumental `Droned`. Dazu das bereits von Genesis bekannte `Behind the lines` und von den Beatles `Tomorrow never knows`.
Phil geht hier eindeutig weg von dem Genesis Prog Rock der 70er (das war aber bereits bei dem Album "Duke" vom Vorjahr zu spüren) hin zu einer ganz entspannten, relaxten Musik. Der Drumcomputer der Firma Roland ist ein markantes Merkmal nicht nur dieser Platte von Phil (ungewöhnlich für einen Drummer). "Face Value" war offenbar das rechte Album zur rechten Zeit. Auf jeden Fall wurde Phil damit zum Superstar.

Insgesamt gesehen ist "Face Value" auch aus heutiger Sicht noch ein gutes Stück Musik. Da aber bis auf `In the air tonight` weitere Überstücke fehlen, sind hier für dieses sehr persönliche Werk 4 Sterne angebracht.
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raimund Eller am 2. Dezember 2010
Format: Audio CD
Was Genesis angeht, gehöre ich ja eher zu den Fans der Gabriel-Phase. Und ich wurde auch nie ein wirklicher Phil Collins Fan, weil ich halt Pop weniger mag als Rock. Trotzdem finde ich es lächerlich - wie es manche sogenannte Fans immer noch tun - Phil Collins als den schnulzensingenden Gottseibeiuns darzustellen, der Gabriel aus Genesis rausgemobbt hat und mit dem es bei Genesis nur mehr bergab ging. Dagegen sprechen folgende belegbare Tatsachen: 1) Collins hat auf mehreren Alben von PG mitgewirkt und der stilbildende Schlagzeugsound der Achziger von PG III ist in Wahrheit ein Collins-Sound. 2) Einmal (Stichwort Womad) hat Collins PG den A. gerettet! Sie also immer gegeneinander auszuspielen ist wider die Tatsachen und obsolet. 3) Collins war unter Kennern und Wissern allseits anerkannt ab 1971 der mit Abstand beste Musiker (als Schlagzeuger) unter allen Genesis-Mitgliedern, ein begnadeter Background-Sänger auf den Alben bis Lamb und auch ein ausserhalb von Genesis auf sehr vielen unterschiedlichen "Hochzeiten" gefragter Sessionmusiker. Kein anderes Genesismitglied hat und hatte annähernd eine solche Bandbreite zu bieten. Und schliesslich gab es auch nach dem Abschied von PG noch 3-4 grenzgeniale Genesis-Alben! 4) Genesis haben sich nicht wegen Collins dem Mainstream zugewandt, sondern weil Prog Ende der 70er einfach tödter als tot war. 5) Zurück zu Gabriel und Collins: Es gibt unzählige Parallelen zwischen den Erstlingssolowerken der beiden: Kein roter Faden aber eine riesige Bandbreite an Ideen, nicht jedes Stück ein Volltreffer aber welch sprühende Kreativität!, die Alben sind nicht typisch für den jeweiligen späteren Stil der beiden aber auch viel weniger eindimensional und langweilig als spätere Werke.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Jacobs am 25. Mai 2011
Format: Audio CD
Tut mir echt leid, aber wer dieser LP (ja, ich rede von dem schwarzen Vinyl-Teil, was man umdrehen muss und eine Abtastnadel aufsetzt) keine 5 Sterne vergibt, ist entweder von einem anderen Stern, nach 1981 geboren oder taub! Dieses Album gehört für mich zu den 3 Sachen, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde (okay, okay, keinen Plattenspieler, keinen Verstärker, keine Lautsprecher, keinen Strom....). Aber jetzt mal wieder ernst geschrieben: Was der kleine Lausbub Phil Collins da als erstes Solo-Werk abgeliefert hat, versetzt mich damals wie heute in Verzückung! JEDES, wirklich jedes Lied auf diesem Longplayer ist eine Wucht! Natürlich nicht zu 101% perfekt produziert, aber dieses Werk LEBT. Wie der Opener "in the air tonigt" so steigert sich die ganze Platte kontinuerlich, alles ist vorhanden: Drumsolos, Balladen, Kinderchöre, Bläser.

Ach, was soll ich in Worte fassen, was man nur hören (und dann spüren) kann: Wer dieses Werk (von mir aus auch als CD) nicht sein Eigen nennt, hat nicht alle Tassen... ähhh, Platten im Schrank!
Für mich DAS verkannte Filet-stück auf dieser Platte/CD: "Hand in Hand" - Gänsehaut garantiert, so einen schönen Chor gibt/gab es kein zweites mal.

6 von 5 Sterne
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 4. August 2014
Format: Audio CD
Kaum ein Mitglied einer berühmten Band war als Solokünstler derart erfolgreich und, zumindest ab einem bestimmten Zeitpunkt, derart umstritten und geradezu verhasst wie Phil Collins. Als er 1981 in einer schwierigen Lebensphase (Trennung von seiner Frau) sein allererstes Album veröffentlichte, war das jedoch noch nicht abzusehen.

FACE VALUE (zu Deutsch: 'Scheinbarer Wert') enthielt den heutigen Evergreen "In the Air Tonight", ein Stück, das seine Kollegen von Genesis aus unerfindlichen Gründen nicht aufnehmen wollten, weil es ihnen 'zu flach' erschien. Das waren Zeiten! Später wurden sie klüger und hatten mit ähnlich strukturierten Nummern wie "Mama" oder "No Son of Mine" große Hits.

Doch das war längst nicht alles, denn niemals danach deckte ein Album von Phil Collins derartig viele verschiedene Stilrichtungen und musikalische Einflüsse ab. Ein Kaleidoskop.

Da gab es das gelungene Beatles-Cover "Tomorrow Never Knows" (psychedelisch), das wunderbare, zutiefst traurige "The Roof Is Leaking" (eine Art akustischer Blues-Folk), das proggige "Behind the Lines" (schon bekannt von dem Genesis-Album DUKE), die rätselhaften und/oder verspielten Instrumentalstücke "Droned" und "Hand in Hand", den soul-poppigen Hit "I Missed Again" und so weiter und so fort. Schon damals waren leichte Ansätze der von ihm verehrten Sweet-Soul-Music der frühen Sixties und des Funk zu vernehmen, doch hielt sich das hier noch in starken Grenzen.

Auch wenn seine späteren Platten zum Teil sehr schöne Stücke enthielten, ist FACE VALUE doch bis heute mein liebstes Collins-Album. Und so geht es mir mit Phil Collins wie mit seinem ehemaligen Bandkollegen Peter Gabriel, dessen erstes Soloalbum von 1977 für meinen Geschmack sein mit Abstand Spannendstes geblieben ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen