Gebraucht kaufen
EUR 0,79
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von greener_books_de
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: VON ** UK lieferbar ** Wir glauben, dass Sie vollständig mit unseren schnellen und zuverlässigen Service zufrieden sein werden. Alle Bestellungen werden so schnell wie möglich versendet! Kaufen Sie mit Vertrauen!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Face Food: The Visual Creativity of Japanese Bento Boxes (Englisch) Gebundene Ausgabe – 1. März 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 21,24 EUR 0,79
4 neu ab EUR 21,24 14 gebraucht ab EUR 0,79
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Mark Batty Publisher (1. März 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0979048664
  • ISBN-13: 978-0979048661
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 1,6 x 18,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 232.333 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

All across Japan, parents come up with unique ways to bring attention to their children's lunch boxes. And what better way to make children eat than to turn their midday meals into a cartoon? With "Face Food", the artistic response team known as DETACH documents the very real phenomenon of crafting food into visually creative and appealing forms, such as Pikachu, Daraemon and Cindarella, bringing health, heart and imagination to the bento box. How-to guides and articles by designers and chefs accompany photographs, all of which illuminate the dynamic reasons behind this wholly Japanese pursuit.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tuna_Goatcheese am 3. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
*supersüß und schräg*

Dieses Büchlein ist ein Bildband über Charaben. Character Bento.
Bento nennt man in Japan das Frühstück/Mittagessen, was man in der Brotbüchse hat und hier vielleicht noch als Lunchbox bekannt ist. Japanische Muttis perfektionieren die Kunst besonders schöne Mittagessen in der Form der Lieblingscharaktere ihrer Kinder herzustellen.
------------------------------------------------

Zum Buch:
Was bekommt man:
Einen sehr schön aufgemachten kleinen Bildband mit Fotos von wirklich originellen Bentos. Das Buch ist auf mattem Papier gedruckt, das eine schöne Haptik hat. Ca. A5 groß fast wie eine Bentobox und es macht wirklich Spaß zu blättern und anzufassen.
Der Fokus sind die Bilder & ein paar kurze Interviewfragen an die Macher und der Name der dargestellten Figur. Preisleitung für einen Bildband ist durchaus ok.
-----------------------------------------------------------------------
Was bekommt man nicht:
Wer nach Anleitungen zum Bentomachen sucht ist hier wirklich falsch beraten. Es gibt zwar hinten ein kurzes How-to, aber ehr als abrundung des Themas.
Das Buch ist ein Bildband.
(Auch wenn teilweise zutaten dabei stehen, dient das wahscheinlich dazu sich überhaupt vorzustellen was die bunten Lebensmittel sind.)und was Bentos überhaupt sind.

Fazit:
Ein süßer, skurriler Bildband für alle Japanophile, Bentomacher, Otakus, Leute die noch nie lustiges Frühstück gesehen haben und allgemein Leute für Sinn für schön gemachte Büchlein. Das Buch ist auch ohne Englischkenntnisse zu verstehen, da der Hauptteil des kurzen Textes auf Zutaten bezieht, die einfach zu übersetzen sind. Das durchblättern macht auf jeden fall spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Industrialbutterfly am 12. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich kann diesem Produkt leider keine volle Punktzahl geben, da ich fast ein wenig enttäuscht war. Wer hier erwartet, eine richtige Anleitung zu erhalten ist fehl am Platze. Es werden in dem kleinen Büchlein (knapp 13x18 cm, Pappcover) zwar sehr schöne Bilder gezeigt, aber nicht erklärt, wie die Charaben hergestellt wurden. Manchmal hat man das Gefühl, dass nicht mal alle Zutaten aufgelistet sind, denn diese werden sehr wohl kurz erwähnt. Zuletzt hat der Autor zwar doch 2 Vorschläge für eine eigene Bentokreation, jedoch entschädigt sie nur minimal. Text ist ebenfalls nicht so viel zu erwarten - 8 Seiten Fließtext, um genau zu sein, sonst relativ kurze Fragen an die Hersteller der Charaben über ihre Intension usw. Ich würde sagen, absolut ungeeignet somit für Anfänger. Aber wirklich etwas für Könner und für welche die diese Art der Essenspräsentation lieben und sich nicht satt sehen können/wollen. Ein Fehlkauf war es daher für mich keineswegs, denn die Bilder sind wirklich sehr eindrucksvoll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von user2345 am 23. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist leider nur eine Foto-Kollektion wo man die Fotos im Internet auch sehen könnte.

.---

Book was only a collection of photos that can also be seen in the Internet. Not recommended if you are looking for recipes and ways to learn how to make a bento...bought by mistake!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Lika am 27. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
a d o r a b l e !
creativ cooking with much fun ...
i love it thank you!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 12 Rezensionen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Another Approach to the Lunchbox Dilemma 28. März 2008
Von Grady Harp - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
Christopher D. Salyers introduces us to an art form little known outside of Japan in this beautiful little book FACE FOOD. He spent time in Tokyo investigating this curiosity about the manner in which Japanese children take their lunch to school. What he has explored is a tradition of food preparation dating back to the Kamakura Period (1185 - 1333), a time when the Bento Boxes (`charaben') were first created.

As with so many aspects of living in the Japanese view - from floral arrangements to tea ceremonies and flamboyant sushi preparation for hungry audiences at a sushi bar - the mothers of school children take great pride in creating little artworks out of the lunchbox items we usually just wrap in waxed paper. The foods are sculpted and arranged to form pictures: vegetable slices, fish cakes, cheese, eggs, fruits and, of course, rice are juxtaposed to resemble children's favorite popular cartoon characters or simply fantasy arrangements. And what Salyers brings to this collection of color photographs of the charaben creations is a social background of the mothers who gather to prepare these FOOD FACES, vying for the most inspired as well as the most nutritional product!

The bulk of this book is devoted to photographs of the Bento Boxes, with the menu contained in each collection explained as well as the culinary `artist' being credited. Not only is this a fascinating little book to read and enjoy, it is also yet another art form that few of us in the West know. Perhaps we should take a hint at viewing sculpted food products as replacement for our fast food laziness - and at the same time find the pleasure in creating nutritional works for the children to proudly carry to school! Grady Harp, March 08
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
face food is great eye candy 14. Mai 2008
Von Kirsten M. Houseknecht - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
If you need recipes and cooking guides this is NOT your book. There are many other books with recipes (Bento Boxes: Japanese Meals on the Go, and Manga University Culinary Institute's: Manga Cookbook both come to mind), and many groups (like eat_my_bento on livejournal) just waiting to help you figure out how to make bento. What this book offers is inspiration; Stunning, unbelievable, "how did they DO that" inspiration.

Focusing on "character bento" this book is full of pictures of theme bento boxes. From the simple and "easy to picture myself doing" box depicting three little pigs (the pigs are rice balls with ham ears and noses)to the Disney Cinderella who is depicted with enough realism (in ham and cheese and spices) to look like a licensed image!

there are NO instructions given on how to duplicate these bento Boxes. the only "instructions" are for the two line drawings in the back by the author suggesting a "Pac Man" and starry sky scene bento box. The ingredient listing given for each box is helpful, but doesn't tell you what is being used in which area of the design. This book is mostly useful for inspiring you to try something a bit beyond the "hot dog octopus" of the typical bento box.
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
All show...no go... 13. September 2008
Von L. Berry - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
This is a good book if you like to look at pictures of completed bento's. It is very small, almost pocket sized. Some of the ideas are very clever. However if you require any sort of instruction--either cooking or assembly wise this is not the book for you. It is a nice addition to my collection but I have found it pretty useless.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mangia! Mangia! Manga!?? 22. August 2009
Von Joanna Daneman - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
There are many blogs of people who create delightful little obento (Japanese lunchbox) food and this is a fun form of art that orignated with little snack boxes available at theater in Japan.

But now, people have taken this food to a real artform. Imagine a Manga character or a Pokemon created in carrot, salmon, radish and other foods that is so realistic, it takes you aback. Someone is going to have to make a decision; eat that little lunch or just gaze at its perfection! The designs in this small format book are phenomenal. A snowman, a Geisha, complete with kimono and landscape in background.

If you enjoy making your own bento creations, or if you like Japanese pop culture, this is a delightful little book. Note that it is not an instruction book or recipe guide; you would have to figure out how these edible art ideas are done yourself. Good gift for a chef or someone who is fascinated by the arts of Japan.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Charaben as Art 6. August 2009
Von Foodbrarian - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
Food as Art is no new concept, but when some of the Japanese mothers who created this book's most beautiful obento will attest, obento are not made for you! The labor of love that goes into a bento box meal is for a parent's child and it is for the child's desires that these amazing and intricate designs are created. Not only are they nutritional and include the requisite rice, they are personalized for every child. When one father,Takupapa, was given as an example of the rare father who creates obento for his child, we can see how strong the Japanese value family above all else.

The photographs of complete bento box meals are tummy growl-inducing and very easy on the eyes. Although ingredients are listed with the photos, there are no real directions for creating your own obento. That is no surprise, for only practice can teach you how to create obento . The stories shared in the book are in their own way inspirational, as we learn that mothers do not necessarily compete with each other to make the superior obento, but rather, they share ideas and tips in order to create the best obento for their children.

Obento is becoming more and more popular in America with the rise in healthier eating habits and the need for convenient meals. Americans may not be up to par with the Japanese when it comes to intricate meals served in convenient boxes, personalized per the eater's whims, but give us a few years and we will be that much closer to becoming a part of the obento culture!
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.